Death Stranding: Erscheint das Kojima-Spiel auch für die Xbox?

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.017
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Death Stranding: Erscheint das Kojima-Spiel auch für die Xbox? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Death Stranding: Erscheint das Kojima-Spiel auch für die Xbox?
 

sWiesl23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2018
Beiträge
18
Reaktionspunkte
20
Kommt das Spiel jetzt schon sicher für PC? Dachte bisher ist es ein reines PS4 Exclusive?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.761
Reaktionspunkte
7.340
Kommt das Spiel jetzt schon sicher für PC? Dachte bisher ist es ein reines PS4 Exclusive?

ds war ursprünglich mal für den pc geplant.
davon ist aber längst keine rede mehr. und ehrlich gesagt würde ich damit auch nicht mehr rechnen, mit einer xbox-version genauswenig (bzw erst recht nicht).
vielleicht viiiiiel später mal. aber selbst das kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.
 

sWiesl23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2018
Beiträge
18
Reaktionspunkte
20
ds war ursprünglich mal für den pc geplant.
davon ist aber längst keine rede mehr. und ehrlich gesagt würde ich damit auch nicht mehr rechnen, mit einer xbox-version genauswenig (bzw erst recht nicht).
vielleicht viiiiiel später mal. aber selbst das kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.
So habe ich das auch in Erinnerung. Ich bin nur verwirrt weil im ersten Absatz im Text steht das eine spätere Portierung für PC geplant sei.
Würde mir nur für das Spiel eine gebrauchte PS4 zulegen. Wenn es aber für PC kommt könnte ich noch gerne warten.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Es wird ja sogar in Richtung Stadia gemunkelt ...

Also Popcorn auspacken !
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
863
Reaktionspunkte
427
Würde mir nur für das Spiel eine gebrauchte PS4 zulegen.

Worauf fußen diese großen Erwartungen? Zumindest Kojimas letztes Spiel fand ich, nachdem die ersten Stunden vorüber waren, eher mangelhaft. Und zu Death Stranding gibt es nach wie vor kaum Informationen. Niemand hat es gespielt / reviewt. Und die Liste der großen Schauspielnamen schreckt mich eher ab. Viel Geld in tolle Zwischensequenzen zu investieren ist selten ein Zeichen für gutes Gameplay. Das soll kein Schlechtreden sein, ich bin auch auf das Spiel gespannt. Aber eben nach wie vor skeptisch.
 

sWiesl23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2018
Beiträge
18
Reaktionspunkte
20
Bin einfach ein riesen Kojima Fan und mag einfach wie er die Dinge angeht. Ich mag den Art Style seiner Spiele. Die Charaktere die darin vorkommen, das Storytelling. Mich hat halt noch kein Spiel von ihm enttäuscht. Und ich bin sehr zuversichtlich das ich dieses hier auch wieder genießen werde.
Mir hat sogar Phantom Pain sehr gut gefallen, auch wenn das Game leider sehr darunter leidet das es nicht wirklich zu ende gebracht wurde.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Worauf fußen diese großen Erwartungen? Zumindest Kojimas letztes Spiel fand ich, nachdem die ersten Stunden vorüber waren, eher mangelhaft. Und zu Death Stranding gibt es nach wie vor kaum Informationen. Niemand hat es gespielt / reviewt. Und die Liste der großen Schauspielnamen schreckt mich eher ab. Viel Geld in tolle Zwischensequenzen zu investieren ist selten ein Zeichen für gutes Gameplay. Das soll kein Schlechtreden sein, ich bin auch auf das Spiel gespannt. Aber eben nach wie vor skeptisch.
Ich denke mal, die großen Erwartungen fußen vor allem auf dem Namen Kojima. Und darauf, eben WEIL von Death Stranding noch gar nicht so viel zu sehen war. Es gab ja auch die ein oder andere Meldung, dass Schauspieler X, der Charakter Y spielt, sagte, dass er gar nicht kapieren würde, was da abginge. Das weckt natürlich erstmal Interesse; bei manchen Gelächter und bei anderen hebt es eben die Spannung.

Hier wurde ganz bewusst ein Mysterium um Death Stranding aufgebaut, was in Verbindung mit dem Namen Kojima einen gewissen Hype entfacht hat, bzw. zumindest großes Interesse. Auch wenn man mit Sicherheit kein spielerisch innovatives Spiel erwarten sollte. Was das Gameplay angeht, wird es vermutlich vergleichbar mit Metal Gear Solid V sein.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.215
Reaktionspunkte
978
Was das Gameplay angeht, wird es vermutlich vergleichbar mit Metal Gear Solid V sein.
Nachdem was man bisher sehen kann sieht es eher nach eine Art Walking Simulator aus, für mich bislang deutlich unattraktiver als MGS5 bzw. seinerzeit davon zu sehen war.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
863
Reaktionspunkte
427
I
Hier wurde ganz bewusst ein Mysterium um Death Stranding aufgebaut, was in Verbindung mit dem Namen Kojima einen gewissen Hype entfacht hat, bzw. zumindest großes Interesse.

Genau das macht mich zunehmend skeptisch. Klar, nach der Trennung von Konami und als er mit Death Stranding anfing war diese Mystery-Taktik nicht dumm. So früh in der Entwicklung eines Spieles gibt es ja oft auch noch gar nicht soo viel zu berichten, und neugierig hat es auf jeden Fall gemacht. Als nun aber der Release für diesen Herbst angekündigt wurde schrillten bei mir die Alarmglocken. Zumindest im letzten halben Jahr vor Veröffentlichung sollte ein Spiel handfestes liefern können bzw. liefern. Und gerade der Name Kojima reiht sich für mich neben anderen Schaumschlägern wie Molineux oder Garriot ein. Gut, vielleicht nicht ganz so schlimm, aber eben: Riesige Ankündigungen, Superlative, aber am Ende nicht so viel dahinter. In den letzten 10 Jahren. MGSV hatte ein gutes Gameplay, war aber schlicht unfertig und enttäuschend. Wie der Mann danach probiert hat, den Schwarzen Peter ungeniert Konami zuzuschieben und selber 0 Verantwortung gezeigt hat, hat ihn für mich echt unsympathisch gemacht (auch wenn seine Fans das alles geschluckt zu haben scheinen). Wäre das Gameplay so wie MGSV, aber mit mehr und interessanterem und vor allem ausgereifterem Drumherum wäre ich glücklich! Glauben tu ich es erst, wenn ich es sehe.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.506
Reaktionspunkte
1.284
MGSV hatte ein gutes Gameplay, war aber schlicht unfertig und enttäuschend. Wie der Mann danach probiert hat, den Schwarzen Peter ungeniert Konami zuzuschieben und selber 0 Verantwortung gezeigt hat, hat ihn für mich echt unsympathisch gemacht (auch wenn seine Fans das alles geschluckt zu haben scheinen).

Gibt es denn Beweise dafür oder auch nur Indizien dass er das überhaupt hätte fertigmachen können so wie der Stand zwischen ihm und Konami da zum Ende hin überhaupt war?

Was Death Stranding angeht.. ich halte ja Kojima für jemanden der seine Visionen verfolgt und verwirklicht so gut es geht.. ob das anderen Spaß macht ist vermutlich für ihn auch eher weniger wichtig... ;) Klar, das kann sich nur jemand mit einem entsprechenden Ruf leisten, aber man weiß ja bei was man sich bei ihm einlässt.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Genau das macht mich zunehmend skeptisch. Klar, nach der Trennung von Konami und als er mit Death Stranding anfing war diese Mystery-Taktik nicht dumm. So früh in der Entwicklung eines Spieles gibt es ja oft auch noch gar nicht soo viel zu berichten, und neugierig hat es auf jeden Fall gemacht. Als nun aber der Release für diesen Herbst angekündigt wurde schrillten bei mir die Alarmglocken. Zumindest im letzten halben Jahr vor Veröffentlichung sollte ein Spiel handfestes liefern können bzw. liefern. Und gerade der Name Kojima reiht sich für mich neben anderen Schaumschlägern wie Molineux oder Garriot ein. Gut, vielleicht nicht ganz so schlimm, aber eben: Riesige Ankündigungen, Superlative, aber am Ende nicht so viel dahinter. In den letzten 10 Jahren. MGSV hatte ein gutes Gameplay, war aber schlicht unfertig und enttäuschend. Wie der Mann danach probiert hat, den Schwarzen Peter ungeniert Konami zuzuschieben und selber 0 Verantwortung gezeigt hat, hat ihn für mich echt unsympathisch gemacht (auch wenn seine Fans das alles geschluckt zu haben scheinen). Wäre das Gameplay so wie MGSV, aber mit mehr und interessanterem und vor allem ausgereifterem Drumherum wäre ich glücklich! Glauben tu ich es erst, wenn ich es sehe.

Ich bin selbst kein Fan von Kojima, aber bis auf MGS5, das ja vor allem storytechnisch eher durchwachsen war, hat Kojima mit der MGS-Reihe aber stets Meisterwerke erschaffen, die sowohl gameplaytechnisch, als auch storytechnisch überzeugen konnten. Und anders als Molineux und Garriot hat er auch nie das Blaue vom Himmel versprochen. Er hat ja nie irgendwelche Revolutionen und Innovationen versprochen.

Gameplaytechnisch war MGS5 durchaus solide und absolut in Ordnung. Das Spiel krankte an anderen Stellen, aber keinesfalls am Gameplay.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.140
Reaktionspunkte
7.498
.
Gameplaytechnisch war MGS5 durchaus solide und absolut in Ordnung. Das Spiel krankte an anderen Stellen, aber keinesfalls am Gameplay.
Mehr als nur in Ordnung, es ist viel weiter gegangen als jedes MGS davor. Es war aber auch ein wenig abzusehen dass die Epik der Story bei einem missionsbasierten Open-World-Konzept nicht so aufgehen konnte wie wenn Kojima wie bisher in streng linearen Pfaden verblieben wäre.

Ich fand MGS5 trotz Story-Schwächen famos, die 120 Stunden die ich darin investiert hab waren alles, aber langweilig garantiert nicht.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
863
Reaktionspunkte
427
Gibt es denn Beweise dafür oder auch nur Indizien dass er das überhaupt hätte fertigmachen können so wie der Stand zwischen ihm und Konami da zum Ende hin überhaupt war?

Dreieinhalb Jahre Entwicklungszeit und ein Budget von 80 Millionen Dollar (nur das Entwicklungsbudget) sind in meinem Augen keine schlechte Ausstattung für einen Game-Designer, um sein Spiel umzusetzen. Das Resultat ist dem nicht würdig. Konami hat die Reißleine gezogen, bevor die Kosten weiter explodieren. Wie gesagt, ich habe MGSV gern gespielt, das Gameplay war gut, die Technik auch. Aber die Open-World war nutzlos, die Nebenmissionen Schrott (man denke an die Minen-Such-Missionen sowie das carbon-copy-recycling der jeweils just vorher gespielten Hauptmission), die Story wirr (dieser Punkt ist sehr subjektiv, okay) und teilweise zum Fremdschämen (ich erinnere an die Duschszene von Quiet); ab dem zweiten Kapitel fiel die Qualität insgesamt massiv ab. So hab ich es zumindest empfunden. Das Spiel hätte gut ein Jahr länger benötigt, um fertig zu sein, obwohl es eher ein Jahr früher hätte fertig sein sollen und eh schon Finanzierungsprobleme hatte (deswegen ja auch das Experiment mit Ground Zero, um bereits eine Zwischenfinanzierung zu erwirtschaften und um das Interesse der Fans anzutesten - Ground Zero war kein Erfolg). Diese Sachen fallen in Kojimas Verantwortung. Ich bin kein Insider und ich weiß nicht, was da sonst noch abging. Aber das Konami seinen größten Designer nicht ohne Grund dermaßen hat fallen lassen, nachdem man so viel Geld in ihn und sein Spiel investiert hat liegt auf der Hand. Es wurde nicht wie abgesprochen geliefert, sondern immer weiter verzögert. Exzentrisches Genie hin oder her, mit Geld umgehen & Produktionszeiten kalkulieren können gehört eben auch zum Handwerk. Wieso dieser Teil der Geschichte so komplett ausgeblendet und nur dem "armer Kojima"-Narrativ gefolgt wird ist mir schleierhaft.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.761
Reaktionspunkte
7.340
ds war ursprünglich mal für den pc geplant.
davon ist aber längst keine rede mehr. und ehrlich gesagt würde ich damit auch nicht mehr rechnen, mit einer xbox-version genauswenig (bzw erst recht nicht).
vielleicht viiiiiel später mal. aber selbst das kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.

ich lag falsch:
death stranding erscheint im sommer kommenden jahres tatsächlich doch noch für pc!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten