Ghost of Tsushima: Boni für Vorbesteller des Director's Cut enthüllt

ChristianDoerre

Redakteur
Mitglied seit
17.02.2014
Beiträge
213
Reaktionspunkte
194
Jetzt ist Deine Meinung zu Ghost of Tsushima: Boni für Vorbesteller des Director's Cut enthüllt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Ghost of Tsushima: Boni für Vorbesteller des Director's Cut enthüllt
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.973
Reaktionspunkte
5.950
Und genau hier wirds für mich ein wenig mühsam.
Der DLC oder Directors Cur war schon vor dem Release praktisch fertig.
Jetzt holt man den raus und verlangt nochmals Geld.

Die einen nennen dies wohl geschicktes Marketing.
Ich nenne es dreiste Abzocke.

Ok, ich weiss jetzt natürlich nicht, wie gross die zusätzliche Insel sein wird.
Aber die war garantiert schon zuvor drin.
Und irgendwelche Features darf (ok, muss man nicht) gratis zur Verfügung stellen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.973
Reaktionspunkte
5.950
Wie genau kommst du zu dieser Unterstellung?
Ja, ist eine Unterstellung.
Aber nach einem (?) Jahr einen DC rausbringen...
Das nächste ist, nach 3 Jahren ein Remastered.
Latürnich zum Vollpreis

Wie das anders gehen KANN, zeigte doch ein Witcher 3.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.561
Reaktionspunkte
5.890
Website
twitter.com
Ja, ist eine Unterstellung.
Aber nach einem (?) Jahr einen DC rausbringen...
Das nächste ist, nach 3 Jahren ein Remastered.
Latürnich zum Vollpreis

Wie das anders gehen KANN, zeigte doch ein Witcher 3.

Was ist falsch daran, nach einem Jahr ein DLC zu bringen?
Bei Witcher 3 kam der erste (kostenpflichtige) DLC nach 5 Monaten.
Ich versteh grad wirklich nicht, was den Suckerpunch hier vorgeworfen werden soll.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.973
Reaktionspunkte
5.950
Was ist falsch daran, nach einem Jahr ein DLC zu bringen?
Bei Witcher 3 kam der erste (kostenpflichtige) DLC nach 5 Monaten.
Ich versteh grad wirklich nicht, was den Suckerpunch hier vorgeworfen werden soll.
Ok... wen dem so war.
Da bin ich wohl inzwischen echt ein wenig weg von der Zielgruppe, da ich GOTYs kaufe.

Meine Einstellung wird dadurch allerdings nur noch verstärkt:
Erst nach 2-3 Jahren ein Game zu kaufen.
Dann günstiger, komplet (und gefixt... was hier allerdings das geringste sein dürfte)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ok... wen dem so war.
Da bin ich wohl inzwischen echt ein wenig weg von der Zielgruppe, da ich GOTYs kaufe.

Meine Einstellung wird dadurch allerdings nur noch verstärkt:
Erst nach 2-3 Jahren ein Game zu kaufen.
Dann günstiger, komplet (und gefixt... was hier allerdings das geringste sein dürfte)
Handhabe ich genauso. Witcher 3 auch erst als GotY gekauft und selbst bei Skyrim habe ich damals solange gewartet. Bei Cyberpunk 2077 war von vornherein geplant auch erst zuzuschlagen, wenn die GotY im Laden steht.

Bei Code Vein habe ich es die Tage ähnlich gemacht, auch die Deluxe Edition eingesackt, das Spiel ist fertig gepatcht und alle Kostüme, Charaktere und neuen Schauplätze sind gleich dabei. Und der Preis war dann für ein Downloadspiel auch angebracht (Steam Summer Sale für 17,49 Euro).

Allerdings kann man sich nicht immer drauf verlassen, dass das Spiel dann vollständig ist. Bei Tekken 7 oder Forza Horizon 4 kamen nach (!) der Ultimate Edition noch weitere DLCs / Season Pässe heraus, die man dann trotzdem noch extra kaufen muss.

Was ich mir bisher dann verkniffen habe, wenn ich die Games aber irgendwann (wieder) spiele, dann werde ich teilweise vielleicht noch mal in den sauren Apfel beißen. Bzw. warte ich immer noch, dass Horizon 4 Ultimate endlich mal irgendwo günstig zu kriegen ist. Aber 70 bis 100 Euro sind mir da einfach zu viel.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.244
Reaktionspunkte
737
Der DLC oder Directors Cur war schon vor dem Release praktisch fertig.
Mal unabhängig davon ob das überhaupt stimmt: was ist schlimm daran? Content wird vorher budgetiert. Sprich: die Entwicklungszeit bekommt einen Preis, dann überlegen sie sich wie viel sie davon verkaufen können und nur wenn es sich lohnt, wird es gemacht.

Sprich: die Entwickler haben diesen DLC nur deshalb gemacht weil sie vorher einkalkuliert haben haben, damit Geld zu verdienen. (Skandalös! Entwickler wollen Geld verdienen!) Unter der Prämisse, dass er im Hauptspiel drin sein muss, wäre er gar nicht erst entstanden, weil dann die Rechnung nicht mehr aufgeht.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.973
Reaktionspunkte
5.950
Mal unabhängig davon ob das überhaupt stimmt: was ist schlimm daran? Content wird vorher budgetiert. Sprich: die Entwicklungszeit bekommt einen Preis, dann überlegen sie sich wie viel sie davon verkaufen können und nur wenn es sich lohnt, wird es gemacht.

Sprich: die Entwickler haben diesen DLC nur deshalb gemacht weil sie vorher einkalkuliert haben haben, damit Geld zu verdienen. (Skandalös! Entwickler wollen Geld verdienen!) Unter der Prämisse, dass er im Hauptspiel drin sein muss, wäre er gar nicht erst entstanden, weil dann die Rechnung nicht mehr aufgeht.
Dann nennt es doch Addon oder DCL.
Aber nicht Directors Cut
Directors Cut ist für mich etwas, das von Anfang an so angedacht war.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.244
Reaktionspunkte
737
Directors Cut ist für mich etwas, das von Anfang an so angedacht war.
Ein Director's Cut ist etwas, was der kreative Kopf dahinter gerne machen wollte aber nicht umsetzen konnte. Warum auch immer. Nicht genug Zeit, nicht genug Budget. Andere Interessen wogen schwerer (bei Filmen z.B. die Länge). Ein Director's Cut muss nicht immer schon fertig in der Schudblade liegen. Es kann sich auch um Ideen handeln die nicht mehr realisierbar waren.

Selbstverständlich kann ein Director's Cut auch ein Addon oder ein DLC sein. Das schließt sich ja nicht gegenseitig aus.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.160
Reaktionspunkte
686
Erinnert mich in bizarrer Weise irgendwie an die 80er Jahre. Die Leute drehten im Laden ihren Schmierkäse um und fingen an zu lesen, was die Lebensmittelindustrie da in ihr Frühstück gedreht hatte.
An der nächsten Ecke lauerte dann ein pausbackiger Metzger an einem Stand und verteilte Gratisproben von Fleischsalaten oder Mixed Pickles ohne jede Kennzeichnung.
Die Kunden, die eben noch angewidert den Schmierkäse zurück ins Regal gepfeffert haben, labten sich jetzt lobpreisend an den Gratisproben, unwissend welchen Clusterfuck sie da in sich reinschaufelten - weil es ja GRATIS war :B
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
441
Reaktionspunkte
62
Und warum darf man sich im Store keine Normale Version mehr kaufen? ;(
 
Oben Unten