Diablo 4: Action-Rollenspiel mit Online-Zwang

AndreLinken

Benutzer
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
80
Reaktionspunkte
33
Jetzt ist Deine Meinung zu Diablo 4: Action-Rollenspiel mit Online-Zwang gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Diablo 4: Action-Rollenspiel mit Online-Zwang
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.902
Reaktionspunkte
3.973
Ort
Braunschweig
War/Ist doch schon bei Diablo 3 so. Gestört hat es mich nie wirklich. Internet ist eh immer an.
Kann aber verstehen das einige es stört.
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
649
Reaktionspunkte
349
Also mit "not even Blizzard soon" würde ich nicht von 2021 ausgehen.
D3 wurde auch ewig vor dem Realease angekündigt.
D4 wurde jetzt vorgestellt, weil Blizz nach der Schlappe im letzten jahr einfach überhaupt nichts anderes übrig geblieben ist, als es anzukündigen, sonst wären die Fans denen direkt aufs Dach gestiegen.
Ich würde eher schätzen, dass es noch gut 3-4 Jahre dauern wird, bis da überhaupt was kommt und selbst was da gezeigt wurde, fand ich jetzt nicht so berauschend, wie es derzeit irgendwie überall gehyped wird. Da warte ich lieber mal ab, was dann letztendlich dabei rauskommt.
 

AlBundyFan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
452
Reaktionspunkte
86
War/Ist doch schon bei Diablo 3 so. Gestört hat es mich nie wirklich. Internet ist eh immer an.
Kann aber verstehen das einige es stört.

Ja - ist immer an .... bis es einmal eine Störung gibt und dann kannst du nicht mehr spielen.
und genau das stört mich.
bei einem spiel, das man allein spielt, will ich nicht zwingend auf eine nicht zu 100% verfügbare technik angewiesen sein die ich fürs spielen selbst garnicht benötige.
 

sealofdarkness

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
292
Reaktionspunkte
118
Ich frage mich sowieso warum das so lange braucht. An Perfektionismus sollte das nicht liegen.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.127
Reaktionspunkte
3.697
Ich frage mich sowieso warum das so lange braucht. An Perfektionismus sollte das nicht liegen.
Vermutlich arbeiten die Jungs bei Blizzard noch gar nicht so lange an D4 und haben für die Ankündigung einfach Material genommen und es ein wenig aufpoliert, damit man es präsentieren kann. Ist ja in der Branche nicht ganz unüblich.

Oder aber es gab zig Konzepte, die alle nacheinander ausprobiert und dann verworfen wurden, bis der angepeilte Releasezeitraum immer näher rückt und Panik im Studio zu herrschen beginnt. :B Diablo 3 wirkte zu Release auch eher flott hin geschustert und hat lange Zeit gebraucht, um sich positiv zu entwickeln. Von Langzeitmotivation war da zu Release nichts zu sehen (vom Echtgeld-AH mal abgesehen). Löblich war allerdings der Support des Spiels über die Jahre hinweg.

Ich hoffe aber, dass Blizzard mit Diablo 4 von Anfang an was gutes liefert und der Support genauso vorbildlich sein wird. Damit wenigstens dies bezüglich ihr Ruf nicht noch weiter leidet.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
Im besten Fall werden sie auf der Blizzcon 2020 die verbliebenen 2 Klassen ankündigen und vielleicht sogar ein Releasedatum. Mit der Aussage, dass es nichtmak ein Blizzard soon ist, könnte es auch gut sein, dass sie 2020 Klasse 4 und 2021 Klasse 5 zeigen.
Wird man einfach abwarten müssen.

Ich vermute ja es wir noch ein Dämonenjäger mit Armbrust/Bogen und vermutlich irgendwas mit Plattenrüstung ala Paladin/Crusader kommen. Ist zwar nicht sonderlich originell, aber was andere würde mir in dem Setting auch nicht einfallen.
 

Xivanon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2011
Beiträge
620
Reaktionspunkte
147
Ich vermute ja es wir noch ein Dämonenjäger mit Armbrust/Bogen und vermutlich irgendwas mit Plattenrüstung ala Paladin/Crusader kommen. Ist zwar nicht sonderlich originell, aber was andere würde mir in dem Setting auch nicht einfallen.

Können wir die Story nicht irgendwie so hinbiegen, dass ein Todesritter als Platten-Klasse Sinn macht? das würde ich geil finden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.242
Reaktionspunkte
6.695
Ort
Glauchau
Onlinezwang ok. Aber was mich stört ist der Shared-World Ansatz mit stellenweisem MP-Zwang. Wenn man Pech hat wird man in gewissen Gebieten dann von den Gankern angegriffen. Obwohl man gar kein PvP zocken will.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.810
Reaktionspunkte
2.699
Ort
Hildesheim
Bin ehrlich gesagt auch nicht scharf drauf, düstere Dialoge mit NPCs zu führen, während andere Spieler albern wie Karnickel um mich herumhüpfen. In reinen MMOs wie swtor kann ich damit leben, aber hier geht das gar nicht. Je nachdem wie schlimm der online-Aspekt wird, werd ich evtl auf das Spiel verzichten.
 

Starsplitter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.03.2003
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Wenn da Leute in Hubs wie den Städten sichtbar wären, wäre mir das ja fast Schnuppe. Aber wenn ich auf der Oberwelt andauernd anderen begegne und das nicht in die Lore/Story eingebettet ist, ist das doch Mist. Ich finde das müsste abstellbar sein. Warum nicht eher ein Multiplayer/Coop-Ansatz wie bei Dark Souls mit Markierungen und etwaigen Infiltrationen? Fände ich spannender.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.497
Reaktionspunkte
3.410
Ja - ist immer an .... bis es einmal eine Störung gibt und dann kannst du nicht mehr spielen.

Also bei mir fällt eher der Strom denn das Internet aus. Dann kannste auch nicht spielen. ;)
Erzwungener Multiplayer, oder zumindest Anwesenheit anderer Spieler, ist aber wirklich nicht so witzig.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.594
Reaktionspunkte
340
Wenn es so wie bei Path of Exile ist, ist es schlecht.
Das ist nämlich unter anderen der Grund warum ich es nicht mehr spiele.
Denn es funktioniert sporadisch einfach nicht und anscheinend ist niemand ist in der Lage das zu ändern.

Anfangs ging noch alles gut doch mittlerweile gibt es Abbrüche oder extreme Lags, die das Spielen teils unmöglich machen. Und das ist halt einfach nur blöd, wenn man weiß es liegt am Online-Zwang und dessen "Features".

Und selbst geringe Lags nerven schon. Ich meine man sieht es doch aktuell an der neuen Steam Bibliothek. Die ist nun nicht nur überladen und unübersichtlich geworden, sondern auch langsamer. Ist ja auch logisch, die Bibliothek will jetzt zu jedem Furz Inhalte nachladen, obwohl nicht einmal 0,1% davon interessant sind.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.836
Reaktionspunkte
52
Bin ehrlich gesagt auch nicht scharf drauf, düstere Dialoge mit NPCs zu führen, während andere Spieler albern wie Karnickel um mich herumhüpfen. In reinen MMOs wie swtor kann ich damit leben, aber hier geht das gar nicht. Je nachdem wie schlimm der online-Aspekt wird, werd ich evtl auf das Spiel verzichten.
Ehrlich gesagt frage ich mich selbst in MMO warum man sichtbare Spieler nicht enorm einschränken kann a la
nur Gruppe/Raid, nur Gilde(n), nur selbe Lokalität (Sprachchannel)

Das würde in MP Titel (fernab von shooter natürlich) generell deutlich angenehmer gestallten.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.902
Reaktionspunkte
3.973
Ort
Braunschweig
Ich halte online- zwang für unangebracht

Wie wohl so gut wie jeder von uns.
Aber die Welt und auch die Gamerwelt dreht sich eben weiter. Fast alle Spiele Großer Publisher haben heute hier und da einen gewissen Onlinezwang, und wenn es nur sporadisch ist, was mehrere Gründe hat. Angefangen schon bei Steam wenn ich mir ein Spiel Retail kaufe werde ich zu Onlinezwang meist auf Steam gezwungen.
 
Oben Unten