Eigenartige Entscheidungen...

HerrKarl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2004
Beiträge
534
Reaktionspunkte
13
Hallo,

Kann mir mal jemand etwas erklären (am besten einer vom Fach, auch wenn sich da wohl kaum einer finden wird):

Warum um alles in der Welt entschließt sich jemand Proktologe zu werden?
Für alle die es nicht wissen: Das ist der Arschdoktor.

Gebt mir einen schlüssigen Grund warum sich ein Mensch dazu entschließen könnte, sich für den Rest seines Leben mit den Hinterausgängen fremder Leute zu beschäftigen! :B
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Weils nen haufen Kohle gibt?
Wenn ein Bedarf für einen Dienstleistung oder Ware herrscht, das Angebot jedoch niedrig ist, steigt der Wert.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.384
Reaktionspunkte
2.637
Ich bin zwar (glücklicherweise) nicht vom Fach, aber ich denke, irgendjemand muss es ja machen ... und gerade die unbeliebten Jobs sind oft eine Möglichkeit erfolgreich zu sein, da es wenig Konkurrenz gibt ... vermute ich einfach mal.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
nachdem ich in HD mal ein Plakat gesehen hab, wo die Klinik für Ärzte wirbt mit den Anforderungen bzw. Belastungen
frag ich mich eher wie man das Freiwillig werden will, wenn man nicht in irgendeiner Form Menschen helfen will, weil dann ist ja klar dass man dann auch Arzt wird

Ich weiß nicht, muss man das sofort bei Studienbeginn festlegen oder geht das nicht auch später nach ein paar Semestern?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Mei, es gibt viel mehr Berufe, wo du andauernd mit A....löchern zu tun hast.
Aber halt bloß einen, wo du wenigstens dafür bezahlt wirst...

Naja, manchmal ist es vorteilhaft, sich zu spezialisieren.
Also, Arzt für allgemeine Medizin zu werden, Hustenmittel und Schleimlöser zu verschreiben und alles was darüber hinausgeht zu überweisen, ist ja schon fast zu einfach und die Konkurrenz größer.

Dein Hausarzt hat ja schnell mal Zeit für dich. Aber versuch mal, kurzfristig einen Termin beim zB Augenarzt zu bekommen. :)
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Bei dem Beruf ist es nur doof, wenn man abends beim Essen mit der Familie über seinen Tag reden will. :B
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
Bei dem Beruf ist es nur doof, wenn man abends beim Essen mit der Familie über seinen Tag reden will. :B
naja, das ist auch nicht schlimmer als Servicemitarbeiter bei einem Kundendienst
"Boah, ne, was ne Scheiße, den ganzen Tag nur Arschlöcher" :B
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.869
Reaktionspunkte
6.209
Wahrscheinlich denkt sich so jemand:
Im Leben gibt es zwar genug Arschkriecher.. Ich lass mich dafür aber ordentlich bezahlen :B :-D

Naja, gibt ja auch noch andere Berufe, in denen man es mit Arschlöchern zu tun hat, z.B. in der Politik.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
wobei das ganze eigentlich ja nich Harmlos ist
als Tierartz verschwindet beim Rindvieh des öfteren der Arm hinten drin
das bleibt dem Proktologen erspart
und der Armen Wurst auf dem Tisch auch :B
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Das ist doch ganz klar: die waren schon immer an älterer Geschichte usw. intresseiert und wollten schon immer "Arschologe" werden, und nach 3-4 Semestern haben die dann gemerkt, dass das angstrebte Studienziel wohl doch was anderes sein muss... :B

Aber im ernst: erstens machen die ja nicht NUR Analuntersuchungen, sondern es geht auch um Diagnose anhand von anderen Untersuchungswerten, behandeln usw. fernab vom "rumwühlen", und zweitens ist kein Arzt ausschließlich Proktologe, sondern das ist lediglich eine Zusatzbezeichnung - das ist viel weniger als ein "Facharzt", zB Orthopäde, Urologe usw. sind "Facharzt"-Titel, aber Proktloge ist nur eine Zusatzbezeichnung. Genau wie Zb "Diabetologie", das ist auch "nur" eine Zusatzbezeichnung - so ein Arzt macht ja dann auch nicht NUR Diabetes-Fälle - außer natürlich, er ist auf dem gebiet ein dermaßen gefragter Spezialist, dass er nix anderes mehr machen braucht.
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
Badesalz Arschologe
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

der thread ist auf gutem Weg in die HoF... :B

€: einen hab ich noch:
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.809
Reaktionspunkte
1.391
Website
www.grownbeginners.com
Manch einer hat doch auch gerne Analsex... :-D

Nee, ernsthaft, ich denke ihr macht euch da zu viel Gedanken.

Für einen Arzt (zumindest die meisten) ist es etwas rein medizinisches.

Oder fragt ihr euch auch...

wie jemand Zahnarzt werden könnte bei der Mundhygiene mancher
wie jemand Muschidoktor (mir fällt der Begriff grad nicht ein) werden könnte bei der Hygiene mancher (Ich denk nur an Läuse^^)
Fussdokor stelle ich mir auch komisch vor bei den Käsefüssen und Fusspilz und so heutzutage

Der Proktologe weiss wenigstens woran er ist :)
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Die Gynäkologie (gr. γυνή gyné „Frau“ und -logie), oder auch Frauenheilkunde, ist die Lehre von der Behandlung der Erkrankungen des weiblichen Sexual- und Fortpflanzungstraktes. Das entsprechende Fachgebiet für männliche Patienten ist die Andrologie, zum Teil die Urologie. Allerdings beschäftigen sich Urologen auch mit weiblichen Patienten, wenn es um Erkrankungen der Nieren, der Harnblase und der Harnröhre geht
wikipedia.de
Also ich war noch nie beim Gynäkologen.. :-D

Den ganzen Tag nur Mumus und Titten? Das hab ich doch auch, dazu brauch ich kein Arzt werden. Berauschendes Aussehen reicht völlig. :B
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
ups, hab ich wohl verwechselt... %)
Beim Gynakologen war ich auch noch nie, aber als Ü30 schon mal beim Urologen.
Passt aber irgendwie zum Thema, denn Urologen müssen ihre Finger auch in Är$&4e stecken... :B

Keine Angst, laut Statistik ist jeder von euch mal dran!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Kommt ne 14jährige zum Gynäkologen "Haben sie morgen moch nen Termin frei?" - "Das wird eng..." :B
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
1.786
Kommt ne 14jährige zum Gynäkologen "Haben sie morgen moch nen Termin frei?" - "Das wird eng..." :B

Der Witz ist gut. :-D Muss aber schon älter sein, denn heutzutage ist das ja nicht mehr so.^^

Siehe z.B. South Park Folge "Lasst uns Schlampen spielen" aus Staffel 8. :B
 
Oben Unten