GTA 6: CEO Strauss Zelnick verspricht fotorealistische Grafik

AndreasSzedlak

Redaktionsleiter
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
23
Reaktionspunkte
10
Jetzt ist Deine Meinung zu GTA 6: CEO Strauss Zelnick verspricht fotorealistische Grafik gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: GTA 6: CEO Strauss Zelnick verspricht fotorealistische Grafik
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.985
Reaktionspunkte
6.771
PCGames schrieb:
In dem NBC-Interview, das eigentlich von Waffengewalt und Videospielen handelte, nahm Strauss Zelnick Stellung zu den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett. Seiner Meinung nach würden die neuen Konsolen die, lange beschworene, fotorealistische Grafik ermöglichen.

das ist beides genau genommen nicht richtig:
1. (und nur am rande) ging es in dem interview nicht in erster linie um den themenkomplex waffengewalt und mediale einflüsse.
2. hat sz nicht explizit behauptet, dass fotorealismus zwingend schon bei den next-gen-konsolen realisierbar sei. er sagte lediglich, dass der punkt irgendwann erreicht sein wird, an dem computergrafik nicht mehr zu unterscheiden sei.
erwähnt hat er lediglich nba 2k, wo man sogar schon jetzt nahe dran sei. von gta 6, und das wird ja in der news behauptet, ist überhaupt keine rede in diesem zusammenhang.

tld; dr: clickbait in reinkultur! :hop:
 

woerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.08.2003
Beiträge
171
Reaktionspunkte
0
Grafik schön und gut, aber mir würde es schon genügen, wenn sie ENDLICH mal eine deutsche Lokalisierung umsetzen würden. Als quasi ein Spiel mit einem der höchsten Entwicklungsbudgets sollte das doch drin sein....

Dieser schwer verständliche Slang mit Untertiteln, wo ich während der Verfolgungsjagd kaum Zielen kann und dann noch mitlesen muss um überhaupt was von der Story mitzubekommen...hat bei mir sowohl zuletzt erst mitten in GTAV den Spielspaß auf Null gebremst :-/
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Grafik schön und gut, aber mir würde es schon genügen, wenn sie ENDLICH mal eine deutsche Lokalisierung umsetzen würden. Als quasi ein Spiel mit einem der höchsten Entwicklungsbudgets sollte das doch drin sein....

Der Grund für die fehlende Lokalisierung ist imo kein monetärer, sondern liegt in der QA begründet. Es ist ab einem gewissen Anspruch (und den hat GTA) nicht möglich, den notwendigen Einfluss auf das Dubbing zu nehmen. Man hat also die Wahl, auf die Lokalisierung zu verzichten, oder im Zweifelsfall Qualitätsabstriche hinzunehmen. Mir ist klar, dass es viele Spieler gibt, die letzteres dennoch bevorzugen würden. Im Sinne einer kreativen Vision und eines Markenbewusstseins finde ich es jedoch nachvollziehbar, das Rockstar sich dagegen entscheidet. Ich würde genauso handeln.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.304
Reaktionspunkte
6.717
Ort
Glauchau
Und es paßt zum Flair viel besser mit der us-englischen Sprachausgabe statt in Deutsch. Das kommt mit hinzu. Mich stört das englische weniger.
 

woerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.08.2003
Beiträge
171
Reaktionspunkte
0
Der Grund für die fehlende Lokalisierung ist imo kein monetärer, sondern liegt in der QA begründet. Es ist ab einem gewissen Anspruch (und den hat GTA) nicht möglich, den notwendigen Einfluss auf das Dubbing zu nehmen. Man hat also die Wahl, auf die Lokalisierung zu verzichten, oder im Zweifelsfall Qualitätsabstriche hinzunehmen. Mir ist klar, dass es viele Spieler gibt, die letzteres dennoch bevorzugen würden. Im Sinne einer kreativen Vision und eines Markenbewusstseins finde ich es jedoch nachvollziehbar, das Rockstar sich dagegen entscheidet. Ich würde genauso handeln.

1. Glaube ich nicht, denn niemand wird gezwungen, eine Lokalisierung zu spielen. Jeder kann zum Originalton zurückwechseln. Es nutzen nur die, die es wollen/brauchen,.. weil sie dadurch einen Vorteil haben oder das Game überhaupt erst verstehen!
Es dient also einzig dem Zweck, den Kundenkreis zu erweitern und nicht irgendwelche Qualitätsansprüche zu senken.
2. Obliegt es ihnen, ihre Qualität zu sichern. Mit den eingesetzten Mitteln sollte das keinerlei Problem sein. Das schaffen Spiele mit 1/100stel des Budgets ja auch. Nach dieser Argumentierung dürfte es weder oskarreife Hollywoodfilme noch erfolgreiche AAAA-Titel in der gleichen Liga geben. Und es gibt wirklich grandios gut lokalisierte Spiele, wie z.B. der Witcher 3, etc.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.089
Reaktionspunkte
3.661
Fotorealistische Grafik hatten wir schon vor zehn Jahren. Nach zwei, drei Jahren und eine Grafikgeneration weiter bleibt dann nur immer nicht viel von übrig.
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
366
Reaktionspunkte
219
Ort
Heidelberg
Wenn Gta V schon so lange Ladezeiten hat, wie lange lädt dann erst Gta 6 mit "fotorealistischer" Grafik. :B
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
1. Glaube ich nicht, denn..

Brauchst Du ja auch nicht. Deine Argumente greifen meiner Meinung nach trotzdem nicht. Man kann nicht mit "genug Geld" alles kaufen. Selbst wenn - überleg Dir mal, wie teuer es wäre, für ein Spiel dieser Größe in 1A Qualität in 20 Sprachen zu lokalisieren. Würden sie also die Möglichkeit haben und gleichzeitig den Kundenkreis erweitern - wieso sollten sie es nicht tun? Weil sie dadurch eben keine Mehreinnahmen generieren würden (zumindest weniger, als sie ausgeben müssten). 1x1 der Wirtschaft, wenn die Kosten größer als der Ertrag sind lässt man es. Tatsächlich gibt es in der Liga keine vergleichbaren Spiele, die lokalisiert sind; TLOU, Uncharted etc. - diese Spiele werden nicht lokalisiert, und Dummheit oder Geiz ist nicht der Grund. Der Witcher hatte eine gute Synchro, aber nicht auf dem herausragendem Niveau wie GT5 oder RDR2. Bei Filmen ist das etwas anderes, weil Vertrieb / Lizensierung ganz anders funktionieren. Das in 1-2 Sätzen zu erklären gelingt mir leider nicht.
 

MrCry3Angel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2010
Beiträge
248
Reaktionspunkte
13
Das was er sagt höhr ich Mittlerweile schon seit 15 Jahren und vor jeden neuen Konsolen Launch....

Also Binsenweisheit
 

sonny1606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Wenn Gta V schon so lange Ladezeiten hat, wie lange lädt dann erst Gta 6 mit "fotorealistischer" Grafik. :B

Technisch nicht das Problem wenn: gta6 auf schnellen pro m.2 ssd liegt + 8 Kern CPU + Rtx 2080 oder mehr udn 32gb ram. Denke da kann man schon irre Grafik rausholen. Bin z.b. schon begeistert was meine gtx1070 bei Battlefield 5 für Grafik errechnet.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.088
Reaktionspunkte
8.418
Ach ich glaube das Marketing etlicher Game Publisher hat schon vor sogar 20 Jahren immer gerne von Fotorealismus gefaselt.
Daß das, was das "Marketing faselt" aka die Werbung darstellt und das, was das Produkt liefert, schon immer zwei völlig verschiedene Sachen waren, brauche ich dir nicht zu erklären ... oder?
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.473
Reaktionspunkte
4.252
Ort
Im schönen Franken
Ach ich glaube das Marketing etlicher Game Publisher hat schon vor sogar 20 Jahren immer gerne von Fotorealismus gefaselt.

was du aber ja schon selbst sagst, reinstes Marketing. Von Fotorealismus waren Spiele schon immer noch weit entfernt, selbst das damals als Grafikbrett bezeichnete Crysis 1 war nicht im Ansatz Fotoreal und auch ein GTA 6 wird es nicht sein. Es kommt vielleicht "nah" ran aber das wars dann auch. Ich glaube nicht an echten(!) Fotorealismus bei Spielen in den nächsten 10+ Jahren um ehrlich zu sein
 

Desotho

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2007
Beiträge
1.066
Reaktionspunkte
187
Fotorealistische Grafik gibt es doch schon mind. seit der PS1 ^^

Aber mal ernsthaft: Natürlich mag ich auch geile Grafik, aber ich persönlich kann z.B. auch ein Trails of Cold Steel hübsch finden. Wenn der Stil passt, dann ist die Grafik für mich heute meistens ok.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.800
Reaktionspunkte
5.984
Sagen wir mal so ... die Rennspiele bzw. deren Fotomodus sorgt hier und da schon für offene Münder, nur leider eben nur bei den eigentlichen Fahrzeugmodellen. Die restliche Darstellung wie Strecke, Umgebung, etc. ist dann doch wiederum recht mau und bescheiden. Leider.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.089
Reaktionspunkte
3.661
Daß das, was das "Marketing faselt" aka die Werbung darstellt und das, was das Produkt liefert, schon immer zwei völlig verschiedene Sachen waren, brauche ich dir nicht zu erklären ... oder?

Ähm, es ging um diese Newsmeldung, und die fällt in die Kategorie Marketing.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.846
Reaktionspunkte
66
Selbst wenn - überleg Dir mal, wie teuer es wäre, für ein Spiel dieser Größe in 1A Qualität in 20 Sprachen zu lokalisieren.
Oha, jetzt macht sich das einer aber einfach.
Es geht um die primären Sprachen, also neben Englisch wär da noch Französisch, Deutsch, Spanisch, ggf. Russisch, Chinesisch
Natürlich kann man das Ganze auch bezogen auf die jeweiligen Marktanteile gesehen am der jeweiligen Region machen.

Im deutschsprachigen Raum sind es definitiv hohe Absatzpreise/Spiel bei nicht uninteressanten Mengen, während es in anderssprachigen Regionen eine deutlich kleinere Marge/Spiel sind.
Das sollte man natürlich abwiegen !
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Es geht um die primären Sprachen, also neben Englisch wär da noch Französisch, Deutsch, Spanisch, ggf. Russisch, Chinesisch

Was sind denn "primäre Sprachen" :-D
In Deutschland ist der "Deutsch-Only" Markt ziemlich klein; GTA5 wurde ja hierzulande nicht schlecht verkauft. Die meisten Leute sprechen die Sprache gut und kaufen die Titel. d.h. die von Dir beschriebenen "nicht uninteressanten Mengen" wären eben nicht so groß. Sie bezieht sich NUR auf die Leute, die den Titel andernfalls nicht kaufen würden. Schau Dir mal die Verkaufszahlen von GTA5 oder RDR2 in Dt. an und sag mir, mit wie viel mehr Exemplaren Du im Verkauf realistisch rechnen würdest. Und nun überlege, ob man nicht vergleichbare Verkaufszahlen aus Ländern erwarten könnte, in denen die Englischkenntnisse geringer ausfallen; der Bruttomarkt mag in Brasilien kleiner sein, Netto könnte man mit einer Portugiesischen Lokalisation wohl mehr rausholen. Oder mit einer Arabischen. Oder mit einer Türkischen. Oder oder oder. Du machst es Dir hier eher einfach, würde ich sagen.

Es ändert auch nichts an dem Rest, den ich gesagt habe: Würde die Lokalisation mehr Geld einspielen, als sie kostet, würde man wohl darüber nachdenken, sofern Geld das Argument wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.846
Reaktionspunkte
66
Es ändert auch nichts an dem Rest, den ich gesagt habe: Würde die Lokalisation mehr Geld einspielen, als sie kostet, würde man wohl darüber nachdenken, sofern Geld das Argument wäre.
Wieso lokalisiert denn überhaupt jemand wenn es denn so einfach ist wie Du es darstellst ?

Natürlich kann ich nur für mich und Gleichgesinnte aus meinem Bekanntenkreis sprechen, die ähnlich ticken (ich kenne um genau zu sein niemanden der Englisch bevorzugt!), aber durch Nichtlokalisierung entziehen sich im Schnitt 4 Spiele/Jahr meinem Geldbeutel.
Zusammen mit meiner "Umgebung" ist das nicht ohne, wenn ich davon ausgehe das Kiel kein "gallisches Dorf" diesbezüglich ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Wieso lokalisiert denn überhaupt jemand wenn es denn so einfach ist wie Du es darstellst ?

Das habe ich doch bereits beschrieben?
Eine Lokalisierung kostet, je nach Qualitätsanspruch und Umfang, mehr oder weniger Geld. Grundsätzlich lässt sich damit ein Mehrumsatz generieren. Im Falle der Rockstargames wären die Kosten bei dem Anspruch, den sie an ihre Vertonung haben weit zu teuer; bzw. es wäre mithin nicht möglich, dem Anspruch überhaupt gerecht zu werden. Man muss sich also entscheiden: Billig lokalisieren, damit es sich rechnet? Will Rockstar nicht. Teuer lokalisieren rechnet sich ebenfalls nicht.

Drehen wir Deine Fragen doch mal um: Was ist denn Deine Theorie, warum es nicht gemacht wird?
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.473
Reaktionspunkte
4.252
Ort
Im schönen Franken
Die meisten Leute sprechen die Sprache gut und kaufen die Titel.

muss nicht sein.

Die Leute müssen nicht gut englisch sprechen können, es reicht wenn sie es verstehen können, zum kosumieren. Und selbst das ist nicht Pflicht, da es Untertitel gibt für die verschiedensten anderen Sprachen. ;)
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.846
Reaktionspunkte
66
Drehen wir Deine Fragen doch mal um: Was ist denn Deine Theorie, warum es nicht gemacht wird?
Ganz klar Gewinnmaximierung gepaart mit der US gegebenen was mir machen ist eh immer das Beste.

Wo der "Anspruch" sein soll vonn mir aus authentische, aber nicht immer verständliche Sprache in Actionsequenzen dann auf zusätzliche Untertitel zu verweisen erschließt sich mir nicht !
An solchen Stellen verzichtet man dann auf Qualität, weil entweder Inhalt des Gesprochenen oder Erfolg auf der Strecke bleiben.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.985
Reaktionspunkte
6.771
ehrlich gesagt hab ich meine zweifel, dass die verkaufszahlen eines gta oder rdr signifikant steigen würden mit entsprechender lokalisation.
ist einfach wirtschaftliches denken. würd ich als unternehmer in einem solchen fall auch nicht anbieten tbh.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.846
Reaktionspunkte
66
ehrlich gesagt hab ich meine zweifel, dass die verkaufszahlen eines gta oder rdr signifikant steigen würden mit entsprechender lokalisation.
Ich würde erwarten das 10% locker drin wären, was bei den Zahlen nicht uninteressant sein dürfte.

Es wär mal interessant zu wissen warum zB CDPR lokalisiert, bestimmt nicht weil sie Geld übrig hatten.
Und überhaupt, wenn englisch doch so unkompliziert ist, warum dann Filme synchronisieren, kostet doch nur mehr !?


Die Umsatzrückgänge an deutschen Kinos will ich sehen!
Ich tippe auf 30-50% mindestens ;)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.985
Reaktionspunkte
6.771
ich kann jetzt natürlich auch nur spekulieren: was witcher angeht, schätze ich, dass zumindest bislang nicht in erster linie die angelsächsischen märkte im fokus standen. in den usa war die marke bis teil 3 mehr oder weniger unbekannt, ein skurriles nischenprodukt. zudem denke ich, dass die handlung in witcher deutlich mehr raum einnimmt, also weitaus intensiver verfolgt werden will. gta 5 wird, so denke ich, von sehr sehr vielen spielern einfach als riesige radaubude "missbraucht". online spielt der part story schon gleich gar keine rolle mehr.

was die synchro von kinofilmen angeht, befinden wir uns hier in deutschland in einer ziemlichen ausnahme- bzw luxusposition. frag mal nur bei den nachbarn aus den niederlanden nach. wären die deutschen es gewohnt, filme im ot anzusehen, sähe die ganze sache womöglich ganz anders aus. wäre das so schlecht? bin ich mir nicht sicher.

Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Ganz klar Gewinnmaximierung gepaart mit der US gegebenen was mir machen ist eh immer das Beste.

Wo der "Anspruch" sein soll vonn mir aus authentische, aber nicht immer verständliche Sprache in Actionsequenzen dann auf zusätzliche Untertitel zu verweisen erschließt sich mir nicht !
An solchen Stellen verzichtet man dann auf Qualität, weil entweder Inhalt des Gesprochenen oder Erfolg auf der Strecke bleiben.

Sagst Du da nicht das Selbe wie ich? Du gehst davon aus, dass sie durch eine Lokalisation nicht mehr Gewinn machen, oder was soll "Gewinnmaximierung" sonst bedeuten? Den unteren Teil Deines Schreibens konnte ich nicht verstehen. Ist aber eigentlich auch egal, ich check gar nicht, warum Du Dich von mir angepisst fühlst. Ich bin nicht bei Rockstar und kann nichts dafür, dass sie nicht übersetzen. Ich hab das auch nicht verteidigt. Lediglich erklärt, aus welchen Gründen sie so verfahren. Schönes Wochenende noch.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.846
Reaktionspunkte
66
Sagst Du da nicht das Selbe wie ich? Du gehst davon aus, dass sie durch eine Lokalisation nicht mehr Gewinn machen, oder was soll "Gewinnmaximierung" sonst bedeuten? Den unteren Teil Deines Schreibens konnte ich nicht verstehen. Ist aber eigentlich auch egal, ich check gar nicht, warum Du Dich von mir angepisst fühlst. Ich bin nicht bei Rockstar und kann nichts dafür, dass sie nicht übersetzen. Ich hab das auch nicht verteidigt. Lediglich erklärt, aus welchen Gründen sie so verfahren. Schönes Wochenende noch.
Ich fühl mich nicht angepisst, ich behaupte nur das die Amis das mögliche Potenzial nicht erkennen sondern nur den kurzfristigen bequemen Weg einschlagen !

Der untere Teil ist das Äquivalent der Filmindustrie zu Deinem "Englisch alleine langt" Standpunkt, wenn man die Synchro dort einstellen würde (was ja lt Deinen Argumenten kein Problem wäre) würde es meiner Meinung nach ein hohen 2stelligen Rückgang der deutschen Kinobesucher geben, der genau aufzeigt das es eben nicht so einfach ist !


Wie auch immer, ich denke das selbst wenn man nur von 10% mehr Verkäufe ausgeht (was ca. 150000 Exemplare nur in Deutschland wären !) die Mehrkosten mehr als gut investiert wären, ähnlich in anderssprachigen Ländern ohne feste Englischkultur wo Synchros halt üblich sind.
 
Oben Unten