Externe Festplatte 1.5 TB Kaufberatung

slayerXXXX

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2003
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
Hi.

Ich möchte mir eine externe Festplatte mit 1.5 TB kaufen. Diese soll über USB 2.0 angeschlossen werden. Optional evtl. über eSATA. Preis bis max. 150 Euro.

Welche würdet ihr empfehlen?

Die Platte ist als Sicherungsplatte/ Archivplatte gedacht die nicht permanent online sein muß. Quasi als fetter Datenspeicher. Platte anstöpseln - Daten drauf oder runter - und wieder abstecken. Aussehen und on/off Schalter sind mir gleichgültig. Robust sollte sie ein wenig sein zum transportieren von A nach B.

P.S. Ich hatte eigentlich vor auf eine USB 3.0 Platte zu warten aber das lohnt sich für mich nicht.

Danke im Voraus.

André
 
T

The_Linux_Pinguin

Gast
Am besten stellst du dir das externe Gehaeuse selber zusammen, bevor du etwas fertiges kaufst, wo man wieder nicht weiss was drin ist ;) Ich habe mir gerade auch die Samsung Eco 1.5TB geholt, da sie laut Tests relativ leise bei akzeptable Lese- und Schreibwerten (~90MB/s) ist. Als Systemplatte also nicht zu empfehlen ;) Beim Gehaeuse solltest du dir den Gedanken an reine mit USB2 schnell wieder vergessen. Das ist in meinen Augen auf Dauer zu langsam. eSata ist also Pflicht. Guck doch einfach mal bei Geizhals nach externen Gehaeusen mit USB2 + eSata (Auch aufpassen bei der internen Schnittstelle). Raidsonic hat da teilweise nette Sachen bei, kannst aber auch zu Guenstigeren greifen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
naja, wenn man nicht oft etliche GB an daten bewegt, sondern nur ab und an NEUE daten draufmacht, reicht USB völlig aus, außer man nimmt den mehrpreis für esata "aus luxus" in kauf ;)


ich würd aber auch ne eco-platte kaufen (samsung oder auch ne WD green) und ein gehäuse separat.
 
T

The_Linux_Pinguin

Gast
naja, wenn man nicht oft etliche GB an daten bewegt, sondern nur ab und an NEUE daten draufmacht, reicht USB völlig aus, außer man nimmt den mehrpreis für esata "aus luxus" in kauf ;)

Bei mir sackt die Uebertragungsrate mit USB2 regelmaeszig auf dauerhafte ~30MB/s ab und das finde ich bei groeszeren Datenmengen nicht optimal.
 
TE
S

slayerXXXX

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2003
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
mhh danke schon mal.
mir sind dinge wie höchstgeschwindigkeiten, lautstärke, aussehen, gewicht usw. egal. das was ich zu 100% brauche ist datensicherheit.
und es ist wirklich so. ich will daten sichern, die platte soll nicht permanent online sein.

bei den genannten platten wo man das gehäuse einzeln kauft wie wird diese mit der festplatte verbunden? sata auf einen usb stecker der dann nach draußen geht? ich habe bisher immer "fertige" gekauft.

ich bitte weiter um vorschläge.
 
T

The_Linux_Pinguin

Gast
Im Inneren ist je nach gekauften Gehaeuse eine IDE/SATA Verbindung an die man die Festplatte anschlieszt. Zusaetzlich je nach Art noch ein Stromstecker. Bei meinem jetzigen Gehaeuse schiebt man die Festplatte auf normale SATA Daten- und den Stromstecker dran und fixiert sie dann. Im Gehaeuse ist natuerlich noch ein entsprechender Controller der die Verbindung auf USB & Co umsetzt. Auszen ist dann halt ein entsprechender Stecker gesetzt, wo man dann die Kabel zum PC anschlieszt.
Wichtige Daten sollte man aber sowieso nicht auf eine einzige Festplatte auslagern, auch wenn sie nur gelegentlich genutzt wird.
 
TE
S

slayerXXXX

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2003
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
welches gehäuse würdet ihr denn empfehlen? wenn ich so auf geizhals oder so schaue gibt es welche zwischen 30 und 200 euro.
kann mir jemand noch einen tipp dazu geben?
 
Oben Unten