HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

hallo,

habe nen riesenproblem.
ich habe mir einen komplett neuen pc zusammengebaut und das ding will einfach nicht hochfahren.

die komponenten:
asus p5n32-sli deluxe
e6600
1gb ram
sapphire x1950xt
enermax liberty 400w
(+ 2mal ide-hdd und DVD)

wenn ich den rechner starte fangen nur sämtliche lüfter an zu laufen, aber es kommt kein bild und auch sonst keinerlei boot-geräusche (beepen, festplatten...), und auch die laufwerksschubladen lassen sich nicht öffnen.
obwohl mir in mehreren foren (auch hier) und auch von anderen 'fachleuten' gesagt wurde, dass das netzteil stark genug ist, vermute ich mal das es wohl daran liegt. denn die herstellerempfehlung für die grafikkarte liegt bei min. 450w, und auch im handbuch des motherboards ist minimum von min. 400w angegeben.
kann es sein das die power dann einfach nicht reicht, um das system zum laufen zu bringen, oder gibt es irgendwelche fehler die man beim anschließen der stromversorgung machen kann (das der prozessor nicht läuft , zuviel angestöpselt, etc...), oder gibts viell. irgendeine inkompatibilität?
denn ich habe schon angst, das ich mir jetzt irgendwas zerschossen habe...
;(
ich hoffe wirklich das es wenn dann nur am netzteil liegt, und das system dann mit einem 500er läuft.

bitte dringend um hilfe!!

danke
 
I

ich98

Guest
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

Kabel alle korrekt angeschlossen?
RAM defekt?
CPU defekt?
Grafikkarte defekt?
schon mal ohne Laufwerke probiert zu starten?
 

madmax70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2006
Beiträge
164
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

Blöde frage:Sind alle Stecker richtig angeschlossen? :rolleyes:
Ich hatte nämlich auch so ein ähnliches problem,hatte in der Hektik nen Stecker vergessen anzuschliessen. :oink:
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.569
Reaktionspunkte
5.905
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

das kann gut sein, dass es das NT ist. entscheident bei so neer grafikkarte ist der max. amperewert bei 12V, den findest du seitlich am netzteil auf einer tabelle.


aber erstmal alle kabel checken, man vergißt zB gern mal den P4-12V stcker (so ein quadratischer), der zusätzlich zum länglichen 20/24-pol aufs board kommt.
 
TE
M

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

das enermax bringt 22a pro 12v leitung, und 30a spitze kombiniert. das sollte also auf jeden fall reichen.

soweit ich weiß habe ich alles angestöpselt, was man anstöpseln kann.
-den kompletten mainboard-stecker(20+ 4 polig), den 4+4 poligen cpu +12v stecker kombiniert (obwohl ich nicht weiß ob ich beide brauche) und auch den zusätzlichen stromstecker der graka, und eben alle laufwerke.
das einzige was ich nicht eingesteckt habe ist der ez-plug (braucht man ja nur bei zwei grakas) und den fan rpm-stecker vom netzteil (finde da keinen passenden stecker zu am mb). mit dem eingestecktem ez-plug tut sich aber auch nichts.
deshalb kann es wohl an zu wenigen anschlüssen nicht liegen...

da alle kontroll led's leuchten (grün auf mb, und rot bei graka-strom) und wie gesagt auch die lüfter alle laufen, geht anscheinend strom durch, nur eben wohl nicht genug um den prozessor u.s.w. zu starten... :confused:

ich hoffe wirklich das nichts kaputt ist. alle komponenten sind nagelneu...
;(
werd mir morgen mal nen 500er aus dem nächsten laden besorgen. hoffe das es dann geht.
falls jemand aber noch ideen hat was das problem sein könnte bin ich für ratschläge dankbar!
 

Leeder

Benutzer
Mitglied seit
20.11.2006
Beiträge
85
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

mehesas7 am 11.02.2007 20:02 schrieb:
das enermax bringt 22a pro 12v leitung, und 30a spitze kombiniert. das sollte also auf jeden fall reichen.

soweit ich weiß habe ich alles angestöpselt, was man anstöpseln kann.
-den kompletten mainboard-stecker(20+ 4 polig), den 4+4 poligen cpu +12v stecker kombiniert (obwohl ich nicht weiß ob ich beide brauche) und auch den zusätzlichen stromstecker der graka, und eben alle laufwerke.
das einzige was ich nicht eingesteckt habe ist der ez-plug (braucht man ja nur bei zwei grakas) und den fan rpm-stecker vom netzteil (finde da keinen passenden stecker zu am mb). mit dem eingestecktem ez-plug tut sich aber auch nichts.
deshalb kann es wohl an zu wenigen anschlüssen nicht liegen...

da alle kontroll led's leuchten (grün auf mb, und rot bei graka-strom) und wie gesagt auch die lüfter alle laufen, geht anscheinend strom durch, nur eben wohl nicht genug um den prozessor u.s.w. zu starten... :confused:

ich hoffe wirklich das nichts kaputt ist. alle komponenten sind nagelneu...
;(
werd mir morgen mal nen 500er aus dem nächsten laden besorgen. hoffe das es dann geht.
falls jemand aber noch ideen hat was das problem sein könnte bin ich für ratschläge dankbar!


hatte mal genau so ein problem

hab vergessen die abstandhalter vom mainboard zum gehäuse zu verschrauben

wenn nicht probier mal alles außer mainboard einer festplatte und graffikkarte abzustecken (auch die lüfter)

mfg
 
TE
M

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

na werde mal alles überflüssige abstecken und es dann nochmal probieren.
-aber bringt ja nicht viel, wenn ich die komponenten nicht komplett anschließen kann.

kann ein zu schwaches netzteil eigentlich die cpu oder den ram zerstören?
wäre ja der supergau... :pissed:
 
TE
M

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

habe selber nochmal alles durchforstet.
dabei ist mir im mb handbuch aufgefallen, das der eatx-stromanschluss auch einen -5v pol hat. das enermax hat aber keine -5v leitung wie viele andere netzgeräte.
kann es sein, das es viell. daran liegt das sich nichts tut?!
dann würde sich mit nem 500er ja auch nichts ändern -dann müsste ich nämlich nen anderen hersteller wie be quiet nehmen, wo die nt's auch ne -5v leitung haben?!

außerdem steht im mb handbuch, dass das nt zu atx 2.0 kompatibel sein muss.
aber fast alle nts haben ja was höheres. kann ich auch eins mit z.b. 2.2 nehmen?
 

DRF1976

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
159
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

mehesas7 am 11.02.2007 23:11 schrieb:
habe selber nochmal alles durchforstet.
dabei ist mir im mb handbuch aufgefallen, das der eatx-stromanschluss auch einen -5v pol hat. das enermax hat aber keine -5v leitung wie viele andere netzgeräte.
kann es sein, das es viell. daran liegt das sich nichts tut?!
dann würde sich mit nem 500er ja auch nichts ändern -dann müsste ich nämlich nen anderen hersteller wie be quiet nehmen, wo die nt's auch ne -5v leitung haben?!

außerdem steht im mb handbuch, dass das nt zu atx 2.0 kompatibel sein muss.
aber fast alle nts haben ja was höheres. kann ich auch eins mit z.b. 2.2 nehmen?

Soweit ich weiß, beschränkt sich der gravierende Unterschiede zw. ATX 2.0 und 2.2 auf den MainboardStecker (ATX2.0=20-polig,ATX2.2=24polig), außerdem sind die Herstellervorgaben bzw Anforderungen für zB. Netzteile modifiziert worden(schlagt mich wenn ich Mist erzähle)..
ATX2.2 ist aber voll kompatibel zu 2.0, bei den meisten NT lässt die kleine 4-polige Brücke die überschüssig ist,abbrechen oder abziehen..
bei der -5VLeitung muss ich paasen,kein plan welchen Zweck die erfüllt...
GRUSS
DRF1976
 

DRF1976

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
159
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

mehesas7 am 11.02.2007 20:02 schrieb:
1.) und den fan rpm-stecker vom netzteil (finde da keinen passenden stecker zu am mb)
2.) da alle kontroll led's leuchten (grün auf mb, und rot bei graka-strom)

2.)Grün hat nichts zu sagen, weisst in keinster weise auf funktion des MoBo`s hin..ist lediglich eine Hilfestellung von Asus nach dem Motto "Vorsicht Strom.Erst auschalten, dann Arbeiten am PC vornehmen"..
1.)Kann es sein, dass das Liberty den Steuerstrom für die Fan benötigt und bei fehlendem Steuerstrom garnicht erst richtig anspringt??
Sorry die abstruse Reihenfolge, aber bin schon schwer Koffeingeschädigt :|
GRUSS
DRF1976
 
TE
M

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

DRF1976 am 12.02.2007 05:32 schrieb:
Soweit ich weiß, beschränkt sich der gravierende Unterschiede zw. ATX 2.0 und 2.2 auf den MainboardStecker (ATX2.0=20-polig,ATX2.2=24polig), außerdem sind die Herstellervorgaben bzw Anforderungen für zB. Netzteile modifiziert worden(schlagt mich wenn ich Mist erzähle)..
ATX2.2 ist aber voll kompatibel zu 2.0, bei den meisten NT lässt die kleine 4-polige Brücke die überschüssig ist,abbrechen oder abziehen..
bei der -5VLeitung muss ich paasen,kein plan welchen Zweck die erfüllt...
GRUSS
DRF1976

also mein mb hat auch einen 24-poligen anschluss... dann müsste das ja dann atx 2.2 sein. das kann also dann nicht stimmen... oder im handbuch ist nen tippfehler...

habe den rpm-fan-stecker vom netzteil mal an den pwr-fan-stecker des mb's gesteckt. wüsste nicht wo der sonst dran soll. hat aber auch keine veränderung gebracht... ich schätze dann hat das ding einfach zu wenig saft, oder es liegt tatsächlich an der fehlenden -5v leitung... ;(
hoffe mir kann noch jemand helfen...
 

DRF1976

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
159
Reaktionspunkte
0
AW: HILFE - neues system bootet nicht. netzteil für graka zu schwach???

mehesas7 am 12.02.2007 10:26 schrieb:
DRF1976 am 12.02.2007 05:32 schrieb:
Soweit ich weiß, beschränkt sich der gravierende Unterschiede zw. ATX 2.0 und 2.2 auf den MainboardStecker (ATX2.0=20-polig,ATX2.2=24polig), außerdem sind die Herstellervorgaben bzw Anforderungen für zB. Netzteile modifiziert worden(schlagt mich wenn ich Mist erzähle)..
ATX2.2 ist aber voll kompatibel zu 2.0, bei den meisten NT lässt die kleine 4-polige Brücke die überschüssig ist,abbrechen oder abziehen..
bei der -5VLeitung muss ich paasen,kein plan welchen Zweck die erfüllt...
GRUSS
DRF1976

also mein mb hat auch einen 24-poligen anschluss... dann müsste das ja dann atx 2.2 sein. das kann also dann nicht stimmen... oder im handbuch ist nen tippfehler...

habe den rpm-fan-stecker vom netzteil mal an den pwr-fan-stecker des mb's gesteckt. wüsste nicht wo der sonst dran soll. hat aber auch keine veränderung gebracht... ich schätze dann hat das ding einfach zu wenig saft, oder es liegt tatsächlich an der fehlenden -5v leitung... ;(
hoffe mir kann noch jemand helfen...

Bei ATX 2.2 ist laut den Spezifikationen die -5V-Leitung NICHT mehr erforderlich.Weiß das weil ich selber nach meinem Enermax-NT gegoogelt habe heute nacht..
GRUSS
DRF1976
 
Oben Unten