• Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Doom Eternal im Test mit Video: Ballern wie im Rausch

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.540
Reaktionspunkte
619
Jetzt ist Deine Meinung zu Doom Eternal im Test mit Video: Ballern wie im Rausch gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Doom Eternal im Test mit Video: Ballern wie im Rausch
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.176
Reaktionspunkte
6.154
Einfach mal kurz als Rückmeldung eines gestandenen Users hier:
Je mehr [ANZEIGEN] über die REDAKTION im Forum erscheinen, desto weniger bin ich gewillt den Tests zu lesen oder gar Glauben zu schenken.
Vor allem, wenn sie positiv ausfallen.

Ja, mag engstirnig sein, aber so funktioniere ich.
Vielleicht interessant zu wissen für eure Marketingabteilung (Kosten/Gewinn/Glaubwürdigkeit).
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.054
Reaktionspunkte
1.224
Einfach mal kurz als Rückmeldung eines gestandenen Users hier:
Je mehr [ANZEIGEN] über die REDAKTION im Forum erscheinen, desto weniger bin ich gewillt den Tests zu lesen oder gar Glauben zu schenken.
Vor allem, wenn sie positiv ausfallen.

Ja, mag engstirnig sein, aber so funktioniere ich.
Vielleicht interessant zu wissen für eure Marketingabteilung (Kosten/Gewinn/Glaubwürdigkeit).

Ich find ja ein oder zwei Anzeigen ganz in Ordnung, die gleichen kann man ja auch gerne immer wieder in den Tagesthemen unterbringen.
Aber in letzter Zeit sind das penetrant viele (oder irre ich), schon zu Dreams kamen da so viele unterschiedliche Advertorials.
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
576
Reaktionspunkte
204
Nach den ersten paar Stunden (die gerade mal die ersten zwei Levels umfassten!) bin ich ziemlich ernüchtert, um nicht zu sagen enttäuscht. Klar, die Grafik ist fantastisch, an das hohe Tempo habe ich mich auch schon wieder gewöhnt, aber die Kämpfe finde ich in erster Linie Arbeit, durch die ich mich richtig durchbeissen muss - Spass macht das nicht!
Vielleicht komme ich schon noch rein, schliesslich steht ja schon bei den Schwierigkeitsgraden, dass man zuerst mal mächtig einstecken muss, bevor man dann später austeilen kann. Ich finde den Einstieg jedenfalls missglückt.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
400
Nach den ersten paar Stunden (die gerade mal die ersten zwei Levels umfassten!) bin ich ziemlich ernüchtert, um nicht zu sagen enttäuscht. Klar, die Grafik ist fantastisch, an das hohe Tempo habe ich mich auch schon wieder gewöhnt, aber die Kämpfe finde ich in erster Linie Arbeit, durch die ich mich richtig durchbeissen muss - Spass macht das nicht!
Vielleicht komme ich schon noch rein, schliesslich steht ja schon bei den Schwierigkeitsgraden, dass man zuerst mal mächtig einstecken muss, bevor man dann später austeilen kann. Ich finde den Einstieg jedenfalls missglückt.

Werde heute Abend erst dazu kommen, aber auch 4Players schreibt das glaub es erst wirklich nach den ersten 3 oder 4 Level so wirklich los geht. Allerdings mehren sich auch in Foren die Stimmen das es wirklich Arbeit sein soll, zu viele Sachen auf die man achten muss, Stress, ständig keine Munition usw usw. Bin mal gespannt, für mich waren Domm/Quake immer einfach schörkelose Shoote ohne Upgrades, Jump and run usw usw. Bin auch definitiv zu alt für so völlig überladenen Spiele wo man erst mal Stunden braucht bis man alle Tasten verinnerlicht.
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.540
Reaktionspunkte
619
Werde heute Abend erst dazu kommen, aber auch 4Players schreibt das glaub es erst wirklich nach den ersten 3 oder 4 Level so wirklich los geht. Allerdings mehren sich auch in Foren die Stimmen das es wirklich Arbeit sein soll, zu viele Sachen auf die man achten muss, Stress, ständig keine Munition usw usw. Bin mal gespannt, für mich waren Domm/Quake immer einfach schörkelose Shoote ohne Upgrades, Jump and run usw usw. Bin auch definitiv zu alt für so völlig überladenen Spiele wo man erst mal Stunden braucht bis man alle Tasten verinnerlicht.
Da geht es nicht wirklich darum, dass so viele Tasten belegt sind. In den ersten Levels wird man einfach von dem Tempo der Gegner überwältigt, außerdem mangelt es anfangs arg an Munition. Dazu muss man HP und Rüstung ständig im Blick haben. id Software will, dass man hier so früh wie möglich lernt, dass es ohne ständigen Einsatz von Kettensäge, Flammenwerfer und Glory Kills einfach nicht geht. Der Schwierigkeitsgrad pendelt sich außerdem recht flott ein, a) weil man sich einfach ans Tempo gewöhnt und die Mechaniken kapiert und b) weil man durch neue Waffen und Upgrades dann zügig aufholt. Lasst euch nicht vom knackigen Einstieg abschrecken, der soll so sein. Dürfte den meisten Leuten so gehen.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
400
Da geht es nicht wirklich darum, dass so viele Tasten belegt sind. In den ersten Levels wird man einfach von dem Tempo der Gegner überwältigt, außerdem mangelt es anfangs arg an Munition. Dazu muss man HP und Rüstung ständig im Blick haben. id Software will, dass man hier so früh wie möglich lernt, dass es ohne ständigen Einsatz von Kettensäge, Flammenwerfer und Glory Kills einfach nicht geht. Der Schwierigkeitsgrad pendelt sich außerdem recht flott ein, a) weil man sich einfach ans Tempo gewöhnt und die Mechaniken kapiert und b) weil man durch neue Waffen und Upgrades dann zügig aufholt. Lasst euch nicht vom knackigen Einstieg abschrecken, der soll so sein. Dürfte den meisten Leuten so gehen.

Na das klingt doch gut. Muss aber auch sagen das Ich die alten Doom und Quake Teile auch mit Munitionsmangel in Verbindung bringe. Da hab man auch gehofft das nicht gleich ein cyberdemon um die Ecke kommt, während man noch 10 Schuss in der Flinte hatte. Aber es war halt trotzdem schlicht ohne diese glory kills. Reiner gunfight und Ausgänge und secrets finden. Freu mich so oder so auf Später, gekauft ist es, geladen auch. Werde es aber erst Spielen wenn es Dunkel draußen ist. Vorher noch etaws mehr einkaufen und paar Kisten Bier für Ausgsangssperre in den keller stellen, die kommt mit Sicherheit spätestens am Sonntag, bei den Massen an dummen Menschen da draußen.
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
335
Reaktionspunkte
117
Habe mich ja sehr auf das Spiel gefreut aber musste nach 110min refunden, keine Ahnung wie man das Spiel gut finden kann, es kommt überhaupt kein "flow" auf, man springt im wahrsten Sinne des Wortes von Glory Kill nach Glory Kill. Doom 2016 fand ich dagegen noch ganz gut.

Das Spiel zwingt einen ja richtig zu den Glory Kills, die HP geht sehr schnell runter und wenn man weniger als 20HP hat fühlt es sich fast wie Godmode an. (im ernst achtet mal drauf)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.886
Reaktionspunkte
7.439
id Software will, dass man hier so früh wie möglich lernt, dass es ohne ständigen Einsatz von Kettensäge, Flammenwerfer und Glory Kills einfach nicht geht.

ok, das klingt halt - wie vermutet - leider wirklich richtig scheisse. [emoji1785]



Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.540
Reaktionspunkte
619
Habe mich ja sehr auf das Spiel gefreut aber musste nach 110min refunden, keine Ahnung wie man das Spiel gut finden kann, es kommt überhaupt kein "flow" auf, man springt im wahrsten Sinne des Wortes von Glory Kill nach Glory Kill. Doom 2016 fand ich dagegen noch ganz gut.

Das Spiel zwingt einen ja richtig zu den Glory Kills, die HP geht sehr schnell runter und wenn man weniger als 20HP hat fühlt es sich fast wie Godmode an. (im ernst achtet mal drauf)
Schade, dass du es nicht länger versucht hast. Dann hättest du sicher gemerkt, dass der "Flow" später sehr wohl aufkommt - man muss nur alle Mechaniken anwenden, nicht nur Glory Kills. Dafür ist ja der Flammenspeier da. Mit ausreichend Rüstung brauchst du auch weniger HP-Nachschub, sprich weniger Glory Kills. Außerdem laden Glory Kills den Blutschlag auf, den du dann gezielt nutzen kannst, um Gegner mit einem Treffer wegzukloppen.
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
335
Reaktionspunkte
117
Schade, dass du es nicht länger versucht hast. Dann hättest du sicher gemerkt, dass der "Flow" später sehr wohl aufkommt - man muss nur alle Mechaniken anwenden, nicht nur Glory Kills. Dafür ist ja der Flammenspeier da. Mit ausreichend Rüstung brauchst du auch weniger HP-Nachschub, sprich weniger Glory Kills. Außerdem laden Glory Kills den Blutschlag auf, den du dann gezielt nutzen kannst, um Gegner mit einem Treffer wegzukloppen.
Hatte schon Flammenwerfer und Blutschlag und fands doof.
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.540
Reaktionspunkte
619
ok, das klingt halt - wie vermutet - leider wirklich richtig scheisse. [emoji1785]
Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk
Klar, muss man nicht mögen. Aber sie haben Doom Eternal ja nie als Retro-Shooter oder arcadige Ballerei beworben. Lese das oft in Kommentaren, z.B. auf Youtube, etwas in der Art "Geil, Hirn aus und Monster wegpusten!" oder "Endlich mal wieder ein richtiger Oldschool-Shooter!". Weiß nicht, woher das kommt. Schon Doom (2016) war mehr als nur eine altmodische Schießbude. Und dass Doom Eternal einige Konzepte ausbaut und vertieft, hatten wir auch schon in unseren Previews festgestellt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.886
Reaktionspunkte
7.439
Klar, muss man nicht mögen. (...) Und dass Doom Eternal einige Konzepte ausbaut und vertieft, hatten wir auch schon in unseren Previews festgestellt.

sicher, sicher. nur klingt das für mich leider nach einem ziemlich dämlichen konzept: ich soll kills immer mit der in dem fall richtigen waffe ausüben, um eine chance zu haben?
weiß nicht, wo da der spaß versteckt sein soll. für mich klingt das nicht etwa "taktisch", sondern nach aufgezwungener sinnlosigkeit.
ich spreche natürlich lediglich vom hören / lesen und sagen. gespielt hab ich doom eternal logischerweise noch nicht. vielleicht revidiere ich meine meinung irgendwann und finds wider erwarten geil.
direkt zugreifen werd ich aber mit sicherheit mal nicht.

Aber sie haben Doom Eternal ja nie als Retro-Shooter oder arcadige Ballerei beworben. Lese das oft in Kommentaren, z.B. auf Youtube, etwas in der Art "Geil, Hirn aus und Monster wegpusten!" oder "Endlich mal wieder ein richtiger Oldschool-Shooter!". Weiß nicht, woher das kommt. Schon Doom (2016) war mehr als nur eine altmodische Schießbude.

das was manche als "richtig schön oldschoolig" an doom und co. bezeichnen, nämlich insbesondere das verschachtelte level-design (was ich in doom '16 übrigens nicht sonderlich wahrgenommen habe), halte ich für überkommen. brauch ich ebenfalls nicht. :-D
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.540
Reaktionspunkte
619
sicher, sicher. nur klingt das für mich leider nach einem ziemlich dämlichen konzept: ich soll kills immer mit der in dem fall richtigen waffe ausüben, um eine chance zu haben?
Nein, du kannst grundsätzlich jede Waffe verwenden, die dir gefällt. Auch wenn es im Kampf gegen manche Feinde natürlich Mittel gibt, die sich eher anbieten als andere (z.B. Granaten gegen Cacodemons, Plasma gegen Energieschilde, usw...). Es geht um die drei zusätzlichen "Werkzeuge", mit denen du deine "Ressourcen" auffüllst: Glory Kills bringen HP, Flammenspeier lässt Rüstung Droppen, Kettensäge sorgt für Munition.
 

Peter23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.109
Reaktionspunkte
66
Mein erster Eindruck:

Ich bin sehr enttäuscht, das Spiel hat ein Framelock bei 60FPS warum?

Die Steuerung speziell die Maus ist wie Watte. Kein Vergleich zum Vorgänger, da war es wie Butter.

Dafür jeden Menge Achievements und Sozial Gedöns.

Sehr bunt und blinkend alles.

Kein Wechsel zwischen Vulcan und Directx wie in Doom 2016.

Schusswechsel sind auf Munitionsmangel ausgelegt um Glory Kill und ähnliches zu fördern.

Ne, nicht mein Fall (bis jetzt)

Im Vergleich zum Vorgänger - 20 %
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
400
Geht schon gut los, gestern vorab geladen, jetzt lädt es das Spiel noch mal komplett runter, Kopf-Tisch aua.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
400
Also Frames hab ich 200 :) muss man halt ausschalten dann kannst auch 1000 haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.540
Reaktionspunkte
619
Mein erster Eindruck:

Ich bin sehr enttäuscht, das Spiel hat ein Framelock bei 60FPS warum?
Wäre mir jetzt nicht aufgefallen. Hast du dir mal den Test der Kollegen von PC Games Hardware durchgelesen?
https://www.pcgameshardware.de/Doom...ra-Nightmare-Tuning-Tipps-Benchmarks-1345721/

Die Steuerung speziell die Maus ist wie Watte. Kein Vergleich zum Vorgänger, da war es wie Butter.
Zitat von PCGH: "Eine schlechte Performance kann man Doom Eternal beim besten Willen nicht vorwerfen. Genügt der Grafikspeicher, läuft id Softwares neuestes Werk wie die sprichwörtliche Butter in der Sonne." Bin kein Hardware-Experte, aber auf meinen Test-Rechnern lief es auch wie geschmiert und die Steuerung war genau so direkt wie im Vorgänger (den ich erst kürzlich nochmal durchgespielt habe). Wenn du die Maus-Eingaben als zäh oder schwammig empfindest, habe ich eher deinen Rechner im Verdacht. Neuen Treiber hast du installiert, nehme ich an? Testweise die Bewegungsunschärfe abgeschaltet? Oder einfach mal die Details reduziert?

Dafür jeden Menge Achievements und Sozial Gedöns.
Achievements gibt es, das stimmt, wie in fast jedem Spiel. Aber Sozial-Gedöns? Meinst du die freischaltbare Kosmetik für den Multiplayer? Sehe da eigentlich kein Problem? :confused:

Sehr bunt und blinkend alles.
Das ist natürlich eine Geschmacksfrage. Würde ich so jedenfalls nicht unterschreiben. Einige Items wie Extraleben oder manche Waffen sind imho übertrieben, aber sowas wie die Glory-Kill-Hervorhebungen kann man ja im Optionsmenü abschalten. Einige Levels sind definitiv heller und bunter als in früheren Doom-Teilen, aber das sind dann meistens Schauplätze, die man in dieser Form einfach noch nie in der Serie hatte. Und Farben sind für Doom ja wirklich nix Neues?

Kein Wechsel zwischen Vulcan und Directx wie in Doom 2016.
Da bin ich hardwaremäßig nicht genug im Thema, um zu sagen, ob das wirklich ein Problem ist. Kann das aber gerne mal an die PCGH-Kollegen weiterreichen.

Schusswechsel sind auf Munitionsmangel ausgelegt um Glory Kill und ähnliches zu fördern.
Jein. Am Anfang hast du sehr wenig Munition, völlig richtig. Allerdings ist das gewollt, damit du lernst, die Kettensäge häufig(er) einzusetzen. Die kam im Vorgänger ja etwas zu kurz. Und mit ein paar Upgrades hast du später ohnehin ausreichend Munition, entsprechend kommt die Säge dann seltener zum Einsatz.
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.651
Reaktionspunkte
1.902
Website
www.gamestar.de
Schöner Test :)

Zwei Bemerkungen/Fragen:
1. Die Munitionsknappheit nervt. 16 Schuss für die Shotgun am Anfang, warum?
2. Wird das später noch erklärt, wieso der Doom Guy zu Beginn einfach so in seinem Fortress abhängt? Wurde der am Ende von Doom nicht von Hayden gefangen genommen?

Ansonsten find ich es als großer Fan des Erstlings bisher gut, aber noch nicht überragend. Die Kämpfe sind jetzt wirklich wie ein Puzzle. Mal schauen.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
400
Schöner Test :)

Zwei Bemerkungen/Fragen:
1. Die Munitionsknappheit nervt. 16 Schuss für die Shotgun am Anfang, warum?
2. Wird das später noch erklärt, wieso der Doom Guy zu Beginn einfach so in seinem Fortress abhängt? Wurde der am Ende von Doom nicht von Hayden gefangen genommen?

Ansonsten find ich es als großer Fan des Erstlings bisher gut, aber noch nicht überragend. Die Kämpfe sind jetzt wirklich wie ein Puzzle. Mal schauen.

Bin auch gerade dabei und das erste Slayer Tor geschlossen, man das war klasse. Muss aber auch sagen die Flasche Rotwein ist gleich leer :) hinterher macht man aber erst mal ein phew :) Ich finde die Auslegung auf ständige Glory kills und Kettensäge usw auch nicht gerade eine tolle Lösung. Man muss schon ständig alles kombinieren um über die Runden zu kommen.
Man hat ständig Munitionsmangel usw. Diese ganzen Uprgades usw. brauch Ich auch nicht, Jumpeinlagen müssen auch in einem Doom nicht sein. Trotz allem weiß ich jetzt schon wie beim Doom 2016, es rockt einfach. es ist einfach dieses Flow den nur ID hinbekommt. Wenn es später noch besser wird freut es mich. Aber Perfekt wäre es für mich wenn man weniger ist mehr verfolgt hätte.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Mein erster Eindruck:

Ich bin sehr enttäuscht, das Spiel hat ein Framelock bei 60FPS warum?
Hast du vlt. VSync an und einen 60Hz-Monitor? Anders kann ich mir das nicht erklären. Oder gibt es vielleicht einen Framelimiter im Grafikmenü, den du versehentlich angestellt hast? Schau da lieber mal nach.

Die Steuerung speziell die Maus ist wie Watte. Kein Vergleich zum Vorgänger, da war es wie Butter.
Empfand ich jetzt nicht so.

Sehr bunt und blinkend alles.
Das war in Doom (2016) allerdings auch nicht viel anders, finde ich.

Schusswechsel sind auf Munitionsmangel ausgelegt um Glory Kill und ähnliches zu fördern.
Zugegebenermaßen ist der Anfang nicht ohne und man muss echt aufpassen. Aber mit der Munitionsknappheit hatte ich so gut wie keine Probleme. Es liegt fast überall Munition rum und Heilung ist auch kein Problem. Zur Not nimmt man die Kettensäge als Ultima Ratio, um an zusätzliche Munition zu kommen, indem man die Gegner in zwei Hälften splattert.

Ne, nicht mein Fall (bis jetzt)

Im Vergleich zum Vorgänger - 20 %
Dein Kommentar macht den Eindruck, als hättest du nur ein paar Stunden gespielt und damit nur ein bis zwei Level gemeistert. Wenn überhaupt. Und dann so eine Abwertung? :confused: Halte ich für...gewagt.


Mein erster Eindruck vom Spiel ist da doch deutlich positiver. Da ich sonst nur RPGs spiele, ist Doom Eternal eine herrliche Abwechslung und mir macht es verdammt viel Spaß, Höllenfratzen zu klatschen. :B Läuft auch butterweich mit absolut 60fps (hab einen 60hz-Monitor) bei 1440p und Ultra Nightmare-Settings.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.894
Reaktionspunkte
4.684
Einfach mal kurz als Rückmeldung eines gestandenen Users hier:
Je mehr [ANZEIGEN] über die REDAKTION im Forum erscheinen, desto weniger bin ich gewillt den Tests zu lesen oder gar Glauben zu schenken.
Vor allem, wenn sie positiv ausfallen.

Ja, mag engstirnig sein, aber so funktioniere ich.
Vielleicht interessant zu wissen für eure Marketingabteilung (Kosten/Gewinn/Glaubwürdigkeit).

Ich find ja ein oder zwei Anzeigen ganz in Ordnung, die gleichen kann man ja auch gerne immer wieder in den Tagesthemen unterbringen.
Aber in letzter Zeit sind das penetrant viele (oder irre ich), schon zu Dreams kamen da so viele unterschiedliche Advertorials.

Bin da vom Grunde her bei euch.
ABER:
Ich denke aber die Tests sind Neutral. Werbung ist eben das nebenbei wo auch PCGames Geld verdienen muss.
Ich habe lieber das PCGames durch Werbung Geld macht als wenn sie den Weg von Gamestar nehmen und Artikel hinter einer Paywall verstecken und dann noch so tuen als ob es gewisse Artikel nicht geben würde wenn es dieses Plus Abo eben nicht geben würde.
Das ist sowas von verlogen. Da nehme ich hier lieber die ein oder andere mehr Werbung in kauf um aber nicht als User 2. Klasse dazustehen der das Volle Programm nur bekommt wenn er in die Tasche greift.
Und nebenbei, PCGames hat ein sehr günstiges ABO um Seitenwerbung (auch inclusive auf Handy) Auszuschließen. Sollte man sich mal Überlegen um das ganze hier zu Unterstützen.
Will jetzt nicht wirklich Werbung machen, aber im Jahres Abo sind es Pro Monat gerade mal lächerliche 2€ wo ihr dann hier und auf Handy Werbefrei surft. Das sollte es euch doch mal wert sein für eure Lieblingspage.:]
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
592
Reaktionspunkte
144
nachdem ich zur Vorbereitung in den letzten Tagen nochmal Doom 1+ 2 und Doom 2016 gespielt habe hat mich Eternal extrem positiv überrascht. Hat ein bisschen gedauert bis die Steuerung in Fleisch und Blut übergegangen ist, aber nach der Eingewöhnungsphase ist der Flow bei den Kämpfen eindeutig die Krönung der ganzen Serie.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.894
Reaktionspunkte
4.684
Lagt das Speil eigentlich so wie im Vorgänger, oder wurde das behoben.
Die weitere Frage, also mit meiner RX 580 (der Vorgänger)war es auf Vulcan unspielbar, hat teils noch nicht mal gestartet. Es war ein Graus.
Hat sich das geändert?
 
C

Celerex

Gast
Lagt das Speil eigentlich so wie im Vorgänger, oder wurde das behoben.
Die weitere Frage, also mit meiner RX 580 (der Vorgänger)war es auf Vulcan unspielbar, hat teils noch nicht mal gestartet. Es war ein Graus.
Hat sich das geändert?

Schau doch einfach Youtube "Benchmarks".

Das Spiel läuft auf einer RX 580 wie auch schon der Vorgänger (wurde ggf. über die Zeit gepatcht) einwandfrei. Max Settings, Vulkan, 1080p -> +100 Frames.
 
Oben Unten