• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Gecancelter Star Wars-Star und "Batman" Elon Musk: Disney soll es an den Kragen gehen

Tobias Tengler-Boehm

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2022
Beiträge
1.611
Reaktionspunkte
17
Da haben sich ja 2 Schwurbler gefunden :$
Na ja, wie immer ist die Realität nicht ganz so einfach und der Autor dieses Artikels legt bei seinen Artikeln ja keinerlei journalistische Standards an. Was er verlinkt und für Fakt hält ist letztendlich nur seine Meinung, die er sich somit immer wieder selbst bestätigt, keine fundierte Darstellung der Sachverhalte.

Grundsätzlich halte ich diese Klage zwar auch für Quatsch und Gina für eine Person, die man nicht unbedingt mögen muss, aber wirklich übel sollte dir bei den ganzen Framing werden, das Tobias hier anwendet und ein entsprechend einseitiges Bild zu vermittelt. Wichtig ist am Ende nur für ihn, dass du weiterhin davon überzeugt bist, dass Disney der Gute ist und wer der Feind.
 
Was er verlinkt und für Fakt hält ist letztendlich nur seine Meinung,

Der Himmel ist lila und Gras ist blau. Wer was Anderes behauptet, hat halt nur ne falsche Meinung.
# do your own reasearch
# don't believe the mainstream.

/s falls es jemand braucht.
 
"As for me, I would love to pick up where I left off & continue my journey of creating & participating in story-telling, "

Lol, na dann viel Glück.
Kann sich ja mit Kevin Sorbo in seinen Jesusfilmen zusammentun.

Und wenn sie schon so tut als wäre sie KEINE Alt-Right Hassverbreiterin, dann sollte sie sich vielleicht nicht mit dem König der Alt-Right Hassverbreitern zusammentun.
 
Der Himmel ist lila und Gras ist blau. Wer was Anderes behauptet, hat halt nur ne falsche Meinung.
# do your own reasearch
# don't believe the mainstream.

/s falls es jemand braucht.
Ein Typ wie Tobias Tengler-Boehm, der uns letztes Jahr penetrant glauben machen wollte, dass der neue Arielle Film von Disney nur deswegen nicht so gut ankommt, weil es zu heiß wäre ins Kino zu gehen und er dann eigentlich doch ein toller Erfolg ist, ist in meinen Augen jedenfalls keine seriöse Adresse für solche Informationsaufbereitung.

Fast alle Kommentare, die hier im Thread bisher stehen, spiegeln genau das Narrativ wieder, was er und andere Medien für sich durchgesetzt sehen wollen. Elon Musk = böse, Gina Carano = ultimativ böse.
Man darf Leute natürlich für ihr Verhalten bei bestimmten Situationen kritisieren und sicher gibt es Dinge bei denen z.B. ein Elon Musk Kritik erfahren kann, aber wenn man nur die Headlines abliest und sich kein eigenes Bild über das eigentliche Geschehen macht, dann interessiert man sich wahrscheinlich auch gar nicht dafür und nimmt im schlimmsten Fall eine Lüge als gegebene Tatsache hin.
 
Eigentlich bräuchte sie Disney nicht verklagen. Disney hat in den letzten Jahren dermaßen an Wert verloren (140 Milliarden und steigend) das sollte schon Rache genug sein. Ubd was war genau "Transfeindlich"? Was ich bisher gefunden hab war das sie als Pronom "beeb boob" angegeben hat. Das wird dann als "transfeindlich" angesehen weil man sich über sie lustig macht? Minderheitenschutz oder was? Dabgei ist heute das hier rausgekommen:
X

Widerlich. Aber hey, redet euch ruhig ein, das Leute, die sowas kritisieren, Nazis sind
 
Ein Typ wie Tobias Tengler-Boehm, der uns letztes Jahr penetrant glauben machen wollte, dass der neue Arielle Film von Disney nur deswegen nicht so gut ankommt, weil es zu heiß wäre ins Kino zu gehen und er dann eigentlich doch ein toller Erfolg ist, ist in meinen Augen jedenfalls keine seriöse Adresse für solche Informationsaufbereitung.

Achso, klar, er hat mal vor nem Jahr seine Meinung geschrieben, also ist jetzt ALLES was er schreibt IMMER und AUSCHLIEßLICH seine Meinung und NIEMALS Fakt. Muss man gar nicht mehr im Einzelfall prüfen.

Und das Beste daran: man kann es auf jede Person anwenden, die irgendetwas sagt oder denkt, das einem nicht gefällt. Einfach ein wenig graben bis man auf ein paar Meinungsbeiträge stößt und ZACK: diskreditiert... :B

Ein putziger Gedankentrick, mit dem Schwurbler sich ihre Wunschrealität zurechtfantasieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hass ist keine Meinung. Wieso haben soviele mit dieser Tatsache ein Problem?
 
Die "News" ist aber schon echt alt. Der Critical Drinker hat die Sache doch schon vor Wochen bei Youtube gebracht.

Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 
Fast alle Kommentare, die hier im Thread bisher stehen, spiegeln genau das Narrativ wieder, was er und andere Medien für sich durchgesetzt sehen wollen. Elon Musk = böse, Gina Carano = ultimativ böse.
Man darf Leute natürlich für ihr Verhalten bei bestimmten Situationen kritisieren und sicher gibt es Dinge bei denen z.B. ein Elon Musk Kritik erfahren kann, aber wenn man nur die Headlines abliest und sich kein eigenes Bild über das eigentliche Geschehen macht, dann interessiert man sich wahrscheinlich auch gar nicht dafür und nimmt im schlimmsten Fall eine Lüge als gegebene Tatsache hin.
Und woher willst du denn wissen dass wir uns nicht mit der Materie beschäftigt haben?
Klar hat Musk auch gutes getan, ich bin selber zB ein grosser SpaceX Fan, aber trotzdem ist er einfach ein durchgeknallter Schwurbler welcher Hass verbreitet. Und zwar wesentlich effizienter und schlimmer als Carano selber. Die ist einfach maximal unsympathisch.
 
"As for me, I would love to pick up where I left off & continue my journey of creating & participating in story-telling, "

Lol, na dann viel Glück.
Kann sich ja mit Kevin Sorbo in seinen Jesusfilmen zusammentun.

Und wenn sie schon so tut als wäre sie KEINE Alt-Right Hassverbreiterin, dann sollte sie sich vielleicht nicht mit dem König der Alt-Right Hassverbreitern zusammentun.
Es könnte halt so einfach sein für eine Gina Carano, genau wie eine Roseanne, einfach überlegen was man so äußert. Dasselbe wie bei Melissa Barrera. Wenn ich komplett am Rad drehe, muss ich damit rechnen, dass man mit mir nicht arbeiten will. Es ist halt eins ob ich eine Position einnehmen wie "Ich wähle Republikaner" oder ob ich Propaganda mit Verbindung zu einem Putsch mache. Eins ob ich ein konservatives Weltbild habe oder offen gegen Minderheiten Hetze und so weiter. Viele der gecancelten Stars haben einfach Grenzen überschritten und obwohl ich sie an sich gerne sehe aber ich habe kein Mitleid, wenn man sich so wenig unter Kontrolle hat und nicht selbst hinterfragt.
 
Es ist halt eins ob ich eine Position einnehmen wie "Ich wähle Republikaner" oder ob ich Propaganda mit Verbindung zu einem Putsch mache. Eins ob ich ein konservatives Weltbild habe oder offen gegen Minderheiten Hetze und so weiter.

Sollte man meinen. Leider sieht es so aus als wenn das Gros der amerikanischen Rechten es tatsächlich für Diskriminierung Konservativer hält, wenn Trump wegen Lügen über die Wahl von Twitter geblockt wird. Da kam Caranos Holocaust-Quark her. Sie hat allen Ernstes die "Zensur" konservativer "Meinungen" (sprich: Lügen) mit der Judenverfolgung gleichgesetzt. Und sie hält sich noch immer für ein ungerecht behandeltes Opfer. Kannste dir gar nicht ausdenken, dieses Ausmaß an Verblendung und Idiotie.
 
Sollte man meinen. Leider sieht es so aus als wenn das Gros der amerikanischen Rechten es tatsächlich für Diskriminierung Konservativer hält, wenn Trump wegen Lügen über die Wahl von Twitter geblockt wird. Da kam Caranos Holocaust-Quark her. Sie hat allen Ernstes die "Zensur" konservativer "Meinungen" (sprich: Lügen) mit der Judenverfolgung gleichgesetzt. Und sie hält sich noch immer für ein ungerecht behandeltes Opfer. Kannste dir gar nicht ausdenken, dieses Ausmaß an Verblendung und Idiotie.
Eben, exakt so ist es. Ich kann und ich sehe es kritisch, wie auf vielen sozialen Medien geblockt und gebannt wird. Ich finde die Entstehung von Echokammern, das gegenseitige Hochschaukeln, diese Gruppenbildung- und Dynamik und auch das propagieren von Halbwahrheiten oder Falschinformationen durch die Strukturen, für hochproblematisch...
und hier kommt das ABER.

ABER Leute wie Trump oder wie Carano oder wie Roseanne oder wie Barrera und einige weitere, sind nicht das Opfer einer Cancel Culture, die einfach nur missliebige Meinungen oder Positionen mundtot machen will, sondern die Opfer ihrer Unfähigkeit sich zusammenzureißen und wie Erwachsene zu benehmen und es sind jeweils die Administratoren gewesen, gemeint Personen in führenden Positionen, die den Stecker ziehen in der einen oder anderen weise. Holocaustrelativierung ist keine harmlose Position, mehr oder weniger subtile Aufrufe zum Staatsstreich sind keine harmlose Position, das verlinken auf Hetzer ist auch keine harmlose Aktion. Kurzum, sie sind keine Opfer und es ist gut und es ist richtig, dass Plattformen und Firmen Grenzen ziehen. Man kann immer über die Gestaltung reden, man kann auch im Einzelfall darüber sprechen, ob man über ein Ziel hinausschießt. Bei James Gunn hat man das bspw. ja wohl eingesehen aber die genannten Fälle waren jeweils aktuelle Geschehnisse, das war weder eine subjetive Geschmacklosigkeit, noch war es eine Jugendsünde, sondern es waren klipp und klar extremistische Äußerungen bzw. Verhalten und darauf hat eben natürlich eine Firma ein Recht auch zu reagieren und im Fall der Fälle die Justiz auch die Pflicht zu ermitteln.
 
Ihr seid aber ganz schön einseitig und lässt einige wichtige Details raus. Sie wurde fertig gemacht, während ihre linken Kollegen aufs übelste gegen andersdenkende Menschen hetzen durften und von Disney nicht nur nicht bestraft worden, sondern auch noch befördert wurden.
 
Ihr seid aber ganz schön einseitig und lässt einige wichtige Details raus. Sie wurde fertig gemacht, während ihre linken Kollegen aufs übelste gegen andersdenkende Menschen hetzen durften und von Disney nicht nur nicht bestraft worden, sondern auch noch befördert wurden.
Inwiefern wurde sie fertiggemacht? Inwiefern durften linke Kollegen aufs übelte gegen Andersdenkende Menschen hetzen? Wer wurde befördert?

Du sprichst von wichtigen Details aber ich sehe da keine. Das ist alles ziemlich allgemein und nicht spezifisch also das Gegenteil von einem Detail.
 
Achso, klar, er hat mal vor nem Jahr seine Meinung geschrieben, also ist jetzt ALLES was er schreibt IMMER und AUSCHLIEßLICH seine Meinung und NIEMALS Fakt. Muss man gar nicht mehr im Einzelfall prüfen.
Es wäre ja toll, wenn es ein Einzelfall gewesen wäre, aber Tobias ist nun mal leider Wiederholungstäter, mal ganz abgesehen davon, dass seine Medienkompetenz nur für ein paar Clickbait Artikel reicht.
Hass ist keine Meinung. Wieso haben soviele mit dieser Tatsache ein Problem
Das Problem dürfte sein, wie bestimmte Menschen "Hass" definieren. Und selbst dann, wenn ich sage, ich hasse es, wenn einer bei rot über die Ampel fährt, dann steht mir diese Meinung auch zu, selbst wenn ich diese mit derartig negativen Gefühlen verknüpfe.
Ihr seid aber ganz schön einseitig und lässt einige wichtige Details raus. Sie wurde fertig gemacht, während ihre linken Kollegen aufs übelste gegen andersdenkende Menschen hetzen durften und von Disney nicht nur nicht bestraft worden, sondern auch noch befördert wurden.
Ich glaube du spielst hier auf andere prominente Bildbeispiele anderer Schauspieler an, bei dem z.B. (vermeintlich) amerikanische Grenzstätten mit KZs aus dem 2. Weltkrieg verglichen worden.
 
Zurück