Dragon Age: Inquisition - Ein Spiel für Liebhaber langer Spiele - Komplettierung dauert 200 Stunden

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.441
Reaktionspunkte
5.806
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu Dragon Age: Inquisition - Ein Spiel für Liebhaber langer Spiele - Komplettierung dauert 200 Stunden gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Dragon Age: Inquisition - Ein Spiel für Liebhaber langer Spiele - Komplettierung dauert 200 Stunden
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
Heijeijei ... vielleicht bleibt nicht einmal Zeit für Assassins Creed: Unity, wenn Dragon Age: Inquisiton wirklich so zeitintensiv ist. Ich erkunde Spiele immer gerne ausführlich, sofern es der zeitliche Rahmen zulässt - mal schauen, wie viel ich in DA: I mitnehmen werde.
 

Jussylein1982-W

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
208
Reaktionspunkte
85
sollte hier einer der Redakteure eine News aufschnappen dass Dragon Age Inquisition nur auf 900 P und bei 30 FPS läuft diese News ist schlichtweg Falsch Bioware hat nichts bestätigt und sind der Frage ausgewichen!!

Diese angebliche News Seite will nur Panik verbreiten.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Jeder kann ein Spiel machen, wo man zur "Komplettierung" etliche hundert Stunden braucht, interessant ist, wie viele Stunden Spaß darunter sind.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Jeder kann ein Spiel machen, wo man zur "Komplettierung" etliche hundert Stunden braucht, interessant ist, wie viele Stunden Spaß darunter sind.

Genau richtig. Das einzige (nicht-kompetitive) Spiel dass mich bis jezt 100+ Stunden bei Laune halten konnte war Dark Souls 1/2. Was bringen mir 200h wenn 150h davon eh langweilig waren? Lieber kürzer und dafür spannend und mit viel Spaß.
 

Dosentier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2006
Beiträge
1.272
Reaktionspunkte
168
Solange 180 von 200 Stunden, nicht daraus bestehen: Suche Pflanze A und bringe sie zu Person B.
Finde 8 Steine und werfe sie in den Teich am anderen Ende der Karte.
Bin ich davon positiv überrascht.

Wenn dann die ganzen Nebenquest auch noch anspruchsvoll und vor allem eine gute Story bieten, wie bei Skyrim, kann ich über die anderen bisher negativen Dinge hinwegsehen.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Solange 180 von 200 Stunden, nicht daraus bestehen: Suche Pflanze A und bringe sie zu Person B.
Finde 8 Steine und werfe sie in den Teich am anderen Ende der Karte.
Bin ich davon positiv überrascht.

Wenn dann die ganzen Nebenquest auch noch anspruchsvoll und vor allem eine gute Story bieten, wie bei Skyrim, kann ich über die anderen bisher negativen Dinge hinwegsehen.
Problem bei Skyrim. Die Nebenquests waren die einzigen mit einer guten Story :B
Und anspruchsvoll ist es leider nur mit Mods...
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.999
Reaktionspunkte
6.296
Dann ist es wohl ähnlich wie bei den Elder Scrolls Spielen. Wenn da jemand nur stur der Hauptgeschichte folgt, dann kann er das auch in 20 Stunden durch haben. Macht er noch alle Nebenaufgaben und erkundet die Spielwelt kann man darin auch 200+ Stunden verbringen. Ich finde das schön, ich mag so urlange Rollenspiele :)
 

Dosentier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2006
Beiträge
1.272
Reaktionspunkte
168
Dann ist es wohl ähnlich wie bei den Elder Scrolls Spielen. Wenn da jemand nur stur der Hauptgeschichte folgt, dann kann er das auch in 20 Stunden durch haben. Macht er noch alle Nebenaufgaben und erkundet die Spielwelt kann man darin auch 200+ Stunden verbringen. Ich finde das schön, ich mag so urlange Rollenspiele :)


Ist im Grunde ja genauso wie bei Fallout 3 / New Vegas.
Der Knackpunkt wird wohl sein, was beinhalten die Nebenquests genau und wie gut / Storylastig sind sie umgesetzt ;)
Ich gehe mal aber stark davon aus, das wie bei DAO2, auch jeder Begleiter seinen eigenen Nebenquest mit Story usw. mitbringen wird.
 

AC3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
979
Reaktionspunkte
47
20 Stunden Hauptspiel & 180 Stunden "langweilige" Nebenquests.

Ich habe in Black Flag nicht mehr als 1..2.. Nebenquests gemacht. Sind komplett unnötig wie in so ziemlich jeden Spiel.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.235
Reaktionspunkte
2.120
Black Flag ist kein RPG. Da bietet sich der Vergleich zu Skyrim besser an. Die Nebenquests in Black Flag kann man am einer Hand abzählen. [emoji6]
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Ich bin mir nicht sicher was ich davon halten soll. Nehmen wir mal die genannten Zahlen als Ausgangspunkt und gehen vom bestmöglichen Ausgang aus, dann würde ich 150 Stunden für 100% brauchen und dabei 40 Stunden der Story folgen. Die restlichen 110 Stunden würde ich Nebenaufgaben verbringen. Ich weiß nicht mehr wie das mit Mass Effect war, aber ich zweifle stark daran das ich über die Hälfte meiner Spielzeit mit Nebenaufgaben zugebracht habe.
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.441
Reaktionspunkte
5.806
Website
twitter.com
Zu Nebenaufgaben gehören ja auch Dinge wie Gespräche und Quests mit Begleitern, die unabhängigen Geschichten der einzelnen Gebiete, Crafting, Ausbau von Skyhold, Erkundung der Spielwelt usw.
Viele Dinge, die für ein Bioware-Spiel essentiel sind.
Ich glaube, wer wirklich nur die Hauptstory spielt, wird sich keinen Gefallen tun und einen Großteil dessen, was DA:I ausmachen wird, verpassen.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Da es ein Bioware Spiel ist glaube ich kaum dass die Nebenquests schlecht werden. In Mass Effect fand ich waren die Nebenquests sogar teilweise besser wie die Hauptquest.
Übrigens, hat Bioware das Bioware-System wo man DLC nur mit Bioware-Points on von ihrer eigenen Webseite kaufen kann abgeschafft? Das System hat mir in ME2 eine richtig böse Überaschung bereitet, und seit dem boykottiere ich Bioware Spiele. Schade denn ihre Spiele sind story und character technisch unter den besten, aber ihr System ist höchst kundenunfreundlich, anstrengend und teuer. Ein ME2 DLC hat mich mehr gekostet als wie ME2 selbst.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Ja, Dragon Age: Inquisition wird keine Bioware-Points mehr verwenden.
DLCs werden später über Origin, PSN und XBL einfach in Euro gekauft.

Das sind höchst erfreuliche Neuigkeiten. Hoffentlich wird es auch rückwirkend sein und ME2 + ME3 DLC werden auch auf Origin/Steam(nur wegen ME2) angeboten.
 

AC3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
979
Reaktionspunkte
47
Wer sagt dir, dass die langweilig sind?
Hast du das Spiel schon gespielt?

Ich kenne kein Spiel mit "aufregenden" Nebenquests.
In Batman sind das ja auch nur "Copy & Paste" Missionen.

Sollten die Hauptquest ordentlich ausbauen und nicht so viel Zeit in Nebenquests stecken.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.199
Reaktionspunkte
2.539
weiss einer ob dragon age 3 wieder wie in teil 1 mod support hat ?
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.199
Reaktionspunkte
2.539
Fand es halt sehr schade das in dragon age 2 nicht mehr soviel ging wie in teil 1 weil teil 2 extrem konsolig war mit 4 tasten antworten und immer die selben dungeons
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.568
Reaktionspunkte
211
200 h? Na da bin ich ja gespannt. Wenn se es schaffen, die Quest nicht mit "hole mir 2 Packungen Milch" oder "Repariere mein Schwert" zukleistern, dann kauf ich das ab.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
200 h? Na da bin ich ja gespannt. Wenn se es schaffen, die Quest nicht mit "hole mir 2 Packungen Milch" oder "Repariere mein Schwert" zukleistern, dann kauf ich das ab.

Was den storytechnischen Aspekt der Quests angeht, mache ich mir ziemlich wenig Sorgen. Aber dieses mal muss ich dir wohl zustimmen. Wenn die Quests nicht zu 08/15-"Hole dies und jenes und töte das und den"-Quests verkommen, dann werd ich wohl laaange mit DA:I beschäftigt sein. Zumal der Wiederspielbarkeitswert aufgrund der Klassen, Rassen und Entscheidungen hoffentlich wieder hoch sein wird. Hoffentlich...
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.737
Reaktionspunkte
5.814
Ist im Grunde ja genauso wie bei Fallout 3 / New Vegas.
Der Knackpunkt wird wohl sein, was beinhalten die Nebenquests genau und wie gut / Storylastig sind sie umgesetzt ;)
Ich gehe mal aber stark davon aus, das wie bei DAO2, auch jeder Begleiter seinen eigenen Nebenquest mit Story usw. mitbringen wird.

Bei all den Titeln hatte ich Mühe, überhaupt in die Hauptgeschichte zu kommen, da ich jede Nebenmission sehen wollte.
Skyrim habe ich zum Beispiel nie fertig gespielt (auf der 360).
Das werde ich wohl in nem Jahr auf dem PC mit einigen Mods nochmals angehen.
Denn so hab ich die letzten Fallouts gespielt:
GOTY-Versionen plus Grafikmods und die ganze "Welt" bereist.

Ist irgendwie schon komisch.
Eigentlich habe ich mir jeweils die CE für die 360 gekauft.
Aber wirklich durchgespielt (bei nem Sale ergattert), immer auf dem PC
:P
 
Oben Unten