GTA 5: Lindsay Lohan reicht Klage gegen Rockstar ein

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu GTA 5: Lindsay Lohan reicht Klage gegen Rockstar ein gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: GTA 5: Lindsay Lohan reicht Klage gegen Rockstar ein
 
D

diethelm

Gast
Zitat: "...geht es um die unerlaubte Benutzung ihrer Stimme..."
Wie geil, die haben einfach ihre Stimme geklaut. Wie sie das wohl angestellt hatten? Ach ich weiss schon, mit Drogen willig gemacht und in's Tonstudio gezerrt. Nein Scherz, obwohl es zu LL passen würde ;D
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.196
Reaktionspunkte
92
oh man "Quelle: Yahoo"... jetzt wirds richtig professionell...
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.050
Reaktionspunkte
439
Ganz klar eine Win-Win-Situation, GTA 5 und Lindsay Lohan in den Medien...
 

Amboss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.03.2013
Beiträge
755
Reaktionspunkte
240
Hmmm....also muss gestehen, dass ich ohne ihr ständiges Klagezeugs bei der Mission nicht an sie gedacht hätte... aber hab mich auch nicht wirklich stark mit ihr befasst. In Amerika vielleicht anders..
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.534
Reaktionspunkte
8.695
Wer prominent ist, muß mit der Verwurstung seiner Person in diversen kulturellen Medien rechnen. Punkt.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.871
Reaktionspunkte
3.620
Wer prominent ist, muß mit der Verwurstung seiner Person in diversen kulturellen Medien rechnen. Punkt.

Aber nicht jegliche Verwurstung hinnehmen. Fotos in Zeitungsartikeln, Nachrichten über mehr oder minder berichtenswertes, Satire oder Sketche, ... klar. Dass sie ungefragt in einem Spiel auftaucht? Nö.
Keine Ahnung wie groß die Ähnlichkeiten von Person und Stimme sind, aber Rockstar kann sich nicht einfach auf die Generalaussage "Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen wären rein zufällig" berufen und machen was sie wollen. Nicht wenn es offensichtlich kein Zufall ist.
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
638
Reaktionspunkte
69
Quatsch, Die hat Geld dafür bekommen von Rockstar, damit Sie Rockstar verklagt. Es gibt keine negative Werbung. Es gibt nur Werbung. Kommt doch gerade wieder passend zur Ankündigung für PS4/XboX/PC. So erreicht man doch am Besten alle Schichten und Interessengruppen.
 

Shakj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.03.2014
Beiträge
19
Reaktionspunkte
2
Na mal sehen, was da an gegenseitigen Begründungen rauskommt, wenn überhaupt was passiert.

Btw ->
Gravano wollte über dieses düstere Kapitel ein Buch auf den Markt kommen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.534
Reaktionspunkte
8.695
Aber nicht jegliche Verwurstung hinnehmen. Fotos in Zeitungsartikeln, Nachrichten über mehr oder minder berichtenswertes, Satire oder Sketche, ... klar. Dass sie ungefragt in einem Spiel auftaucht? Nö.
Wieso jetzt nicht? Ist die Person LL etwa durch Copyright geschützt?

Und wieso dürfte sie deiner Meinung nach Bestandteil eines Sketches sein, aber nicht eines Spiels?
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.651
Reaktionspunkte
498
Tja, Crack ist teuer und irgendwie muss sie ja an Geld kommen. :P
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.871
Reaktionspunkte
3.620
Wieso jetzt nicht? Ist die Person LL etwa durch Copyright geschützt?

Und wieso dürfte sie deiner Meinung nach Bestandteil eines Sketches sein, aber nicht eines Spiels?

Auch als öffentliche Person hat sie nach wie vor Persönlichkeitsrechte. Dann ist die Marke LL ja auch kommerzialisierbar und sie hat ein Recht daran zu verdienen. Oder die Marke könnte von Rockstar beschädigt werden (ähh, ok bei Lohan vielleicht etwas weit hergeholt :B). Rockstar könnte sich auf Kunstfreiheit berufen, aber auch diese kann durch Persönlichkeitsrechte eingeschränkt werden.

Ich finde die Klage doof, wenn auch nicht ganz so wie Bully vs. Rockstar. Zumal Lohan ja nichtmal namentlich im Spiel vorkommt. Aber wenn die Ähnlichkeit zu offensichtlich ist könnte sie mit einer Klage auch Erfolg haben. Ist halt ein kompliziertes Rechtsgebiet das immer wieder für Überraschungen sorgt.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.534
Reaktionspunkte
8.695
Auch als öffentliche Person hat sie nach wie vor Persönlichkeitsrechte.
Die beschränken sich aber in Medien meines Erachtens darauf, daß man keine Falschmeldungen in der Nachrichtenecke über sie zu lesen/hören/sehen bekommt. Sobald man aber der Figur einen anderen Namen vepasst, ist dieses Mißverständnis ausgeschlossen und man sollte mit der Figur machen können, was man will.
Und selbst, wenn man den Namen korrekt nennt, fängt das ja schon an bei Witzen und Satire über Politiker, geht weiter über naheliegende Unterstellungen ("Der Calmund denkt immer nur ans Fressen") bis hin zu zynischem Spott (Kalkofe, Harald Schmidt).
Dem muß man heutzutage als Prominenter einfach gewachsen sein, sonst hat man den falschen "Beruf" - man denke zB an diesen beißenden Fußballer - Luis S. - über den es jetzt zig Internetbildchen gibt, in denen er an diversen Sachen rum nagt.

Solange sie nicht ein Spiel mit ihr als Hauptfigur machen, sondern nur als Easteregg eine ähnliche Figur einbauen, ist meines Erachtens alles in Ordnung.

Dann ist die Marke LL ja auch kommerzialisierbar und sie hat ein Recht daran zu verdienen.
Es ist aber nun mal nicht die Marke LL, sondern "Lacey Jonas". Lediglich "von ihr entworfene Kleidung" wäre aufgrund des Copyrights beanstandenswert.
 

PabloCHILE

Benutzer
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
1
Website
www.facebook.com
Diese Alcohol und Drogen Süchtige ************************ soll froh sein das Sie überhaupt in so einem Spiel erwähnt wird!
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.923
Reaktionspunkte
1.154
Nu, man kann ja von einer Person halten was man will, jedoch muss man dann immer gleich ausfallend werden :rolleyes:
 

SergeantSchmidt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
1.695
Reaktionspunkte
424
Die braucht halt auch mal alle paar Jahre wieder ein wenig Aufmerksamkeit :)
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.871
Reaktionspunkte
3.620
Es ist aber nun mal nicht die Marke LL, sondern "Lacey Jonas". Lediglich "von ihr entworfene Kleidung" wäre aufgrund des Copyrights beanstandenswert.

Wenn die Figur durch Aussehen, Stimme, Kleidung und Verhalten so eindeutig identifizierbar ist, dann ist ein anderer Name nur ein sehr durchsichtiges Feigenblatt. Und Reaper hat natürlich Recht, keine Ahnung wie locker oder eng so etwas im US-Recht gehandhabt wird.

Naja, wenn das alles so einfach wäre und sich mit gesundem Menschenverstand (wessen?) entscheiden ließe, dann bräuchten wir den gesamten Berufsstand der Anwaltschaft nicht mehr. ;)
 
Oben Unten