Help! Defekter Controller, oder defektes Netzteil?

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Moin zusammen!

Ich habe folgendes Problem...

Mir ist vor etwa 3 Wochen mal wieder eine Festplatte durchgeknallt. Die Platte war eine 250 GB Caviar von Western Digital und nicht einmal ein Jahr alt. Desweiteren habe ich noch eine (ca. 8 Jahre alte) 40GB Seagate Platte, einen CD Brenner und einen DVD Brenner verbaut. Mich hat es zwar etwas gewundert, das die WD platte noch innerhalb der Garantiezeit kaputt geht, aber naja, das kann ja schon mal vorkommen dachte ich mir und habe mir darauf hin ersteinmal eine neue Platte, diesmal eine neuere blue Caviar von WD, ebenfalls mit 250MB bestellt um die Daten sichern zu können.

Um den Rechner bis zum eintreffen der neuen Platte am laufen zu erhalten, habe ich die (neue) alte WD platte ausgestöpselt und den Rechner dann nur mit der 40GB Seagate Platte und den beiden CD/DVD Laufw. betrieben. Dabei fiel mir dann aber auf, das diese extrem lahm ist (es liessen sich nicht einmal MP3s abspieln, ohne das eine art stotternder "Timestretch Effekt" zu hören war.) und zudem die selben akkustischen Geräusche von sich gibt, die defekte Platten nunmal so machen. (Von wirklich defekten Platten weiss ich das diese 1. Klackgeräusche von sich geben und sie 2. immer wieder aus- und dann wieder anlaufen. Das klacken tritt bei allen 3 Platten jedoch NICHT auf.)

Nun wären also 2 Platten zur selben Zeit durch. Eine 8 Jahre alte Seagate und eine ca. 9 Monate alte WD. Wäre ja n komischer Zufall. Könnte ja evtl. auch am IDE Controller oder am Netzteil liegen. Als die neue Platte ankam, habe ich diese dann verbaut und Windoof neu aufgespielt. Was soweit auch fast reibungslos funktionierte. Merkwürdig war allerdings schon das Windows mir das DVD Laufwerke zwischen meine Plattenpartitionen gelegt hat. Also Laufw. C = 1. Partition auf der neuen WD, Laufw. D = DVD Laufwerk, Laufwerk E = 2. Partition auf der neuen WD. Alle anderen Platten und Laufwerke hatte ich erstmal nicht angeschlossen.
Zudem gab es hier und da merkwürdeige Fehlermeldungen wie z.B. eine DDE Server Meldung beim schliessen von Winamp. Zudem schaltet sich das Programm WinTV32 von Hauppauge gelegentlich wie von Geisterhand in den TV Modus, obwohl ich nicht angeklickt habe.

Nach dem Update von Windows und der Installation von XP SP3, waren die meisten Fehler eigentlich behoben und das System lief soweit erstmal wieder fast fehlerfrei. Auch MP3s liessen sich wieder ohne Probleme abspielen. Spasseshalber Installierte ich "Schlacht um Mittelerde", welches sich einwandfrei Stundenlang zocken liess. Beim Hochfahren von Windows, frohr der Rechner jedoch hin und wieder ein. Das selbe auch beim versuch Quake4 zu zocken. Sobald ich die DVD ins Laufwerk legte, frohr die Kiste ein und fuhr mit der DVD im Laufwerk auch nicht wieder hoch. Erst als ich die DVD aus dem Laufwerk nahm, lief die Kiste wieder.

Als ich neulich die Vollversion von Battlestation Midway die sich auf der neuen PCG DVD befindet, installieren wollte, gab es dann einen gravierenden Fehler bei dem Kopiervorgang. Nach ca. 25% blieb die Fortschrittsanzeige stehen und nichts passierte mehr. Zum selben Zeitpunkt fuhr die Festplatte herunter und wieder rauf. Für diesen Zeitpunkt hat die Ereignisanzeige folgendes geloggt:


  • Das Gerät \Device\Ide\IdePort0 hat innerhalb der Fehlerwartezeit nicht geantwortet. (Taucht mehrere male auf)
  • Bei einem Auslagerungsvorgang wurde ein Fehler festgestellt. Betroffen ist Gerät \Device\Harddisk0\D. (Taucht ca. 10-15 mal hintereinander auf)
  • Der Treiber hat einen Controllerfehler auf \Device\Ide\IdePort0 gefunden.
Nach dem ich den Rechner dann neu gestartet hatte, fuhr dieser wieder extram langsam hoch und auch das Abspielen von MP3s ist wieder nicht ruckelfrei möglich. Das alles seitdem ich das Game installieren wollte.

Auch nach mehreren Neustarts (kalt und warm) bleibt der Fehler bestehen. Ich habe bisher auch schon die Stromstecker der Laufwerke getauscht, sowie neue IDE Kabel verwendet. Alles zwecklos.

Nun bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, daß der Controller auf dem Board einen Weg hat, oder daß das Netzteil (350W) irgendwie nicht richtig arbeitet. Das Netzteil hat keinen Powerswitsch. Wenn ich den Rechner herunter fahre und dannach den Netzstecker ziehe Knackt es leicht in meinen Lautsprechern. Normalerweise Passiert das beim Ein- und Ausschalten des Rechners (kennt ja jeder), aber daß dies auch beim Ausstecken des Netzsteckers passiert, ist mir entweder 1. nie aufgefallen, oder aber 2. Das ist neu... was dann vielleicht vermuten lässt, das es doch am Netzteil liegt. Aber warum wird denn ein Fehler im Controller angezeigt? Oder ist beides durch?

Den RAM habe ich spasseshalber auch schon mit memtest gechekt. Hab ihn nur einmal durchlaufen lassen, da hatte er keine Fehler entdeckt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das dies alles ein Fehler ist, der von einem Kaputten Ramriegel verursacht wird. Ich hoffe auch, daß die Platten nur deswegen so rumspacken und nicht defekt sind, durch die ganze An- und Auslauferei.

Also, was denkt ihr, ist der Controller hin oder das Netzteil?

Wäre cool, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

THX!

MfG
PsyMagician
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
kann man schwer sagen, aber eine 8 jahre alte HDD würde ich da nicht mehr mitbetreiben, die kann alles bremsen, wenn die nciht mehr o.k is

und dass das DVD-laufwerk zu D: wird ist normal, das is standardmäßig so vorgesehen.

sind denn auch alle treiber aktuell, nicht nur die updates?

was auch sein kann, is dass das system einfach nicht mehr stark genug is. allein nur 1GB is schon wenig für XP inkl. updates. ne 6200 als graka ist auch sehr schwach, da könnte Battlestation Midway evlt. selbst auf nem modernen system mit quadcore und 8GB stocken, sebst wenn du es installieren kannst.

dass es beim installieren probleme gibt, kann auch die der DVD bzw. dem laufwerk zu tun haben. die PCG-DVDs sind da oft nicht so dolle, in meinem notebook zB kann die nicht mal eingelesen werden...


insgesamt is der PC natürlich an sich viel zu schwach für moderne ansprüche. selbst wenn man nicht gamen wollte.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Daß das DVD Laufwerk ZWISCHEN 2 Partitionen auf der selben Platte gelegt wird hatte ich noch nie. Normalerweise war es immer E:, wenn ich eine Platte mit 2 Partitionen angeschlossen hatte.

Zu lahm für Battlestation mag sein, wollte es nur mal testen, da hier auch Call of Duty 4 relativ flüssig läuft (Was laut Hardwaremind. Anforderungen auch gar nicht laufen dürfte). Ansonsten ist der Rechner aber immernoch für Games Wie Schlacht um Mittelerde 1+2, Elders Scrolls 4:Oblivion, Doom3, Quake4, etc zu gebrauchen.

Auch mit Musikprogrammen wie Propellerheads Reason 4 lässt sich bis zu nem gewissen Punkt arbeiten und anständig produzieren.

Soo schwach ist er also auch wieder nicht. Klar sowas wie Crysis, Farcry 2, Biosphere, etc. läuft hier nicht. Ich will mir deshalb auch ne neue Kiste zulegen, doch dazu fehlt mir leider noch ein wenig Kohle, daher muss es die alte Kiste noch eine weile machen... irgendwie.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
Daß das DVD Laufwerk ZWISCHEN 2 Partitionen auf der selben Platte gelegt wird hatte ich noch nie. Normalerweise war es immer E:, wenn ich eine Platte mit 2 Partitionen angeschlossen hatte.

Zu lahm für Battlestation mag sein, wollte es nur mal testen, da hier auch Call of Duty 4 relativ flüssig läuft (Was laut Hardwaremind. Anforderungen auch gar nicht laufen dürfte). Ansonsten ist der Rechner aber immernoch für Games Wie Schlacht um Mittelerde 1+2, Elders Scrolls 4:Oblivion, Doom3, Quake4, etc zu gebrauchen.
dann sind deine ansprüche allerdings sehr gering, mir war mein dualcore AMD X2 4200+ und eine X800XL schon zu langsam für oblivion usw. ^^ also, es lief noch gut auf low, aber als dann command&conquer selbst auf low ruckelte, wenn ne mission mit mehr einheiten anstand, hab ich aufgerüstet...

aber probier es halt noch, das system ist aber nunmal alt, da werden ach hardwarefehler immer wahrscheinlicher. hast du denn überhaupt auch mal die wärmeleitpaste erneuert, lüfter gereinigt usw.?


und wieviel kohle hättest du denn? man kann zur zeit extrem günstig schon nen PC zusammenstellen, der sogar für aktuelle spiele locker reicht und trotzdem in nem jahr noch problemlos aufrüstbar wäre.



ps: das mit den partitionen höngt auch davon ab, ob das DVD-laufwerk vor erstellen der weiteren partitionen schon mit im spiel war. und wenn du unbedingt willst, kannst du die buchstaben ja nachträglich ändern. einfach rechtsklick auf arbeitsplatz, verwalten, datenträgerverwaltung suchen. dann rechtsklick auf eine partition bzw auf ein laufwerk. da solltest du das finden. du darfst da aber nur was ändern, wo es keine konflikte gibt, also wenn du auf F: schon ein programm installiert hast, solltest du F: nicht mehr unbenennen.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Stimmt! Ich hatte das DVD Laufwerk drann als ich die Partition (Noch auf meinem alten Sys, vor der Neuinstallation von Windows) erstellt habe. Jetzt leuchtet es mir auch ein.

Bescheiden, joa... mein erste Rechner war n 486'e DX 2/66 mit dem ich relativ lange auskommen musste und dannach musste ich ca, 5-7 Jahre mit einem Celeron 300MHz, 256MB SDRAM auskommen. Ich bin die Bescheidenheit so zu sagen schon gewohnt. :-D

Ich hab mir in den letzten Wochen immer mal wieder neue Systeme bei Alternate mit den PC-Builder dort zusammen gestellt. Dabei hatte ich in etwa an folgendes gedacht:

CPU Sockel AM3
AMD Phenom II X3 720
3x 2800 MHz, 3x 512 kByte, 4000 MT/s, Heka

Mainboards Sockel AM2+
Asus M4A78
AMD 770, 5.200 MT/s, 1x PCIe 2.0 x16, Sockel AM2+

Arbeitsspeicher DDR2-800
Kingston ValueRAM DIMM 2 GB DDR2-800
2048 MB, CL5, 1, PC2 6400

Grafikkarten NVIDIA GeForce 9
MSI N9600GT-MD1G
NVIDIA GeForce 9600 GT, 1024 MB, 256 Bit, PCIe 2.0 x16

Netzteile bis 600 Watt
Chieftec GPS-500AB
500 Watt, ATX 2.03, EPS, ATX12V 2.3, 3 Stecker, 6 Stecker

Bei Alternate würde das ganze 349€ kosten (+Porto & Vp). Leider ist diese Summe derzeit ausserhalb meines Budgets.

Bei der Grafikkarte bin ich mir nicht ganz sicher, da ich nicht so genau weiss, was jetzt mehr sinn macht. Eine GF9600 mit 1024MB VRAM (256 bit) oder eine GF9800 mit 512MB VRAM (256 bit)... Aber ich denke mal was die Performance angeht, ist es besser die Karte mit dem Grösseren Speicher zu nehem!?

Bei der CPU könnte man evtl. auch noch abstriche machen. Ich hätte am liebsten ein günstiges System, welches Aufrüstfähig ist, so das ich mir in einem Jahr nur ne neue CPU und oder Grafikkarte kaufen muss, damit die Kiste auch noch mit den Games klar kommt, die dann erscheinen werden. Alle paar Jahre nen neuen Rechner kaufen ist mir zu Blöd, da rüste ich lieber Schritt für Schritt weiter auf, wenn mir der Rechner zu lahm wird.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
ne 9600 ist schwach, da würden auch 4GB RAM nix bringen ;) ne 9800 mit 512MB wäre da deutlich besser. und für dne preis bekommst du woanders wiederum auch ne 4850, die besser wäre.

allgemein wäre http://www.hardwareversand.de preiswerter, die bauen den PC ebenfalls zusammen.


aber teste halt erstmal, ob du das problem in den griff bekommst.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Das Problem scheint sich wohl nicht so einfach Lösen zu lassen. Habe den selben Threat auch noch bei PCG-Hardware und Chip.de veröffentlicht und da wusste bisher auch keiner so recht eine 100%ige Lösung. Es muss halt entweder am Netzteil, oder am Controller liegen.

Ein BIOS Reset hat auch nichts genützt.

Um vorerst Kosten bei der Neuanschaffung zu sparen, werde ich wohl erstmal mit einer onboard Grafikkarte auskommen müssen. So würde ich mit nem DD3 Board und nem Athlon X2, 2GB RAM und 500W Netzteil auf ca. 265€ kommen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
kannst du dir nicht irgendwo ein starkes netzeil zur probe leihen, oder bei nem shop, der das wieder zurücknehmen würde?
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Leider nicht. Aber die Frage ist auch, ob sich der Aufwand dafür lohntt, da so oder so ein neue Rechner her muss. Da macht es wohl mehr Sinn das Geld in einen neuen Rechner zu stecken, als den alten noch Aufzuwerten, wo der eeh bald abgelöst wird. Nur gehlt mir da leider noch ein wenig Kohle.

Hab mir vorhin mal n Board mit AMD 785G GFX, Athlox X2, 2 GB DDR3 RAM mit 550W Netzteil zusammengestellt und das wärde bei Alternate zusammen rund 265€ kosten. Ich denke mal bis ich die Kohle für ne PCIe Karte zusammen hab, komme ich mit der onboard aus. Ich hab mir sagen lassen das die gar nicht mal soo schlecht sein sollen, vor allem im vergleich zu meiner jetzigen GF6200 (Welche wegen meines Boards auch nur im AGPx4 Mode läuft.).

Wäre nur ganz praktisch, wenn ich den alten Rechner bis dahin wieder soweit in Gang bekommen könnte, das ich wenigstens wieder MP3s abspielen kann. ^^

Ich Verstehe halt auch nicht, warum MP3s abspielen nicht funzt, aber ich Schlacht um Mittelerde zocken kann. OK da kommt das Ruckeln auch zustande, aber nicht wesentlich schlimmer als beim Abspielen eines MP3 mit Winamp, obwohl das Game doch wesentlich mehr Performance ziehen sollte.

Bei Chip.de vermutet einer, das liegt an der onboard Soundkarte, was aber nicht sein kann, da ich eine PCI Karte verwende und die onboard Karte deaktiviert ist.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
vlt kommt sich die karte ja nur mit was in die quere? bau die doch mal aus und installier dann boardsound-treiber.



ps: beim netzteil nicht sparen, also nimm bloß kein 550W für nur 30-40€, da wäre ein 400W markenNT für 40€ schon besser.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Für die onboard Karte hab ich keine Audioausgänge, das Teil ist quasi nicht verkabelt.

An der Soundkarte wirds wohl auch kaum liegen, da ja schon das gesammte System langsamer ist. Reicht im moment Gerade mal so zum TV gucken, surfen und hin und wieder SuM zu zocken. Nur bei MP3s und Youtube Videos bspw. gibt es Probleme wenn wärend der Wiedergabeauf die Festplatte zugegriffen wird.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
sieht ok aus, wobei ich da nicht sooo gut bescheid weiß bei board usw.

aber das netzeil ist auf jeden fall gut, da würde aber auch ein etwas preiswerteres von bequiet oder corsair oder so reichen.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Ja Corsair wurde mir auch empfohlen, aber die haben in der Preisklasse nur 400W. Die 500'er kosten dann auch schon wieder fast genau so viel und haben mir zuwenig 5,25" Stecker. 4 Davon würde ich schon gerne wieder haben.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Ich hab jetzt nochmal ein wenig rumgefummelt...<br /><br /> Mir ist neulich aufgefallen das die Festplatte, welche auf dem 1.IDE-Kanal lag nur im PIO Mode lief, obwohl "UDMA wennverfügbar" ausgewählt war. Das DVD Laufwerk lief aufm 2.Kanal mit UDMA 2.<br /><br /> Jetzt habe ich einfach nur Getauscht. Also Stecker beim DVD Laufw. rausund an die Platte und umgekehrt.<br /><br /> Jetzt läuft das DVD Laufw. am 1. IDE-Kanal mit UDMA 4 und diePlatte am 2. mit UDMA 2.<br /><br /> Das Problem mit den verzerrten MP3s ist nun auch verschwunden und esscheint (momentan zumindest) alles soweit wieder zu laufen.<br /><br /> Wie zur Hölle gehtn das schon wieder? Kann mir das jemand erklären?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
Ich hab jetztnochmal ein wenig rumgefummelt...<br /><br/> Mir istneulich aufgefallen das die Festplatte, welche auf dem1.IDE-Kanal lagnur im PIO Mode lief, obwohl "UDMAwennverfügbar"ausgewählt war. Das DVD Laufwerk lief aufm2.Kanal mit UDMA2.<br /><br /> Jetzt habe ich einfach nurGetauscht. AlsoStecker beim DVD Laufw. rausund an die Platte undumgekehrt.<br/><br /> Jetzt läuft das DVD Laufw. am 1.IDE-Kanal mitUDMA 4 und diePlatte am 2. mit UDMA 2.<br /><br/> DasProblem mit den verzerrten MP3s ist nun auch verschwunden undesscheint(momentan zumindest) alles soweit wieder zu laufen.<br/><br/> Wie zur Hölle gehtn das schon wieder? Kann mir dasjemand erklären?
<br /> meinst du mit "1. kanal" die position am IDE-kabel?<br /><br /> man sollte, wenn zwei IDE am gleichen kabel sind, das laufwerkam"oberen" ende immer auf "master" jumpern, das indermitte auf "slave". master und slave hat NICHTS mitderbootreihenfolge/priorität zu tun.<br /><br /><br /> oder meinst du mit "kanal" den anschluss am board? ist dennda noch ein SATA-laufwerk im spiel?
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Damit meine ich den Kanal der auch im Gerätemanager (unter IDEATA/ATAPI Controller) und im BIOS angezeigt werden. Also Kanal 1 istIDE0 und IDE1 und Kanal 2 ist IDE2 und IDE3. Oder anders gesagt"Primärer" und Sekundärer" IDE-Kanal. <br /><br /> Festplatte und DVD hängen jeweils an einem eigenen Kabel unddazwischen ist nicht gesteckt. Die waren auch wie gesagt schon vorher soangeschlossen, nur das ich halt einmal getauscht habe, mehr nicht.<br /><br /> SATA habe ich nicht.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
[quote uid="8153688" unm="PsyMagician"]Damit meineich den Kanal der auch im Gerätemanager (unter IDEATA/ATAPIController) und im BIOS angezeigt werden. Also Kanal 1 istIDE0 und IDE1und Kanal 2 ist IDE2 und IDE3. Oder andersgesagt"Primärer" und Sekundärer" IDE-Kanal.<br /><br /> Festplatte und DVD hängen jeweils an einemeigenen Kabel unddazwischen ist nicht gesteckt. Die waren auch wiegesagt schon vorher soangeschlossen, nur das ich halt einmal getauschthabe, mehr nicht.<br /><br /> SATA habe ich nicht.[/quote]<br /> das is seltsam, dass es immer ging, aber jetzt dann nicht mehr... <br /><br /> du hast aber 2 platten und 1 DVD, oder? hat dein board 3 IDE-slots?
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Ich hab eine Platte und 1 DVD Laufwerk drann im Moment. Und mein Board hat nur 2 Slots (eben halt Primärer und Sekundärer). Die Laufwerke sitzen jeweils am Ende der IDE Kabel. Die Anschlüsse zwischen den Laufwerken und dem Controller sind nirgends angeschlossen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.774
Reaktionspunkte
5.977
und was ist mit der 40GB HDD? hast du jetzt nicht mehr in betrieb? wenn du die wieder benutzen willst, dann achte darauf, die die auf slave gejumpert ist, dann sollte die an einem der mittleren anschlüsse an sich laufen.
 
TE
PsyMagician

PsyMagician

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
410
Reaktionspunkte
36
Website
www.psymagician.de
Ja die 40'er schliesse ich erst wieder an, wenn hier alles wieder läuft, bzw. ich den neuen Rechner hier habe. Da die schon in die Jahre gekommen ist, werd ich die wohl nur noch zum Lagern für MP3s, oder derartiges benutzen.
 
Oben Unten