Erster Selbstbau-PC

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Mahlzeit,
Da mein momentaner PC langsam aber sicher in den Ruhestand möchte (ist ja auch schon etwas über 3 Jahre alt), wollte ich mir zu Weihnachten mal einen neuen kaufen und habe mir vorgenommen ihn dann auch selbst zusammen zu stellen. Vorher hab ich mir immer ne Kiste von Saturn oder MediaMarkt geholt, aber Selbstbau-PCs sollen ja meist nen besseres Preis-Leistungsverhältnis haben und besser auf den Besitzer zugeschnitten sein. Der PC ist fürs zocken und vielleicht irgendwann mal ein wenig Bild-/Videobearbeitung, was die Spiele angeht : TESO, BF3/4, bald hoffentlich GTA V, Dota und was halt noch so kommt...

Lange Rede kurzer Sinn, was haltet ihr von der Zusammenstellung?

https://m.mindfactory.de/shopping_c...220f785e424587a0b5ef832a864b3c139598f30ecab5b

Das ist nur meine ungefähre Vorstellung, werde auch die GraKa von Asus nehmen, ist halt nur nochnicht gelistet und ob ich eine Soundkarte reinhaue überleg ich noch..hab zwar n 5.1 System, aber auch nur eins für 60€, ob sich das dann lohnt, weiß ich nicht so recht..

Preislich sollte es sich in dem jetztigen Rahmen bewegen, wenn mir jemand jedoch gute Gründe nennt etwas mehr auszugeben, wird das sicherlich auch noch drin sein ;)

Edit.: bin ziemlich unerfahren was die Abstimmung von PC Komponenten angeht, bin also für Vorschläge mehr als offen..
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Das passt generell gut, aber es gibt ein paar Kleinigkeiten zu optimieren...


Also, bei der Grafikkarte würde ich auf jeden Fall eine mit 2-3 Lüftern nehmen, weil die leiser sind als das Standarddesign. Oder auch eine AMD R9 290, die ist ähnlich stark und besser verfügbar, weil die Nvidia ja brandneu ist.

Festplatte: die ist für Notebooks gedacht. Such eine 3,5 Zoll, 7200 U/Min - 45-55€ für 1000€

RAM: viel zu teuer. mehr als ca 65€ sollten 8GB nicht kosten, und es reicht dabei auch völlig, DDR3-1600 zu nehmen

CPU+Board: willst Du denn unbedingt auch übertakten? Wenn nein, dann bekommst Du mit dem Xeon E3-1230v3 oder 1231v3 die quasi gleiche Leistung für ca 210-220€ (die sind technisch an sich auch corei7, nur ohne Grafikeinheit), und dann reicht auch ein Board mit H97-Chipsatz für 80€ völlig aus - du zahlst also anders gesagt nur fürs Übertakten um die 120€ drauf, obwohl es derzeit und auch in naher Zukunft kaum was bringen wird. Ganz nebenbei könntest Du dann auch einen etwas kleineren, günstigeren CPU-Kühler nehmen

BluRay: wozu? Zum BluRay-Schauen würd ich lieber nen externen Player kaufen, die sind auch nicht teurer als ein BluRay-Laufwerk plus eine noch nötige, kostenpflichtige gute Software, und Player sind auch unkomplizierter, bergen nicht die Gefahr, dass es wegen irgendeines Softwareproblems hakt

Soundkarte brauchst Du auf keinen Fall, selbst wenn es ein 60€-STEREO-System wäre ;) bei 5.1 aber schon mal erst Recht nicht
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Erst mal danke für die schnelle Antwort.

Die GTX 970 von ASUS die ich gesehen hatte, hatte auch 2 bzw. 3 Lüfter (Test von ComputerBase Bild Die Asus geht in die Breite, die Gigabyte in die Länge (36/79) - ComputerBase ), hätte vielleicht die Namen mit angeben sollen (Strix/G1 Gaming), wobei die Lautstärke meiner ATI jetzt bei BF4 eh nicht übertroffen werden kann :D
Wollte halt gerade bei der GraKa etwas mehr ausgeben, weil mein System jetzt gerade da die Schwäche hat und die GTX 970 ist ja nur wenig schlechter als die 980, welche ja mometan so das Schmuckstück von Nvidia ist, was ich so gelesen habe.
Und die Verfügbarkeit wird ja bis Weihnachten hoffentlich besser sein :) Werd' aber mal schauen was deine so kann im Vergleich.

Das mit der Festplatte hatte ich jetzt nicht so im Blick, werd das ändern..
Auch den Arbeitsspeicher tausch ich dann mal, danke^^

Das übertakten würde für mich dann zu gegebenen Zeitpunkt schon in Frage kommen, wobei ich natürlich nicht weiß, wie sich der Markt in den nächsten Jahren so entwickelt..
Habe allerdings jetzt auch nur überwältigende Meinungen von den i5/i7 gehört und wollte mir das nicht entgehen lassen ^^

Das BluRay-Laufwerk bräuchte ich dann auch um mal was zu brennen.. da reicht mein Player leider nicht zu aus :P

Ja, das mit der Soundkarte dachte ich mir schon..

Edit.: https://www.mindfactory.de/shopping...220bd238fc5b042825978e4f00e5d33f16603359c7186
Das wäre es dann mit neuer Festplatte/neuem Arbeitsspeicher
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Das übertakten würde für mich dann zu gegebenen Zeitpunkt schon in Frage kommen, wobei ich natürlich nicht weiß, wie sich der Markt in den nächsten Jahren so entwickelt..
Habe allerdings jetzt auch nur überwältigende Meinungen von den i5/i7 gehört und wollte mir das nicht entgehen lassen ^^

Das BluRay-Laufwerk bräuchte ich dann auch um mal was zu brennen.. da reicht mein Player leider nicht zu aus :P

Ja, das mit der Soundkarte dachte ich mir schon..

Edit.: https://www.mindfactory.de/shopping...220bd238fc5b042825978e4f00e5d33f16603359c7186
Das wäre es dann mit neuer Festplatte/neuem Arbeitsspeicher

Du willst doch nicht ernsthaft BluRays brennen, oder? Die Rohlinge sind rel teuer, und es macht keinen Sinn, sich "echte" BluRay-Filme zu brennen. Filme in FullHD bekommst Du auch anders zu einem externen Player. Und für Datensicherung ist BluRay sowieso Unfug bei den Preisen für externe Festplatten und große USB-Sticks ;)

Und wegen des Übertaktens solltest Du halt nur überlegen, ob es sich wirklich lohnen kann. Du zahlst halt 120€ drauf im Vergleich zu einem PC mit einem Xeon ( = core i7) und weißt dann noch nicht mal, ob es - wenn es denn dann mal nötig wird - überhaupt viel bringt, wenn Du übertaktest, oder ob es dann nicht ne neue CPU inkl. Board für ca 250-300€ gibt, die schon wieder auch ohne Übertaktung besser wäre als ein übertakteter i7-4790k. Für die alte CPU+Board bekommst Du dann ja noch was, dann hast Du 120€ vorher gespart - kann also gut sein, dass Du in 3-4 Jahren, wenn mal der Xeon/i7 bei Standardtakt schwächelt, mit in der Summe keinem oder nur geringem Aufpreis ne stärkere CPU+Board-Kombi bekommst als ein übertakteter i7-4790k. Das alles nur als Hinweis ;)

Ansonsten passt der PC gut. Allerdings kann sich bis Weihnachten auch noch was ändern zumindest bei den Preisen und evlt. auch bei der Frage, wie es bei den Grafikkarten in Preis-Leistung aussieht.
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Du willst doch nicht ernsthaft BluRays brennen, oder? Die Rohlinge sind rel teuer, und es macht keinen Sinn, sich "echte" BluRay-Filme zu brennen. Filme in FullHD bekommst Du auch anders zu einem externen Player. Und für Datensicherung ist BluRay sowieso Unfug bei den Preisen für externe Festplatten und große USB-Sticks ;)

Naja, da hast natürlich auch wieder recht, hatte es halt letztens erst, wo ich wem was brennen wollte und nicht direkt meine Festplatte für ne Woche abgeben wollte.. Aber im Endeffekt wäre ne neue externe da auch sinnvoller, als n Laufwerk ^^

Ich werd mir den Xeon auch mal reinhauen mit nem anderen Board und beide Konfis im Auge behalten bis Weihnachten bzw. bis gute Angebote kommen..

i7 : https://www.mindfactory.de/shopping...2201d1c4d72ceb47a00b417937d7325713d388c32f162

Xeon : https://www.mindfactory.de/shopping...22005a32de459bfae3395d0bbaffc01aac6d69affa17c

edit.: jetzt mit ASUS GraKa (inkl. 2 Lüftern)

Das neue Board würde dann auch passen, oder? Das Board vorher hatte mich nur wegen der "Beschleunigung des durch Spiele verursachten Netzwerkverkehrs" angezogen, wobei ich jetzt auch nicht weiß, ob man das als 08-15 Gamer wirklich spürbar merkt..

Der i5Core i5-4690K hat ja 100MHz mehr, dafür aber nur 4 Threads (der Xeon ja 8 ), ich denke mal die Threads sind dann ausschlaggebender als die 100MHz, oder?

Und noch was anderes, reicht das Netzteil denn? Mir wurde von nem Kollegen empfohlen nen Leistungsstärkeres zu nehmen, da er meint es könnten hier Probleme aufkommen..
 
Zuletzt bearbeitet:

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ort
Köln
Bei der Grafikkarte wäre als Alternative noch die 4096MB Gigabyte GeForce GTX 970 Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail), die läuft unter Last noch etwas ruhiger. Die ASUS hat aber dafür den Vorteil, dass sie im Desktopbetrieb die Lüfter ganz ausschalten kann und somit geräuschlos läuft. Das Netzteil reicht auf jeden Fall aus. Selbst beim Übertakten solltest du noch unter der 500-Watt-Marke bleiben. Das Board beim i7 passt, nur glaube ich auch nicht, ob du da so einen großen Unterschied zu einer Version merkst, die 30€ günstiger ist. Beim Xeon würde ich dann dafür noch ein paar Euro drauflegen und ein ATX-Board holen. Platz hast du ja genug in dem Gehäuse. Bsp.: Gigabyte GA-H97-HD3 Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Bei der Grafikkarte wäre als Alternative noch die 4096MB Gigabyte GeForce GTX 970 Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail), die läuft unter Last noch etwas ruhiger. Die ASUS hat aber dafür den Vorteil, dass sie im Desktopbetrieb die Lüfter ganz ausschalten kann und somit geräuschlos läuft. Beim Xeon würde ich dann dafür noch ein paar Euro drauflegen und ein ATX-Board holen. Platz hast du ja genug in dem Gehäuse. Bsp.: Gigabyte GA-H97-HD3 Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail

Hey, danke erst mal für den Ratschlag.

Ob die jetzt unter Volllast etwas leiser ist, ist mir recht Schnuppe, meine rastet jetzt förmlich aus bei BF4 (ist ne ATI Radeon HD 5850) und da stört es mich auch nicht..

Was wäre denn der Vorteil eines ATX-Boards? Wie gesagt, bin nicht gerade ein Fachmann..

& schönen Start in die neue Arbeitswoche :P
 

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ort
Köln
Was wäre denn der Vorteil eines ATX-Boards? Wie gesagt, bin nicht gerade ein Fachmann..
Du hast ein paar Steckplätze mehr und dadurch etwas mehr Platz. Wenn du später noch eine Soundkarte einbauen willst oder eine zweite Grafikkarte, hängen die nicht so nah aufeinander und die Kühlung funktioniert dann besser. Schädlich ist es nicht, ein mATX-Board zu benutzen, aber ich persönlich würde nur dazu raten, wenn Geld- oder Platzmangel im Gehäuse herrscht.
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Danke für die Erläuterung.

wenn Geld- oder Platzmangel im Gehäuse herrscht.
Platz sollte genug da sein ^^ und die 10€ wenn's hoch kommt sind ja auch nicht mehr die Rede wert.

Kannst du evtl. noch ne Aussage bezüglich des i5 und Xeons machen? Also im Bezug auf die 100MHz und den 4 bzw. 8 Threads?
 

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ort
Köln
Bei den aktuellen Spielen gibt es kaum einen Unterschied. Da hat mal der Xeon und mal der i5 ein Prozent mehr Leistung. Könnt allerdings für die Zukunft interessant werden, da die aktuellen Konsolen nun auch 8-Kern-CPUs verbaut haben. Dass demnächst dann die Spiele doch auf acht Kerne optimiert werden und davon profitieren können. Also zukunftssicherer bist du mit dem Xeon auf jeden Fall. Und bei Anwendungen hast du mit dem Xeon grundsätzlich so 10% mehr Performance, beim Video-Encodieren sogar fast 25% mehr.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Da ist zwar jetzt i der KOnfig der i7 mit drin, aber an sich egal. Es kann halt sein, dass bis Weihnachten bei den Bauteilen sich andere "Modell" bei Board, RAM, Netzteil usw. anbieten wegen Preis-Leistung, aber generell ist das Setting Xeon 1230 bzw 1231 plus H97-Board pus 2x4GB DDR3-1600-RAM mit nem Markennetzteil 450-550W optimal. Bei der Grafikkarte hängt es davon ab, wie die Preise in ca 2 Monaten aussehen, da kann natürlich bis dahin doch eine andere Karte die beste Wahl sein fürs Budget

Und bei SSD/Festplatte nimmt man halt das, was man braucht. Gehäuse sind ab 40€ an sich alle solide und sehr gut brauchbar. Dazu irgendein DVD-Brenner, und fertig. vlt. noch ne externe 500 bis 1000GB-HDD für Backup.
 

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ort
Köln
Ich würde das Gehäuse noch austauschen. Das Fractal Define R4 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil schwarz liegt im gleichen Preisbereich, ist schallgedämmt und hat zwei statt einem USB 3.0-Frontanschluss. Außerdem noch Kabelmanagement, wo ich mir bei dem Antec jetzt nicht sicher bin. Das heißt, die Kabel werden größtenteils hinter dem Mainboard verlegt und stören so den Luftstrom im Gehäuse kaum. Güngstigere Varianten wären noch das BitFenix Shinobi, das Cooltek Antiphon oder das Corsair Carbide Series 200R
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Und beim Gehäuse hab ich mir extra was "ausgefallenderes" ausgesucht, hatte bisher immer ein eher schlichtes und wollte mal nen Blickfang auf dem Schreibtisch stehen haben :)
Und wie gesagt, Lautstärke (im Bezug auf Schalldämmung) ist für mich nicht ausschlaggebend, höchstens mehr Anschlüsse vorne wären halt Vorteilhaft, aber wichtig war mir halt auch erst mal ein optimales innenleben
 
Zuletzt bearbeitet:

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ort
Köln
Ja, der Xeon ist bei dem Warenkorb mit drin. Würde wie gesagt noch das Gehäuse austauschen, aber sonst gäbe es von meiner Seite ein Okay. Und bis Weihnachten kann sich noch einiges ändern ;) Hab vor kurzem mal zwei meiner Zusammenstellungen verglichen, die ich für einen Kumpel gemacht hatte. Seine Anfrage kam im März, den PC mit der aktualisierten Zusammenstellung hat er sich jetzt vor zwei Wochen geholt. War doch schon ein deutlicher Unterschied drin :D
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Denke auch, dass sich in den nächsten Wochen/Monat da noch das ein oder andere ändert, wobei ich natürlich am liebsten sofort bestellen möchte :P

Aber wegen dem Gehäuse : Nehmen wir mal an ich nehme das gedämmte Fractal Define R4, das ist ja an sich "nackt", aber das könnte man doch theoretisch lackieren, oder?
 

iPol0nski

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
176
Reaktionspunkte
10
Ort
Hessen
In wie fern nackt? Das ist halt schlicht und ich würde da nicht lackieren,wenn man das nicht professionell Macht siehts kacke aus^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Denke auch, dass sich in den nächsten Wochen/Monat da noch das ein oder andere ändert, wobei ich natürlich am liebsten sofort bestellen möchte :P

Aber wegen dem Gehäuse : Nehmen wir mal an ich nehme das gedämmte Fractal Define R4, das ist ja an sich "nackt", aber das könnte man doch theoretisch lackieren, oder?

Lackieren könntest du jedes Gehäuse. Aber es gibt genug andere Gehäuse - musst halt mal sagen, was genau Du suchst ^^
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Wenn ich wüsste was ich suche, dann bräuche ich mich ja nicht mehr umgucken :P
Nein, bin halt noch unentschlossen was das Gehäuse angeht.. einerseits hätte ich gerne mal was anderes, vielleicht mit Fenster/Beleuchtung (darf aber natürlich jetzt nicht aussehen wie'n Ufo mit Pornolämpchen), aber auf der anderen Seite wäre einer wie der Cooltek Antiphon auch reizvoll, elegant und schlicht (und leise)^^
Wichtig wären da dann genug Anschlüsse vorne und ein schönes Kabelmanagement, sowie eine schöne, aussagekräftige Optik.. bis jetzt hab ich halt noch nicht den Moment gehabt, wo ich bei einem Gehäuse gesagt hab "Ker ist das geil, das will ich" :D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Ein solides Mittelklassemodell mit Beleuchtung UND massig Platz wäre zB das hier http://geizhals.at/de/sharkoon-t28-gruen-mit-sichtfenster-a709619.html

Oder schlichter, aber mit "Ecken und Kanten" Enermax iVektor schwarz (ECA3311A-B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Oder "aggressiv" und "futuristisch" AeroCool Mechatron schwarz Mesh Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Oder wiederum sehr schlicht Nanoxia Deep Silence 3 anthrazit, schallged wobei ICH das nicht mag mit geschlossener Front, weil es nervt, wenn man mal ne CD/DVD einlegen will ;)
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Ich bezweifel stark, dass ich mir mal so eine Monster GraKa holen werde :b

Aber die 2 sind so optisch das, was ich dann doch bevorzugen würde..

Ist die verbaute Beleuchtung denn eher stromsparend oder stromfressend bei so dingern? :D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Das sind LEDs, die spielen quasi keine Rolle.
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Gut...

hab jetzt allerdings von 2 Kollegen gehört, dass Sharkoon nicht gerade Qualität liefert.. bei beiden sind die usb 3.0 Anschlüsse vorne nach ca. nem Jahr nicht mehr so funktionsfähig (Wackelkontakt), ist das "normal" oder bloß Zufall, dass gerade die beiden das hatten? (Unterschiedliche Gehäuse, aber zum selben Zeitpunkt gekauft)

Wäre n Coolermaster da evtl. hochwertiger und mit mehr Lebensdauer gesegnet?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Also, an sich tun sich die ganzen Gehäuse nix und sind alle solide. Wenn da ein USB nicht mehr geht, dann kann das nur an nem Wackelkontakt liegen, das kann an sich überall passieren, wenn man da sehr oft was an/absteckt. Ich glaub nicht, dass da ein Hersteller bei nem ähnlichen Preis klar besseres liefert. Is auch die Frage, was die damals gekauft haben - wenn es das damals 30€-Teil war, kann das schon eher sein als bei einem jetzt-50€-Gehäuse ;)
 
TE
Zalandor

Zalandor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
1
Ort
Ruhrpott
Stimmt wohl, hatte auch vergessen zu fragen was das für eins war..

Und jetzt kommt langsam dann die Frage auf, WO ich das ganze bestelle.. eher beim Fachmann Vorort oder doch im Internet zum selber zusammen bauen? (angenommen preislich wäre es im gleichen Rahmen)
 
Oben Unten