Destiny 2: Stadia-Version ist für 0,7 Prozent der täglichen Spieler verantwortlich

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
655
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu Destiny 2: Stadia-Version ist für 0,7 Prozent der täglichen Spieler verantwortlich gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Destiny 2: Stadia-Version ist für 0,7 Prozent der täglichen Spieler verantwortlich
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.241
Reaktionspunkte
1.162
Ist ja auch nicht verwunderlich... wo sollen da auch denn die Leute alle herkommen.

Ist doch klar dass diejenigen, die das spielen erstmal alle im PvE Bereich rumhängen und das der Gesamtanteil der Stadia Spieler bei Destiny 2 auch erstmal nur sehr gering ist... zum Launch sowieso.

Den NBA2K20 Spielern geht es ebenso, die finden auch kaum jemanden momentan.

Bei beiden Spielen fällt mir eher auf wie "lackluster" die geported worden sind... NBA2K20 zum Beispiel will sich laufend "updaten", was nicht geht, weil sie (2K) wohl irgendwie vergessen haben dass das unter Stadia anders geht.. *hust*, Google steht mit denen wohl schon im Kontakt.

Und Destiny 2 sieht mit seinen Upscaling und Mid-Quality Settings auch eher sparsam aus. Die Hardware von Stadia kann definitiv mehr, aber ich gewinne zunehmend den Eindruck die Entwickler haben da wirklich bei den Titeln nur das notwendigste getan.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.986
Reaktionspunkte
4.280
Website
rpcg.blogspot.com
Und Destiny 2 sieht mit seinen Upscaling und Mid-Quality Settings auch eher sparsam aus. Die Hardware von Stadia kann definitiv mehr, aber ich gewinne zunehmend den Eindruck die Entwickler haben da wirklich bei den Titeln nur das notwendigste getan.
Bonkic schrieb im anderen Thread, das Nutzern maximal eine Grafikleistung von 11TFlop zur Verfügung gestellt wird. Das wäre dann allerdings für manche Titel einfach viel zu wenig ist also nicht Schuld der Entwickler sondern der von Google.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.241
Reaktionspunkte
1.162
Bonkic schrieb im anderen Thread, das Nutzern maximal eine Grafikleistung von 11TFlop zur Verfügung gestellt wird. Das wäre dann allerdings für manche Titel einfach viel zu wenig ist also nicht Schuld der Entwickler sondern der von Google.

Mal abwarten. Momentan geht es mir noch etwas zu launig hin- und her mit den Schuldzuweisungen. Bisher hat das eine erstaunliche Ähnlichkeit mit "normalen" Konsolenstarts, wo halbgare Ports erscheinen und noch keiner genau weiß wie das alles funktionieren soll und überhaupt.
Nur dass halt die Exlusives zum Launch fehlen. ;)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.453
Reaktionspunkte
7.112
Mal abwarten. Momentan geht es mir noch etwas zu launig hin- und her mit den Schuldzuweisungen. Bisher hat das eine erstaunliche Ähnlichkeit mit "normalen" Konsolenstarts, wo halbgare Ports erscheinen und noch keiner genau weiß wie das alles funktionieren soll und überhaupt.
Nur dass halt die Exlusives zum Launch fehlen. ;)

das problem von meiner meinung nach ziemlich tendenziösen news wie dieser, ist schlicht, dass wir nicht wissen, wie viele stadia-user es überhaupt gibt. ich glaube nicht, dass es mehr als ein paar 100k sind, wenn überhaupt. auch jason schreier, der von einem "monumentalen flop" redet, scheint keine zahlen zu kennen, posaunt das aber trotzdem mal hinaus. dh es war gar nix anderes zu erwarten als dass die relativen spielerzahlen geradezu absymal sein werden. wir befinden uns ja nach wie vor in einer art vergrößerten beta-phase. richtig interessant wirds, ich wiederhole mich, erst zum public launch im kommenden jahr, wenns auch die kostenlose basis-variante geben wird. bis dann wird google vermutlich auch die marketing-maschinerie so richtig angeschmissen haben und ein größeres / interessanteres lineup am start haben. bis dato sind derartige meldungen nicht viel mehr als profanes schlechtreden ohne substanz. dass google das ganze besser anders hätte handlen sollen, will ich dabei nicht bestreiten. fürs image von stadia war das bislang gesehene sicher nicht sonderlich förderlich.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.986
Reaktionspunkte
4.280
Website
rpcg.blogspot.com
Ich denke nicht, dass Stadia ein Erfolg wird. Dazu ist es letztlich zu teuer und limitiert gegenüber der herkömmlichen Art Spiele zu zocken. Es ist halt eine Nische für Leute, die gerne Streamen möchten - warum auch immer. Nur bei Stadia kommt eben dazu, dass die Spieleauswahl mehr als nur bescheiden ist, auch wenn sie stetig wächst. Aber es gibt halt weder neue noch exklusive Titel und die Preise sind auch jenseits von Gut und Böse.

Ich denke, wenn Streaming sich eine Nische erobern will, dann braucht es sowas wie Microsoft Project XCloud oder ein stark aufgebohrtes Playstation Now aber Stadia halte ich für eine Todgeburt, da es einfach völlig unattraktiv ist.
 
Oben Unten