GTA 5: Analyst rechnet mit schlechteren Verkäufen auf PS4 und Xbox One

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Ort
Nürnberg
Jetzt ist Deine Meinung zu GTA 5: Analyst rechnet mit schlechteren Verkäufen auf PS4 und Xbox One gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: GTA 5: Analyst rechnet mit schlechteren Verkäufen auf PS4 und Xbox One
 

funnygamer36

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Das ist doch kein Geheimnis weil so viele Kiddies nicht nochmal nur für ein Spiel extra eine PS4 bekommen.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Wirklich überraschend. Wie kommt er wohl auf diese Erkenntnis? Ein Nachfahre von Nostradamus evtl. ? :B

1. Wie bereits im Artikel angemerkt, besitzt ein Großteil der Konsolenspieler GTA 5 bereits.
2. PS4/Xbox One sind nicht annähernd so verbreitet wie PS3/XBox 360. Das Spiel kann sich daher auf der neuen Generation gar nicht so gut verkaufen wie auf der alten.

Man muss für so eine Schlussfolgerung kein Branchenexperte sein. Ein wenig Hirnmasse und logisches Denkvermögen ist völlig ausreichend.
Mir platzt echt jedes mal der Arsch wenn ich diese News zu den Prophezeiungen von Pachter lese. :S :B
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.059
Reaktionspunkte
5.447
Wirklich überraschend. Wie kommt er wohl auf diese Erkenntnis? Ein Nachfahre von Nostradamus evtl. ? :B

1. Wie bereits im Artikel angemerkt, besitzt ein Großteil der Konsolenspieler GTA 5 bereits.
2. PS4/Xbox One sind nicht annähernd so verbreitet wie PS3/XBox 360. Das Spiel kann sich daher auf der neuen Generation gar nicht so gut verkaufen wie auf der alten.

Man muss für so eine Schlussfolgerung kein Branchenexperte sein. Ein wenig Hirnmasse und logisches Denkvermögen ist völlig ausreichend.
Mir platzt echt jedes mal der Arsch wenn ich diese News zu den Prophezeiungen von Pachter lese. :S :B

Immer diese künstliche Aufregung
oO

Ich seh ich leider keine Quelle zu dieser News und kann darum auch keine Schlussfolgerungen ziehen, wie, bzw warum diese Aussage gemacht wurde.
Das ganze geht evtl einfach aus nem Newsletter an Kunden raus und ist einfach ein Hinweis. Einer unter duzenden.
Ohne Zusammenhang (und der damit verbundenen Quellenangabe), bin ich hier in Sachen News inzwischen recht vorsichtig geworden.
 

danthe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
228
Reaktionspunkte
29
Oh mein Gott, wie kommt er wohl darauf?! Beide Konsolen haben sich zusammen 15 Millionen Mal verkauft, da sind doch 33 Millionen verkaufte Spiele wohl das absolute Minimum! :B
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Immer diese künstliche Aufregung
Aufregung würde ich gar nicht mal sagen. Das mit dem "Arsch platzen" war auch eher ein Scherz.^^
Mich nervt aber diese News-Verwurstung von seinen Aussagen, die keine Neuigkeiten sind, sondern einfach nur logische Schlussfolgerungen.

Ich seh ich leider keine Quelle zu dieser News und kann darum auch keine Schlussfolgerungen ziehen, wie, bzw warum diese Aussage gemacht wurde.
Das ganze geht evtl einfach aus nem Newsletter an Kunden raus und ist einfach ein Hinweis. Einer unter duzenden.
Ohne Zusammenhang (und der damit verbundenen Quellenangabe), bin ich hier in Sachen News inzwischen recht vorsichtig geworden.

Ja, Internet Journalismus. Man verlinkt sich einfach gegenseitig und macht es fast unmöglich die ursprünglichen Quellen zu identifizieren.
Das meiste geht auf diesen Artikel zurück: GTA 5 PS4 & Xbox One sales 'should pale in comparison' to Xbox 360/PS3, says Pachter - Grand Theft Auto 5 for PS4 News

"We expect an increase in Call of Duty sales this year," he said, "due to the free upgrade feature, Day Zero access, less competition (EA's Battlefield Hardline launches in the March 2015 quarter, and sales of Take-Two's Grand Theft Auto V on next-gen consoles should pale in comparison to sales of the current-gen version of the game last year), and likely improved review scores driven by a three-year development, up from two-year development cycles for previous iterations."Earlier this year, Pachter said that the PS4 and Xbox One versions "will have great appeal to those next generation console purchasers who have not yet purchased the current generation version, but we think this is a small subset of next generation console purchasers in 2013 - 2014."
 
TE
MaxFalkenstern

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Ort
Nürnberg
Sorry, mein Fehler. In dieser Meldung hatte ich doch glatt vergessen die Quelle anzugeben. Werde ich jetzt nachträglich machen. Danke für den Hinweis.
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Nahliegende Einschätzung. Der Bedarf wurde schon in der letzten Konsolengeneration gedeckt. Für ein Grafikupdate eines Spiels das man bereits beendet hat lohnt es sich auch nicht erneut den vollen Preis zu zahlen. Dazu kommen noch diverse Versprechungen die Rockstar leider nicht halten konnte, hallo Onlineheists.
 

Realcursy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.07.2007
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Wow, was für eine News. "Branchenexperte" ??

Von den Last-Gen Konsolen sind jeweils über 80 Mio. PS3 und X360 verkauft worden. Die neuen Konsolen bringen es auf was - unter 10 Mio. jeweils? Da ist es doch wohl glasklar, dass die Verkäufe für die Next-Gen Version von GTA5 drastisch unter denen der Last-Gen liegen werden. Wird jetzt jeder Depp zum Branchenexperte?
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
keine upgradeversion => kein geld

Wenn man mal überlegt, dass wohl 100 neue Songs dazugekommen sind, dann ist alleine der Gedanke, dass man eine Gratis-Upgrade-Version fordert, ziemlich abwegig. Klar, die Erstkäufer kommen sich veräppelt vor, aber mehr Content für lau bekommen?
 

TheClayAllison

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2011
Beiträge
524
Reaktionspunkte
35
Ort
VINEWOODLAND
Wow, was für eine News. "Branchenexperte" ??

Von den Last-Gen Konsolen sind jeweils über 80 Mio. PS3 und X360 verkauft worden. Die neuen Konsolen bringen es auf was - unter 10 Mio. jeweils? Da ist es doch wohl glasklar, dass die Verkäufe für die Next-Gen Version von GTA5 drastisch unter denen der Last-Gen liegen werden. Wird jetzt jeder Depp zum Branchenexperte?

Hehe :) Ja Michi ist ein Analyst bei Wedbush Morgan und dafür bekannt, gerne mal lauter Unsinn zu reden. Würd mich aber echt interessieren wie der immer wieder auf solche tollen Prognosen kommt. Bestimmt stammen diese aus seiner Magic 8-Ball :D
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.558
Reaktionspunkte
530
So ich setze mal eine Gegenthese auf:

Rockstar wird in der Summe mehr Exemplare verkaufen, als wenn sie für alle Systeme gleichzeitig das Spiel auf den Markt geworfen hätten.

Da die Möglichkeit größer ist, das das Spieler doppelt gekauft (für alte und neue Konsole)wird.
 

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Ort
Berlin
Man braucht echt kein "Analyst" zu sein. Da es keine 33 Millionen "Next Gen" Konsolen gibt, um genau zu sein noch nicht mal die Hälfte wird man wohl auch keine 33 Millionen verkaufen können
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.972
Reaktionspunkte
6.766
auch hier muss ich den mr. pachter wieder in schutz nehmen. :-D

was pachter (sinngemäß) gesagt, ist folgendes: wir erwarten, dass sich das diesjährige call of duty besser verkauft als ghosts, weil: grund a) grund b) und c) weil es weniger konkurrenz gibt (bf: hardline erscheint erst 2015 und die gta 5-verkäufe werden lächerlich gering sein im vergleich zu jenen im letzten jahr auf ps3 und xbox 360).

eigentlich ging es hierbei also überhaupt nicht um gta 5. dass die hardware-basis von ps4/xbone weitaus geringer ist, weiß der mann schon. pachter ist nicht bescheuert, auch wenn das immer mal gerne wieder so hingestellt wird. ;)

edit:
ich kanns nur wiederholen: schaut euch mal ein video mit ihm an (zb eine alte folge von pach-attack).
pachter ist sympathisch und darüberhinaus auch noch ziemlich witzig, also keineswegs das eiskalte analysten-arschloch, das hier einige vor augen zu haben scheinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.972
Reaktionspunkte
6.766
Sympathisch oder nicht, der redet trotzdem nicht selten Müll. ;)

wie sagte mal ein schlauer mann (wer es war, weiß ich nicht mehr): das problem von prognosen ist, dass sie auf die zukunft gerichtet sind. ;)

da liegt man halt auch mal falsch. und pachter selbst kann herzlich wenig dafür, dass seine meinung in der branche gefragt ist.
und wenn er mal komplett daneben liegt, dann ist er auch in der lage das zuzugeben (zb im fall von red dead redemption).
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.059
Reaktionspunkte
5.447
Sympathisch oder nicht, der redet trotzdem nicht selten Müll. ;)

Dass er danach gefragt wird, ist ja nicht sein Problem, oder?

Und dass er nicht immer richtig liegt, sagt er ja selber in nem Video.
Denn es seien SEINE Ansichten und Meinungen und die müssten sicherlich nicht mit der Wahrheit und der
Meinung anderer übereinstimmen.
Und bei einigen Aussagen (im Video) sagt er auch ganz klar, das ihn jetzt die Leute für seine Aussage hassen würden.

Dass seine Aussagen meist komplett aus nem ganzen Interview rausgerissen werden und man den Zusammenhang gar nicht erkennt,
ist ebenfalls nicht sein Problem, sondern dasjenige der Journalisten.

Wie wärs, wenn PCG mal versucht ein Interview mit ihm zu bekommen?
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Bei der Headline dachte ich mir nur "Ach nee........", aber dann habe ich mich geerdet und mir kam in den Sinn, dass nicht jeder so viel Ahnung von dem Business haben kann wie Pachter oder ich.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.059
Reaktionspunkte
5.447
Bei der Headline dachte ich mir nur "Ach nee........", aber dann habe ich mich geerdet und mir kam in den Sinn, dass nicht jeder so viel Ahnung von dem Business haben kann wie Pachter oder ich.

Eben
Für uns Freaks ist sowas logisch.
Ein Grossteil der hiesigen Bevölkerung kennt evtl den Hype von damals um GTA5.
Das kam ja sogar in den Nachrichten.

Das ist im Prinzip eine so logisch News, wie wenn ein anderer Analyst uns voraussagt, wann der Heizöl-Preis
steigen wird. Für Trader wohl eine klare Sache. Für den kleinen Mann, der seinen Tank füllen muss, eine interessante Info.
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Sympathisch oder nicht, der redet trotzdem nicht selten Müll. ;)

Genauso wie es sein gutes Recht ist Müll zu labern ist es dein gutes Recht diesen Müll nicht anzunehmen - schließlich geht's um Geld sobald jemand wie er öffentlich den Mund aufmacht. Scheißegal ob er "genötigt" wird Antworten zu liefern...

edit:
Genauso ist es dein gutes Recht es überhaupt als Müll zu bezeichnen!
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.059
Reaktionspunkte
5.447
Und da ich den "original" Artikel mal genauer duchgelesen habe, muss ich fragen:
Sin meine Englischkenntnisse einigermassen in Ordnung?

Es geht darin doch üüüüüberhaupt nicht um GTA, sondern ums nächste COD!

Seiner Meinung nach wird sich das nächste COD besser verkaufen als das letzte weil:
1. den neuen Features
2. der geringeren Konkurrenz im Vergleich zum Vorjahr (Hardline kommt erst 2015,
GTA auf PS4 und ONE werden sich schlechter verkaufen als das letzte Jahr auf der PS3 und 360)
3. durch längere Entwicklungszeit (von zwei auf drei Jahren), bessere Reviews.


Pachter made the comments during his latest report, discussing the reasons why he believed
Call of Duty: Advanced Warfare will see improved sales over last year's Ghosts.



"We expect an increase in Call of Duty sales this year,"
he said, "due to the free upgrade feature, Day Zero access,
less competition (EA's Battlefield Hardline launches in the
March 2015 quarter, and sales of Take-Two's Grand Theft Auto V
on next-gen consoles should pale in comparison to sales of the
current-gen version of the game last year), and likely improved
review scores driven by a three-year development, up from two-year development cycles for previous iterations



Ich hoffe ja beinahe, dass ich unrecht habe.
Denn sonst schreiben alle Onlinedienste einander wirklich den selben Müll (darf ich dann aber auch mal sagen) ab!
 
Zuletzt bearbeitet:

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Naja, die Aussage an sich, welche diese Headline generiert hat, welche wiederum "GTA V" beinhaltet, was wiederum aktuell CIicks generiert, ist ja durchaus enthalten. Für seriösen Online-Funktionsjournalismus ist das in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.059
Reaktionspunkte
5.447
Naja, die Aussage an sich, welche diese Headline generiert hat, welche wiederum "GTA V" beinhaltet, was wiederum aktuell CIicks generiert, ist ja durchaus enthalten. Für seriösen Online-Funktionsjournalismus ist das in Ordnung.

Nur sollte man sich dann auch ein wenig zurückhalten mit dem Geflame Pachters gegenüber.
Denn aus dem Artikel könnte man noch ne "Pachter-ist so ein Honk-Überschrift" machen:

"Analyst sagt Hardline kommt in 2015"

Hat zwar nix mit dem eigentlichen Thema zu tun. Aber bringt Klicks und die Leute schreiben ins Forum,
wie dumm der Analyst ist.
Cool.
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Nur sollte man sich dann auch ein wenig zurückhalten mit dem Geflame Pachters gegenüber.
Denn aus dem Artikel könnte man noch ne "Pachter-ist so ein Honk-Überschrift" machen:

"Analyst sagt Hardline kommt in 2015"

Hat zwar nix mit dem eigentlichen Thema zu tun. Aber bringt Klicks und die Leute schreiben ins Forum,
wie dumm der Analyst ist.
Cool.

Jep, da bin ich ganz deiner Meinung. Zumindest mal anmerken, dass die Aussage in einem Nebensatz im Kontext einer Herleitung zu CoD-Verkaufszahlen getätigt wurde, täte dem journalistischem Anspruch des Artikels gut.
Aber wie schon gesagt: Hohen Anspruch will der Artikel gar nicht vermitteln - siehe meinen zynischen Ausdruck bzgl. der Art des Journalismus. Der Artikel ist nicht für Spieler/Freaks, die sich weitere Gedanken darüber machen, gedacht, sondern für Suchmaschinen ;) Kollateralschäden werden in Kauf genommen.
 
Oben Unten