Gothic 2: Warum der Klassiker auch heute noch geliebt wird

PCGH_Richard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.01.2017
Beiträge
22
Reaktionspunkte
6
Jetzt ist Deine Meinung zu Gothic 2: Warum der Klassiker auch heute noch geliebt wird gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Gothic 2: Warum der Klassiker auch heute noch geliebt wird
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.828
Reaktionspunkte
422
Ach ja Gothic 2. Die Atmosphäre, die Musik und die derben Sprüche sind das Alleinstellungsmerkmal, was der neuste Teil Elex so leider nicht mehr bietet.
Gothic 1-3 ist mit nichts wirklich zu vergleichen. Ich wünsche mir ja immer noch Mehrkernsupport bei Gothic 3, damit das Teil endlich mal flüssig läuft bei hohen Details per Ini-Modifikation. ;)
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.871
Reaktionspunkte
3.382
Shoutout an @Neawoulf , der das Video mal in einem anderen Gothic thread gepostet hatte, aber es beschreibt einfach in sehr guter Art, wieso Gothic 1/2 nach wie vor zum Besten gehoert, was man in Sachen Weltendesign bisher gesehen hat:
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
805
Reaktionspunkte
360
Eins der besten Open World RPGs aller Zeiten.
Bin schon sehr auf das Gothic Remake gespannt und hoffe dass die Entwickler den Geist des Originals zumindest Ansatzweise einfangen können.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.643
Reaktionspunkte
2.863
Shoutout an @Neawoulf , der das Video mal in einem anderen Gothic thread gepostet hatte, aber es beschreibt einfach in sehr guter Art, wieso Gothic 1/2 nach wie vor zum Besten gehoert, was man in Sachen Weltendesign bisher gesehen hat:
Danke :) Wenn du es nicht getan hättest, dann hätte ich das Video vermutlich selbst hier im Thread mal wieder verlinkt.

Die Gothic Reihe insgesamt ist schon sehr Geschmackssache. Kampfsystem, Setting (ich nenne das immer gerne Ruhrpott-Mittelalter), Humor, Steuerung usw. ... ich persönlich mag es zwar, aber ich habe auch für jeden Verständnis der sagt: "Nee, das ist nichts für mich."

Aber eben die Art, wie die Open World, das Questdesign, das Balancing usw. aufgebaut und miteinander verknüpft sind (wie im Video, das MrFob gepostet hat, beschrieben) ist meiner Meinung nach schon eine Sache, an der sich heutige Open World Entwickler gerne mal orientieren dürfen. Ich habe selten ein so gutes, motivierendes und immersives Open World Konzept in anderen Spielen gesehen, viele Triple-A Titel eingeschlossen.

Mir ist klar, dass Gothic 1 und 2 in keinem Fall perfekte Spiele sind, vor allem aus technischer Sicht, aber sie haben meiner Meinung nach eben trotzdem ein paar Qualitäten, die es in anderen Spielen viel zu selten gibt.

Und ehrlich gesagt hab ich sogar den Verdacht, dass selbst das aktuelle Team bei Piranha Bytes sich gar nicht so sehr bewusst ist, was diese Qualitäten eigentlich sind und was im Laufe der Zeit zwischen Risen 1 und 2 verloren gegangen ist. Ansonsten würden Risen 2 und 3 und Elex vermutlich ein wenig anders aussehen. Mit den dreien hatte ich zwar auch Spaß, aber an die Qualitäten von Gothic 1 und 2 und Risen 1 kommen die bei weitem trotzdem nicht ran.
 

SpieleKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
929
Reaktionspunkte
122
Ein Meisterwerk!!!

Leider wird die Marke jetzt genauso Missbraucht wie schon viel zu viele zuvor. Das Remake wird alles, nur nicht gut und schon garnicht eine Gothic!!!!!
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
805
Reaktionspunkte
360
Das Remake wird alles, nur nicht gut und schon garnicht eine Gothic!!!!!
Na da hat wohl wieder jemand mit seiner Glaskugel rumgespielt. :rolleyes:
Ich warte da lieber erstmal das fertige Spiel ab. Die Teaser Demo war schon ganz OK und nach der anschließenden Umfrage wurde nochmal gesagt dass sie sich noch mehr ans Original halten wollen.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
615
Reaktionspunkte
408
Bin nicht wirklich warm geworden mit der Reihe.
X-Mal versucht und wieder abgebrochen...und ich weiß bis heute nicht warum.
Liegt mir anscheinend nicht und geht mir mit der Elder Scrolls Serie auch so.
Wie oft hab ich Oblivion, Skyrim und Morrowind angefangen...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.986
Reaktionspunkte
7.415
Ich hab Gothic 2 erst gar nicht gespielt, mit dem Vorgänger wurde ich schon kein Fan. Das Setting, das Kampfsystem und zu harte Gegner... War krampfig sich da durchzubeissen, eine Fortsetzung des Ganzen wollte ich mir dann nicht mehr antun.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
615
Reaktionspunkte
408
Ich hab Gothic 2 erst gar nicht gespielt, mit dem Vorgänger wurde ich schon kein Fan. Das Setting, das Kampfsystem und zu harte Gegner... War krampfig sich da durchzubeissen, eine Fortsetzung des Ganzen wollte ich mir dann nicht mehr antun.
Ja, die Steuerung war schon ziemlich sperrig.
Finde ja nach wie vor, dass das Spiel überbewertet ist....rein subjektiv.
Meine Erfahrungen mit Gothic haben mich lange Zeit davon abgehalten, Open World Spiele zu spielen, obwohl ich sie eigentlich mag. Das war dann wenig wegweisend, wie gesagt, rein subjektiv.
 
TE
PCGH_Richard

PCGH_Richard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.01.2017
Beiträge
22
Reaktionspunkte
6
Ja, die Steuerung war schon ziemlich sperrig.
Finde ja nach wie vor, dass das Spiel überbewertet ist....rein subjektiv.
Meine Erfahrungen mit Gothic haben mich lange Zeit davon abgehalten, Open World Spiele zu spielen, obwohl ich sie eigentlich mag. Das war dann wenig wegweisend, wie gesagt, rein subjektiv.
Gothic 1 und 2 hatten so einige Hürden, die es erst mal zu überwinden gilt. Steuerung (ohne Oldschool-Handbuch und vor allem im ersten Teil), Stärke der Gegner und geschmacklicher Tonwechsel, statt Pluralis Majestatis ein stumpfes "Verpiss dich!". Das kann den ein oder anderen durchaus verschrecken. Wer sich aber einen Ruck gibt und dem Spiel eine Chance gibt, entdeckt vielleicht die RPG-Perle, die Fans wie ich darin gefunden haben. Aber natürlich bleiben Spiele rein subjektiv und das ist auch gut so.

Übrigens: Zwar ist das Piranha Bytes Team klein geblieben (ca. 20-30 Leute), aber von den ursprünglichen Gothic 1 und 2 Entwicklern sind nur noch sehr wenige, wie Björn Pankratz, im Team. Dass sich da neuere Ableger anders spielen und anfühlen, dürfte da kaum verwundern.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
805
Reaktionspunkte
360
Ich hab Gothic 2 erst gar nicht gespielt, mit dem Vorgänger wurde ich schon kein Fan. Das Setting, das Kampfsystem und zu harte Gegner... War krampfig sich da durchzubeissen, eine Fortsetzung des Ganzen wollte ich mir dann nicht mehr antun.
Ja das Kampfsystem war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Hatte man sich damit aber erstmal angefreundet ging es eigentlich.
Und die harten Gegner am Anfang sind eigentlich ein Markenzeichen von Piranha Bytes. Am Anfang ist man halt ein schwacher Dulli der sich nicht mit jedem Gegner anlegen sollte. Idee des ganzen war auch dass man damit erreicht dass der Spieler trotz Open World nicht direkt überall hinrennen kann. Finde ich eigentlich ganz gut gelöst. Da musste man am Anfang halt erstmal vorsichtig sein bis man stärker ist.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.986
Reaktionspunkte
7.415
Ja das Kampfsystem war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Hatte man sich damit aber erstmal angefreundet ging es eigentlich.
Und die harten Gegner am Anfang sind eigentlich ein Markenzeichen von Piranha Bytes. Am Anfang ist man halt ein schwacher Dulli der sich nicht mit jedem Gegner anlegen sollte. Idee des ganzen war auch dass man damit erreicht dass der Spieler trotz Open World nicht direkt überall hinrennen kann. Finde ich eigentlich ganz gut gelöst. Da musste man am Anfang halt erstmal vorsichtig sein bis man stärker ist.
Kann ich zwar nachvollziehen, Ungeheuer motivierend wars aber nicht. Zum Glück bin ich diesbezüglich sehr leidensfähig und ein von Natur aus geduldiger Spieler, hab mich bis zum Ende durchgebissen. Nur hat mir Gothic im Nachinein nicht genug Spielfreude bereitet um mich auf das Sequel einzulassen. Hätte man einen etwas moderateren Weg eingeschlagen wäre es vielleicht anders verlaufen. So oder so, seitdem haben sich meine und Piranha Bytes' Wege nicht mehr gekreuzt.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
615
Reaktionspunkte
408
Gothic 1 und 2 hatten so einige Hürden, die es erst mal zu überwinden gilt. Steuerung (ohne Oldschool-Handbuch und vor allem im ersten Teil), Stärke der Gegner und geschmacklicher Tonwechsel, statt Pluralis Majestatis ein stumpfes "Verpiss dich!". Das kann den ein oder anderen durchaus verschrecken. Wer sich aber einen Ruck gibt und dem Spiel eine Chance gibt, entdeckt vielleicht die RPG-Perle, die Fans wie ich darin gefunden haben. Aber natürlich bleiben Spiele rein subjektiv und das ist auch gut so.

Übrigens: Zwar ist das Piranha Bytes Team klein geblieben (ca. 20-30 Leute), aber von den ursprünglichen Gothic 1 und 2 Entwicklern sind nur noch sehr wenige, wie Björn Pankratz, im Team. Dass sich da neuere Ableger anders spielen und anfühlen, dürfte da kaum verwundern.
Das ganze Drumherum, die Sprache, die Steuerung, das Setting müssten mich als Rollenspiel-Fan eigentlich ansprechen.
Wieso es Gothic trotzdem nicht geschafft hat, kann ich nicht erklären. Und es liegt nicht daran, dass ich es nicht versucht hätte.
Andere Open World Titel haben es geschafft.
Es bleibt ein Mysterium. 😉
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.849
Gothic 1 und 2 hab ich damals geliebt und das waren zwei der Spiele, die ich doch deutlich öfter als nur einmal durch gespielt habe. Allerdings würde ich sie heute nicht mehr anrühren. Dafür ist es spielerisch schon zu altbacken und ich würde mir gern die guten Erinnerungen daran behalten. :B
 
Oben Unten