Electronic Arts: Verpackte Spiele auch noch in vielen, vielen Jahren

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.215
Reaktionspunkte
5.618
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu Electronic Arts: Verpackte Spiele auch noch in vielen, vielen Jahren gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Electronic Arts: Verpackte Spiele auch noch in vielen, vielen Jahren
 

Panth

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
415
Reaktionspunkte
60
Tut mir leid, aber als jemand, der mit zwei Kulturen aufgewachsen ist, muss ich sagen, dass die Deutschen einfach zu störrisch sind :-D ... Wallmart die OberNr1. in Amerika konnte in Deutschland mit seinem Konzept keinen Fuß fassen, denn wenn der Deutsche etwas macht, dann bringen ihn keine 10 Pferde davon ab. Das mag manchmal gut sein, aber besonders bei Diskussionen echt anstrengend oder wenn man ab und zu in deutsche Foren guckt, weniger starkes Geflame aber umso mehr untergründiges Meckern.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.140
Reaktionspunkte
6.863
daran, dass walmart hierzulande keinen fuß fassen konnte, ist natürlich der deutsche kunde schuld.
so kann man das natürlich auch sehen. :-D

in us-foren wird übrigens genauso gemeckert wie hier, ich hab da keine unterschiede feststellen können.
überhaupt ist das mecker-niveau wohl überall in der (ersten) welt in etwa gleich.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.563
Tut mir leid, aber als jemand, der mit zwei Kulturen aufgewachsen ist, muss ich sagen, dass die Deutschen einfach zu störrisch sind :-D ... Wallmart die OberNr1. in Amerika konnte in Deutschland mit seinem Konzept keinen Fuß fassen, denn wenn der Deutsche etwas macht, dann bringen ihn keine 10 Pferde davon ab. Das mag manchmal gut sein, aber besonders bei Diskussionen echt anstrengend oder wenn man ab und zu in deutsche Foren guckt, weniger starkes Geflame aber umso mehr untergründiges Meckern.

Würde sagen, da ist Deutschland nicht alleine.
In der (Deutsch-)Schweiz versuchten sich schon FNAC, eine Französische Grösse
und SATURN schaffte es auch nicht und baute alle Läden in MediaMärkte um.
Das Konzept funktionierte auch nicht ganz.
Wobei gerade da strategische Fehler gemacht wurden.

Allgemein, würd ich aber dazu tendieren, dass der Mensch einfach ungern etwas ändert, wenn es nicht sein muss.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.390
Reaktionspunkte
5.799
Wie kommt ihr denn jetzt auf Wal-Mart & Co.?

Das Hauptproblem von Wal-Mart war übrigens, dass sie völlig blauäugig in den deutschen Markt (der sehr preissensitiv ist) und gegen ALDI, Lidl und Konsorten nicht den Hauch einer Chance hatten.

Mit dem Verhalten der deutschen Kunden hatte das wenig zu tun.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.140
Reaktionspunkte
6.863
Das Hauptproblem von Wal-Mart war übrigens, dass sie völlig blauäugig in den deutschen Markt (der sehr preissensitiv ist) und gegen ALDI, Lidl und Konsorten nicht den Hauch einer Chance hatten.

richtig, walmart ist hierzulande auf knallharte konkurrenz gestoßen und das kannte man vom heimatmarkt damals so nicht.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.172
Reaktionspunkte
2.515
"Verpackte Spiele"

auch bekannt als Euro DVD Box mit 1 Zettel Glanzpapier wo der Origin Code draufsteht und eine DVD wo die Installation entweder nicht anerkannt wird oder man Day 0 Hotfixes und Patches runterladen darf paar Gigabyte.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.355
Reaktionspunkte
4.124
Also ich begrüße das. Ich kaufe auch lieber ne Box um mein Spiel Regal zu füllen. Bin da eben der typische Sammler.
Ist doch gut, wenn beide Lager bedient werden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.504
Reaktionspunkte
6.804
Tut mir leid, aber als jemand, der mit zwei Kulturen aufgewachsen ist, muss ich sagen, dass die Deutschen einfach zu störrisch sind :-D ... Wallmart die OberNr1. in Amerika konnte in Deutschland mit seinem Konzept keinen Fuß fassen, denn wenn der Deutsche etwas macht, dann bringen ihn keine 10 Pferde davon ab. Das mag manchmal gut sein, aber besonders bei Diskussionen echt anstrengend oder wenn man ab und zu in deutsche Foren guckt, weniger starkes Geflame aber umso mehr untergründiges Meckern.

Nicht jeder hat so eine Internetverbindung, wo er in vertretbarer Zeit 50 GB downloaden kann. Und in Zukunft wird es nicht besser, da die Games tendenziell vom Datenumfang auch weiterhin zunehmen. Aus dem Grund habe ich mir z.B. The Evil within heute als Retail gekauft und nicht als digitalen Content. Und bei einigen Spielen siegt auch der Sammler in mir (AC, Arkham-Reihe).
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Nicht jeder hat so eine Internetverbindung, wo er in vertretbarer Zeit 50 GB downloaden kann. Und in Zukunft wird es nicht besser, da die Games tendenziell vom Datenumfang auch weiterhin zunehmen. Aus dem Grund habe ich mir z.B. The Evil within heute als Retail gekauft und nicht als digitalen Content. Und bei einigen Spielen siegt auch der Sammler in mir (AC, Arkham-Reihe).

Ja und dann darfst dir noch 20 GB "irgendwas" runterladen als Day 1 Patch ;o

Bis auf ein paar CEs kaufe ich mittlerweile auch lieber digital. Die DVD-Boxen verstopfen nur den Schrank und Mehrwert hats einfach nicht.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.639
Reaktionspunkte
3.493
Er glaubt, "dass wir noch viele, viele Jahre in Deutschland unsere verpackten Spiele sehen" werden.

Naja ist ja auch logisch. Diese blöden Plastikboxen verrotten halt einfach nicht! :finger:


Seit ich mich damals, schweren Herzens, aus Platzmangel von meinen gesammelten Boxen getrennt habe kaufe ich nur noch digital. Die CDs hab ich zwar aufgehoben aber bevor ich da ein Spiel rauskrame, die Seriennummer suche, installiere und patche spiele ich einfach was auf Steam. Schneller und unproblematischer.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.504
Reaktionspunkte
6.804
Ja und dann darfst dir noch 20 GB "irgendwas" runterladen als Day 1 Patch ;o

Bis auf ein paar CEs kaufe ich mittlerweile auch lieber digital. Die DVD-Boxen verstopfen nur den Schrank und Mehrwert hats einfach nicht.

Naja 20 GB sind aber dann doch deutlich weniger als die 50 GB.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.563
Ja und dann darfst dir noch 20 GB "irgendwas" runterladen als Day 1 Patch ;o

Bis auf ein paar CEs kaufe ich mittlerweile auch lieber digital. Die DVD-Boxen verstopfen nur den Schrank und Mehrwert hats einfach nicht.
Jup, so mach ichs auch.
Und dank sehr schneller Internetverbindung, geht der Download wohl inzwischen schneller, als das Auslesen von DVDs + Patchdownload.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.355
Reaktionspunkte
4.124
Die CDs hab ich zwar aufgehoben aber bevor ich da ein Spiel rauskrame, die Seriennummer suche, installiere und patche spiele ich einfach was auf Steam. Schneller und unproblematischer.

Was meinst du was schneller ist.
Mal schnell die DvD einlegen, installen und patchen, wenn ich es überhaupt will, oder erstmal bei Steam 20+GB runterladen und auch da anschließend noch patchen. Glaube mir, da hat Steam das nachsehen, und zwar gewalltig.
Außerdem kann ich ja diverse patches auch schon vorher mir speichern und dann diese bei bedarf nutzen/sofort einspielen.
Auch wenn beide Games schon installiert sind. DvD schnell einlegen ist teilweise schneller als erstmal Steam zu öffnen, da das neuste Steam update (was mittlerweile fast jeden Tag so ist) zu saugen, Steam wieder schließen und neu starten.
Also rein von der Grund Geschwindigkeit bringt dir Steam so gar nichts.
 

PcJuenger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2008
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
163
Ja und dann darfst dir noch 20 GB "irgendwas" runterladen als Day 1 Patch ;o

Bis auf ein paar CEs kaufe ich mittlerweile auch lieber digital. Die DVD-Boxen verstopfen nur den Schrank und Mehrwert hats einfach nicht.

Das darf ich mir gerade mit Splinter Cell: Blacklist antun ^^
Gerade installiert und jetzt schon erstmal 2 GB Patch ziehen....super bei einer knackigen 3000er Dorfleitung ^^;
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Auch wenn beide Games schon installiert sind. DvD schnell einlegen ist teilweise schneller als erstmal Steam zu öffnen, da das neuste Steam update (was mittlerweile fast jeden Tag so ist) zu saugen, Steam wieder schließen und neu starten.
Also rein von der Grund Geschwindigkeit bringt dir Steam so gar nichts.

Also bei mir wird ohne Neustarten das Steam Update in paar Sekunden geladen. Bei mir startet Steam auch gleich mit Windows, also Warten muss ich da nicht wirklich. Mein DVD Laufwerk benutze ich weniger als einmal im Monat, ich würde wohl auch ohne auskommen. Die paar Spielepackungen, die ich habe, sind eigentlich nur Staubfänger.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.869
Reaktionspunkte
6.209
Das wäre doch eh das ideale Prinzip, wenn es jedes Spiel sowohl als Download als auch als verpackte Version geben würde. Da kann dann jeder immer entscheiden, zu welcher Version er greifen mag. Manchmal greife ich nämlich zum Download, manchmal zur verpackten Version. Da wäre es super, wenn man immer die Wahl hätte.
Ich kauf mittlerweile auch einiges per Download, ganz würde ich aber auch nicht auf verpackte Spiele verzichten wollen, weil man manche auch als verpackte Version im Regal stehen haben möchte. Die nächsten Spiele, die ich mir kaufen möchte, das sind PES 2015 und Dragon Age Inquisition, möchte ich mir z.B. als Retail holen.
Wenn man aber eine verpackte Version macht, dann sollte man es auch anständig machen. Zuletzt bei NBA2k15 war nur ein Downloadcode in der Verpackung, das finde ich nicht gut. Wenn, dann sollte auch ein Datenträger dabei sein. Sehr schön wäre auch ein nettes Handbuch, die es heute oft auch nur noch als PDF im Internet oder über Steam gibt.
Vorbildlich in der Hinsicht sind die Witcher-Macher oder der ein oder andere kleinere Entwickler/Publisher, der noch eine richtig schicke Verpackung macht :)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.140
Reaktionspunkte
6.863
Das wäre doch eh das ideale Prinzip, wenn es jedes Spiel sowohl als Download als auch als verpackte Version geben würde.

momentan ist das doch eigentlich auch noch der fall.
99,9% der aaa-titel erscheinen doch meiner ansicht nach noch als retail, oder nicht? :O
bei indie-spielen ist das logischerweise anders, aber die können wir hier kaum miteinbeziehen.
 
X

xNomAnorx

Guest
Bin auf jeden Fall dafür, dass es auch weiterhin verpackte Versionen geben wird :top:
Auch wenn ich zugeben muss, dass ich mir schon lange keine mehr gekauft habe, um genau zu sein war die letzte Tomb Raider :B
Aber seitdem gab es für mich auch keine so interessanten Neuveröffentlichungen mehr, deswegen habe ich eben meist zur digitalen Version gegriffen, wenn diese reduziert war (wobei es den Großteil meiner gekauften Spiele in letzter Zeit gar nicht/oder nicht mehr verpackt beim Händler gibt).
Im Falle von The Witcher 3 und wahrscheinlich auch Dragon Age Inquisition werde ich dann wohl wieder zur Retail-Version greifen. Gerade bei TW3 lohnt sich das ja richtig, da kauft man sich die dann auch sehr gerne :)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.291
Reaktionspunkte
6.918
Konsolen können ohnehin kaum auf Retail verzichten, ergo wird es für diese und natürlich für PC auch weiterhin geben. Da braucht sich niemand ernste Sorgen zu machen. Jedenfalls mit der momentanen Technik-Generation.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.504
Reaktionspunkte
6.804
Selbst Wasteland 2 liegt als Retail im Mediamarkt herum.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.639
Reaktionspunkte
3.493
Was meinst du was schneller ist.
Mal schnell die DvD einlegen, installen und patchen, wenn ich es überhaupt will, oder erstmal bei Steam 20+GB runterladen und auch da anschließend noch patchen. Glaube mir, da hat Steam das nachsehen, und zwar gewalltig.

Naja, Du kennst mein CD-Ordnungssystem nicht. ;)

Ne, ernsthaft. Mein letzter Versuch war mal wieder Spore zu spielen. Mit der Release-CD. Das Spiel startete soweit auch, aber nachdem es sich gezwungenermaßen automatisch gepatcht hatte ging gar nichts mehr. Nach einer Stunde rumgesuche, bis ich die verschiedenen Patches und 3rd-Party-Tools zusammenhatte um es mit dem aktuellen MacOS kompatibel zu machen, hatte ich schon keine Lust mehr.

Steam nutzt meine volle Bandbreite, könnte theoretisch sogar 150MBit buchen aber 20MBit reichen für meine Zwecke dicke. Da sind auch 20GB ruckzuck installiert. Auf dem Land guckt man allerdings wirklich in die Röhre, außer man geht über Satellitenschüssel.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.504
Reaktionspunkte
6.804
Wie gesagt bei mir sinds im Idealfalle 1-1,5 mb/s. Das dauert dann ne ganze Ecke.
 

shaboo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
935
Reaktionspunkte
392
"Wenn wir uns die Situation in Deutschland ansehen, ist die Entwicklung eine andere. Hier ist der Anteil an physischen Produkten viel höher."

Das mag ja stimmen, aber mit praktisch leeren Retail-Verpackungen und gigabytegroßen (Day One-)Patches gibt man sich doch gerade allergrößte Mühe, genau das zu ändern.

Vielleicht sollte mal jemand dem lieben Herrn Herrn Dr. Kosche erkären, dass die Deutschen Retail ganz sicher nicht deshalb kaufen, weil sie sich ihre Schränke so wahnsinnig gerne mit sinnlosen Plastikverpackungen zumüllen, sondern weil sie sich erstens für deren Inhalt (Handbücher, Goodies, etc.) interessieren und zweitens möglich unabhängig vom Internet (d.h. einer schnellen Anbindung und ständig laufenden Servern) sein möchten. Sobald diese Dinge nicht mehr gegeben sind, kauft auch keine Sau mehr Retail - auch in Deutschland nicht!

Das gilt übrigens völlig unabhängig davon, ob ein Spiel oder Patch nun 10, 20 oder 50 Gigabyte groß ist und ob man eine schnelle oder eine langsame Internetverbindung und eine Volumenbegrenzung oder eben auch keine hat. Wer nicht die Möglichkeiten für viel Traffic und daher in der Vergangenheit gerne noch zur Retail-Version gegriffen hat, wird in Zukunft auf immer mehr Spiele einfach komplett verzichten müssen, weil mittlerweile selbst die Patches einfach zu groß hierfür sind.
 

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Großartig, das ist ja mal eine gute Nachricht, ganz genau nach meinem Geschmack... ich liebe EA..... für diese Aussage :P der hat ein Herz für Sammler und weiß was sie wollen "haben lieber was in der Hand" :)
 

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
"Wenn wir uns die Situation in Deutschland ansehen, ist die Entwicklung eine andere. Hier ist der Anteil an physischen Produkten viel höher."

Das mag ja stimmen, aber mit praktisch leeren Retail-Verpackungen und gigabytegroßen (Day One-)Patches gibt man sich doch gerade allergrößte Mühe, genau das zu ändern.

Ich hatte bisher erst eine wirklich leere Retailverpackung, das war aber tatsächlich ein Origin-Spiel "Plants vs Zombies - Golden Warfare"

Vielleicht sollte mal jemand dem lieben Herrn Herrn Dr. Kosche erkären, dass die Deutschen Retail ganz sicher nicht deshalb kaufen, weil sie sich ihre Schränke so wahnsinnig gerne mit sinnlosen Plastikverpackungen zumüllen, sondern weil sie sich erstens für deren Inhalt (Handbücher, Goodies, etc.) interessieren und zweitens möglich unabhängig vom Internet (d.h. einer schnellen Anbindung und ständig laufenden Servern) sein möchten. Sobald diese Dinge nicht mehr gegeben sind, kauft auch keine Sau mehr Retail - auch in Deutschland nicht!

Nicht ganz, ich schlachte meine Retails immer komplett aus, die DVD's kommen in eine Sammelmappe (mittlerweile fast 500 in 5 Mappen), die Artbooks und Handbücher in einen Koffer und die Schachtel auf ein Regal. Wenn ich von allen online gekauften Spielen, zb. allen Steam-Spielen, wenigstens die leere Schachtel für mein Regal hätte, wäre ich sehr glücklich drüber

Das gilt übrigens völlig unabhängig davon, ob ein Spiel oder Patch nun 10, 20 oder 50 Gigabyte groß ist und ob man eine schnelle oder eine langsame Internetverbindung und eine Volumenbegrenzung oder eben auch keine hat. Wer nicht die Möglichkeiten für viel Traffic und daher in der Vergangenheit gerne noch zur Retail-Version gegriffen hat, wird in Zukunft auf immer mehr Spiele einfach komplett verzichten müssen, weil mittlerweile selbst die Patches einfach zu groß hierfür sind.

Diese Aussage finde ich schlicht unfair. Ich hab' mich erst letzte Woche erkundigt, weil ich im Jänner meinen Internetvertrag wieder verlängern kann. Da kostet das My HomeNet turbo 30 Euro für 60 Gigabyte... momentan hab ich 70 GB für 30 Euro mit Stick. Wollte ich mit Router mehr haben wollen, es gibt noch 100 GB, dann muss ich 50 Euro im Monat bezahlen.
Ich komm momentan grad so hin mit den 70 GB, da spar ich aber schon in der letzten Woche... da ist man über jedes große Spiel, das Retail ist, sehr froh... wie zuletzt "The Evil Within" mit 4 DVD's zu installieren.

Nur weil du vielleicht eine Mega-Flatline hast, müssen sowas nicht alle anderen auch haben, da find ich deine Aussage "das so Leute auf immer mehr Spiele komplett verzichten müssen" echt dreist, ganz ehrlich!
 
Oben Unten