• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Drachenlord jetzt auch bei TikTok gebannt - wie geht es weiter?

Pu244

Anwärter/in
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
45
Reaktionspunkte
22
Hat er diese Taten begangen bevor er von einem wild gewordenen Mob Jahrelang gequält wurde?

Währenddessen. Aber das ist auch zweitrangig, denn unser Rechtsstaat verlangt von den Leuten sich an die Gesetze zu halten und zwar immer. Er hat sich nicht die Mühe gemacht, da irgendetwas zu ändern, das ist eben eine Tatsache, die dazugehört.

Oder nicht doch eher als Reaktion darauf, weil er anderweitig keine Hilfe erhalten hat um diese Situation zu beenden?

Er hat immer Hilfsangebote erhalten, er hat sie nur konsequent ausgeschlagen. Er ist sogar zum Antigewalttraining nicht erschienen, obwohl das ein wichtiger Beitrag zu Lösung des Problems gewesen wäre. Er ist absolut beratungsresistent.

Ihn zu provozieren bis er in Gewalt ausbricht und dann retroaktiv damit die Provokation zu rechtfertigen ist der Gipfel der WIderlichkeit.

Weißt du, was auch widerlich ist?

Leuten Dinge zu unterstellen, die sie nicht gesagt haben.

Wie gesagt: es gibt keine Rechtfertigung, für die üblen Dinge, die Rainer Winkler angetan wurden, wohl aber eine Erklärung, warum sie ausgerechnet ihm widerfahren sind und keinem anderen Youtuber.

Wenn bei dir in der Nähe die Hells Angels einziehen, dann kannst du bis an die Grenze des legalen gehen, um ihnen deine Verachtung auszudrücken. Wenn sie dir dann deine Scheiben einschmeißen und absolut übel zu dir sind, dann ist das keine Rechtfertigung, aber es war auch nicht völlig unprovoziert, das ist dann die Erklärung, warum es ausgerechnet dich getroffen hat und niemand sonst in der Straße.

Man sollte den Unterschied zwischen einer Erklärung und einer Rechtfertigung kennen, aber bei dir passt es eben nicht ins Weltbild.

Ach ja: du rechtfertigst die Straftaten des Lords, fass dich mal an die eigene Nase.
 

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.935
Reaktionspunkte
1.124
Währenddessen. Aber das ist auch zweitrangig, denn unser Rechtsstaat verlangt von den Leuten sich an die Gesetze zu halten und zwar immer. Er hat sich nicht die Mühe gemacht, da irgendetwas zu ändern, das ist eben eine Tatsache, die dazugehört.

Du wolltest erklären, wie es zu dem Mobbing kam. Ein Ereignis das erst nach Beginn des Mobbings und explizit WEGEN des Mobbings eingetreten ist, ist aber keine Erklärung für das Mobbing...

Ach ja: du rechtfertigst die Straftaten des Lords, fass dich mal an die eigene Nase.
Nö. Das steht da mit keinem Wort und auch nicht zwischen den Zeilen.
 

Pu244

Anwärter/in
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
45
Reaktionspunkte
22
Du wolltest erklären, wie es zu dem Mobbing kam. Ein Ereignis das erst nach Beginn des Mobbings und explizit WEGEN des Mobbings eingetreten ist, ist aber keine Erklärung für das Mobbing...

In Sascha Lobos Artikel wurde das ganze so dargestellt, dass er völlig grundlos gemobbt wurde und dann, als Krönung des ganze, von einem Gericht auch noch völlig grundlos zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Das ist eben nicht wahr. Um das ganze zu verstehen, muß man eben auch wissen, dass der Lord sehr gerne Austeilt, sowohl verbal und auch mit schlagkräftigen Argumenten. Das eben eben Teil der Erklärung, warum es so gekommen ist, wie es kam.

Die Beleidigungen des Publikums hat er auch schon vor dem ganzen gemacht. Aber das war ja eher ein flißender Prozess, der sich langsam hochgeschaukelt hat.

Nö. Das steht da mit keinem Wort und auch nicht zwischen den Zeilen.

Doch:
Oder nicht doch eher als Reaktion darauf, weil er anderweitig keine Hilfe erhalten hat um diese Situation zu beenden?

Damit hast du die Taten des Lords gerechtfertigt. Er hat die ganzen Straftaten nur begangen "um diese Situation zu beenden" und nicht, weil er eben ganz gerne die Leute, inkl der Polizei, beleidigt. Oder weil er den Typen die ihn wirklich absolut übel beleidigt haben oder auf sein Grundstück eingedrungen sind, eins auf die Fresse hauen wollte.

Er hat die Situation nicht beendet, sondern mit herbeigeführt. Wie gesagt: das ist keine Rechtfertigung, sondern eine Erklärung, warum es von allen Youtubern ausgerechnet ihn getroffen hat und immer noch trifft.

Ich hoffe mal, dass er den ganzen Käse beendet und sich von allen Leuten selbst den größten Gefallen tut.
 

FrankyB

Anwärter/in
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
43
Reaktionspunkte
6
Hat er diese Taten begangen bevor er von einem wild gewordenen Mob Jahrelang gequält wurde? Oder nicht doch eher als Reaktion darauf, weil er anderweitig keine Hilfe erhalten hat um diese Situation zu beenden? Ihn zu provozieren bis er in Gewalt ausbricht und dann retroaktiv damit die Provokation zu rechtfertigen ist der Gipfel der WIderlichkeit.
Hast du dich überhaupt mal richtig informiert über diesen Herren?
Scheinbar wohl nicht.
Ja, er mag mal vor langer Zeit ein Opfer gewesen sein.
Das ist unbestreitbar.
Aber das alles recht fertig nicht seine Untaten, die er bislang gemacht hat.
Aber das Schlimste bislang war sein ekelhafter Sexblog.
Der wohl auch für Kinder zugänglich war, weil es an einen Jugendschutz Einstellung fehlte.
Was dort beschrieben stand, war so perverse und abartig, dass mir heute noch das Essen hochkommt, wenn ich nur daran denken muss.

Und so einen perversen Typen verteidigst Du noch.

Nein.
Er ist schon längst aus der Opferrolle raus, und zum Täter geworden.
Selbst die Anti Mobbing Helfer von HateAid haben das erkannt, und ihm Hilfe verweigert.

Und so einen verteidigst du noch?

 

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.935
Reaktionspunkte
1.124
In Sascha Lobos Artikel wurde das ganze so dargestellt, dass er völlig grundlos gemobbt wurde

Wird er ja auch. Wie du selbst eingestehst: das Mobbing ist durch Nichts zu rechtfertigen.

Wenn jemand meint, Drachenlord habe das Gesetz gebrochen, dann zeigt man ihn an. Fertig. Anzeige erstellen und Warten, bis die Justi zu Ende gemahlen hat. Man stellt sich insbesondere nicht nicht über Jahre als Mob vor sein Haus um Fäkalien über den Zaun zu werfen oder schändet das Grab seines Vaters.


Das ist eine Erklärung, keine Rechtfertigung... :P
 

Superkuh

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
01.02.2016
Beiträge
131
Reaktionspunkte
118
@Pu244

Ich bekomme immer Bauchschmerzen, wenn jemand schreibt; "Das ist eine Erklärung, keine Rechtfertigung". Denn man versucht stets damit, die Taten zu relativieren. Diese Erklärungen entlarven sich doch meist nur als plumper Versuch einer Täter-Opfer-Umkehr und münden stets in ein "Das hätte er ja kommen sehen müssen".

Wenn du Lobo dafür kritisierst (und ja, bei Lobo habe ich stets auch eine Menge zu kritisieren), dass er Tatsachen weglässt, kann ich den schwarzen Peter auch an dich weitergeben. Du lässt die Tatsache weg, dass es sich bei den Mobbern, um einen verabscheuungswürdigen, soziopathischen und empathielosen Haufen handelt, der sich am Leid anderer ergötzt, der das Leben eines anderen zur Hölle macht, den kompletten Kontrollverlust eines Individuums hinnimmt und auch seinen Suizid dabei in Kauf nimmt. Da gibt es nichts zu erklären.

Nach diesen Erklärungsargumentationen ist es auch bloß eine Erklärung, dass ein Vergewaltigungsopfer nachts alleine unterwegs war, hin und wieder promiskuitiv ist und heiß aussah. Das hätte sie kommen sehen müssen. Auch würde es nicht den widerwärtigen und feigen Mord an Lübke "erklären", wenn er den Täter einen Tag vorher beleidigt hätte.

Rainer W. ist straffällig geworden. Das ist die Sache des Staates. Erklärung Ende.

Edit: Ich hoffe, dass die Medien endlich aufhören, diese ganze Sache permanent zu befeuern. Ansonsten wird das nie aufhören. Nehmt der ganzen Sache die Aufmerksamkeit raus und lasst es ruhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Anwärter/in
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
45
Reaktionspunkte
22
Wird er ja auch. Wie du selbst eingestehst: das Mobbing ist durch Nichts zu rechtfertigen.

Das sage ich doch die ganze Zeit: es ist nicht zu rechtfertigen, aber zu erklären.

Das ist eine Erklärung, keine Rechtfertigung... :P

Jetzt auf einmal soll es da einen Unterschied geben.

Aber das Schlimste bislang war sein ekelhafter Sexblog.

Das übelste war, als er vom Kindesmißbrauch phantasiert hat. Seine Behauptung, er hätte mit den Kindern seiner ausgedachten Freundin nackt Zeit verbracht und was er da angeblich getan hat, fällt klar unter sexuellen Mißbrauch. Auch wenn es keine Vergewaltigung ist, wenn der neue Freund als einer der ersten Dinge nackt mit den Kindern spielt, dann ist das nicht in Ordnung. Dummerweise war er nicht in der Lage, zu erkennen, wie problematisch seine Aussagen sind. Dann hat er auch einmal davon geredet, wie wehrlos Kinder doch sind.

Damit hatte er dann, ohne es zu wissen, sämtliche Knöpfe gedrückt, damit die Polizei wegen Kindesmißbrauch einschreitet. Die konnten nicht wissen, dass die Freundin und angebliche Pornoautorin "Black Rose", nur ausgedacht war. Aber wenn es da angeblich eine Frau, die Vergewaltigungsgeschichten schreibt, gibt und sich diese mit einem Mann trifft, der ebenfalls Vergewaltigungsgeschichten schreibt und der Mann zugibt, mit den Kindern nackt Zeit zu verbringen, dann schrillen da alle Alarmglocken.

Das fand ich noch wesentlich ekelhafter, als seine Vergewaltigungsphantasien.

Aber damit hat er auch seine eigene Zukunft für immer verbaut. Das ist die Atombombe, auch wenn man die nach Jahrzehnten fallen läßt, ist sein Leben danach nur ein Scherbenhaufen.
 

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.935
Reaktionspunkte
1.124
Das sage ich doch die ganze Zeit: es ist nicht zu rechtfertigen, aber zu erklären.
Ne du, wie sich erwachsene Menschen benehmen können wie eine Mischung aus Hexenjäger und Ku Klux Klan ist mir unerklärlich. Selbst bei vermeintlichen oder realen Gesetzesbrüchen nicht. Dann zeigt man ihn an und fertig.
 

ZgamerZ

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
277
Reaktionspunkte
185
Ich habe mir gestern mal den "Spaß" gemacht und mir einige Videos aus dem Hater-Umfeld angesehen.

Erstaunlich, wie sich die Leute an ihm abarbeiten, wie jede Geste analysiert wird von ihn im Stream, dass es BOTS (!) gibt die überwachen wann er was postet (muss man sich mal vorstellen), wie sein Gewicht versucht wird zu schätzen, das wird dokumentiert und verglichen mit dem was er selber sagt dazu ...

Ganze Kanäle die sich primär nur mit ihm beschäftigen...

Da hat sich eine ganze INFRASTRUKTUR um ihn herum gebildet. Das muss man sich mal klar machen.

Ich hatte danach das dringende Bedürfnis zu duschen.........

Eben. Es fing an mit einem sehr verschrobenen Typen, der sich eigentlich nie bei egal was unter Kontrolle hat und überall aneckt. Der allerdings, und das unterstelle ich ihm in der Tat, BERECHNEND seine "Marke" etabliert und weiter ausgebaut hat - Ab einem bestimmten Zeitpunkt, als er merkte, dass da auf einmal wesentlich höhere Summen auf sein Konto überwiesen wurden. Denn bei all dem ekelhaften Mobbing und der Gestörtheit seiner Hater sollte man nicht vergessen, dass der Drachenlord damit Geld verdient hat, gutes Geld.

Für mich hat das ganze etwas von einem "Monetarisierten Anti-Personenkult".

Es gab mal auf ZEIT.de einen Bericht über einen der Gerichtstermine. Dort wurde dann im Zeugenstand ein Medizinstudent verhört, welcher sich selber zu den Hatern zählt und dies vor der Richterin auch stolz zeigte. (Schrieb dann jemand in den Kommentaren: "Wenn DAS die Nachwuchsärzte von morgen sind, dann fahr ich lieber gleich morgen in die Schweiz und lasse mich einschläfern. Mit solchem Medizinpersonal will ich nichts jemals zu tun haben!")

Dann kam aus irgendwelchen Gründen erneut das Thema: "Einnahmen aus dem YT-Kanal" auf und die Richterin fragte den Drachen, wie viel sein Kanal in guten Monaten denn so abwerfen würde. Daraufhin senkte er den Kopf und murmelte kleinlaut, dass es so zwischen 4000 und 6500 Euro wären, er aber praktisch nichts davon hätte, weil er damit größtenteils die noch existierenden Schulden tilgen würde. Da guckte die Richterin mit großen Augen, der minderbemittelte Medizinstudent guckte mit großen Augen und im Publikum ging ein Raunen um.

Der Drachenlord hat sein eigenes Paralleluniversum, anders kann man das nicht nennen, was da gewachsen ist. Es gibt Leute, die nur und ausschließlich davon leben, alles zu verwursten, was der Drache am Tag raushaut. Es hat mittlerweile Besessenheitszüge, was in dieser "Szene" abläuft. Da ist oder besser WAR eine regelrechte Industrie am wachsen. Ein monetarisierter Personenkult mit absonderlichen Zügen. Und dass da natürlich die Medien mit ins Boot springen und im Grunde, wie auch hier bei PCG einfach auf die selbe ekelhafte Art und Weise mitverdient wird, ist natürlich logisch. Was hat man denn anderes erwartet.

Sascha Lobos Kolumne ist menschlich absolut legitim und richtig - Journalistisch allerdings, blendet er einfach mal alles aus, was nicht ins Bild des hilflosen Mobbingopfers Rainer Winkler passt. Dass der Rainer viel Geld mit all dem Dreck und Horror den er und sein Gefolge da produzieren (und ja nicht nur er) verdienen, das beispielsweise fehlt in Lobos Kolumne. Dass jedes mal, wenn der Drachenlord irgendwo auftaucht sein gesamtes Umfeld leiden muss, dass er auch gerne mal selber dafür sorgt, auch das fehlt. Wie eben auch solche Details wie seine Prügelattacke gegen einen der Polizisten, welche bei einem der vielen Hateraufläufe sein Haus beschützten.

Und nun, wo die Geldquelle für Rainer versiegt und auch kaum noch ertragreiche Neue auffindbar sein werden für ihn, da ist er vermutlich am Tiefpunkt seines Lebens angekommen. Er hat sein Einkommen verloren und sein eventuell therapiebedürftiges Geltungsverlangen kann ebenfalls nicht mehr befriedigt werden.

Ich bezweifle aber, dass der Mann sich geschlagen geben wird, der kommt wieder und dann geht diese absonderliche Darbietung von vorne los. Denn sonst müsste er sich "unterordnen", einen richtigen Job suchen, mit Kollegen und Vorgesetzten angemessen interagieren, die vielen kleinen und großen Kröten des Arbeitsalltages schlucken oder vom Bürgergeld vor sich hinleben. Spätestens dann geht dieser Charakter doch ein wie eine Primel.
 

Shadow_Man

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.743
Reaktionspunkte
6.739
Ich hatte danach das dringende Bedürfnis zu duschen.........
Hoffe, dass es gut geklappt hatte
:B

Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

TonyDa

NPC
Mitglied seit
09.01.2015
Beiträge
2
Reaktionspunkte
2
Xaan ist aber auch ein ganz schlauer, hat sich Mal einen Tag beschäftigt mit dem Game und schwingt die Moralkeule.

Wer kennt es nicht , wenn ich jahrelang Leute verarsche , belüge und beleidigen daraufhin dann Konsequenzen erfahren muss bekomme ich auch immer perverse Fantasien von Kindesmissbrauch, völlig normal.

Winkler war ne lolcow am Anfang und jeder der ihm Hilfe angeboten hat wurde von ihm belogen , beleidigt und mit seiner arroganz niedergestreckt.

Wieso gibt es denn keinen anderen Menschen global bei dem das solche Ausmaße angenommen hat? Muss ja doch was damit zu tun haben das jemand einfach Gesellschaftsunfähig ist.
Sicher wird jetzt wieder die "stell dir Mal vor dir Ware das passiert" Schallplatte aufgelegt aber die greift halt nicht weil's niemandem passiert der nur halbwegs bei verstand ist. Er hatte zwei Optionen, sich zu verbessern und Ratschläge anzunehmen oder sich aus dem Internet zu entfernen als öffentliche Person. Er hat Option drei gewählt, Opferrolle einnehmen bewusst weil sich damit Geld verdienen lässt. Er ist kein Opfer und war es nie .
 

bynemesis

Anfänger/in
Mitglied seit
23.12.2003
Beiträge
55
Reaktionspunkte
2
gehe davon aus, dass der Wongl sich einen Monat zurückziehen wird und danach wieder so weiter macht wie immer.
 

bundesgerd

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
02.05.2004
Beiträge
394
Reaktionspunkte
70
Begrabt doch bitte dieses Thema. Das hat doch schon längst B**D/RTL-Niveau.
Und genau da hörts auch hin.
Meiner Meinung nach gibts nur diese Optionen für den "Lord":

Er reisst sich zusammen und macht irgendwas auf irgendeiner Plattform, wo er nicht aneckt.
Er reisst sich nicht zusammen und macht irgendwas auf irgendeiner Plattform, wo er wieder aneckt.
Er geht arbeiten. :-D
Er geht NICHT arbeiten und lebt von der Stütze.
Er landet im Knast/Klapse.
Er hört auf. Aber richtig. Ihr wisst schon...

Egal, was er macht. Es ist mir sch***egal, hauptsache ich höre nie wieder was von dieser Person.
Bitte, PC Games, lasst es gut sein mit diesem Thema.
Bitte!
 

FrankyB

Anwärter/in
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
43
Reaktionspunkte
6
Seine Wasserbeine werden wohl auch bald meddl off sagen.
Sollte das tatsächlich" Wassereinlagerungen" sein, könnte es passieren, dass sein ganzer Körper früher oder später " meddel off" sagt.
Rainer ist auch bestimmt schon ewig und drei Tage bei keinem Arzt mehr gewesen
 

McDrake

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.329
Reaktionspunkte
6.930
Das neue "Toll" um Klicks auf Twitter zu generieren: Obdachlose filmen.
Und da soll noch wer sagen: Er ist doch selber schuld.
Er ist schuld daran, dass man ihn auf offener Strasse film und ins Netz stellt?
Merken die Typen echt nicht, wie erbärmlich sie sich verhalten?

Warum wird sowas überhaupt toleriert und nicht entfernt?
 

FrankyB

Anwärter/in
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
43
Reaktionspunkte
6
Obdachlose filmen.
Und da soll noch wer sagen: Er ist doch selber schuld.
Aber leider ist er nun mal selber schuld, dass er obdachlos ist.
Er wusste rechtzeitig Bescheid, dass er aus seinem alten Haus rausmuss.
Er wusste, dass er eine MPU machen soll, um seinen Führerschein behalten zu können.

Was macht er?
Er kauft sich vom Erlös des Hausverkaufs diesen Ford Ranger, um damit auf Deutschlandtour zu gehen.
Das Ende vom Lied kennen wir ja alle.
Kein Haus mehr
Führerschein Weg
Auto weg

Jeder von uns hätte sich erst eine neue Wohnung besorgt, und dann ein neues unauffälliges Auto
 

McDrake

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.329
Reaktionspunkte
6.930
Aber leider ist er nun mal selber schuld, dass er obdachlos ist.
Er wusste rechtzeitig Bescheid, dass er aus seinem alten Haus rausmuss.
Er wusste, dass er eine MPU machen soll, um seinen Führerschein behalten zu können.

Was macht er?
Er kauft sich vom Erlös des Hausverkaufs diesen Ford Ranger, um damit auf Deutschlandtour zu gehen.
Das Ende vom Lied kennen wir ja alle.
Kein Haus mehr
Führerschein Weg
Auto weg

Jeder von uns hätte sich erst eine neue Wohnung besorgt, und dann ein neues unauffälliges Auto
Und darum muss man ihn mit Handy verfolgen und noch veröffentlichen weil....?
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.663
Reaktionspunkte
1.855
Aber leider ist er nun mal selber schuld, dass er obdachlos ist.

??????

Ich verstehe trotzdem nicht warum er dann gefilmt werden muss?

Da kann er dreitausendmal dran schuld sein, da werden auch andere "verschuldet" in Not geraten sein (.. und da möge man erst mal die Definition festlegen, schwieriges Unterfangen) und trotzdem filmt man die nicht und postet das überall....

Ich verstehe das Mindset einfach nicht.
 
Oben Unten