• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Elon Musks Twitter heult wegen GTA 6 - Rockstar gibt genervt nach

SimonHoffmann99

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
1.444
Reaktionspunkte
5
"In GTA 5 musst du in der Eröffnungs-Szene Polizisten erschießen. Das konnte ich einfach nicht machen"
ohje, das ist ihm zu heftig, aber einen Krieg gut zu heißen ist ok.
Der weiß ja selber nicht mehr was er sagt.
 
Elon Musk ist ein egozentrischer Prolet, mir ist der Typ und seine Aufmerksamskeitsgeilheit sowas von unsympatisch :$
 
oarrr, hier mögen welche elon musk nicht, finden ihn rechtsextrem oder halten ihn für einen proleten. hoffentlich liest er das nicht, sonst weint er wieder in seiner villa.

der kleine mann und seine lächerlichen vorstellungen von allem... putzig.
 
Ach gottchen die erbärmlichen Schreiberlinge der PC Games mögen den bösen bösen Elon Musk nicht. how suprising.... ihr Witzfiguren.
 
Ach gottchen die erbärmlichen Schreiberlinge der PC Games mögen den bösen bösen Elon Musk nicht. how suprising.... ihr Witzfiguren.
Für "erbärmliche Schreiberlinge" und "Witzfiguren" kassierst du jetzt erstmal eine Verwarnung :rolleyes:

Wir sind hier nicht am Stammtisch in ner Dorfkneipe
 
Kann diesen Hass auf Musk auch nicht ganz nachvollziehen. Hab mich mit ihm zwar nie wirklich beschäftigt und nur das ein oder andere mitbekommen wo er mal wieder für Schlagzeilen gesorgt hat aber was wirklich negatives würde mir da jetzt nicht einfallen. Ich höre mir zur Zeit seine Biografie als Hörbuch an und finde schon dass er eine interessante und beeindruckende Persönlichkeit ist. Macht sein Ding und scheißt auf alles. Daran kann ich erstmal nichts negatives sehen. Ob man seine Pläne und dessen Umsetzungen gut findet steht natürlich auf einem anderen Blatt.
 
Der Hass auf Musk entstand, als er sich gegen wokeness und cancel culture stellte.
BLM hat den Hass auf Polizisten salonfähig gemacht, wie im Artikel geschrieben "sind ja nur virtuell".
Wäre es dann auch ok im Spiel gewesen, auf woke Menschen zu schießen als Mission? Ist ja nur virtuell, btaucht man sich ja wie Musk nicht anstellen?
 
muss für einige (ua redakteure) in ihren veggi schuhen schwer zu schlucken sein, dass musk einerseits der "erfinder" der geliebten elektroautos ist und anderseits als ein "strammer rechtsextremer" auftritt. gott, seid ihr durch ey...

Dann muss Elon ein ziemlich alter Sack sein, da schon um 1900 die ersten Elektro-Autos unterwegs waren…
 
Junge, junge, junge, was hat dieser Schreiber heute zum Frühstück gehabt?

Aber ich vermisse auch etwas Dankbarkeit gegenüber Elon. Was würdet ihr denn heute machen wenn er euch diesen Content nicht liefert? huh?

Stattdessen Irgendwas über Bananen, Tinitus oder empörte Rentner schreiben?
 
Kann diesen Hass auf Musk auch nicht ganz nachvollziehen.

Ich denke ein Großteil der Kritik liegt darin begründet, dass so ein Heuchler ist. Er beschreibt sich selbst als Free Speech Absolutist, aber seine Taten sind das Gegeteneil davon. Free Speech gilt nur für die politische Richtung, der er zustimmt. Insbesondere stimmt X auch immer gerne und häufig den Zensurersuchen von Staaten zu, weit mehr als vor seiner Übernahme von Twitter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Man mag über Elon denken was man mag, aber.. Was konkret ist konservativ daran, keine Verbrechen begehen zu wollen und es nicht gut findet, auf Polizisten zu schießen?
Ich habe zwar gern GTA 5 gespielt, aber ich finde, Polizei ist sehr sehr wichtig, so wie auch die Feuerwehr und Rettungskräfte. Bin ich jetzt konservativ, dass ich eine Exekutive wichtig finde? Obwohl ihre Befugnisse bei uns stark eingeschränkt werden, werden sie immer wieder gerade von links (zb Jan Böhmermann) ständig kritisiert, bzw sind in deren Visier. Ich habe selbst etliche Polizisten und Feuerwehrleute in meinem Bekanntenkreis und das sind undankbare Jobs, denen kaum Dankbarkeit widerfahren wird. Selbes gilt auch für Soldaten
 
Free Speech gilt nur für die politische Richtung, der er zustimmt.
Hm. OK. Kann ich nicht beurteilen. Aber das ist in unserer Gesellschaft ja mittlerweile leider Standard. Wenn das die Kritik an ihm sein soll dann sollten sich die Kritiker vielleicht auch mal an die eigene Nase fassen.
 
Hm. OK. Kann ich nicht beurteilen. Aber das ist in unserer Gesellschaft ja mittlerweile leider Standard. Wenn das die Kritik an ihm sein soll dann sollten sich die Kritiker vielleicht auch mal an die eigene Nase fassen.

Ich denke nicht, dass es standard ist. Die meisten Betreiber von Platformen sagen frei heraus, welchen politischen Content sie nicht mögen. Da weiß man, woran man ist.

Elon Musk dagegen heftet sich die absolute Neutralität ans Revers, faselt was von Free Speech Absolutismus wenn es darum geht, dass Donald Trump seine Wahlverschwörungsmärchen verbreiten darf, aber lässt still und leise die Türkei politische Oppositionsmeinungen wegzensieren.

Was konkret ist konservativ daran, keine Verbrechen begehen zu wollen und es nicht gut findet, auf Polizisten zu schießen?

Kritik an "Killerspielen" ist ein Standpunkt, der im konservativen Spektrum stark verbreitet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke nicht, dass es standard ist. Die meisten Betreiber von Platformen sagen frei heraus, welchen politischen Content sie nicht mögen. Da weiß man, woran man ist.
Ich denke schon. Ich rede ja nicht von anderen Plattformbetreibern sondern von der Allgemeinheit. Politik, Bevölkerung, Medien...
Da wird ja immer mehr nach Zensur für alles geschrien was einem nicht passt. War hier ja auch schon oft Thema.

Wenn ein Typ wie Musk sich gegen Zensur ausspricht aber auf seiner Plattform selbst zensiert dann ist das natürlich kacke. Das ist klar.
 
Ich denke schon. Ich rede ja nicht von anderen Plattformbetreibern sondern von der Allgemeinheit. Politik, Bevölkerung, Medien...
Da wird ja immer mehr nach Zensur für alles geschrien was einem nicht passt. War hier ja auch schon oft Thema.

Nope. Wonach gerufen wird ist, dass Beiträge die intolerant sind ihrerseits auch nicht nehr unter dem Schutz der Toleranz stehen sollten.
 
Zurück