Ein wenig Beratung zum neuen Ivy Bridge System

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ja, normal heißt es schon, "vorne unten" rein, "hinten oben" raus. Ich weiß auch nicht, ob zusätzlich "oben oben" (soll halt auch die aufsteigende warme Luft rausbefördern), den Luftstrom im Endeffekt stört.

Zum Glück ist der obere Lüfter des "One" ein 120mm Teil. Der wird sich mit Sicherheit nach vorne verpflanzen lassen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass dadurch sowohl im Betrieb, als auch ausgeschalteten Zustand, leicht Staub ins Gehäuse gezogen wird, bzw. fällt.

Es wird ja auch deshalb oft empfohlen, einen schnellen (starken) "Zulüfter" und langsamere (schwächere) "Ablüfter" zu installieren, damit der so entstehende Überdrück aus alle Öffnungen und Ritzen pustet und Staub fernhält.
Anstatt durch Unterdruck eben diesen durch alle Öffnungen und Ritzen zu ziehen. Na, ganz so glücklich bin ich mit den viel zu "offenherzigen" Gehäusen heutzutage eh nicht. ;)
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
An sich ist klassich "vorne unten" und "hinten oben" - dass ein Lüfter quasi in der Decke ist, ist nicht standard und kann auch je nach dem, wo der PC steht, gar nix bringen - bei mir zB ist da grad mal 2cm Platz zwischen Gehäuse und Schreibtischplatte, da kann eh kaum kühle Luft rein.

So kenne ich das auch (wobei ich auch schon PCs mit Lüfter an der Seite hatte). Im Antec One ist der hinter Lüfter halt auf der Oberseite des Gehäuses und das gefällt mir aus dem Grund nicht, dass ich nicht selten (ohne drüber nachzudenken) Dinge auf das Gehäuse lege, Bücher, CD/DVD Hüllen usw. Da hinten alles offen ist, wäre mir ein Lüfter vorne und auf der Hinterseite deutlich lieber als die Oberseiten-Sache. Aber wenn man die Lüfter eh alle gleich sind und man den einfach in eine der anderen Lüfterhalterungen setzen kann, wäre das ja kein Problem.
 

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.357
Reaktionspunkte
394
Vielleicht interessiert dich ja das Lancool PC-K9X. Deckel und Seitenteil geschlossen, Alu-Verkleidung, bei Amazon über Drittanbieter derzeit ab ~60€.
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
Vielleicht interessiert dich ja das Lancool PC-K9X. Deckel und Seitenteil geschlossen, Alu-Verkleidung, bei Amazon über Drittanbieter derzeit ab ~60€.

Sieht an sich auch nicht schlecht aus, allerdings stört mich ein wenig, dass die "vorderen" USB- und Kopfhöreranschlüsse auf der Oberseite sind. Da ich oft Kopfhörer benutze wäre das nicht so praktisch. Die schlichte Optik gefällt mir allerdings sehr gut.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Gerade *weil* du oft Kopfhörer verwendest, solltest du obenseitige Anschlüsse in Erwägung ziehen, vorausgesetzt, du hast genug Platz über dem PC.
Hast du die Kopfhörer nämlich permanent, oder ziemlich lange, am PC hängen, kann das herunterhängende Kabel sehr schnell lästig werden. Von "oben" lässt sich das Kabel eher an den Laufwerksschächten vorbeiführen. :)

p7175900.jpg
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Ich vermute mal, dass der später unter ner Schreibtischplatte steht - da isses dann schon blöd, wenn man "unter die Platte" schauen muss, um den Anschluss zu sehen und dranzukommen. Anschlüsse "eher oben" sind natürlich besser, aber die müssen ja nicht wirklich "oben drauf" sein ;)

Bei meinem ist das eine Mischung aus beiden, eine schiefe Ebene: http://www.amazon.de/Cooler-Master-Geh%C3%A4use-Midi-Scout/dp/B0027YSEBE das vereinigt beide Vorteile - allerdings nutze ich gar keinen Kopfhörer per Frontanschluss... und über ein dort angstecktes USB-Kabel zB von meiner Fotokamera bin ich trotzdem schon x mal drübergerollt mit meinem Bürostuhl...
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Das "Storm Scout" ist schon ein feines Gehäuse.

Trotzdem, herunterhängende Kabel direkt vor/über dem DVD Laufwerk sind ein Gräuel.

Ich hatte mal ein nerviges Problem, als ein Windowsupdate plötzlich nur noch Bluescreens und Abstürze verursacht hat,
sobald ein USB Gerät ausgestöpselt worden ist.

Du kannst dir vorstellen wieviel Spaß es gemacht hat, wenn das Laufwerk zB nach dem Brennen aufgegangen ist und das Gamepadkabel
mitgenommen hat. :)

Beim Schließen ist das Kopfhörerkabel auch immer im Weg und wird eingezwickt, sodass das Laufwerk wieder aufgeht.

Manchmal denk ich mir, eine Anordnung der Ports wie beim alten "Sharkoon Rebel9" wäre gut gewesen.
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
Bei meinem jetzigen Gehäuse sind die USB- und Kopfhöreranschlüsse unter den Laufwerken, daher hab ich da nie so wirklich drüber nachgedacht. Zur Not könnte ich natürlich mit Klebeband oder sowas die Kabel von den Laufwerksladen fernhalten, das wäre nicht das Problem.

Am besten gefällt mir bisher zwar immer noch das Antec One, allerdings scheint das lt. Alternate Konfigurator keine Option für den HR-02 Macho Kühler zu sein. Zumindest steht das Gehäuse nicht mehr zur Auswahl, wenn ich den Kühler vorher ausgewählt habe (ich könnte aber schwören, gestern konnte ich das Gehäuse mit dem Netzteil noch auswählen).

Hab mir nochmal ein paar Gehäuse angeguckt und bin unter anderem über diese hier gestolpert:

Zalman Z11 Plus

Das Antec Three Hundred Two steht auch noch zur Auswahl, wobei mich da stört, dass vorne unter den Laufwerken keine Lüfter eingebaut werden können. Dafür scheint schön viel Platz drinnen zu sein, auch für Karten über 30 cm, während das Zalman Z11 Plus "nur" 29 cm Platz hat. Meine GTX 570 ist ca. 28 cm lang, würde also knapp passen.

Viel Platz hat auch das Cooler Master CM 69 II Lite, Optik ist auch ok, zwei Lüfter stecken drin und den Leuchtkram kann man ja abschalten (oder anlassen, wenn es mir doch gefallen sollte). Gefällt mir neben dem Antec One eigentlich sogar am besten, ist halt nur etwas teurer.

*edit*

Das Antec One fällt wohl ohnehin weg, da meine GTX 570 ca. 28 cm lang ist, während lt. Alternate das Antec One nur Platz für Steckkarten bis 26,6 cm hat.

Shit, soviel Kram, auf den man achten muss. Kein Wunder, dass Playstation und Xbox sich bei den Amerikanern so gut verkaufen :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
...
Das Antec Three Hundred Two steht auch noch zur Auswahl, wobei mich da stört, dass vorne unter den Laufwerken keine Lüfter eingebaut werden können. Dafür scheint schön viel Platz drinnen zu sein, auch für Karten über 30 cm, während das Zalman Z11 Plus "nur" 29 cm Platz hat. Meine GTX 570 ist ca. 28 cm lang, würde also knapp passen.
...

Doch doch, im "Three Hundred Two" kannst du vorne zwei 120mm Lüfter übereinander einbauen, die für viel Frischluft sorgen und deine Festplatten mitkühlen.

Oder meinst du wirklich "unter" den Laufwerken, also mit von unten nach oben pustendem Lüfter?
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
Doch doch, im "Three Hundred Two" kannst du vorne zwei 120mm Lüfter übereinander einbauen, die für viel Frischluft sorgen und deine Festplatten mitkühlen.

Oder meinst du wirklich "unter" den Laufwerken, also mit von unten nach oben pustendem Lüfter?

Nee, ich meinte schon welche, die vorne unten von draußen Luft nach innen ziehen. Aber jetzt wo du es schreibst ... ich hab's einfach übersehen, da die Beschreibung bei Alternate manchmal etwas verwirrend, da nicht für alle Gehäuse einheitlich, ist. Unter "Gehäusebesonderheiten" steht nur:

USB 3.0, Frontblende in Mesh-Optik, ein 140-mm-TwoCool-Lüfter an der Oberseite vorhanden, ein 120-mm-Lüfter im Seitenteil einbaubar, ein 120-mm-Lüfter hinter dem Mainboard einbaubar, Kabelmanagementmax. Steckkartentiefe 318 mm

Die beiden vorderen Lüfterhalterungen werden da gar nicht erwähnt, die stehen weiter unten nochmal extra aufgelistet.
 

Zocker15xD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
1.315
Reaktionspunkte
33
Der Xigmatek Midgard ist P/L-mäßig auch sehr gut und würde die meisten Forderungen erfüllen. Den bekommst du auch irgendwo in einer Version mit 2 USB3-Ports vorne dran.
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
Nach unzähligen Jahrhunderten, in denen mir nicht weniger als 6 Bärte gewachsen sind, melde ich mich mal wieder:

Der neue Rechner ist ENDLICH fertig und läuft. Komplikationen gab es dennoch (die gibt es bei mir ohnehin immer). Die Festplatte war defekt und musste nochmal umgetauscht werden.

Für folgende Komponenten habe ich mich letztendlich entschieden:

i5 2500k
AsRock z77 Pro 4
Thermalright HR-02 Macho
8 (2 x 4) GB Ram G.Skill 1600 mhz
Western Digital Caviar Blue 1 TB
Antec Three Hundered Two Gehäuse

Übernommen habe ich die "alte" GTX 570 und mein BeQuiet Straight Power 550 Watt Netzteil.

Danke nochmal an alle, die mir Tipps und Ideen für den neuen Rechner gegeben haben.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
passt ja gut. Dann mal viel Spaß _:)
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
passt ja gut. Dann mal viel Spaß _:)

Danke, den werde ich sicher haben, sobald ich mich an Win 7 gewöhnt habe. Bis dahin dauert es aber wohl noch ne Woche, da hat sich ja doch ne Menge (auch wenn es jeweils nur Kleinigkeiten sind) geändert.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Das stimmt. Ich habe mich, so lange wie nur möglich, gegen ein OS Upgrade gesträubt und gewehrt.

Mit "Need for Speed: The Run" war's unumgänglich. Allein dieses Spieles wegen, war's jetzt nicht wert, aber alles in allem ist Win7 doch das bessere Betriebssystem als XP, hehe.
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
Das stimmt. Ich habe mich, so lange wie nur möglich, gegen ein OS Upgrade gesträubt und gewehrt.

Mit "Need for Speed: The Run" war's unumgänglich. Allein dieses Spieles wegen, war's jetzt nicht wert, aber alles in allem ist Win7 doch das bessere Betriebssystem als XP, hehe.

Geht mir auch so. Wobei ich für Need for Speed: The Run definitiv drauf verzichtet hätte :-D Mich hat halt 4 GB Grenze vom 32 Bit Betriebssystem genervt, außerdem habe ich mir vor ein paar Monaten DCS A-10C Warthog günstig erdampft und habe bei den Systemanforderungen überlesen, dass das Spiel zwar unter XP läuft, jedoch nur unter XP 64. Anscheinend ist das Spiel recht speicherhungrig und die fps waren unter XP trotz relativ guter Hardware teilweise im 1-stelligen Bereich ... zumindest in den ersten 10 bis 15 Sekunden nach Start der Game-Engine. Danach ist das Spiel einfach abgestürzt. Zusammen mit dem Intel-Update, das ich ohnehin geplant hatte und den Problemen mit dem alten Rechner hätte sich XP eh nicht mehr gelohnt.

An sich macht Win 7 bisher auch einen sehr guten Eindruck, es sind halt nur so ein paar Kleinigkeiten in der Bedienung, die mich stören. Ist aber sicher nur Gewohnheitssache, immerhin hatte ich XP seit es auf dem Markt ist.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Also, nur nebenbei: ich hab vor 2 Wochen NFS THe Run für 15€ geholt, und so mal zwischendurch macht es echt Spaß und ist auch das erste Rennspiel, das ich mal online zocke :-D falls ihr Bock auf eine Partie habt, könnten wir das ja mal antesten.
 
Oben Unten