• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Half-Life 2: Remastered Collection erscheint wohl bald auf Steam

Icetii

Autor
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.613
Reaktionspunkte
45
Jetzt ist Deine Meinung zu Half-Life 2: Remastered Collection erscheint wohl bald auf Steam gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Half-Life 2: Remastered Collection erscheint wohl bald auf Steam
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.441
Reaktionspunkte
7.590
HL3 confirmed. :-D :-D

Wäre natürlich ein strategisch guter Schachzug, wenn Valve HL1 und 2 Remastered rausbringen würde quasi als Vorbereitung auf ein HL3. Aber ich bezweifle langsam, daß wir Teil 3 in diesem Leben überhaupt noch sehen werden. Außer vielleicht in einem Paralleluniversum. :-D
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.557
Reaktionspunkte
628
Ich spiele zur Zeit mal wieder Half Life 2 mit Cinematic Mod. Daran muss sich das Remaster wohl messen. Sonst halte ich es für ziemlich überflüssig.
 

Shadow_Man

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.421
Reaktionspunkte
6.546
Das ist der Unterschied von Valve zu vielen anderen Firmen. Nintendo und Co. hetzen sofort ihre Anwälte auf die Leute, die ein Remaster oder Remake eines ihrer Spiele machen wollen. Valve unterstützt diese Leute sogar und lässt die Spiele dann entweder kostenlos oder sogar als Kaufspiel bei Steam zu.
 

Shadow_Man

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.421
Reaktionspunkte
6.546
Ja und natürlich verdient Valve nicht einen einzigen Cent bei der Sache. :finger:
Natürlich verdienen sie daran, das hab ich doch gar nicht bestritten. Aber sag mal einen anderen Entwickler, der ein Remaster oder ein Remake von der Community erlauben würde? Mir fällt grad keiner ein. Wenn andere Publisher so etwas sehen, dann kriegen die Leute sofort ein schreiben, dass sie es einstellen mögen und wenn sie es nicht machen, bekommen sie Anwälte auf den Hals gehetzt. In der Hinsicht ist Valve einmalig, weil sie das genehmigen.
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Natürlich verdienen sie daran, das hab ich doch gar nicht bestritten. Aber sag mal einen anderen Entwickler, der ein Remaster oder ein Remake von der Community erlauben würde? Mir fällt grad keiner ein. Wenn andere Publisher so etwas sehen, dann kriegen die Leute sofort ein schreiben, dass sie es einstellen mögen und wenn sie es nicht machen, bekommen sie Anwälte auf den Hals gehetzt. In der Hinsicht ist Valve einmalig, weil sie das genehmigen.
Es kommt immer darauf an wie die Modder das ganze auch vortragen und ob der Entwickler eventuell selbst etwas vor hat in diese Richtung.
Es gibt genug Spiele, auch AAA Spiele wo Modder totale freie Hand haben solange sie das ganze nicht selbst Monetarisieren. Also Valve steht da nicht alleine.
Ich nenne da nur mal ganz schnell Skyrim, also nur mal so aus dem Stehgreif.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.491
Reaktionspunkte
7.823
Das ist der Unterschied von Valve zu vielen anderen Firmen. Nintendo und Co. hetzen sofort ihre Anwälte auf die Leute, die ein Remaster oder Remake eines ihrer Spiele machen wollen. Valve unterstützt diese Leute sogar und lässt die Spiele dann entweder kostenlos oder sogar als Kaufspiel bei Steam zu.
der unterschied zu anderen spieleherstellern ist, dass valve überhaupt kein spielehersteller mehr ist.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.557
Reaktionspunkte
628
Ich nenne da nur mal ganz schnell Skyrim, also nur mal so aus dem Stehgreif.
Bei Skyrim gibt es Mods oder TotalConversions. Wo gibts denn da ein komplettes Remake oder Remaster von Fans?
Skyblivion soll ja scheinbar ein Oblivion Remake werden. Aber da wäre ich noch vorsichtig zu sagen dass Bethesda oder jetzt MS da nicht noch ein Wörtchen mitzureden hat.

Da sieht Alyx doch aus wie ne eklige Prostituierte.
Naja, man hat da ja mehrere Charaktermodelle zur Auswahl. Bei den meisten stimmt das allerdings. Hab da eins gewählt bei dem sie einigermaßen normal aussieht.
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
der unterschied zu anderen spieleherstellern ist, dass valve überhaupt kein spielehersteller mehr ist.
Hahaha, der war gut. Aber es stimmt. Wenn sie denn eventuell was raus bringen, dann wohl nur um irgendeine interne Valve/Steam gebundene Hardeware zu pushen.
Bei Skyrim gibt es Mods oder TotalConversions. Wo gibts denn da ein komplettes Remake oder Remaster von Fans?
Im Prinzip ist doch vieles das gleiche, hat nur einen anderen Namen.
Oder meinst du etwas das ein Remaster von HL2 was wirklich anderes ist als eine Aufpolierung der Grafik?
Genau das machen viele Mods in vielen Spielen genauso. Nur heißt es da Mods und nicht Remaster.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.557
Reaktionspunkte
628
Im Prinzip ist doch vieles das gleiche, hat nur einen anderen Namen.
Oder meinst du etwas das ein Remaster von HL2 was wirklich anderes ist als eine Aufpolierung der Grafik?
Genau das machen viele Mods in vielen Spielen genauso. Nur heißt es da Mods und nicht Remaster.
Es ist doch aber ein Unterschied ob man bestimmte Sachen eines Spiels modifiziert oder ob man das Spiel nochmal als ganzes anbietet.
Bethesda hatte ja auch die Skyrim Special Edition veröffentlicht. Ich glaube kaum dass sie es so geil gefunden hätten wenn eine Gruppe Fans gesagt hätte "hier ist unser Skyrim Remaster, kostenlos".

Mag sein dass ich das im Artikel falsch verstehe aber auf mich macht es den Eindruck dass es da eben um ein richtiges Remaster geht welches evtl. sogar verkauft wird (ähnlich wie Black Mesa) und nicht nur um eine Modifikation wie eben die CinamaticMod.
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Ja, ich denke das hast du eventuell etwas falsch verstanden, denn ein Remaster ist eben nichts anderes als das Spiel an gegebene Hardware/Technik anzupassen, vor allem eben bei der Grafik. Und genau das machen viele Mods eben auch, eine bessere Grafik. Das Wort Remaster ist dabei nur etwas, sagen wir mal gehobener.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.557
Reaktionspunkte
628
Ja, ich denke das hast du eventuell etwas falsch verstanden, denn ein Remaster ist eben nichts anderes als das Spiel an gegebene Hardware/Technik anzupassen, vor allem eben bei der Grafik. Und genau das machen viele Mods eben auch, eine bessere Grafik. Das Wort Remaster ist dabei nur etwas, sagen wir mal gehobener.
Dass ein Remaster nur die Grafik modernisiert ist mir auch klar. Das meinte ich doch aber nicht.
Ich meinte dass es zwischen Mods und Remasters schon einen Unterschied gibt. Mods modifizieren das vorgegebene Spiel. Ein Remaster ist eine komplett neue Version des Spiels.
Und wenn hier jetzt ein paar Fans mit Valves Erlaubnis eine komplett neue (Stand alone) Version entwickeln die evtl. sogar verkauft wird dann ist das für mein Verständnis halt etwas anderes als nur eine Modifikation des bestehenden Spiels.
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Ein Remaster ist eine komplett neue Version des Spiels.
Eben nicht.
Das was du meinst ist ein Remake.

Beispiele:
C&C ist ein Remaster, also es wurde angepasst an 2020/2021, vor allem eben die Grafik, aber Inhaltliches wurde nichts verändert.
Diablo2.R ist auch ein Remaster, alles Inhaltliche bleibt so gut wie gleich/erhalten, nur es wurde eben vor allem die Grafik angepasst.

Genauso ist es, um mal bei Skyrim zu bleiben bei einigen Mods. Die lassen das Spiel so wie es ist, verbessern eben nur die Grafik.
Im Prinzip also genau das gleiche, nur eben anderer Name.
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.295
Reaktionspunkte
3.704
Aeh, es gab doch sogar auch schon ein offizielles Remaster von Skyrim direkt von Bethesda. Kam 2016 raus und nennt sich Skyrim Special Edition. Das hatte verbesserte Texturen und Effekte, war auf 64 Bit umgestellt, lief auf den neuen Konsolen, etc.
Die Modding Community musste dann alle ihre Mods umstellen, damit die auch damit liefen.

Und wegen dem Modding: Klar macht auch Valve damit Kohle. Trotzdem ist es, finde ich zumindest, schon sehr cool wie sie das so handhaben. Es ist ja wirklich eine win-win-win Situation. Valve und die Modder machen Kohle wenn sie die Mods entweder dann ueber Steam anbieten oder wenn Valve direkt die Teams uebernehmen, finanzieren und dann direkt die Spiele selber rausbringen. Und wir Spieler bekommen so coole Sachen wie:
- Counter Strike
- Team Fortress
- Portal
- Black Mesa
- Day of Defeat
- Chivalry
-The Stanley Parable
- Garry's Mod

Also das kann sich schon sehen lassen und zeigt doch mal wie gut eine Strategie ist, die Modding sinnvoll unterstuetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.557
Reaktionspunkte
628
Eben nicht.
Das was du meinst ist ein Remake.

Beispiele:
C&C ist ein Remaster, also es wurde angepasst an 2020/2021, vor allem eben die Grafik, aber Inhaltliches wurde nichts verändert.
Diablo2.R ist auch ein Remaster, alles Inhaltliche bleibt so gut wie gleich/erhalten, nur es wurde eben vor allem die Grafik angepasst.

Genauso ist es, um mal bei Skyrim zu bleiben bei einigen Mods. Die lassen das Spiel so wie es ist, verbessern eben nur die Grafik.
Im Prinzip also genau das gleiche, nur eben anderer Name.
Remake ist wieder was anderes und das meine ich nicht.
Das C&C Remaster und das Diablo 2 Remaster sind neue Spiele die du kaufen musst. Das meine ich mit neue Version. Ob die Spiele vom Inhalt gleich sind und sich nur die Grafik ändert spielt dabei doch keine Rolle.
Bei der Skyrim Special Edition ist es doch das gleiche. Inhalt gleich und bessere Grafik. Aber es ist eine neue Version des Spiels die du nochmal kaufen musst. Was man ja auch daran sieht dass die alten Mods nicht mehr damit kompatibel waren.

Bei Mods kaufst du doch aber kein neues Spiel. Du änderst nur die Daten des Spiels das du hast.

Ich weiß schon was du meinst. Klar kann man sagen die Entwickler eines offiziellen Remasters machen auch nur das was die Modder machen. Ich sage nur dass es ein Unterschied ist ob man sich eine Mod runterläd und diese in sein bestehendes Spiel einfügt oder ob man das ganze Spiel nochmal in einer neuen Form bekommt.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.557
Reaktionspunkte
628
Was bekommst du denn bei HL2: Remasterd neues, außer Neue Grafik?
Wenn es ein Standalone Remaster wird welches man nochmal kaufen muss dann ist das für mich eine neue Version. Nichts anderes sage ich die ganze Zeit.
Aber lass gut sein. Ich glaube wir reden da irgendwie aneinander vorbei.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.791
Reaktionspunkte
2.420
Und wegen dem Modding: Klar macht auch Valve damit Kohle. Trotzdem ist es, finde ich zumindest, schon sehr cool wie sie das so handhaben. Es ist ja wirklich eine win-win-win Situation. Valve und die Modder machen Kohle wenn sie die Mods entweder dann ueber Steam anbieten oder wenn Valve direkt die Teams uebernehmen, finanzieren und dann direkt die Spiele selber rausbringen. Und wir Spieler bekommen so coole Sachen
Auf jeden Fall!
Man muss ja das Potential auch erkennen und entsprechend ausbauen.

Bestes Beispiel ist Dota 2.
Der Vorgänger war eine sehr beliebte WC3 Mod. Blizzard hat da nichts mit angefangen.
Valve hat den leitenden Modder eingestellt und sich die Markenrechte gesichert. Das gefiel Blizzard zwar nicht, aber irgendwie sind sie zu einer außergerichtlichen Einigung gekommen.
Die Dota 2 Beta erschien 2012.

2015 kam Blizz dann mit seinem eigenen MOBA, Heroes of the Storm.
Sie hatten zwar einige coole Ideen, aber ich glaube das Game war für die MOBA Gemeinde einfach zu seicht.
Zusätzlich hat das Genre mittlerweile halt auch Bedeutung verloren, vor allem durch BR.

Über die Jahre wurden in Dota immer wieder Helden umbenannt, da Blizzard zumindest an einigen Namen Markenrechte hatte.

Und vor Dota 1 gabs ja schon die Starcraft Mod Aeon of Strife die meines Wissens das allererste MOBA war. Damit hat Blizz ebenfalls nichts gemacht.

Irgendwie gings jetzt doch mehr um Blizz als Valve, aber vllt. hats ja wen interessiert... :-D
So oder so... Mods sind cool und wichtig!
Entwickler, die Modder ihr Ding machen lassen oder sogar noch sinnvoll unterstützen finde ich super.
 
Oben Unten