Das Ende des kritischen Spielejournalismus?

TE
W

wraven1

Benutzer
Mitglied seit
24.09.2007
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Es ist doch immerhin erfreulich die Aufmerksamkeit der Chefredaktion erworben zu haben. Scheinbar haben wirklich viele Leser ähnlich negative Erfahrungen mit der Entwicklung des Spielejournalismus der letzen Jahre gemacht. Wie es an vielen Stellen in diesem Thread schon getan wurde, wäre jetzt vielleicht die Chance da, Verbesserungsvorschläge zu machen die gehört werden.

Also wie wärs mit einer Rubrik im Heft in der die Redakteure ihren Frust über Spiele, Entwickler, Publisher, Politik, Gott und die Welt frei ablassen dürfen? Oder einer Satireecke, die letzte Seite in der Gamestar ist da ein gutes Beispiel. Vielleicht auch etwas mehr Inhaltsplatz im Meinungskasten.
 

Happykind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.12.2008
Beiträge
133
Reaktionspunkte
0
Happykind wenn du doch so unglaublich schlau und gescheit bist und dem Computec Verlag andauernd nur Vorwürfe machst, bzw nicht mal ansatzweise konstruktive Kritik anbringst würde ich dir vorschlagen entweder das Heft nicht mehr zu lesen bzw. kaufen oder selber einen Verlag gründen und dann ein Heft nach deinem Gusto rausbringen wo ja deiner Meinung nach alles besser und vorallem richtig gemacht wird. Die PCG und auch die PCA ist schon in Ordnung. Ich lese die PCA zum Beispiel sehr gerne und finde manche Berichte recht amüsant. Ich weiss nicht ob du hier Hetze gegen die PCG betreiben willst oder ob du einfach nicht weisst wie du konstruktive Kritik zum Ausdruck bringen kannst - darüber will ich hier jetzt auch nicht urteilen. Natürlich sagt die PCG/PCA was an spielen gut und weniger gut gelungen ist - am Ende wird immer das positive und das negative gegenübergestellt und das Fazit ist die persönliche Meinung des Redakteurs. Was ist nun an dieser Art von Testbericht auszusetzen?

Schau ich habe mich z.B. damals tierisch über den Test von FEAR3 aufgeregt und dem glaub Peter Bathge war es sogar eine Nachricht geschrieben was er für einen Käse erzählt hat. Wenn ich mir aber heute FEAR3 so ansehe muss ich gestehen, dass Peter damals das spiel richtig eingeschätzt hat und ich doch etwas daneben lag weil ich mich zu sehr auf die Marke F.E.A.R. verlassen habe. :)

Ok, ok. Ich meine nur, dass ein gutes Spielemagazin auch eine kritische Berichterstattung machen muss und finde das auch bei der PC Games sehr gut aber sie sollten mal schneller auf den Punkt kommen.
 
C

Crysisheld

Guest
natürlich, damit auch die besten Spiele einen Test von einer Maximallänge von einer Seite haben? Dann würde die PCG/PCA ja noch dünner... :haeh:
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.258
Reaktionspunkte
3.743
natürlich, damit auch die besten Spiele einen Test von einer Maximallänge von einer Seite haben? Dann würde die PCG/PCA ja noch dünner... :haeh:

nja, spontan würde ich eher sagen das der was anderes meint, wobei ich hier ja eh schon gesagt habe das nen Einseiter irgendwie schon so mir zu knapp sind
Allerdings ist das halt wieder das Ding an seiner Kritik, die ist halt nicht so sonderlich und die Lösungen auch nicht so wirklich gut sind
 

Happykind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.12.2008
Beiträge
133
Reaktionspunkte
0
Na gut, dann warum meckert ihr dann über die Berichterstattung? Die Kritik rauszubringen über Tests und Previews ist doch ok. Nur ist
dann die Frage, welches Magazin das am besten kann.
 
C

Crysisheld

Guest
Na gut, dann warum meckert ihr dann über die Berichterstattung? Die Kritik rauszubringen über Tests und Previews ist doch ok. Nur ist
dann die Frage, welches Magazin das am besten kann.


Merke Previews sind frei von jedweder Kritik. Gurken wie Resident Evil Operation Raccoon City sind in den Previews mit Lorbeeren überhäuft worden.... noch nie haben die Magazine in Previews gesagt ok wenn sich nichts ändert, dann wird es ne Gurke.... :B

Ich finde z.B. nicht, dass die GS Bessere Reviews schreibt als die PCA/PCG. Mir persönlich sind aber auch die PCG/PCA Redakteure sympatischer als die der GS, auch wenn ich schon so manchen Streit mit gewissen Redakteuren hier hatte...:P
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.258
Reaktionspunkte
3.743
Merke Previews sind frei von jedweder Kritik. Gurken wie Resident Evil Operation Raccoon City sind in den Previews mit Lorbeeren überhäuft worden.... noch nie haben die Magazine in Previews gesagt ok wenn sich nichts ändert, dann wird es ne Gurke.... :B

nicht unbedingt, aber man muss auch daruaf achten, z.B. wird schon oft etwas kritisiert, gerne mit der einleitenden Phrase:"Was die Entwickler bis zum Release noch machen müssen"
Außerdem sollte man auch bedenken, das so Anspieltermine auch nun echt nicht das dollste Umfeld sind um auch wirklich die Knackpunkte und Probleme zu spüren, z.B. eine dumme KI bei Coopspielen, denn idr. sind da auch die Teammitglieder die anderen Journalisten
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Merke Previews sind frei von jedweder Kritik. Gurken wie Resident Evil Operation Raccoon City sind in den Previews mit Lorbeeren überhäuft worden.... noch nie haben die Magazine in Previews gesagt ok wenn sich nichts ändert, dann wird es ne Gurke.... :B

Zitat Sebastian Stange, Racoon City-Vorschau Ausgabe 02/12:
"Nach dem Solo-Spiel hatte ich die Nase ziemlich voll, empfand das Gebotene - auch wenn die Version noch nicht final war - als ganz schön holprig und frustrierend."
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.163
Reaktionspunkte
6.831
nicht unbedingt, aber man muss auch daruaf achten, z.B. wird schon oft etwas kritisiert, gerne mit der einleitenden Phrase:"Was die Entwickler bis zum Release noch machen müssen"
Außerdem sollte man auch bedenken, das so Anspieltermine auch nun echt nicht das dollste Umfeld sind um auch wirklich die Knackpunkte und Probleme zu spüren, z.B. eine dumme KI bei Coopspielen, denn idr. sind da auch die Teammitglieder die anderen Journalisten

Ich habe eigentlich in den meisten Previews den Eindruck dass die Redakteure vorerst noch sehr "freundlich" mit den angekündigten Neuveröffentlichungen umgehen. Erst wenn das fertige Produkt erscheint kommen die tatsächlichen Eindrücke zum Vorschein.
Ich find's manchmal etwas unfreillig komisch. Wenn vor Monaten ein noch nicht testfähiges Spiel wohlwollend mit einem "sehr guten" Eindruck aufgenommen wird und hinterher die große Klatsche kommt, frage ich mich oft ob besagte Spiele zum Preview-Zeitpunkt im Halbschlaf begutachtet wurden oder ob einfach ein anderer Tester am Werk war. Manchmal unterscheiden sich Vorab- und End-Eindrücke so stark wie Tag und Nacht.
Aber ich denke, man möchte den Entwicklern nicht schon den Boden unter den Füssen ziehen, wenn an den Spielen noch gefeilt und entbugt wird.
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Aber ich denke, man möchte den Entwicklern nicht schon den Boden unter den Füssen ziehen, wenn an den Spielen noch gefeilt und entbugt wird.

Du musst auch bedenken, dass wir oft nur einzelne Levels in 10-15-Minuten-Häppchen zu sehen bekommen, oft zusammenhangslos. Dann gibt es auch mal ganz frühe Alpha-Versionen, wo noch Texturen, Animationen und Sounds fehlen, und so weiter. Daher ist es für uns oft sehr schwer, ein Spiel vorab treffend einzuschätzen - man muss eben auch in Erwägung ziehen, dass die Entwickler ja durchaus Recht haben könnten, wenn sie sagen: "Das wird bis zum Release noch alles besser!"
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.163
Reaktionspunkte
6.831
Du musst auch bedenken, dass wir oft nur einzelne Levels in 10-15-Minuten-Häppchen zu sehen bekommen, oft zusammenhangslos. Dann gibt es auch mal ganz frühe Alpha-Versionen, wo noch Texturen, Animationen und Sounds fehlen, und so weiter. Daher ist es für uns oft sehr schwer, ein Spiel vorab treffend einzuschätzen - man muss eben auch in Erwägung ziehen, dass die Entwickler ja durchaus Recht haben könnten, wenn sie sagen: "Das wird bis zum Release noch alles besser!"

War ja nicht als Vorwurf gemeint. Man läuft nur durch solche Umstände - wie von dir beschrieben - schnell Gefahr, sehr widersprüchliche Preview- und Review-Berichte zu erstellen. Wenn man einen Bruchteil des Ganzen (und dann noch in einer "Rohfassung") betrachtet und dann zu werten versucht, kann das schon recht schwierig sein.

Aber allgemein bin ich mit euch Jungs (& Mädels) zufrieden. WEITERMACHEN !!! ;)
 
T

TheChicky

Guest
Du musst auch bedenken, dass wir oft nur einzelne Levels in 10-15-Minuten-Häppchen zu sehen bekommen, oft zusammenhangslos. Dann gibt es auch mal ganz frühe Alpha-Versionen, wo noch Texturen, Animationen und Sounds fehlen, und so weiter. Daher ist es für uns oft sehr schwer, ein Spiel vorab treffend einzuschätzen - man muss eben auch in Erwägung ziehen, dass die Entwickler ja durchaus Recht haben könnten, wenn sie sagen: "Das wird bis zum Release noch alles besser!"

Es gibt durchaus die Möglichkeit, in die Preview genau das reinzuschreiben:

Es fehlte noch x,y,z, deswegen ist es sehr schwer, das Spiel einzuschätzen.

Einfach sagen wie es ist, das kommt gut an in der Community ;)
 

Vik86

Projektmanager
Mitglied seit
24.10.2005
Beiträge
317
Reaktionspunkte
77
Also grundsätzlich gilt: Wenn es bei einer Vorschau etwas zu kritisieren gibt, passiert das auch.

Die meisten großen Publisher sind nunmal clever genug, ihre Veranstaltungen so zu organisieren, dass man nichts Schlechtes sieht. In anderen Fällen basieren Vorschauen auch nur auf puren Infos, da eine Kritik anzubringen wäre gleichbedeutend mit dem Blick in die Kristallkugel. Bedenken ob manch angekündigter Features, ja. Harte Kritik ohne fundierte Basis, nein. Wenn wir nicht kritisieren, liegt das nie daran, das wir nicht wollen. Wenn im Rahmen des Gesehenen/Gespielten Mankos sind, werden die auch erwähnt.
Das merkt man am deutlichsten bei Vorschauen, wo wir eine eigene, spielbare Vorschauversion haben. Nur sind die inzwischen ziemlich selten geworden, bei Blockbustertiteln beinahe ausgestorben. Genau um den oben beschriebenen Effekt zu erzielen: Die Publisher steuern, was man sieht und was nicht.

Daher rührt dann natürlich auch die mitunter merkliche Diskrepanz zwischen Preview-Eindruck und Test-Urteil. Es steht ja nicht umsonst das Wort "Eindruck" am Ende einer Vorschau. Der Eindruck gilt immer nur für das, was man sieht/spielt. Daher kann sich der Eindruck bis zum fertigen Produkt natürlich in beide Richtungen noch ändern.

Ich kann die Ansicht völlig nachvollziehen, dass inzwischen weniger Kritik im Preview-Bereich stattfindet, als meinetwegen vor fünf Jahren. Leigt an oben genannten Umständen. Und die empfinde ich keinesfalls als optimal.

Aber dass unser Heft (für andere Magazine kann ich nicht sprechen) frei von Kritik wäre, insbesondere im Test-Bereich ist einfach realitätsfremd. Da braucht man nur den Test zum im Anfangspost erwähnten Skyrim herzunehmen. Wie oft Felix seine - völlig berechtigte - Kritik an Skyrim und seine im internationalen Vergleich "niedrige" Wertung verteidigen musste, passt auf keine Kuhhaut. Dasselbe mit The Witcher 2, Deus Ex:HR oder Fallout: NV, nur um zu nennen, was mir sofort einfällt. In dem Zusammenhang dann von angeblich nicht vorhandener Kritik lesen zu müssen, ist dann doch reichlich absurd.
 
C

Crysisheld

Guest
Also grundsätzlich gilt: Wenn es bei einer Vorschau etwas zu kritisieren gibt, passiert das auch.

Die meisten großen Publisher sind nunmal clever genug, ihre Veranstaltungen so zu organisieren, dass man nichts Schlechtes sieht. In anderen Fällen basieren Vorschauen auch nur auf puren Infos, da eine Kritik anzubringen wäre gleichbedeutend mit dem Blick in die Kristallkugel. Bedenken ob manch angekündigter Features, ja. Harte Kritik ohne fundierte Basis, nein. Wenn wir nicht kritisieren, liegt das nie daran, das wir nicht wollen. Wenn im Rahmen des Gesehenen/Gespielten Mankos sind, werden die auch erwähnt.
Das merkt man am deutlichsten bei Vorschauen, wo wir eine eigene, spielbare Vorschauversion haben. Nur sind die inzwischen ziemlich selten geworden, bei Blockbustertiteln beinahe ausgestorben. Genau um den oben beschriebenen Effekt zu erzielen: Die Publisher steuern, was man sieht und was nicht.

Daher rührt dann natürlich auch die mitunter merkliche Diskrepanz zwischen Preview-Eindruck und Test-Urteil. Es steht ja nicht umsonst das Wort "Eindruck" am Ende einer Vorschau. Der Eindruck gilt immer nur für das, was man sieht/spielt. Daher kann sich der Eindruck bis zum fertigen Produkt natürlich in beide Richtungen noch ändern.

Ich kann die Ansicht völlig nachvollziehen, dass inzwischen weniger Kritik im Preview-Bereich stattfindet, als meinetwegen vor fünf Jahren. Leigt an oben genannten Umständen. Und die empfinde ich keinesfalls als optimal.

Aber dass unser Heft (für andere Magazine kann ich nicht sprechen) frei von Kritik wäre, insbesondere im Test-Bereich ist einfach realitätsfremd. Da braucht man nur den Test zum im Anfangspost erwähnten Skyrim herzunehmen. Wie oft Felix seine - völlig berechtigte - Kritik an Skyrim und seine im internationalen Vergleich "niedrige" Wertung verteidigen musste, passt auf keine Kuhhaut. Dasselbe mit The Witcher 2, Deus Ex:HR oder Fallout: NV, nur um zu nennen, was mir sofort einfällt. In dem Zusammenhang dann von angeblich nicht vorhandener Kritik lesen zu müssen, ist dann doch reichlich absurd.

Na. also wenn ich mich mal so zurück erinnere als damals Crysis2 Previews von euch kamen und die Yerlis getönt haben "manche Effekte werden nur mit DirectX 11 zu bestaunen sein" ohh je und dann kam ein Crysis2 nur mit DirectX9 Unterstützung in den Handel...:B Jeder wusste doch von Anfang an, dass Crysis2 ein Multiplattform Titel ist und dass es billigste Augenwischerei von Crytek war da über DX11 zu reden. Wo war denn da euer Kritik oder zumindest mal nachbohren und ein paar unangenehme Fragen stellen... ?
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Na. also wenn ich mich mal so zurück erinnere als damals Crysis2 Previews von euch kamen und die Yerlis getönt haben "manche Effekte werden nur mit DirectX 11 zu bestaunen sein" ohh je und dann kam ein Crysis2 nur mit DirectX9 Unterstützung in den Handel...:B Jeder wusste doch von Anfang an, dass Crysis2 ein Multiplattform Titel ist und dass es billigste Augenwischerei von Crytek war da über DX11 zu reden. Wo war denn da euer Kritik oder zumindest mal nachbohren und ein paar unangenehme Fragen stellen... ?

Logisch, im Nachhinein kannst du leicht sagen, dass das "klar" war. War es aber nicht. Zumal ich persönlich diese Aufregung um die fehlenden DX11-Features als vollkommen absurd empfunden habe. Das Spiel sah klasse aus, Punkt. Aber die Vorliebe von PC-Spielern, sich über Nichtigkeiten furchtbar aufzuregen, ist ein ganz anderes Thema. Vielleicht sollte ich mich mal darüber in einem Thread beschweren ...

OnTopic:
Es gibt durchaus die Möglichkeit, in die Preview genau das reinzuschreiben:

Es fehlte noch x,y,z, deswegen ist es sehr schwer, das Spiel einzuschätzen.

Einfach sagen wie es ist, das kommt gut an in der Community ;)

Genau das schreiben wir doch jedes Mal in die Artikel. Ich kann mich jetzt an keine Vorschau in der letzten Zeit erinnern, wo nicht drin stand, auf welcher Basis wir die Preview geschrieben haben. Allgemein würde ich es schätzen, wenn die Beschwerdeführer in dieser Diskussion hier mal harte Fakten und präzise Beispiele liefern würden. Vieles hier liest sich wie das Wiederkäuen populärer Vorurteile.
 
C

Crysisheld

Guest
... Vielleicht sollte ich mich mal darüber in einem Thread beschweren ...

Ja gerne, bitte mal erstellen. Da würde ich gerne mit dir diskutieren :-D Denn was du als Nichtigkeit abtust ist im Grunde Kundenverarsche. Crytek hat von Anfang an gewusst dass sie eigentlich kein DirectX11 anbieten möchten - und nur - ja genau nur durch die vielen PC´ler die sich fürchterlich aufgeregt haben hat Crytek einen naja mehr schlechten als rechten DX11 Modus mit Matschtexturen nachgeliefert... :schnarch:Hätte sich da niemand aufgeregt würde es heute noch keinen DX11 Modus für Crysis2 geben. Eigentlich hättet Ihr das Spiel aufgrund der falschen Versprechungen abwatschen müssen denn DX9 ist im Jahr 2011 nicht mehr zeitgemäß.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Ja gerne, bitte mal erstellen. Da würde ich gerne mit dir diskutieren :-D Denn was du als Nichtigkeit abtust ist im Grunde Kundenverarsche. Crytek hat von Anfang an gewusst dass sie eigentlich kein DirectX11 anbieten möchten - und nur - ja genau nur durch die vielen PC´ler die sich fürchterlich aufgeregt haben hat Crytek einen naja mehr schlechten als rechten DX11 Modus mit Matschtexturen nachgeliefert... :schnarch:Hätte sich da niemand aufgeregt würde es heute noch keinen DX11 Modus für Crysis2 geben. Eigentlich hättet Ihr das Spiel aufgrund der falschen Versprechungen abwatschen müssen denn DX9 ist im Jahr 2011 nicht mehr zeitgemäß.

Meiner Ansicht nach ist an deinem Beitrag so ziemlich alles falsch.
1. Woher weißt du, dass Crytek DX11 erst auf Druck der Fans eingebaut hast? Gab es eine Meldung der Entwickler, in der das genau so stand? Vielleicht schon mal dran gedacht, dass die Kerle einfach mehr Zeit dafür gebraucht haben und nicht wegen so einem geringen grarfischen Unterschied den Release ihres Spiel monatelang verschieben wollten?
2. Und was wäre so schlimm daran, wenn C2 immer noch nur unter DirectX 9 liefe? Das Spiel sieht fantastisch aus, ist eines der technisch beeindrucksten Spiele des letzten Jahres.
3. Hast du das Spiel mit dem DX11-Modus überhaupt mal gespielt? Matschtexturen? Guck mal hier: DX9 vs. DX11
4. "DX9 ist im Jahr 2011 nicht mehr zeitgemäß"? Bei so einem Statement kann ich mir nur fassungslos an den Kopf greifen. Nochmal: Crysis 2 sieht fantastisch aus! Und: DX9 ist allein deshalb schon zeitgemäß, weil die Konsolen nicht mehr schaffen und die PC-Entwicklung nun mal leider von PS3 und Xbox 360 abhängig ist. Da kann man sich jetzt furchtbar drüber aufregen. Auch ich fände es schöner, wenn diese Abhängigkeit abgeschwächt würde - aber ich mache garantiert keinem Entwicklerstudio einen Vorwurf, das darauf verzichtet, nach jahrelanger Arbeit an einem Spiel die PC-Version desselben mit Features vollzustopfen, die dann nur eine Minderheit der Käufer nutzt - ganz davon abgesehen, dass die PC-Verkaufszahlen ja weiterhin keinen Stich gegen Konsolenverkäufe machen. Es lohnt sich ganz einfach nicht für die Studios, nur für die kleine Anzahl an PC-Käufern auf neue Technologien umzusteigen.

Insgesamt empfinde ich deine Reaktion als perfektes Beispiel dafür, was im PC-Sektor falsch läuft. Klar, Entwickler und Publisher sind keine Heilige und bauen oft Mist, um ihre Profite zu erhöhen (DRM, PC-Umsetzungen, etc.). Aber in letzter Zeit kommt es mir so vor, als würden PC-Spieler die Spiele gar nicht mehr aus Spaß zocken, sondern nur deswegen, um irgendwelche vermeintlichen Missstände auszumachen, über die sich dann hasserfüllt in Foren auslassen. Jeden Tag werden unter dem Deckmantel rechtschaffener Empörung polemische Parolen ausgepackt und ein regelrechter Kreuzzug geführt, der angesichts der Natur des Hobbys (es geht hier um so etwas Simples wie Spiele!!) auf mich einfach nur lächerlich überzogen wirkt.
Aber daran ist auch sicher die Presse nicht ganz unschuldig, die längst auf diesen Zug aufgesprungen ist - wobei ich diese Entwicklung in unserem Heft gerade nicht sehe. In meinen Augen berichten wir nämlich sachlich über Pros & Contras der Spiele, die Online-Medien (da nehme ich auch unsere Webseite nicht aus) bewegen sich da schon eher auf der Grenze zum reißerischen Sensations-Journalismus. Leider habe ich nur Einfluss darauf, was im Heft steht, also lasst uns weiter darüber diskutieren.

So, jetzt aber zurück zum Thema. Crysisheld, wir können die Crysis 2-Diskussion gerne per privater Nachricht oder E-Mail (peter.bathge@computec.de) weiterführen, falls du noch etwas loswerden willst. Von meiner Seite aus möchte ich aber eigentlich nichts weiter dazu sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Crysisheld

Guest
Gab es eine Meldung der Entwickler, in der das genau so stand?

Also Crytek hat im Vorfeld also auf der E3 vor dem Release überall rumposaunt wie gut und toll deren CryEngine3 ist. Man erzählte den PClern immer dass man bei Crysis2 für den PC das letzte aus der Engine "rauskitzelt" Als dann nach dem Release kein DirectX9 enthalten war und sich viele PC Spieler betrogen fühlten - ja was machte Crytek? Genau! Sie schwiegen erst mal und haben probiert das Thema DirectX11 auszusitzen. Crytek wusste ja schon bevor die Geforce500er Serie vorgestellt wurde, dass die PC Version auf der Grafikschnittstelle von 2004!!! laufen wird. Tja und dann stellte Nvidia die Geforce500er Serie vor und Crysis lief auf DirectX9 - wirklich sehr zeitgemäß :B

Vielleicht schon mal dran gedacht, dass die Kerle einfach mehr Zeit dafür gebraucht haben und nicht wegen so einem geringen grarfischen Unterschied den Release ihres Spiel monatelang verschieben wollten?

Sie hätten sich die Zeit nehmen können - Capcom zum Beispiel veröffentlich die PC Versionen immer später als die Konsolen Versionen. Der Unterschied Capcom gibt sich gerade für die PC Gemeinde richtig Mühe wie z.B. für Lost Planet etc.


2. Und was wäre so schlimm daran, wenn C2 immer noch nur unter DirectX 9 liefe?

Wie schon oben erwähnt ist DX9 eine Grafikschnittstelle von 2004 und 2011 einfach nicht mehr zeitgemäß. Vergleiche es doch mal mit Doom3. Das würde von euch doch heute auch keine Wertung mehr bekommen wie sie Crysis2 eingefahren hat. Und rein technisch steht Crysis2 auf den selben Beinen wie damals Doom3 - nur Doom3 nutze die aktuellste Technologie die zur Verfügung stand. Hmm wenn ich zurück denke an HL2 die hatten ja auch den aktuellsten DirectX9 Modus und für schwächere Rechner einen DirectX8 Modus integriert. Was hättet Ihr wohl da gesagt wenn Gabe Newell nach dem Release angefangen hätte von DirectX9 Patches zu reden...:B

3. Hast du das Spiel mit dem DX11-Modus überhaupt mal gespielt? Matschtexturen? Guck mal hier: DX9 vs. DX11

Danke für die Links ich muss mal schauen ob ich mal selber Screenshots für dich poste:)

4. "DX9 ist im Jahr 2011 nicht mehr zeitgemäß"? Bei so einem Statement kann ich mir nur fassungslos an den Kopf greifen. Nochmal: Crysis 2 sieht fantastisch aus! Und: DX9 ist allein deshalb schon zeitgemäß, weil die Konsolen nicht mehr schaffen und die PC-Entwicklung nun mal leider von PS3 und Xbox 360 abhängig ist.

Wenn directX 9 heute noch zeitgemäß wäre, dürftet Ihr Spiele wie HL2 oder Doom3 nicht abwerten, da sie ja laut deiner Aussage noch "zeitgemäße" Technik verwenden. Und das Leveldesign ist ja wohl wirklich gelungen ;) Nein die PC Entwicklung ist nicht von der Konsole abhängig. Publisher we EA richten aber Ihre Spiele auf den Konsolenmarkt aus, da über die Konsolen mehr Geld erwirtschaftet wird. Aber schön, dass wir in diesem Punkt sogar einer Meinung sind. :) Den Vorwurf mache ich dem Entwicklerstudio aber schon, besonders dann wenn erst große Töne gespuckt werden und dann am Release alles nur Schall und Rauch ist... Crytek hat damals mit Crysis1 einen PC Only Titel veröffentlich und riesigen Erfolg gehabt - aber Geld verdirbt ja bekanntlich den Charakter :P

OK hast eine PN:)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.076
Reaktionspunkte
6.826
Also Crytek hat im Vorfeld also auf der E3 vor dem Release überall rumposaunt wie gut und toll deren CryEngine3 ist. Man erzählte den PClern immer dass man bei Crysis2 für den PC das letzte aus der Engine "rauskitzelt"

stimmt nicht. schon weit vor release wurde bekannt gegeben, dass die pc-version eigentlich nur über die gleichen grafik-features verfügen würde wie die konsolen-fassungen. von einem dx 11-modus war ohnehin nie die rede.

Sie schwiegen erst mal und haben probiert das Thema DirectX11 auszusitzen.

stimmt ebenfalls nicht (zumal das thema [s.o.] ja überhaupt nicht existierte).
bereits kurz nach release der demo (!) wurde ein dx 11-patch angekündigt.

Wie schon oben erwähnt ist DX9 eine Grafikschnittstelle von 2004 und 2011 einfach nicht mehr zeitgemäß.

das ist doch wohl der -mit verlaub- größte schwachsinn überhaupt. :B

ist doch wirklich mal scheissegal, auf welche grafikschnittstelle ein spiel setzt.
entscheidend ist das, was letztendlich dabei herauskommt.
und wenn crysis 2 auf dx 3 setzen würde - na und?

crysis 1 verfügte übrigens auch über einen dx 10-pfad. der quasi-nachfolger warhead nicht mehr.
war das nun ein rückschritt? wohl kaum, wenn man sich das ergebnis anschaut.

also hör bitte mit deinem "zeitgemäß" auf. %)
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
...Jeden Tag werden unter dem Deckmantel rechtschaffener Empörung polemische Parolen ausgepackt und ein regelrechter Kreuzzug geführt, der angesichts der Natur des Hobbys (es geht hier um so etwas Simples wie Spiele!!) auf mich einfach nur lächerlich überzogen wirkt....
Dir ist aber schon bewusst, dass deine Argumentation mit 'so etwas Simples wie Spiele' ein "Eigentor" ist? Wenn es so Simpel ist, weshalb benötige ich dann eine Spielezeitschrift?
So ähnlich sind übrigens die Kommentare von Raubkopierern die ich kenne, die verblüfft sind das ich für schnöde(in ihren Augen) Computerspiele Geld ausgebe.

Lächerlich finde ich aber am meisten die Leute, die sich extra dafür Zeit nehmen, in den Kommentaren darauf hinzuweisen, wie unwichtig Spiele doch sind. Es scheint ihnen aber unglaublich wichtig zu sein, diesen Sachverhalt zu diesem unwichtigen Thema aufzuzeigen. Das hat schon Züge von einer Profilierungsneurose...:B
 
C

Crysisheld

Guest
stimmt nicht. schon weit vor release wurde bekannt gegeben, dass die pc-version eigentlich nur über die gleichen grafik-features verfügen würde wie die konsolen-fassungen. von einem dx 11-modus war ohnehin nie die rede.



stimmt ebenfalls nicht (zumal das thema [s.o.] ja überhaupt nicht existierte).
bereits kurz nach release der demo (!) wurde ein dx 11-patch angekündigt.



das ist doch wohl der -mit verlaub- größte schwachsinn überhaupt. :B

ist doch wirklich mal scheissegal, auf welche grafikschnittstelle ein spiel setzt.
entscheidend ist das, was letztendlich dabei herauskommt.
und wenn crysis 2 auf dx 3 setzen würde - na und?

crysis 1 verfügte übrigens auch über einen dx 10-pfad. der quasi-nachfolger warhead nicht mehr.
war das nun ein rückschritt? wohl kaum, wenn man sich das ergebnis anschaut.

also hör bitte mit deinem "zeitgemäß" auf. %)

*facepalm*

Ich verlinke jetzt einfach mal zur PCGH und dann vergleichst du nochmal was du behauptest und was ich anhand von Fakten geschrieben habe.

Crytek kündigt DirectX-11-Patch für Crysis 2 an - Update 3


MyCrysis Forums - DX11 Patch Announced for Crysis 2!


Nein Warhead hatte auch DX10 wenn man Windows Vista und eine DX10 Grafikkarte in seinem Rechner hatte. Ja was wäre wenn Crysis2 auf DX3 setzen würde.... mein Gott! *facepalm*
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.749
Reaktionspunkte
19
PeterBathge schrieb:
Insgesamt empfinde ich deine Reaktion als perfektes Beispiel dafür, was im PC-Sektor falsch läuft. Klar, Entwickler und Publisher sind keine Heilige und bauen oft Mist, um ihre Profite zu erhöhen (DRM, PC-Umsetzungen, etc.). Aber in letzter Zeit kommt es mir so vor, als würden PC-Spieler die Spiele gar nicht mehr aus Spaß zocken, sondern nur deswegen, um irgendwelche vermeintlichen Missstände auszumachen, über die sich dann hasserfüllt in Foren auslassen. Jeden Tag werden unter dem Deckmantel rechtschaffener Empörung polemische Parolen ausgepackt und ein regelrechter Kreuzzug geführt, der angesichts der Natur des Hobbys (es geht hier um so etwas Simples wie Spiele!!) auf mich einfach nur lächerlich überzogen wirkt.
Dem stimme ich durchaus zu.
Wenn ich sehe wie User bei jeder kleinen Änderung in Diablo 3 eine kleine Herzattacke erleiden, kann ich auch nur noch müde lächeln.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.076
Reaktionspunkte
6.826
Ich verlinke jetzt einfach mal zur PCGH und dann vergleichst du nochmal was du behauptest und was ich anhand von Fakten geschrieben habe.

Crytek kündigt DirectX-11-Patch für Crysis 2 an - Update 3

MyCrysis Forums - DX11 Patch Announced for Crysis 2!

zitat vom 2.3.2011, also etwa 3 wochen vor release des spiels:

Regarding DirectX 11 support, which would allow for more advanced graphical effects, Camarillo said, "Crysis 2 will support DirectX 11 but we'll talk more about that in the future. There's an announcement coming soon about that."
damit war klar, dass ein patch kommen würde und zwar erst nach veröffentlichung.

das war vermutlich das erste mal, dass überhaupt was zum thema gesagt wurde.
ein dx11-modus wurde nämlich, meines wissens nach zuvor nie für crysis 2 bestätigt bzw versprochen.
siehe auch hier -> Like so many multiformat titles however, when interviewed exclusively for NowGamer, Crytek boss Cevat Yerli, when asked about the console versions being identical, confirmed with a simple "Yes".
im kompletten interview, das leider nicht mehr exisitiert, stand genau drin, dass dinge, die nur auf dem pc funktionieren, nicht gemacht werden.

Ja was wäre wenn Crysis2 auf DX3 setzen würde.... mein Gott! *facepalm*
was ist denn mit deinem gott? und was sollen diese dauernden gesichtspalmen?
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Dir ist aber schon bewusst, dass deine Argumentation mit 'so etwas Simples wie Spiele' ein "Eigentor" ist? Wenn es so Simpel ist, weshalb benötige ich dann eine Spielezeitschrift?

Um dich über Spiele zu informieren ;)
Die Teile kosten ja immer noch Geld (wenn man nicht gerade einer der dir bekannten Raubkopierer ist :-D) und dementsprechend braucht es eine Kaufberatung - jedenfalls dachte ich immer, dass dafür Spielezeitschriften da sind.
Was ich mit "simpel" meinte: Wir reden hier immer noch "nur" von Computerspielen, einem Hobby, einer Freizeitbeschäftigung, einer Form der Zerstreuung. Klar, dass ein Hobby Leidenschaft weckt und diese zu merklichen (Über-)Reaktionen führen kann. Aber ich denke mir bei solchen empörten, oft unverhohlen aggressiven Reaktionen der PC-Spieler oft: "Leute, nehmt es mal locker und regt euch lieber über Völkermord in Afrika oder die Verschmutzung der Weltmeere auf. Das sind wirklich wichtige Themen."
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
"Leute, nehmt es mal locker und regt euch lieber über Völkermord in Afrika oder die Verschmutzung der Weltmeere auf. Das sind wirklich wichtige Themen."
Könnte möglicherweise auch damit zusammen hängen, dass man bei Computerspielen zumindest die Hoffnung hat etwas bewirken zu können.
Bei den anderen Themen ändert man höchstens etwas bei Wahlen bzw. mit dem eigenem Konsumverhalten und die Wahl des Energiebetreibers/Auto/Heizart*/->z. B. Gas), bei dieser* natürlich nur wenn man eine hat.
 
C

Crysisheld

Guest
zitat vom 2.3.2011, also etwa 3 wochen vor release des spiels:
Regarding DirectX 11 support, which would allow for more advanced graphical effects, Camarillo said, "Crysis 2 will support DirectX 11 but we'll talk more about that in the future. There's an announcement coming soon about that."
damit war klar, dass ein patch kommen würde und zwar erst nach veröffentlichung.

das war vermutlich das erste mal, dass überhaupt was zum thema gesagt wurde.
ein dx11-modus wurde nämlich, meines wissens nach zuvor nie für crysis 2 bestätigt bzw versprochen.
siehe auch hier -> Like so many multiformat titles however, when interviewed exclusively for NowGamer, Crytek boss Cevat Yerli, when asked about the console versions being identical, confirmed with a simple "Yes".
im kompletten interview, das leider nicht mehr exisitiert, stand genau drin, dass dinge, die nur auf dem pc funktionieren, nicht gemacht werden.

was ist denn mit deinem gott? und was sollen diese dauernden gesichtspalmen?


Ähm Moment mal, und was ist dann mit den Aussagen von Crytek, dass die PC Version die Hauptplattform sei auf der Crysis entwickelt wird - als der Camarillo ganz laut sagte "Crysis2 is not a console port!"

Crysis 2 not a Port from Consoles Says Crytek – TheGamersPad

Ohh je - bei Crytek weiß wohl die rechte Hand nicht was die linke macht.
:B
 

Kashrlyyk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.02.2007
Beiträge
136
Reaktionspunkte
19
...Ich weiss nicht ob du hier Hetze gegen die PCG betreiben willst oder ob du einfach nicht weisst wie du konstruktive Kritik zum Ausdruck bringen kannst...

Nicht konstruktive Kritik ist genauso berechtigt wie konstruktive. Das nennt man dann Meinungsäußerung.
 
Oben Unten