• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Der Herr der Ringe: Neuer Kinofilm bei Warner in Arbeit

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
602
Für mich persönlich machts das halt einfach zu entscheiden: Nö, Danke. Ich find Anime halt zum Kotzen in jeder Form aber mei, jeder wie er mag. Mir ja letzten Endes wurscht, steht ja auch nicht jeder auf Realismus oder schwarzen Humor (und damit meine ich nicht explizit, aber auch, Kay und Peele, heh)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.893
Reaktionspunkte
9.554
Bei Matrix gibt es z.B. auch einige Animationsfilme die es zu den 3 Filmen als Extra gibt. Diese schaue ich auch nur zur Komplettierung und Erklärung an.
Die Animatrix ist eigentlich ein eigenständiges "Projekt" bzw. Episodensammlung als Film.
Und ich finde die durchaus sehenswert, da sie verschiedene Stile und Stimmungen beinhalten.
Von den "Archiv" Einträgen , die über die Entstehung der Matrix erzähle; über den Wettläufer, der einen Blick über den "Tellerrand" erhaschen kann; die mit dem Glitch spielenden Kinder bis hin zu surrealistischen Hacking in einer apokalyptischen Welt.

Ob jetzt allerdings unbedingt ein japanischer Anime Regisseur sich einer Mittelerde Geschichte annehmen sollte oder ob da nicht doch europäische Studios besser für geeignet wären, muß die Zukunft zeigen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.715
Reaktionspunkte
7.686
Genau Animatrix. Und genau wegen dieser Faktoren habe ich das angesehen. Aber hier wäre mir eine Realverfilmung wie gesagt lieber gewesen. War aber vermutlich budgetseitig nicht möglich.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.280
Reaktionspunkte
4.526
Website
rpcg.blogspot.com
Davon ab, dass es HDR schon als "Anime" gibt, wie oben schon gepostet. Eine der besten Zeichentrickserien und echter Klassiker ist Record of Lodoss War und das ist ganz klar Herr der Ringe inspiriert. Man kann also absolut nicht sagen, dass HDR als Trickfilm nicht funktionieren würde.

Von Record of Lodoss War gibt es übrigens auch Spiele, gerade erschienen ist etwa folgendes Metroidvania: https://store.steampowered.com/app/1203630/Record_of_Lodoss_War_Deedlit_in_Wonder_Labyrinth/
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.893
Reaktionspunkte
9.554
Genau Animatrix. Und genau wegen dieser Faktoren habe ich das angesehen. Aber hier wäre mir eine Realverfilmung wie gesagt lieber gewesen. War aber vermutlich budgetseitig nicht möglich.
Nein, die WOLLTEN das gar nicht als Realverfilmung verwirklichen. Es war konzeptionelle Absicht, zu sehen, was Animekünstler, die ua. Akira, Cowboy Bebop und MTVs Aeon Flux erschaffen hatten, aus dem Matrix Szenario machen würden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.715
Reaktionspunkte
7.686
Nein, die WOLLTEN das gar nicht als Realverfilmung verwirklichen. Es war konzeptionelle Absicht, zu sehen, was Animekünstler, die ua. Akira, Cowboy Bebop und MTVs Aeon Flux erschaffen hatten, aus dem Matrix Szenario machen würden.
Nicht gewußt. ;)
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
3.181
Reaktionspunkte
1.757
Ufff... wieder so eine "wer hat wer beleidigt"-Diskussion...

Meine Meinung (die nicht als Fakt gesehen werden will...):
Bakshi's HDR-Trickfilm war für seine Zeit angemessen, da der Stoff damals zu recht als unverfilmbar galt (wohl mit ein Grund, warum JRRT die Filmrechte für einen Apfel und ein Ei verkaufte...). Aber beim Erscheinen von PJs Trilogie wurde die Messlatte so deutlich und unwiederbringlich gehoben, dass selbst der Hobbit - obschon eine Realverfilmung von denselben Leuten die HDR ins Film-Olymp katapultiert hatten - den Ansprüchen nicht mehr gerecht werden konnte.

JRRT hat die Welt von Mittelerde mit ihren drei Zeitaltern mit so vielen Details charakterisiert, dass es extrem schwierig sein dürfte, einzelne Ereignisse herauszupicken, diese zu einer selbständigen Geschichte zu expandieren und dabei dem allgemeinen Tenor dieses Universums gerecht zu werden.

TLDR: So sehr ich mich auch auf die Serie rund um Numenor freue, so wenig reizen mich die Ereignisse rund um Helms Klamm - und bei beiden habe ich so meine Bedenken, ob diese einerseits Tolkiens Zeichnung der Welt, andererseits Jacksons meisterhaften Interpretation selbiger gerecht werden können.
 
Oben Unten