• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Frage zum Artikel-Feedback-Thread

TheBobnextDoor

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.096
Reaktionspunkte
1.251

Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln​

Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Auch Fehler in Artikeln sollen hier in den Thread?
Ist das nicht etwas zu kompliziert? Wenn man zb. Schreibfehler und das Aufmerksam machen auf inhaltliche Fehler nicht unter den jeweiligen Artikel posten kann (darf?) und erst einen Umweg hier her machen muss.

Oder verstehe ich das falsch, dann bitte ich um Aufklärung. :)
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Das Problem ist, dass wir das unter den Artikeln nicht immer unbedingt sehen. Also wenn man es da machen will, dann mit der Verlinkung meines Namens und ich korrigiere das. Aber am liebsten hier, ja. ;)
 
TE
TheBobnextDoor

TheBobnextDoor

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.096
Reaktionspunkte
1.251
Verstehe. :top:
Gut du wirst dir schon was dabei gedacht haben.
Ich find es nur etwas aufwendig erst einen anderen Thread aufsuchen zu müssen, um da vielleicht einen auf die schnelle verschwurbelten Satzbau zu melden, den Artikel selbst muss man ja hier auch noch verlinken.

Dann eher mit verlinken des Namens, wenn ich dran denken sollte. :B
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
- Die Website www.pcgames.de ist wie andere Gaming-Websites mit ähnlicher Reichweite kommerziell ausgerichtet. Um die Betriebs- und Personalkosten begleichen zu können, ist ein kostendeckender Betrieb alternativlos. Dies ist bei Änderungsvorschlägen zu berücksichtigen, damit überhaupt eine Realisierungsmöglichkeit besteht.
Und damit hat sich das ganze doch fast schon von selbst erledigt.

Irgendwelche Rechtschreibfehler, sorry, aber die haben wir schon immer gerne mal gepostet. Und auch sonst kleinere Fehler, da hat es nie Probleme gegeben. Wurde im Forum kurz angesprochen, berichtet und gut war es.

Und Eure Berichte, nicht nur Inhaltlich, sondern auch vom Aufmacher her, ihr wisst es doch selbst was da verkehrt läuft, bzw. wieso man sich aufregt.
Wenn nicht würdest du doch gar nicht sowas erst aufmachen. Scheckt es selbst und stellt es ab. Und Fertig ist die ganze Sache und niemand moniert sich mehr darüber.
Du aber sagst ganz klar, es geht nicht, weil wegen des Geldes. Schön, kein Problem damit. Warum dann also noch dieses rumeiern wenn sich eh nichts ändern lässt? Was soll das?

Über wirklich krasse Fehler in Artikeln, sowohl Inhaltlich als auch das Drumherum haben wir auch geredet im Forum, mit eher mäßigen Erfolg. Und jetzt kommst du und schlägst noch einen drauf, das jenes nun gar nicht mehr erwünscht ist, weil eben Betriebsbedingt gegeben ist.
Sorry, aber so langsam aber sicher kommst du mir so ein bischen Spanisch vor, hat meine Mammi immer so gesagt wenn sie die Vermutung hatte das da etwas gar nicht stimmt.
So langsam kommst du mir wie das Sprachrohr der PCG vor die uns erklären und klarmachen soll und vor allem getarnt als Community Managerin, wie wir zu ticken haben sollen damit wir auch ja alles so schön mitnehmen was uns hier verbreitet wird.
Das ganze Schönreden, so nennt man es auch. Oder auch der Wolf im Schafspelz.
Ich mag mich Irren, hoffe ich sogar, aber ich bin schon so lange im Geschäft das ich denke das ich mal durchblicke wo man mir was verkaufen will.
Na wie gesagt, ich hoffe ich Irre mich da.
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.804
Reaktionspunkte
1.463
So langsam kommst du mir wie das Sprachrohr der PCG vor die uns erklären und klarmachen soll und vor allem getarnt als Community Managerin, wie wir zu ticken haben sollen damit wir auch ja alles so schön mitnehmen was uns hier verbreitet wird.

Ich habe irgendwie den Verdacht du hast ein völlig anderes Verständnis von Community-Manager(in) als andere.

NATÜRLICH ist sie auch das Sprachrohr der PCG, wenn sie klar und offen kommuniziert was geht und was nicht geht und damit die Spielregeln noch mal klarmacht, sie wird BESTIMMT nicht eingestellt worden sein um einseitig die "Interessen der Community" (wo wir noch das Fass aufmachen müssen wer denn nun wirklich "die Community" ist und WAS sie wirklich will, abseits des lauten alten harten Kerns) zu vertreten, das ist doch gar nicht zu erwarten.

Ehrlich gesagt habe ich genau das in der nachhaltigen Transparenz immer vermisst... klar, es wurde immer mal wieder auf anderen Kanälen angesprochen wie in den Podcasts wenn es hieß "das brauchen wir um unsere Rechnungen zu bezahlen sinngemäß", aber es wurde gefühlt immer wieder herumgedruckst.. aber mal so eine richtige klare Ansprache à la
"... passt auf, Twitch News mögen euch nicht gefallen.. aber sie erzeugen nachweislich hohes Interesse, und die brauchen wir, also nehmen wir eure Kritik diesbezüglich zur Kenntnis, versuchen eventuell von der Sichtbarkeit was zu ändern, aber - ganz ehrlich - verschwinden lassen werden wir sie nicht", das hatte bisher gefehlt.

Das kannst du als "Wolf im Schafspelz" sehen, für mich hatte das "Schaf" aber immer ein Schild drumherum wo genau das draufstand.

Alles was im Rahmen der Community Arbeit gemacht werden wird, wird natürlich abgesteckt sein durch die Möglichkeiten die sich für den wirtschaftlichen Betrieb der Seite ergeben (bzw. wie die Geschäftsführung das interpretiert), und das wird halt oft sehr beschränkt sein..

Gefallen mir die x-ten Nachrichten über Twitter A-/B- oder C-Stars ? Nein.
Finde ich die x-ten, grenzwertigen zwischen Advertorial und News hin- und herbalancierten Nachrichten toll, die automatisch reingeschleusten Keyword-Ads- die nächsten 20 Anzeigen ".. diese 2 Deutschen revolutionieren den Hörgeräte Markt / Inke Brause ist jetzt schlank und sieht jetzt so toll aus"? Nein.

Aber ich akzeptiere dass das wohl die Realität der Seiten - mehr oder minder weltweit wenn man schaut - heute ist, wer "über Reichweite" sich finanziert, hat fast immer den Aufbau.

Und da finde ich gut wenn jemand mal sagt "Leute, es mag bedauerlich sein, aber DARÜBER brachen wir nicht mehr reden, das wird erstmal nicht verschwinden, weil es nicht geht".

Lieber eine klare Ansage als rumlavieren.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.478
Reaktionspunkte
6.347
Also für Fehler zu melden nen eigenen Thread?
Ziemlich auwändig für "uns"...zumindest für mich.
1. Artikel lesen, Fehler finden
2. Feedbackthread suchen
3. Fehler mit Link posten
4. Falls Link nicht kopiert go to 1

Ein "Melde-Button" direkt beim Artikel wäre besser. Ist aber, wenns mir recht ist, nicht machbar. Das Thema hatten wir doch schon paar Mal?

// Der Zusatz, dass hier Forenregeln gelten ist ja wohl klar...denn wo befinden wir uns grade?
;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Ich habe irgendwie den Verdacht du hast ein völlig anderes Verständnis von Community-Manager(in) als andere.

NATÜRLICH ist sie auch das Sprachrohr der PCG, wenn sie klar und offen kommuniziert was geht und was nicht geht und damit die Spielregeln noch mal klarmacht, sie wird BESTIMMT nicht eingestellt worden sein um einseitig die "Interessen der Community" (wo wir noch das Fass aufmachen müssen wer denn nun wirklich "die Community" ist und WAS sie wirklich will, abseits des lauten alten harten Kerns) zu vertreten, das ist doch gar nicht zu erwarten.

Ehrlich gesagt habe ich genau das in der nachhaltigen Transparenz immer vermisst... klar, es wurde immer mal wieder auf anderen Kanälen angesprochen wie in den Podcasts wenn es hieß "das brauchen wir um unsere Rechnungen zu bezahlen sinngemäß", aber es wurde gefühlt immer wieder herumgedruckst.. aber mal so eine richtige klare Ansprache à la
"... passt auf, Twitch News mögen euch nicht gefallen.. aber sie erzeugen nachweislich hohes Interesse, und die brauchen wir, also nehmen wir eure Kritik diesbezüglich zur Kenntnis, versuchen eventuell von der Sichtbarkeit was zu ändern, aber - ganz ehrlich - verschwinden lassen werden wir sie nicht", das hatte bisher gefehlt.

Das kannst du als "Wolf im Schafspelz" sehen, für mich hatte das "Schaf" aber immer ein Schild drumherum wo genau das draufstand.

Alles was im Rahmen der Community Arbeit gemacht werden wird, wird natürlich abgesteckt sein durch die Möglichkeiten die sich für den wirtschaftlichen Betrieb der Seite ergeben (bzw. wie die Geschäftsführung das interpretiert), und das wird halt oft sehr beschränkt sein..

Gefallen mir die x-ten Nachrichten über Twitter A-/B- oder C-Stars ? Nein.
Finde ich die x-ten, grenzwertigen zwischen Advertorial und News hin- und herbalancierten Nachrichten toll, die automatisch reingeschleusten Keyword-Ads- die nächsten 20 Anzeigen ".. diese 2 Deutschen revolutionieren den Hörgeräte Markt / Inke Brause ist jetzt schlank und sieht jetzt so toll aus"? Nein.

Aber ich akzeptiere dass das wohl die Realität der Seiten - mehr oder minder weltweit wenn man schaut - heute ist, wer "über Reichweite" sich finanziert, hat fast immer den Aufbau.

Und da finde ich gut wenn jemand mal sagt "Leute, es mag bedauerlich sein, aber DARÜBER brachen wir nicht mehr reden, das wird erstmal nicht verschwinden, weil es nicht geht".

Lieber eine klare Ansage als rumlavieren.
Ich verstehe dich, aber du musst auch mich ein wenig verstehen.
Ich kann es auch ganz klar und deutlich sagen.
Die Wirtschaftlichen Seiten von PCG interessieren mich einen Bullshit.
Wenn sie es nicht hinbekommen Wirtschaftlich zu arbeiten ist das ihr Problem und nicht meines.
Wenn sie es nicht hinbekommen ohne ein gewisses Niveau zu arbeiten, ist das ihr Problem, und nicht meines.
Wenn sie es nicht hinbekommen das zu managen das PCG mal wieder die Nr. 1-2 wird ist das auch ihr Problem und nicht meines.
Wenn hier zu ist oder ich/wir keine Lust mehr haben auf das ganze, es gibt genug andere Seiten. Die Festangestellten, ja die werden es dann schwer haben was Neues zu bekommen. Verstehste was ich meine?

Da deutet leider so einiges eben auf Misswirtschaft hin. Denn andere Überleben ja auch, und das ganz ohne diesen Riesigen Vorschuss Namens PCGames. Das ist, oder war zumindest mal ein ganz Großer Name.
Immerhin bin ich ein kleiner Unterstützer um die Redis hier mit zu bezahlen, wie einige andere auch, also so Egal ist es mir nicht. Das mal Nebenbei. Auch wenn es nur ein kleiner Beitrag ist.

Das Problem was sie dann haben, mit dieser Art der Präsentation ist der Userschwund, auch von Stamm User. Und einige sind ja schon weg. Und ich rede hier nicht von irgendwelchen, sondern echte Top User die einiges am laufen gehabt haben.
Nur mal als Beispiel, Seit Herb weg ist, ist der sehr gut besuchte Hardware Thread so gut wie TOT.
Und das war immer ein Top Thread hier.

Wenn sie es nicht hinbekommen Fehler zu sehen und Oben zu bereinigen geht der Schwund weiter. Neues ist nicht zu sehen, wie auch, bei Bild Niveau Artikel.
Da helfen auch keine Verschiebungen von irgendwelche Foren Threads.

Von mir aus sollen sie das ganze hier ein paar Wochen zumachen, dann mit einem Ehrlichem Nur Abo und Top Redis mit gleich am Start Top Artikel wieder starten, ohne den ganzen Werbe und Klickbait Müll.
Ich wäre der erste der dabei wäre.
Das hier so wie es jetzt läuft ist doch nur eine Verschleppung und Schönreden des ganzen Dilemmas.
Ich weis wirklich nicht was es hier noch Schönzureden gibt. Mann muss doch mal die Scheuklappen wegnehmen.
Gerade als Stamm User muss man doch sehen was Sache ist. Da verstehe ich so einige gar nicht.
Nun ja, mal sehen, und sehen und sehen.
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Also für Fehler zu melden nen eigenen Thread?
Ziemlich auwändig für "uns"...zumindest für mich.
1. Artikel lesen, Fehler finden
2. Feedbackthread suchen
3. Fehler mit Link posten
4. Falls Link nicht kopiert go to 1

Ein "Melde-Button" direkt beim Artikel wäre besser. Ist aber, wenns mir recht ist, nicht machbar. Das Thema hatten wir doch schon paar Mal?

// Der Zusatz, dass hier Forenregeln gelten ist ja wohl klar...denn wo befinden wir uns grade?
;)
Ist doch Blödsinn und nur Rumgerede.
Als ob es daran liegt das hier seit Jahren nichts mehr wirklich los ist.
Als ob solche Änderungen User bringen? LOL :B
Das ist Augenwischerei gegenüber uns und psychologisches wegwischen vom eigentlichem Problem.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.336
Reaktionspunkte
9.261
Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.
Das Problem ist, dass wir das unter den Artikeln nicht immer unbedingt sehen. Also wenn man es da machen will, dann mit der Verlinkung meines Namens und ich korrigiere das. Aber am liebsten hier, ja. ;)
Sorry, aber das ist Mist.

Nehmen wir einen x-beliebigen User, der bisher NICHT diesen Thread und deine Antwort dazu gelesen hat.
Dieser findet nun einen Fehler.
Was macht er?
Er schreibt dazu was in den Thread.
Ihr habt euch drauf geeinigt, daß ihr nur in den "Fehler melden" Thread rein schaut.

=> Fehler wird nicht gefixt. :|


Lösungsvorschlag:
Ihr habt eine Datenbank im Hintergrund.
Da könnte man problemlos entweder der Thread/News Tabelle drei weitere Spalten hinzufügen: "enthält Fehler (boolean), Anmerkung (text) und Melder (account ID). Letzteres ggfalls = 0 bei nicht angemeldetem Benutzer.
oder das alles in eine neue Tabelle einfügen, in der dann noch die Thread/News ID enthalten ist.

Dann im Artikel irgendwie eine Interaktionsmöglichkeit "Dieser Artikel enthält einen Fehler" einbauen, dem Benutzer ein Textfeld "Fehlerbeschreibung" zur Verfügung stellen und beim Absenden die Benutzer ID für Rückfragen /sonstiges bei Mißbrauch) mit erfassen.

Dann braucht ihr nur den Inhalt dieser Tabelle irgendwo anzeigen lassen und hättet:
- eine für unwissende Benutzer intuitive Meldung im Artikel
- eine für die Administration der Fehler Artikel unabhängige gesammelte Übersicht


Allgemeiner Hinweis:
Wenn man argumentieren, muß, daß in die News eh keiner mehr reinschaut ... nun ja, das hinterlässt keinen guten Eindruck.
Dann kann ich auch genausogut auf Facebook über den verlinkten Artikel diuskutieren. Warum sollte ich das in eurem Forum tun?

Gerade hier könnte man ansetzen, um das Forum mit den Herstellern der Artikel zu verknüpfen: Kommunikation mit den Artikelschreibern, dann gibt's Anstoß zu Nachfolgeartikeln, Informationen darüber, welches Interesse an welchen Aspekten der Artikel besteht und mehr als direktes Fededback.
... aber dazu müßte auch irgendwer der Redaktion/Online Abteilung die Artikel Threads alle lesen (oder wenigstens alle positiv bewerteten oder ähnlich sinnvolle Filter)
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Sorry, aber das ist Mist.

Nehmen wir einen x-beliebigen User, der bisher NICHT diesen Thread und deine Antwort dazu gelesen hat.
Dieser findet nun einen Fehler.
Was macht er?
Er schreibt dazu was in den Thread.
Ihr habt euch drauf geeinigt, daß ihr nur in den "Fehler melden" Thread rein schaut.

=> Fehler wird nicht gefixt. :|


Lösungsvorschlag:
Ihr habt eine Datenbank im Hintergrund.
Da könnte man problemlos entweder der Thread/News Tabelle drei weitere Spalten hinzufügen: "enthält Fehler (boolean), Anmerkung (text) und Melder (account ID). Letzteres ggfalls = 0 bei nicht angemeldetem Benutzer.
oder das alles in eine neue Tabelle einfügen, in der dann noch die Thread/News ID enthalten ist.

Dann im Artikel irgendwie eine Interaktionsmöglichkeit "Dieser Artikel enthält einen Fehler" einbauen, dem Benutzer ein Textfeld "Fehlerbeschreibung" zur Verfügung stellen und beim Absenden die Benutzer ID für Rückfragen /sonstiges bei Mißbrauch) mit erfassen.

Dann braucht ihr nur den Inhalt dieser Tabelle irgendwo anzeigen lassen und hättet:
- eine für unwissende Benutzer intuitive Meldung im Artikel
- eine für die Administration der Fehler Artikel unabhängige gesammelte Übersicht


Allgemeiner Hinweis:
Wenn man argumentieren, muß, daß in die News eh keiner mehr reinschaut ... nun ja, das hinterlässt keinen guten Eindruck.
Dann kann ich auch genausogut auf Facebook über den verlinkten Artikel diuskutieren. Warum sollte ich das in eurem Forum tun?

Gerade hier könnte man ansetzen, um das Forum mit den Herstellern der Artikel zu verknüpfen: Kommunikation mit den Artikelschreibern, dann gibt's Anstoß zu Nachfolgeartikeln, Informationen darüber, welches Interesse an welchen Aspekten der Artikel besteht und mehr als direktes Fededback.
... aber dazu müßte auch irgendwer der Redaktion/Online Abteilung die Artikel Threads alle lesen (oder wenigstens alle positiv bewerteten oder ähnlich sinnvolle Filter)
Dein Lösungsvorschlag wäre fast Optimal.
Aber auch nur fast, denn das kostet Zeit und Zeit und noch mehr Zeit, also Geld.
Und die Mühe dazu erstmal, denn @ZAM möchte nicht unbedingt in den Datenbanken des Forums eigen Hand anlegen, hatte er jedenfalls mal so in Etwa gesagt, was ich auch sehr gut verstehen kann.
Also mal hier und da ein neues Unterforum aufmachen ist was ganz anderes als in die Datenbank und dann noch mit User ID und so rumzuwerkeln. Auch wenn ich das @ZAM zutraue und er sicherlich weis wo er was ansetzen muss, ist es doch ein immenser Eingriff in die Datenbank die so wie ich das begriffen habe nicht nur hier zu PCG gehört.
Und das ist hier keine kleine Home User Klitsche mit nur ein paar Datenbank Feldern.
Das was du im Stamm meinst verstehe ich, würde ich auch so sehen, aber muss auch die Größe hier sehen. Also so einfach ist das hier wohl nicht.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.810
Reaktionspunkte
1.195
Btw. Könnte man nicht einfach den "Beitrag melden" Button dafür nutzen um Fehler zu melden ? 🤨

Ja, es würden dann deutlich mehr Meldungen eingehen, aber "Fehler in Beitrag" dürfte doch absolut leicht von Spam/Phishing/Beleidigung zu unterscheiden sein.
Alleine das dann primär Beiträge von Autor xyz gemeldet werden wäre doch sicherlich eine hilfreiche Info für euch da mal jemand auf die "Qualtität der Arbeit" hinzuweisen.😁
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Btw. Könnte man nicht einfach den "Beitrag melden" Button dafür nutzen um Fehler zu melden ? 🤨
Man könnte es auch so lassen wie bisher.
Fehler im Beitrag und wir haben uns im Form gemeldet wo der Post/Artikel/Bericht ja eh hinkommt.
Nur muss der Autor dann auch mal reinschauen.
Fertig und gut ist.
Da brauch es nicht noch Extra Personal Aufwand für.
Und das eigentliche Problem wäre ja eh noch nicht behoben damit.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.810
Reaktionspunkte
1.195
Nur muss der Autor dann auch mal reinschauen.
Fertig und gut ist.
Wer auch immer diese Meldungen bearbeitet müßte die dann filtern und entsprechend verschieben, kalr ist das etwas Mehraufwand, aber da ja Ziel ist das so etwas seltener und nicht mehr vorkommt sollte das wohl machbar sein. 😉
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Wer auch immer diese Meldungen bearbeitet müßte die dann filtern und entsprechend verschieben, kalr ist das etwas Mehraufwand, aber da ja Ziel ist das so etwas seltener und nicht mehr vorkommt sollte das wohl machbar sein. 😉
Das Ziel sollte sein gewisse Artikel/News gar nicht mehr zu bringen.
Aber wie @Toni schon sagte ist das vergebens Mühe da gegen anzugehen, weil es ja genau die Geschäftspolitik ist mit der hier momentan gearbeitet wird.
Also Reden/Diskutieren wir hier eigentlich gegen Windmühlen die sich in keine andere Richtung drehen werden.
Der Thread kann also eigentlich zu, weil sich rein gar nichts am eigentlichem Problem ändern wird.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.336
Reaktionspunkte
9.261
Dein Lösungsvorschlag wäre fast Optimal.
Aber auch nur fast, denn das kostet Zeit und Zeit und noch mehr Zeit, also Geld.
Link + Textfeld einbauen ist ruckzuck erledigt.
Funktionalität einbauen (also INSERT INTO news_errors (user_id, news_id, comment) VALUES ($user_id, $news_id, $comment)) ist jetzt auch nicht wirklich zeitaufwendig.
Was ich noch nicht bedacht hatte: Man muß ja auch noch erledigte Meldungen rauskicken können, also mindestens noch ein "erledigt" Flag und den jeweiligen Mitarbeiter in der Tabelle als ID hinzufügen
Da mehrere User unterschiedliche Fehler melden können, MUSS das natürlich in einer neuen Tabelle gespeichert werden.

Alles zusammen würde ich den Programmier Aufwand auf einem halben Arbeitstag schätzen.
Und die Mühe dazu erstmal, denn @ZAM möchte nicht unbedingt in den Datenbanken des Forums eigen Hand anlegen, hatte er jedenfalls mal so in Etwa gesagt, was ich auch sehr gut verstehen kann.
Also mal hier und da ein neues Unterforum aufmachen ist was ganz anderes als in die Datenbank und dann noch mit User ID und so rumzuwerkeln.
Äh ... was?
Ein neues Unterforum braucht eine neue ID (eine Zeile in der Datenbank) und aber auch das korrekte Verarbeiten an sämtlichen Stellen, an denen eine Forums ID auftaucht (Admin Bereich, Userbereich,, Popupmenu, Unterforen Auflistung in der Übersicht, Breadcrumb Zeile wie in diesem Thread, ordnungsgemäße Verlinkung im Mitteilungen Popup ...

Das einfache AUSLESEN einer User ID und speichern in einer neuen Tabellenzeile und das im Vergleich zu einem Forum nahezu statische Darstellen dieser Tabelle irgendwo im Admin Berich hingegen ist damit verglichen völlig pillepalle.

... ist es doch ein immenser Eingriff in die Datenbank ...
Nein, Denn diese Tabelle könnte bis auf die abgleichbaren IDs völlig separat vom Rest der Datenbank gespeichert werden. Theoretisch sogar als .CSV Datei.
Das was du im Stamm meinst verstehe ich, würde ich auch so sehen, aber muss auch die Größe hier sehen. Also so einfach ist das hier wohl nicht.
Datebank bleibt Datenbank. Und eine davon methodisch unabhängige zusätzliche Tabelle (die eben gar nicht auf den Rest der Datenbank zugreift) passt da ohne Probleme noch rein, egal wie groß die Datenbank ist
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Du vergisst das wichtige an deinem Post, was ich auch genau erläutert habe, @ZAM müsste von Hand in die Datenbank eingreifen. Vom Forum her gib es das nämlich nicht wirklich so wie du dir das vorstellst, und das ist mein Anliegen. das hast du eben außen vorgelassen.
Es ist ein Unterschied einfach mal ein Neues (Unter) Forum über das Forum Admin UI zu machen als in die Datenbank (per mysql oder ähnliches) zu gehen und das von Hand zu machen.
das ganze musst du auch noch in die jeweilige Foren Engine mit reinschreiben und auch noch in die MainEngine, was hier für ein CMS läuft weiß ich nicht, aber das muss auch da mit rein, damit es Überhaupt abgefragt wird. (Und ich glaube nicht das die hier mit sowas wie Typo(3) arbeiten, damit ginge das)
So Einfach wie du dir das vorstellst mit ein paar Tabellen und Abfragen ist es bei so einer Größe nicht. Das hier ist was anderes als mal schnell ne Privat HP zu Coden.
Geh mal nach WBB und schau dir den Core an, kannst du dir Frei runterladen um selbst was zu basteln, dann weißt du wovon ich rede. Die Zeiten mit ein paar Tabellen in Foren sind längst vorbei. Schon vor über 10 Jahren als ich noch für das WBB(2) gecodet habe war auch schon auch noch alles Objekt gefesselt, das noch nebenbei.
Nene lieber @Worrel, so einfach ist das nicht mehr. :-D
Das was du da beschreibst kann @ZAM locker und Du und Ich auch. Aber eben von Hand. Da liegt eben das Problem, ob er überhaupt da Manuell eingreifen darf und es auch will.
Und da Du dich ja mit Datenbanken auskennst, weißt du wie schnell da etwas schief gehen kann, gerade bei solch Großen Datenbanken wie hier auf Gesamt Computec. Denn so wie ich das mitbekommen habe läuft alles über eine Datenbank, PCG ist da also nicht Exclusiv. Und ganz Ehrlich, rein Manuell würde ich da auch die Finger von lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.150
Reaktionspunkte
1.311
Die Forendatenbank ist weder von der Software her, noch physikalisch die gleiche, wie alles, was mit dem www-Bereich zu tun hat.

Davon ab, hatte ich schon mal erwähnt, das es einen guten Grund hatte die "Fehler mit dem Artikel"-Funktionen rauszuschmeißen, weil das auch Bots angezogen hat oder für irgendwelche Support-Anfragen genutzt wurde, die mit Artikeln nichts zu tun hatten.

Irgendein umfangreiches System dafür jetzt zu bauen, dass dann auch noch jemand ständig filtern müsste, wäre Irrsinn. Der eigenständige Thread funktioniert auf einer unserer anderen Seite auch wunderbar, es ist nur ein bisschen Gewöhnung notwendig. Feedback unter X unterschiedlichen Threads bei dem News-Output zu hinterlassen funktioniert auf Dauer nicht.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.478
Reaktionspunkte
6.347
Einerseits kann ich ZAMs Überlegungen nachvollziehen.
Aber: Wenns um mehrere Thread geht, kann schon mal ein Wirrwarr entstehen. Denn aus "Fehlern" entstehen auch gute Diskussionen, welche zum Thema beitragen:

Dass man dann die eigenen Newsthreads mal querlesen müsste, ist schon so.
Allerdings starten da ja einige Redis den Thread mit einem Posting und da fragen sie: Was meint ihr?
Soll das etwa nur gespielt sein und sie lesen die Meinung danach gar nicht?
Wäre ja aber nicht sehr höflich.

Jetzt noch was konstruktives :P

Mein geposteter Fehler im Artikel wurde jetzt ja auch nicht wirklich korrigiert/kontrolliert, oder?
Gibts denn Rückmeldungen, wenn was korrigert wurde?
Ein Update im Artikel

Könnte dieser "Meldebutton" denn nicht an den Account gebunden werden?
Damit hätte man doch in etwa gleich viel Spam, wie hier im Forum, welcher massiv zurückging.

Was man aber evtl einbauen könnte, beim Link von News-Thread zu diesem Thread:
Einen automatischen Link integrieren im Posting in diesem Thread.
Also ich klicke im Newsthread auf "entsprechendes Forum" ganz oben, werde hierher geführt, posting fängt dann gleich mit "Rückmeldung zur News https://forum.pcgames.de/threads/kr...jedes-existierende-nft.9408278/#post-10408679" an.
Irgendwas halt, dass es komfortabler macht.
Denn das wäre ja auch im Sinne von PCG, wenn News KORREKT sind, oder nicht?
Und wenn der User diese Aufgabe übernehmen muss (;) ), dann soll das so einfach sein, wie möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.358
Reaktionspunkte
4.695
Vielleicht könnte man ja bei Artikel in Startposts ne Verlinkung hierher einbauen

Hab da mal was entworfen auf Basis der Krypto-News (ganz unten der Absatz)

Jetzt ist Deine Meinung zu Krypto-Gaming: Australischer Entwickler stiehlt jedes existierende NFT gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

Zum Artikel: Krypto-Kunst: Australischer Entwickler stiehlt jedes existierende NFT

Beim finden von Fehlern bei Text, inhaltlich oder Verbesserungs-/Ergänzungsvorschlägen bitte unseren entsprechenden Feedback-Thread benutzen. Idealerweise mit direktem Link zum entsprechenden Artikel.
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.150
Reaktionspunkte
1.311
Ich habe das Offtopic in einen eigenen Thread geschoben.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.478
Reaktionspunkte
6.347
Naja, statt Kritik und Anmerkungen zu den Artikeln, kam vornehmlich Kritik und Anmerkungen zum Thread selbst und die haben jetzt einen eigenen Meta-Thread :B
Ein Link zu diesem Metathread wäre ja nett. Und wenn Kritik an unsachlicher Berichterstattung nicht hierher gehören, also eben das Prinzip eines Feedbacks.

Ok, ich seh, dass für mich das zu komplex ist und lass diesen Thread dann mal in Ruhe 0o

// Ach ich Dummerchen... bin ja schon im Meta-Thread.
Anyway, sehr verwirrend
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Ein Link zu diesem Metathread wäre ja nett. Und wenn Kritik an unsachlicher Berichterstattung nicht hierher gehören, also eben das Prinzip eines Feedbacks.

Ok, ich seh, dass für mich das zu komplex ist und lass diesen Thread dann mal in Ruhe 0o
Werde den Link einbauen :top:Kritik zur Berichterstattung gehört in den originalen Thread, aber hier ging es jadarum, dass der Thread generell nicht ideal ist. Wie Zam schon erwähnt hat, wird das auf einer Schwesterseite von uns so gemacht und funktioniert auch und zur Not kann man mich auch verlinken und ich lese auch Threads mit, je nach meiner zeitlichen Kapazität.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.336
Reaktionspunkte
9.261
- Pauschalkritik und das wiederholte Aufgreifen bereits geäußerter Kritik sind unerwünscht. Einen Daumen hoch bei einer bereits geäußerten Kritik gibt der Sache ebenfalls mehr Gewicht.
Wo soll denn dann Pauschal- bzw allgemeine Kritik hin?

Bspweise hatte ich irgendwo angemerkt, daß es mir generell aufgefallen ist, daß es öfters Probleme mit Übersetzungen aus dem Englischen gibt.
Von Copy-Paste Google Translate Fehlern über semantische Mißverständnisse gibt es da schon ein gewisses Defizit.

Wenn das jetzt nur auf dem Artikel bezogen wird, wird aber nur der aktuelle Übersetzungsfehler ausgebessert, aber nicht das Problem an sich angegangen.
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.150
Reaktionspunkte
1.311
Bitte, BITTE BITTE keine Grundsatzdiskussionen im dem Thread, der extra fürs Feedback zu Artikeln gedacht ist.
Ich habe jetzt sämtliches Offtopic (Grundsatzdiskussionen) von da hier her geschoben.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.336
Reaktionspunkte
9.261
sry
K9dP7I1.png
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.478
Reaktionspunkte
6.347
- Aktiv auf Publisher zugehen.
Wenn die zu nem Thema nix sagen wollen, dann ist das in meinen Augen wichtiger als Meinungen von Streamern.
Den Herstellern kann man ja auch gerne schreiben, dass die Fragen/Interesse direkt aus der Community kommt.

Evtl nen extra Thread/Tweet etc um so eine Reichweite zur Community erzeugen.

Geht mir halt drum, dass hier exlusiver Content benötigt wird. Hoffe, es wird verstanden, was ich meine.

// StarCitizen wird schon von wem anderen abgedeck ;)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.478
Reaktionspunkte
6.347
Ein Tag im Leben eines Redis
-Bei nem Messetag (falls es sowas noch gibt)
- Besuch bei nem Publisher (dito)
- Stressiger Abgabetermin
-...
- Videoblog von Toni, wie sie sich nervt ;)
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.804
Reaktionspunkte
1.463
- Aktiv auf Publisher zugehen.
Wenn die zu nem Thema nix sagen wollen, dann ist das in meinen Augen wichtiger als Meinungen von Streamern.
Den Herstellern kann man ja auch gerne schreiben, dass die Fragen/Interesse direkt aus der Community kommt.
Wurde ja schon in einem anderen (nicht direkt passenden) Thread angesprochen, aber ja...

Um noch mal zu rekapitulieren weil Teile des Sachverhaltes in dem anderen Thread waren:

Ihr (Redaktion) sagt: "Aktiv auf einen Hersteller zugehen lohnt sich kaum noch bzw. wir tun es, aber die antworten zum Teil gar nicht mehr" (Hat ja auch Maria im Q&A in unserem Podcast quasi gesagt).

Ich glaube ihr unterschätzt, dass selbst nach Jahren dass "draußen" bei den Lesern noch nicht unbedingt so angekommen ist... da wirkt das für manche so, als würdet ihr euch nicht mehr bemühen oder - wenn es böse läuft - wärt ihr nur noch der verlängerte PR Arm von den Leuten.

Auch wenn es für euch selbstverständlich ist, ich denke in der Kommunikation nach "außen" zu euren Lesern muss das immer wieder betont werden (wie so manches auch, z.B. eure Reichweitengebundenheit), AUCH wenn es für euch SEIT JAHREN selbstverständlich ist, und es ermüdend ist das immer und immer wieder zu betonen.

Ich meine selbst US Medien mit teilweise deutlich besseren Kontakten (?) hauen fast immer ein "we did reach out to XXX but didn*'t receive an answer to this date" oder sowas zu ihren Artikeln dazu, sobald der Artikel auch nur etwas interessanter ist... und vermutlich stehen die ja auch vor demselben Problem.
 
Oben Unten