Datenschutz für Erstwähler?

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
Datenschutz für Erstwähler?

Hi, also ich habe heute persönliche Post von der JU und der CDU zur Landratswahl bei uns im Kreis bekommen. Da Frage ich mich woher die meine Adresse haben und ob die das einfach so dürfen mir was zuzuschicken?
Weiss da jemand ob das legitim ist Adressen von Erstwählern zu erlangen und diese dann zu verwenden?
 

Teslatier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
21
AW: Datenschutz für Erstwähler?

Freaky22 am 22.03.2007 22:03 schrieb:
Hi, also ich habe heute persönliche Post von der JU und der CDU zur Landratswahl bei uns im Kreis bekommen. Da Frage ich mich woher die meine Adresse haben und ob die das einfach so dürfen mir was zuzuschicken?
Weiss da jemand ob das legitim ist Adressen von Erstwählern zu erlangen und diese dann zu verwenden?
Ist legal. Ich weiß jetzt leider nicht mehr, wo das stand, aber machen dürfen die das auf jeden Fall. Was anderes wärs natürlich, wenn man (wie ich z.B.) auf einmal Post von der Deutschen Bank bekommst, obwohl man bei der Volksbank ist. :B Habe da mal nachgeforscht und die haben meine Daten von irgendeiner Marketing-Firma erhalten (gekauft schätz ich mal....).

Aber in Sachen Politik, speziell Wahlen, dürfen die Parteien unangefordert "Info"-Material (ich nenns ja immer gern Propaganda) dir zuschicken.
Dadurch hab ich letztes Jahr bei den Abgeordnetenhaus-Wahlen in Berlin Post von der NPD bekommen...
 
TE
F

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
AW: Datenschutz für Erstwähler?

Teslatier am 22.03.2007 22:13 schrieb:
Freaky22 am 22.03.2007 22:03 schrieb:
Hi, also ich habe heute persönliche Post von der JU und der CDU zur Landratswahl bei uns im Kreis bekommen. Da Frage ich mich woher die meine Adresse haben und ob die das einfach so dürfen mir was zuzuschicken?
Weiss da jemand ob das legitim ist Adressen von Erstwählern zu erlangen und diese dann zu verwenden?
Ist legal. Ich weiß jetzt leider nicht mehr, wo das stand, aber machen dürfen die das auf jeden Fall. Was anderes wärs natürlich, wenn man (wie ich z.B.) auf einmal Post von der Deutschen Bank bekommst, obwohl man bei der Volksbank ist. :B Habe da mal nachgeforscht und die haben meine Daten von irgendeiner Marketing-Firma erhalten (gekauft schätz ich mal....).

Aber in Sachen Politik, speziell Wahlen, dürfen die Parteien unangefordert "Info"-Material (ich nenns ja immer gern Propaganda) dir zuschicken.
Dadurch hab ich letztes Jahr bei den Abgeordnetenhaus-Wahlen in Berlin Post von der NPD bekommen...
Schade und ich dachte denen könnt ich nu einen reinwürgen....
Naja mach ich dann morgen abend auf der wahlveranstaltung ^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
AW: Datenschutz für Erstwähler?

Freaky22 am 22.03.2007 22:03 schrieb:
Hi, also ich habe heute persönliche Post von der JU und der CDU zur Landratswahl bei uns im Kreis bekommen. Da Frage ich mich woher die meine Adresse haben und ob die das einfach so dürfen mir was zuzuschicken?
Weiss da jemand ob das legitim ist Adressen von Erstwählern zu erlangen und diese dann zu verwenden?

also, ich glaub nicht, dass die dene daten legal einfach so irgendwo herbekommen, aber es kann durchaus sein, dass die von irgendwoanders herstammen, wo du mal deinen geburtstag angeben hast und eine weitergabe nicht ausgeschlossen hast.

aber wenn die deine daten legal haben. dann dürfen die dir selbstbverständlich auch was zuschicken. und ich find es auch gar nicht verkehrt, denn das zeigt wenigstens, dass du denen nicht völlig egal bist.
 

TBrain

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.469
Reaktionspunkte
0
AW: Datenschutz für Erstwähler?

Freaky22 am 22.03.2007 22:21 schrieb:
Schade und ich dachte denen könnt ich nu einen reinwürgen....
Naja mach ich dann morgen abend auf der wahlveranstaltung ^

Sicher ist das legal. Was du allerdings machen könntest ist:

-Verlangen, dass die deine Adresse aus ihren Datenbanken löschen. Das müssen sie dann tun, und falls du dann noch einmal Post bekommen solltest, könntest du denen Ärger machen.

-Auskunft darüber verlangen, woher die die Adresse haben. Und denjenigen dann auch verbieten die Adresse weiterzugeben.
 
TE
F

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
AW: Datenschutz für Erstwähler?

Herbboy am 22.03.2007 22:28 schrieb:
Freaky22 am 22.03.2007 22:03 schrieb:
Hi, also ich habe heute persönliche Post von der JU und der CDU zur Landratswahl bei uns im Kreis bekommen. Da Frage ich mich woher die meine Adresse haben und ob die das einfach so dürfen mir was zuzuschicken?
Weiss da jemand ob das legitim ist Adressen von Erstwählern zu erlangen und diese dann zu verwenden?

also, ich glaub nicht, dass die dene daten legal einfach so irgendwo herbekommen, aber es kann durchaus sein, dass die von irgendwoanders herstammen, wo du mal deinen geburtstag angeben hast und eine weitergabe nicht ausgeschlossen hast.

aber wenn die deine daten legal haben. dann dürfen die dir selbstbverständlich auch was zuschicken. und ich find es auch gar nicht verkehrt, denn das zeigt wenigstens, dass du denen nicht völlig egal bist.
Das zeigt aber das sie keine Ahnung haben was im Kreis abgeht. ich bin zufällig im Vorstand der Jusos ^^ sowas sollte man dann schon wissen ;)
Anyway ich habe mich mal schlau gemacht und so wie es aussieht ist es legal sich Auszüge aus dem Wahlregister zu besorgen für bestimmte Zielgruppen. Die Frage ist nur was die Parteien dann damit machen. Wenn es nur um reine Infos geht is das wohl ok , aber Mitgiederwerbung und co dürfen nicht gemacht werden. Außerdem weiss ich wen ich wählen werde.
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
AW: Datenschutz für Erstwähler?

Freaky22 am 22.03.2007 22:03 schrieb:
Hi, also ich habe heute persönliche Post von der JU und der CDU zur Landratswahl bei uns im Kreis bekommen. Da Frage ich mich woher die meine Adresse haben und ob die das einfach so dürfen mir was zuzuschicken?
Weiss da jemand ob das legitim ist Adressen von Erstwählern zu erlangen und diese dann zu verwenden?
Das erinnert mich an meinen 18. Geburtstag, als ich plötzlich von allen möglichen Versicherungen und Banken -die sich vorher einen Scheiss um mich gekümmert haben- Briefe mit gaaaaanz herzlichen Gratulationen zu meiner Volljährigkeit bekommen hab, denen praktischerweise (natürlich rein zufällig) gleich noch vorgefertigte Formulare beilagen, die ich bloss noch hätte unterschreiben müssen. Keine Ahnung woher die meine Daten hatten aber war mir auch ziemlich egal - unterschreiben muss ich ja immer noch selbst. Von Parteien hab ich allerdings nie was bekommen.

SSA
 
Oben Unten