Homepage ohne Frames

S

Soki

Guest
Servus Experten!

Ich wollte mal annfragen ob es möglich ist eine HP, die momentan mit Frames läuft, so umzugestalten (oder neu gestalten), dass sie ohne Frames funktioniert.
Dabei geht es vor allem darum nicht extra wochelang Dinge wie php zu studieren sondern mit html basics das Ganze zu meistern.
Hier mal ein Beispiel: http://home.arcor.de/sockratte...
Lässt sich solch eine Seite recht einfach umstellen? Ist eben so ein Standard mit Banner, Linksleiste und Mainwindow.
Gedacht hätte ich zB daran, die gesamte Seite als Tabelle zu erstellen und dann eben immer alles bei jedem Link neu laden zu lassen.

Danke schon mal für jegliche Vorschläge =)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.318
Reaktionspunkte
8.538
Dafür brauchst du kein PHP, CSS Layer sind dein Freund =) :
http://celticcrypt.de/temp/demo/test.html
 
TE
S

Soki

Guest
Hm, und die verlinkungen funktionieren dann auch so, dass ich links auf einen Link klicke und in der Mitte der neue Inhalt angezeigt wird?
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Hm, und die verlinkungen funktionieren dann auch so, dass ich links auf einen Link klicke und in der Mitte der neue Inhalt angezeigt wird?
Wenn du keine Frames hast, hast du das Problem gar nicht ;)
Das Menü wird eben auf jeder Seite angezeigt, aber da machste einfach copy&paste.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.318
Reaktionspunkte
8.538
Hm, und die verlinkungen funktionieren dann auch so, dass ich links auf einen Link klicke und in der Mitte der neue Inhalt angezeigt wird?
Layer sind wie Projektorfolien, die man übereinanderlegen kann. Die Layer oben und links sind "festgetackert"
und nach ganz oben gelegt (z-Index:7), niedrigere Werte befinden sich
darunter, so daß man zB einzelne Folien für Seitenhintergrund,
Absatzhintergrund, Text und Vordergrund festlegen kann.

Dennoch gehören alle Folien zu ein und derselben HTML Datei und können nicht ausgelagert werden.

Momentan hast du drei Seiten, bei der beim Klick in der einen der Inhalt einer anderen geändert wird.

mit CSS (mein Beispiel) hast du eine Seite (!), und beim Klick muß die ganze Seite (inkl. Menü und Banner und natürlich dem Inhalt im <div="inhalt"> Tag) neu geladen werden.
Daher mußt du jetzt bei einer Änderung im Menü das Menü auf jeder einzelnen Seite anpassen.

Abhilfe schaffen könnte man da mit a) Frames (sic) oder b) Serverscriptsprachen wie PHP, die quasi den Befehl "Schreibe an dieser Stelle die Menüpunkte wie in der Datei menu.inc angegeben in die html Datei" ausführen.
 
TE
S

Soki

Guest
Lohnt es sich dann auf CSS Layer umzusteigen? Sieht für mich zumindest nach einer Variante aus, die ich auch mit meinen bescheidenen Kenntnissen umsetzen könnte.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Also das meiste kannste schon einfach mit Tabellen und CSS machen. Mit Divs kann man sich bisschen verhauen, wenn man zu viele hat und dabei den Überblick verliert (und am besten auch noch relative und absolute Positionen vermischt). Ich würde daher das grobe mit Tabellen machen und die Feinarbeit (zB Buttons) mit Divs erledigen.
Nach dem Motto "plain and simple" kriegt man da schon feine, saubere Sachen hin.
Und nicht vergessen, immer mit W3C-Validatoren abchecken ;)
 
TE
S

Soki

Guest
Ich würde daher das grobe mit Tabellen machen und die Feinarbeit (zB Buttons) mit Divs erledigen.
Nach dem Motto "plain and simple" kriegt man da schon feine, saubere Sachen hin.
Und nicht vergessen, immer mit W3C-Validatoren abchecken ;)
Ok, ne Standard-Tabelle als ganze Seite klingt natürlich sehr leicht, da brauch ich mich in nix Neues reinzuversetzen.

Aber diese W3C-Validatoren...ich habe das mal testweise auf ner Seite durchlaufen lassen....was die alles haben wollen! Ist ja wie mit den DIN-Normen wo auch jeder Pups geregelt ist :-D

Danke auch an Worrel!
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Wenn man mit nem einfachen Texteditor (zB Notepad++) arbeitet lernt man das am ehesten. Ordnung ist auch die halbe Miete. Das fängt schon damit an, dass Skripte und Stylesheet in eigene Dateien ausgelagert werden. Keine unnötigen Sachen definiert werden, etc.
Zum "Debuggen" gibts auch FF-Addons wie WebDeveloper oder Firebug.
Google kann einen auch in die Irre führen, weil man teilweise Codestücke bekommt, die nur auf einem bestimmten Browser laufen. Der Internet Explorer hält sich am wenigsten an die Normen und geht oft eigene Wege, Opera und Chrome sind dagegen meist W3C-konform. Firefox ist auch relativ gut.
Wenn man einfach wild drauf rum hackt kommt, bekommt man eben viele Fehler und Warnungen. Größtenteils kann der Browser das dann doch richtig deuten, obwohl es eigentlich formell falsch ist. Es lohnt sich aber sauber zu arbeiten. Da verzichte ich lieber auf paar Kleinigkeiten und stell sicher, dass alle Benutzer das gleiche "Web-Erlebnis" haben.
Wenn du ganz nett zu behinderten Mitmenschen sein willst, kannst du dir auch die WAI-Richtlinien anschauen. Davon gibts mittlerweile auch eine deutsche Übersetzung.
 

trasher

Benutzer
Mitglied seit
07.05.2003
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Steig am besten auf eine CMS um. Im Internet gibt es viele Anleitungen, wie man sowas installiert.
Für den blutigen Anfänger empfehle ich Joomla oder Wordpress. ^^
 
TE
S

Soki

Guest
Hm, auf php würde ich gerne verzichten. Wenn man da die Seite/Software nicht ständig auf den aktuellsten Stand hält ist man schnell Opfer von Scriptkiddies.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.318
Reaktionspunkte
8.538
Hm, auf php würde ich gerne verzichten. Wenn man da die Seite/Software nicht ständig auf den aktuellsten Stand hält ist man schnell Opfer von Scriptkiddies.
a) die Sicherheitslücken werden doch vom Bereitsteller der PHP Schnittstelle mit Updates gepatcht, sprich: dem Webspace Provider, oder nicht?

b) ist deine Seite so relevant, daß sie für Scriptkiddies interessant ist?
 
TE
S

Soki

Guest
Hm, auf php würde ich gerne verzichten. Wenn man da die Seite/Software nicht ständig auf den aktuellsten Stand hält ist man schnell Opfer von Scriptkiddies.
a) die Sicherheitslücken werden doch vom Bereitsteller der PHP Schnittstelle mit Updates gepatcht, sprich: dem Webspace Provider, oder nicht?

b) ist deine Seite so relevant, daß sie für Scriptkiddies interessant ist?
a) ich mein eher Software wie Joomla. Gut, ich weiß jetzt nicht genau wie und was da genau passiert, aber ich hatte mal eine Seite aus einem php-Baukasten, und da musste man alle Nase lang die Software aktualisieren. Und trotzdem war das Guestbook regelmäßig zugespammt und am Ende die Seite kaputt.

b) Ne eigentlich nicht. Aber ich mache die Seite fürn Freund, und will später nicht jeden Monat den SysAdmin spielen weil er keine Ahnung davon hat. Da bin ich Verfechter von KIS: Keep it simple.
 
Oben Unten