Diablo 4: Nach dem Release ist vor der Erweiterung

Icetii

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
78
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Diablo 4: Nach dem Release ist vor der Erweiterung gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Diablo 4: Nach dem Release ist vor der Erweiterung
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
495
Reaktionspunkte
112
Ort
Würzburg
Hört sich für mich verdächtig nach "Game as a Service" an... Die sollen doch bitte einfach das Hauptspiel raus bringen und nach 1-2 Jahren dann eine vollwertige Erweiterung und nicht so halbgares Zeug wie Sie es jetzt bringen... 1 Charakter plus ein neues Mapdesign für 15 Euro oder sowas...
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.280
Reaktionspunkte
6.708
Ort
Glauchau
Das ist aber aufgrund AG, den gierigen Aktionären und Monetarisierungswut die neue Masche. Siehe Necromancer bei D3.

Sie werden sicher auch 2-3 Addons bringen. Aber sicher auch verstärkt Klein-DLC wie neue Klassen für 10-15 EUR. Oder neue Sets, mehr Inventarplatz, vielleicht auch zusätzliche neue Quests usw.
 

Ironhide84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.04.2015
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hach ja, ich hör die ganzen Luftpumpen jetzt schon heulen. Erst beschweren wegen fehlender langzeit motivation und beim D4 release dann darüber das sie nur "ein Kapitel" bekommen. Gut so Blizzard, behaltet den Kurs bei! Am besten fünf Akte verteilt über 10 Jahre zum Preis von je 60-70€ und obendrauf noch ein Add on pro Akt. Danach haben ja anscheinend alle geschrien. Ich werd das Jammern jedenfalls gespannt und mit Freuden erwarten und verfolgen.
 

Chyio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
106
Reaktionspunkte
1
Dieser Game as a Service, ist der letzte Sch**s. Am besten ein unfertiges Spiel mit nur einem Akt rausbringen, aber dann Hauptsache die Gamer mit jedem kleinem misst abzocken. Blizzard verschlimmbessert nur noch, siehe WoW.
 

JonnyCage

Benutzer
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
36
Reaktionspunkte
4
Naja, für mich hört sich das vorerst ähnlich der Veröffentlichungsstrategie zu StarCraft 2 an. Wenn sie die "Kapitel" in Diablo 4 so umfangreich gestalten wie die drei aufgeteilten "Kampagnen" zu Terranern, Zerg und Protoss, finde ich dies akzeptabel. Sollte das allerdings auf Kleinst-AddOn's und Micro-DLC's hinauslaufen, wäre das schon frech...
 

MaxHacks

Benutzer
Mitglied seit
19.03.2019
Beiträge
57
Reaktionspunkte
17
mich interessiert D4 nicht sonderlich aber ich habe die ganze Aufregung der letzten Monate rund um Blizzard verfolgt. Die Taktik von Blizzard mit den News schnipseln zu D4 scheint aufzugehen. seit der ersten Ankündigung mit Trailer redet keiner mehr über die ganze Aufregung der letzten tage. obwohl der Release noch ewig weit weg ist. jetzt wird alle paar Wochen wider irgendeine News von Blizzard generiert nur um die Kunden von den Problemen der letzten zeit abzulenken und sie bei Stange zu halten. für mich persönlich kommt kein game mit mikrotransaktionen ins haus dafür gibt es einfach zu gute und genügend indie games
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
983
Reaktionspunkte
339
mich interessiert D4 nicht sonderlich aber ich habe die ganze Aufregung der letzten Monate rund um Blizzard verfolgt. Die Taktik von Blizzard mit den News schnipseln zu D4 scheint aufzugehen. seit der ersten Ankündigung mit Trailer redet keiner mehr über die ganze Aufregung der letzten tage. obwohl der Release noch ewig weit weg ist. jetzt wird alle paar Wochen wider irgendeine News von Blizzard generiert nur um die Kunden von den Problemen der letzten zeit abzulenken und sie bei Stange zu halten. für mich persönlich kommt kein game mit mikrotransaktionen ins haus dafür gibt es einfach zu gute und genügend indie games

War doch klar. Die ganze Aufregung rund um Blizz war nur von Leuten, die sich sonst nicht für das Kernthema (China/Hongkong/Meinungsfreiheit etc) interessieren. Und diese Leute haben die Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege.
 
Oben Unten