Doom 4: Was auf der QuakeCon vom Shooter gezeigt wird

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Doom 4: Was auf der QuakeCon vom Shooter gezeigt wird gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Doom 4: Was auf der QuakeCon vom Shooter gezeigt wird
 

ribald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
360
Reaktionspunkte
112
...Zum Spiel selbst, ich erwarte da nicht viel, Doom 3 war schon ziemlicher Müll.
 

Odin333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2012
Beiträge
2.932
Reaktionspunkte
0
...Zum Spiel selbst, ich erwarte da nicht viel, Doom 3 war schon ziemlicher Müll.

Wie alt bist du? 12?

Als es 2004 rauskam, war es zusammen mit HL2 und Farcry ein echtes Highlight.
Ich kenne mehr als nur ein paar Leute, die Angst davor hatten, das Teil alleine im dunkeln zu spielen.

pcgames vergab damals eine glatte 90 und die Leser sogar 94.

Für heutige Verhältnisse vielleicht Müll, damals aber sicher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.127
Reaktionspunkte
6.849
Wie alt bist du? 12?
Als es 2004 rauskam, war es zusammen mit HL2 und Farcry ein echtes Highlight.
Ich kenne mehr als nur ein paar Leute, die Angst dasvor hatten, das Teil alleine im dunkeln zu spielen.

ich werfe ungern mit worten wie 'müll' um mich, aber ein highlight war doom3 schon damals imho nicht.
ich fand es sogar dermaßen stinklangweilig, dass ich es bis heute nicht ganz durchgespielt hab.
angsteinflößend war es ebenfalls nicht: licht aus - oho ein gegner taucht vor mir auf - wie überraschend *gähn*.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.658
Reaktionspunkte
350
...Zum Spiel selbst, ich erwarte da nicht viel, Doom 3 war schon ziemlicher Müll.

Welch eine qualitativ hochwertige Fachaussage.^^ :schnarch:

DOOM 3 verstand es wie kein anderes Spiel Spannung zu erzeugen. Durch die neue Beleuchtungstechnik wirkten die Schatten und das Licht zum ersten mal wie aus einem Guß. Das Gameplay war gut und das Drumherum super. Man erinnere sich nur an die Panel-Bedientechnik, die ein ausgereiftes eigenständiges Programm war und excellent funktionierte.

Wenn Du mit DOOM 3 nichts anfangen kannst, spare Dir doch das Trollen einfach. Denn das Spiel hatte wirklich was drauf gehabt und präsentierte wegweisende Techniken.
 

Odin333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2012
Beiträge
2.932
Reaktionspunkte
0
ich werfe ungern mit worten wie 'müll' um mich, aber ein highlight war doom3 schon damals imho nicht.
ich fand es sogar dermaßen stinklangweilig, dass ich es bis heute nicht ganz durchgespielt hab.
angsteinflößend war es ebenfalls nicht: licht aus - oho ein gegner taucht vor mir auf - wie überraschend *gähn*.

Tja, da hast du eine zu 100% entgegengesetzte Meinung zu dem, was ich damals von meinem gesamten Freundeskreis und auf diversen Lans erlebt habe.
 

HOPELESS2ME

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.03.2006
Beiträge
13
Reaktionspunkte
1
DOOM 4

ich werfe ungern mit worten wie 'müll' um mich, aber ein highlight war doom3 schon damals imho nicht.
ich fand es sogar dermaßen stinklangweilig, dass ich es bis heute nicht ganz durchgespielt hab.
angsteinflößend war es ebenfalls nicht: licht aus - oho ein gegner taucht vor mir auf - wie überraschend *gähn*.

Eigentlich startete DOOM 1993 als ein Nachfolger von Wolfenstein 3D. Gefolgt von Heretic, Hexen, Doom2 gab es 2004 eine Neuauflage des original DOOM aus dem Jahr 1993 ->Bei Doom 3 handelt es sich um eine Nacherzählung des ersten Teils. Die Hintergrundgeschichte wurde unter der Beteiligung des Science-Fiction-Autors Matthew Costello[SUP][3][/SUP] in einigen Punkten abgeändert und deutlich erweitert.
1993 erschien das Spiel als eine Art Demo auf 2 Disketten unter dem Namen Knee-deep in the Dead (liegt noch hier irgendwo) Kurze Zeit später gab es das Spiel als Vollversion und der Kult nahm seinen Lauf......
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.127
Reaktionspunkte
6.849
Eigentlich startete DOOM 1993 als ein Nachfolger von Wolfenstein 3D. Gefolgt von Heretic, Hexen, Doom2 gab es 2004 eine Neuauflage des original DOOM aus dem Jahr 1993 ->Bei Doom 3 handelt es sich um eine Nacherzählung des ersten Teils. Die Hintergrundgeschichte wurde unter der Beteiligung des Science-Fiction-Autors Matthew Costello[SUP][3][/SUP] in einigen Punkten abgeändert und deutlich erweitert.
1993 erschien das Spiel als eine Art Demo auf 2 Disketten unter dem Namen Knee-deep in the Dead (liegt noch hier irgendwo) Kurze Zeit später gab es das Spiel als Vollversion und der Kult nahm seinen Lauf......

ja und? was willst du mir jetzt damit sagen?

Tja, da hast du eine zu 100% entgegengesetzte Meinung zu dem, was ich damals von meinem gesamten Freundeskreis und auf diversen Lans erlebt habe.

soso. :-D
 

PabloCHILE

Benutzer
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
1
Website
www.facebook.com
Wie alt bist du? 12?

Als es 2004 rauskam, war es zusammen mit HL2 und Farcry ein echtes Highlight.
Ich kenne mehr als nur ein paar Leute, die Angst davor hatten, das Teil alleine im dunkeln zu spielen.

pcgames vergab damals eine glatte 90 und die Leser sogar 94.

Für heutige Verhältnisse vielleicht Müll, damals aber sicher nicht.

...und ich kenne 'ne Menge Leute die vom Stuhl fielen und zwar immer wen "Alma" urplötzlich auftauchte (in FEAR 1ter Teil und FEAR XP) dagegen ist Doom 3 'n Kinderspiel gewesen ;)
 

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Ich hab mir aktuell Doom 3 BFG vor ein paar Tagen wieder installiert und spiele es wieder durch. Das Spiel fand ich auch beim ersten Mal spielen toll, doch hatte ich damals noch keinen Vergleich zu Fear, diese Serie spielte ich erst danach. Zu Fear ist es kein Vergleich (obwohl ich mittlerweile schon eher grinsen muss, wenn Alma wieder mal wo steht... wahrscheinlich wird man immer abgebrühter :B), da finde ich Fear auch viel besser. Dennoch ist Doom 3 kein schlechtes Spiel und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich freu mich schon auf Teil 4... etwas Sorge hab ich aber schon vor den Verschlimmbesserungen, wie in Fear3 zb. Die Rüstungs- und Medikits in den ersten beiden Teilen fand ich viel besser als in Teil 3 diese komische Selbstheilung, weshalb ich auch die beiden ersten Teile lieber spiele, Teil 2 muss bei mir immer in Steam installiert sein, für die kleine Ballerei zwischendurch :-D
 

knarfe1000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2.181
Reaktionspunkte
200
ich werfe ungern mit worten wie 'müll' um mich, aber ein highlight war doom3 schon damals imho nicht.
ich fand es sogar dermaßen stinklangweilig, dass ich es bis heute nicht ganz durchgespielt hab.
angsteinflößend war es ebenfalls nicht: licht aus - oho ein gegner taucht vor mir auf - wie überraschend *gähn*.

War teilweise sogar an den Wandtexturen zu erkennen, wo Gegner spawnen. Schlecht fand ich Doom 3 nicht, Grafik und vor allem Sound waren herausragend. Das Gameplay war OK. Ein guter, aber kein epochaler Shooter.
 

tantiveIV

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2014
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Wie alt bist du? 12?

Als es 2004 rauskam, war es zusammen mit HL2 und Farcry ein echtes Highlight.
pcgames vergab damals eine glatte 90 und die Leser sogar 94.
Für heutige Verhältnisse vielleicht Müll, damals aber sicher nicht.

Hierbei darf man nicht außer Acht lassen, dass DOOM 3 in erster Linie, und vor allem in den Berichten, als grafischer Meilenstein gehyped worden ist. Story und Gameplay in den Berichterstattungen waren weitgehend sekundär.

Das bedeutet nicht, dass das Spiel schlecht ist. Fazit: Gut, aber kein Geniestreich (auch aus damaliger Sicht wohlbemerkt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.745
Reaktionspunkte
1.279
...und ich kenne 'ne Menge Leute die vom Stuhl fielen und zwar immer wen "Alma" urplötzlich auftauchte (in FEAR 1ter Teil und FEAR XP) dagegen ist Doom 3 'n Kinderspiel gewesen ;)
Doom 3 war damals schon gruselig, allerdings immer nur die erste halbe Stunde jeder Spielsitzung, dann hatte man sich wieder an die Abläufe von Jump Scare und viel Geballer gewöhnt und der Schreck hielt sich in Grenzen.^^
Warum man FEAR als Horrorspiel betitelt ist mir allerdings schleierhaft, meine Angst vor kleinen Mädchen hält sich in Grenzen. Ok, die erwachsene Alma kurz vor Schluß mit ihrem KZ-Zombie-Look war schon nett, aber sonst ist bei mir nichts gruseliges hängen geblieben.

Insgesamt war Doom 3 gutes Spiel, vorallem auch optisch beeindruckend, auch wenn es nervige Elemente, wie den Wechsel zwischen Waffe und Taschenlampe hatte. Ich war auf jeden Fall nicht enttäuscht, denn ganz ehrlich, wie will man auch eine Spielreihe fortsetzen, die aus einer völlig anderen Zeit stammt. Es war ja klar, dass es mit Doom u. Doom2 nicht mehr viel gemein haben würde, die Zeit der " Such wie blöd nach Schaltern und Schlüsselkarten"-Shooter war längst vorbei. Der gute Duke Nukem stand ja vor dem selben Problem, allerdings ist es ihm deutlich schlechter gelungen, sich in der neuen Epoche zurecht zu finden und das obwohl er viel mehr Zeit hatte. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.860
Reaktionspunkte
6.208
Mir wäre sehr wichtig, dass es sich von den aktuellen Shootern unterscheidet. Also sich nicht ähnlich wie ein CoD oder ein Battlefield spielt.
 

Rising-Evil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
1.409
Reaktionspunkte
165
DOOM 3 verstand es wie kein anderes Spiel Spannung zu erzeugen.

Also vielleicht wie kein Spiel davor, aber es gibt mittlerweile etliche Spiele, die spannender inszeniert sind (Amnesia, Outlast, Dead Space, usw.)

Für mich war Doom³ auch nicht wirklich gut, aber ich kann mit Shooter von id Software (außer der Wolfenstein-Reihe) sowieso nix anfangen...

Allein dass sich Gegner auf wundersame Weise hinter meinem Rücken materialisieren, war schon sehr nervig....

Naja, aber wie auch immer , bin trotzdem sehr gespannt auf Teil 4 ..... :)
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.433
Reaktionspunkte
2.499
Mir wäre sehr wichtig, dass es sich von den aktuellen Shootern unterscheidet. Also sich nicht ähnlich wie ein CoD oder ein Battlefield spielt.

Glaube, da brauchen wir uns keine Sorgen machen - Rage und Wolfenstein the New Order spielen sich auch total anders als CoD oder BF.
 

Dampfplauderer

Benutzer
Mitglied seit
18.06.2011
Beiträge
61
Reaktionspunkte
4
Glaube, da brauchen wir uns keine Sorgen machen - Rage und Wolfenstein the New Order spielen sich auch total anders als CoD oder BF.

Solange sich an den Klassikern orientiert wird.....

- Medkits, kein Healthreg
- kein Deckunsgsystem
- keine Magazine, kein Nachladen
- Quicksave, keine Checkpoints
- keine Scripted Events
- verschachtelte Levels zum erkunden, keine Schläuche

...dann könnte das interessant werden.
 

Kratos333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2011
Beiträge
1.732
Reaktionspunkte
58
Solange sich an den Klassikern orientiert wird.....

- Medkits, kein Healthreg
- kein Deckunsgsystem
- keine Magazine, kein Nachladen
- Quicksave, keine Checkpoints
- keine Scripted Events
- verschachtelte Levels zum erkunden, keine Schläuche

...dann könnte das interessant werden.

- Ok, im Singleplayer wäre ich dafür
- Warum?
- Warum? Ist heute standart und solllte drin sein oder meinste dauerfeuer ist toll oder wie?
- Stimmt. Dann nur noch Speichern-laden-speichern-laden und sich durch das Spiel abusen. *Gääähn* Das hat schon einen grund warum das entfernt wurde und das ist auch gut so.
- Wat? Und wie will das funktionieren im Jahre 2014 bei einem Titel wie Doom? xD Shooter bleibt nunmal shooter. Da gehören für mich gelegentliche cinematische Szenen rein wie in Doom3!
- Na wie Doom (3) eben oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
zumindest kein Deckungssystem würde Sinn machen, da es einfach ein Spiel langsamer macht
 
Oben Unten