GTA 5: Wegen Gewalt an Frauen - Händler nimmt Spiel aus Sortiment

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu GTA 5: Wegen Gewalt an Frauen - Händler nimmt Spiel aus Sortiment gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: GTA 5: Wegen Gewalt an Frauen - Händler nimmt Spiel aus Sortiment
 

Ashesfall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2011
Beiträge
112
Reaktionspunkte
25
gleichberechtigung?
gewalt bei männern ok bei frauen wirds verbannt?
kranke welt -.-
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.748
Reaktionspunkte
1.279
gleichberechtigung?
gewalt bei männern ok bei frauen wirds verbannt?
kranke welt -.-
Das kann man nicht mit einander vergleichen. Das böse Patriarchat verdient grundsätzlich, dass ihm Gewalt angetan wird. Und wann immer eine Pixel-Frau in einem Videospiel leidet, leiden auch alle 3.Gen Feministen mit Focus auf "First World Problems" und Social Justice Warriors ganz real und Baby Jesus weint. Wer eine andere Meinung hat ist ein hundsgemeiner Frauenfeind und ein Vergewaltigungbefürworter. Punkt!!!!!!!!!!
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Gewalt gegen Männer ist demnach in Ordnung? Nun, ich weiß, wo ich nicht einkaufen werde, sollte ich mal nach Australien kommen...
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.861
Reaktionspunkte
6.208
Wenn man alles aus dem Sortiment nehmen würde, was irgendeinem nicht gefällt, dann würde am Ende gar nichts mehr übrig bleiben.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.165
Reaktionspunkte
2.514
Wenn man alles aus dem Sortiment nehmen würde, was irgendeinem nicht gefällt, dann würde am Ende gar nichts mehr übrig bleiben.

Siehe Conrad ;)

Die haben damals vor 9/11 auch Videospiele geführt und haben dann weil Videospiele Gewalt (Shooter) und Terroismus (MS Flugsimulator) und moralisch verwerflich wären (Sims) alles Videospiele entfernt
 

dasai

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.11.2014
Beiträge
9
Reaktionspunkte
5
Übertriebene Reaktion und meiner Meinung nach ausgemachter Blödsinn. Man kann es auch zu gut meinen mit der moralischen Korrektheit und mit der Gleichberechtigungskiste braucht man hier gar nicht erst anzufangen.

Ich finde übrigens Gewalt an Orcs ziemlich verwerflich und bitte hiermit ganz offiziell darum, dass World of Warcraft, LotR und andere Fantasy-Titel aus dem weltweiten Sortiment entfernt werden. Meine Psyche ist nämlich sehr empfindsam und mir juckt ganz gehörig das Gaumenzäpfchen, wenn ich mehr als nur ein paar Minuten den Rest der Welt nicht mit meinen zweitrangigen Problemen bombardiere.

Ich hoffe übrigens, dass GTA4 konsequenterweise auch entfernt wurde.
 
C

Celerex

Guest
MMD? ist keine geläufige und bekannte Abkürzung... hauptsache was posten aber zufaul zum schreiben sein...

Wenn ich raten müsste, dann meinte er "Made My Day". Das wird aber, wie du schon sagst normalerweise nicht abgekürzt.


@Topic

In gewisser Weise kann ich das Handeln des Unternehmens nachvollziehen. Target hat Gta 5 ja nicht aus eigenem Antrieb aus dem Sortiment genommen, sondern weil sie von "der Mehrheit der Kunden" darum gebeten wurden. Ich als Unternehmer würde die Mehrheit meiner Kunden auch nicht vergraulen wollen und wenn sich eben ein Großteil meiner Kundschaft gegen den Verkauf eines Spiels ausspricht, würde ich dem eben nachgehen. Für Target ist es Imagepflege und für Rockstar wird die Welt nicht untergehen, wenn sich die Leute das Spiel in einem anderen Laden kaufen.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.270
Reaktionspunkte
3.764
Ist nicht gerade das sexistisch? Immerhin wird hier das weibliche Geschlecht mit dieser Aktion in die Opferrolle gezwängt, somit als schwach dargestellt. :B
Wenn man solche Aktionen durchzieht und an die große Glocke hängt, kann man die Stellung der Frau ja gar nicht stärken.
 

Shredhead

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
114
#It'sonlysexistwhenmendoit
Tumblr Feminazis nehmen mal wieder das Heft in die Hand. Wie lange wollen sich denn die "echten Feministen" noch von diesen hasserfüllten Vetteln und Betrügerinnen vorführen lassen?
 

shaboo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
934
Reaktionspunkte
392
Bei PCG erfährt man natürlich mal wieder nur die Hälfte. Ausschlaggebend dürften wohl kaum die Beschwerden von oder das persönliche Gespräch mit einer Hand voll Kunden gewesen sein, sondern vielmehr eine Petition, für die sich immerhin 40.000 Unterschriften gefunden hatten:

"... A few days ago a petition on Change.org was launched by female survivors of violence in the hopes of having GTA V pulled from the shelves of Target Australia. As of writing, the campaign has gained over 40,000 supporters. 'Please Target,' the campaign reads, 'we appeal to you as women survivors of violence, including women who experienced violence in the sex industry, to immediately withdraw Grand Theft Auto V from sale.' ..."
 

AC3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
979
Reaktionspunkte
47
schade ... beim wrestling sind mittlerweile frauen gleichgestellt und kämpfen mit männern im ring.

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

man kann in gta doch auch als frau spielen.


aber gut - wenn frauen doch keine gleichberechtigung wollen dann ab an den herd und ruhe im hühnerstall! :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.748
Reaktionspunkte
1.279
The petition, authored by former sex workers, has so far attracted almost 40,000 signatures.It says the “sickening game” encourages players to kill prostitutes and calls on Target to stop selling it.
“Games like this are grooming yet another generation of boys to tolerate violence against women,” the petition said.
Klingt als hätten sich Jack Thompson und Anita Sarkeesian hingesetzt und Text für die "Prostituierten" geschrieben. Und da die Theorie, dass Handlungen die in Videospielen begangen werden, dann auch in der Realität umgesetzt werden nur allzu gut belegt ist, war es natürlich zwingend Notwendig diese Gefahr für die Öffentlichkeit zu beseitigen. :-D
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Ich bin mir nicht mehr so sicher, aber gab es in V überhaupt eine Mission, in der man eine Frau verletzen oder töten sollte?
 

Moesr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.10.2014
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Mein Gott geht mir das mittlerweile gegen den Strich, Feministinen wollen "Gleichberechtigung"(naja eigentlich nur das Männer Frauen untergestellt sind) und beschweren sich dann wenn man sie in ein Spiel einbaut wo sie dann verletzt werden können, aber wenn man es nicht tut, dann nur weil Frauenja anscheinend Schutz nötig haben und das ist ja wohl mega sexistisch. Sowas können die kritisieren aber in Ländern wo Frauen kein Auto fahren dürfen juckt keinen. Diese Debatte ist mittlerweile so ausgelutscht.
Männer sowie Frauen sind tötbar, Verletzbar in spielen, ansonsten wäre es ja auch Sexismus wenn ein Weiblicher Spieler einen Mann tötet, wo kommen wir denn da hin, demnächst rennen Männer noch in den Kölnerdoom und zeigen ihre Genetalien.
Musste einfach mal gesagt werden.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.290
Reaktionspunkte
8.523
Glückwunsch
Du Männchen hast garnichts verstanden und würdest auch keine Erklärung verstehen
Dann klär uns doch mal auf, wieso es denn in deinen Augen sinnvoll sein soll, GTA5 wegen Gewalt an Frauen (die im Spiel afaik immer optional ist) anzuprangern, aber zB die erniedrigende Folterszene an einem Mann(!) völlig unter den Tisch fällt.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.297
Reaktionspunkte
3.752
Dann klär uns doch mal auf, wieso es denn in deinen Augen sinnvoll sein soll, GTA5 wegen Gewalt an Frauen (die im Spiel afaik immer optional ist) anzuprangern, aber zB die erniedrigende Folterszene an einem Mann(!) völlig unter den Tisch fällt.

wenn das Männchen irgendwas faselt von wegen Gleichberechtigung dann ist das ganz einfach ein radiklaer Fall von Themaverfehlung
 

Urbs11

Gesperrt
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
523
Reaktionspunkte
51
... aber Gewalt gegen Männer darzustellen ist ok.? o man wie fail ist diese Welt bloß?
 

DJToxica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Ich hab ja schon viel gequirlten scheiss gesehen und gehört aber das grenzt ja echt an Sexismus hier.
Es ist ok, dass man Männer verprügeln, foltern und töten kann wird aber eine Frau verletzt egal in welcher Form ist das Spiel böse und gehört verbannt?
Ist das jetzt die neuste Masche um Videospiele zu los zu werden?
Hat ne Mutti bei ihrem Sohn GTA 5 im Schrank gefunden und sucht jetzt neue Wege wie sie Aufmerksamkeit erregen kann?
Gewalt in Videospielen funktioniert ja nicht mehr so gut ist ja schon ausgelutscht und interessiert kein Schwein mehr.
Mich widert dieser ganze Feminismus Quatsch mittlerweile echt an es wird als Ausrede für alles mögliche Verwendet.
Ich will mehr Gehalt, ich will weniger Arbeiten, ich will irgendwas billiger haben, ich gewinne diese Diskussion weil ich eine Frau bin (*auf den Post von der Katzendame schiel*)
Völlige Gleichberechtigung an sich ist sowieso niemals nie möglich. Das ist als würde ich verlangen, dass ein Pfleger den gleichen Lebensstandard erhält wie eine Arztin die Jahrelang studiert hat
Dennoch ist vieleicht mal zu erwarten, dass vor allem beim Thema Gewalt etwas mehr Aufklärung betrieben wird.
Ich kenne viele Frauen, die sich in diversen Kampfkünsten Unterrichten lassen, ganz zu schweigen von den von Haus aus kräftigeren Damen (will jetzt nicht Fett sagen)
Genauso gibt es Männer die sich weder in Kampfkünsten unterrichten lassen, und auch nicht sonderlich trainiert sind und genannten Damen mehr als Unterlegen wären.
Ich hab auf der Schule früher oft Mädchen Cliquen gesehen die Gewalttätig wurden, unter dem Schutzmantel der Weiblichkeit.
Die Opfer schämten sich dann entsprechend von einem "Mädchen" verprügelt worden zu sein.
War es aber andersrum war man der Kranke Typ der schwache kleine "Mädchen" verprügelt. Interessant wurde es meistens wenn sich besagte Opfer gegen diese Weiber gewehrt haben.
Entweder sie wurden Krankenhausreif geschlagen oder wurden der Schule verwiesen, weil sie sich "zu sehr gewehrt haben" in den Nachrichten sieht man sowas dann nie.
Schlagzeile: "Hausfrau verprügelt ihren Ehemann über Jahre hinweg." Schonmal gesehen? Vieleicht irgendwo in einer Einsamen Nische.
Ist das aber andersrum füllt das gerne mal ne halbe Seite, ist derjenige auch noch Prominent gibts Schlagzeilen über Wochen hinweg.

Um nochmal auf das Spiel zur zu kommen. Ich finde Rockstar Games ist ne Klasse Firma, viele Dinge muss man einfach als Gesellschaftskritik sehen (wie die Folter).
Das Verprügeln von Menschen (eben nicht nur Frauen) ist aber ein Gameplay Inhalt. Ohne das gäbe das Spiel nicht viel Sinn, da kann ich gleich Polizei Simulator spielen, wenn das töten von Unschuldigen Minuspunkte gäbe.
Ausserdem sind Frauen in diesem Spiel nicht wehrlos...wie oft wurde ich überfahren oder verprügelt, weil sich eine Gangbraut gewehrt oder eine Fahrerin entschlossen hat lieber Gas zu geben anstatt ihr Auto.
Hinzu kommt der Multiplayer. Man kann als Frau durch die Gegend rennen und Kerle verprügeln.
Die machen sich dann genauso nass wie wenn ein Kerl sie verprügeln würde.
Diese Hetzkampagne ist wie immer nur eine lächerliche Nutzungsmachung des Feminismus, und ein weiterer Nagel im Sarg einer früher bedeutsamen Bewegung.
Target wäre besser beraten gewesen, das Produkt zu behalten und die Begründung anzuzweifeln.
Die Mehrheit der Kunden will das T-Mobile die Drossel entfernt, und trotzdem wird das nicht passieren und so ist das bei vielen Firmen, trotzdem läuft das Geschäft...
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.390
Reaktionspunkte
5.799
Tut euch selbst einen Gefallen und guckt mal auf die Homepage von Target:

Target Online Shopping | Target Australia

Dann wird sehr schnell klar, was dieses "Manöver" bezwecken soll. Die Hauptzielgruppe von Target sind anscheinend vorwiegend Frauen/Mütter. Wahrscheinlich hat man bemerkt, dass sowieso keine Sau bei Target Spiele wie GTA V kauft, also hat man sich zu der Aktion entschieden, um ein paar Pluspunkte bei der eigenen Klientel einzufahren.

Nicht mehr, nicht weniger. ;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.290
Reaktionspunkte
8.523
wenn das Männchen irgendwas faselt von wegen Gleichberechtigung dann ist das ganz einfach ein radiklaer Fall von Themaverfehlung
Wenn "Gleichberechtigung" bzw Gleichbehandlung der Geschlechter darin endet, daß man die einen nur mit Samthandschuhen anfasst und den Aufstand probt, bei den anderen aber in dem gleichen Fall Ignoranz walten läßt und weg sieht, ist das ebenfalls ein Fail.

Sprich: Wenn man sich über die Gewalt Frauen gegenüber in GTA 5 ausläßt, sollte man die Gewalt Männern gegenüber nicht vernachlässigen. In einer Sexismus freien Diskussion würde man dann von Gewalt Menschen gegenüber sprechen.
 

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
erstmal: jeder händler soll/darf sich selbst aussuchen was er verkauft. warum also nicht etwas aus dem sortiment streichen.
dann: jeder der in australien gtaV kaufen will, kann es immer noch bei anderen händlern machen, schaden entsteht dadurch also für keinen.

aber so allgemein: es schon bedenklich dass heutzutage so viele versuchen der welt ihr meinung aufzudrücken. als ob irgendjemand wüsst was "gut" und "schlecht" ist für das eigene leben, das eigene glück.
hoffentlich hört diese bevormundung aufgrund aberwitzigen idealen bald mal wieder auf, wird sonst noch ziemlich zäh, gerade mit videospielen. :-/
 

Dragonlilly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.10.2014
Beiträge
8
Reaktionspunkte
2
Ich wüßte zu gern, wie viele von den 40000 Unterzeichnen sich tatsächlich mit dem Spiel auseinandergesetzt haben und nicht nur blind irgendetwas unterschreiben, weil suggeriert wird, dass GTA etwas ganz böses, furchtbar frauenverachtendes ist. Aber das scheint ja heutzutage immer so zu sein, dass sich eine Meinung gebildet wird, obwohl man sich nicht mit den Fakten beschäftigt hat. So kam ja auch die unbestreitbare Wahrheit raus, dass alle Shooterspieler irgendwann mal Amok laufen ;)

Ich als Frau habe sehr gern GTA 5 gespielt (wie auch schon die Vorgängerteile) und kann beim besten Willen nicht erkennen, was an dem Spiel frauenverachtend oder sexistisch sein soll. Frauen werden in dem Spiel nicht besonders schwach oder als dauernde Opfer von Männern dargestellt. Allein der Grund, dass man sie beispielsweise überfahren KANN ist doch kein Grund, eine Herabsetzung zu sehen, ganz im Gegenteil, Frauen stehen genau so auf der Opferliste wie Männer, sind also gleichgestellt. Das ist es auch, was mir in dieser ganzen Gleichstellungsdebatte so auf den Keks geht. Gleichstellung heißt eben, dass man gleich behandelt wird, nicht, dass ein Geschlecht anders oder besser behandelt wird.

Der einzige Punkt, den ich für mich persönlich in GTA 5 hart an der Schmerzgrenze sah, war die Folterszene, aber gut, ich bin ja auch ein Mädchen ;)
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
995
Reaktionspunkte
366
"Rockstar Games hat zu diesem Vorfall keinen Kommentar abgegeben."

warum sollten sie auch, sind ja wieder im Gespräch. Eigentlich müssen die für ihre Spiele gar keine Werbung machen, da sich die halbe Welt an irgendwelchen Aktionen die man im Spiel machen kann aufgeilt :)
 

Lawry

Benutzer
Mitglied seit
17.09.2009
Beiträge
69
Reaktionspunkte
16
wenn das Männchen irgendwas faselt von wegen Gleichberechtigung dann ist das ganz einfach ein radiklaer Fall von Themaverfehlung

Verstehe Deinen Punkt nicht. Darf nur er nicht über Gleichberechtigung reden oder generell alle "Männchen"? Heißt das, dass in Deinen Augen nur "Frauchen" über Gleichberechtigung reden darf? Wodurch Dein persönliches Gleichberechtigungsverständnis per se ad absurdum geführt wäre ...
 
Oben Unten