• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Das Borg-Rätsel ist gelöst: Die vierte Staffel von Star Trek TNG

Lukas Schmid

Chefredakteur | Brand/Editorial Director
Teammitglied
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
624
Reaktionspunkte
462
Mit dem Auftritt der Borg hat die Serie sozusagen laufen gelernt. Die Q Folge mit den Borg war z.b eine der besten next generation Folgen.
 
Diese Star Trek Retrospektiven sind eines der wirklichen Highlights hier!
 
ich finde den artikel sehr gut und interessant.
nur welches borg-rätsel hier gelöst wurde erschliesst sich mir nicht wirklich.

aber was mich bei den borg stört - es wird zuerst so getan als gäbe es keine kommandostruktur und als wären alle gleichberechtigt.
und dann gibt es auf einmal doch eine borgkönigin von der alles abhängt und das ganze gebilde klappt zusammen wenn man sie tötet. da ist mMn komplett unsinnig.
 
Ich finde die "Picard im Weinfeld"-Episode bis heute äußerst langweilig. Sowas erwarte ich irgendwie auch nicht bei Star-Trek.
 
Mensch, und schon wieder schickt man uns am Ende des Artikels mit einem Cliffhanger in die Sommerpause....

Macht viel Spaß zu lesen! Kann die kommende Fedcon schon kaum erwarten.
 
ich finde den artikel sehr gut und interessant.
nur welches borg-rätsel hier gelöst wurde erschliesst sich mir nicht wirklich.

aber was mich bei den borg stört - es wird zuerst so getan als gäbe es keine kommandostruktur und als wären alle gleichberechtigt.
und dann gibt es auf einmal doch eine borgkönigin von der alles abhängt und das ganze gebilde klappt zusammen wenn man sie tötet. da ist mMn komplett unsinnig.
Erklärungsansartz meiner seitz:

Zunächst wusste man halt so gut wie nichts über die Borg. Die Queen, wird ja auch erst nach einiger Zeit eingeführt. Ist halt wie mit nem Bienenvolk, es dreht sich alles um das eine Individuum.

In "Picard" gibts ja noch eine Queen, ich denke das was du mit Zusammenbruch meinst, betrifft nur einen Ableger der Borg.

Und der von der Enterprice gefangene "You" hat den anderen dann ihre bis dahin von den Implantaten unterdrückte Persönlichkeit wieder ins Bewusstsein gerufen, und den Willen frei zu sein entfacht.
Wenn die einzelnen Teile eines Kollektivs machen was sie wollen, und nicht was sie sollen - kann es nicht mehr funktionieren.

Ist doch im RL schon bei einer Fussballmannschaft so, wenn da nur 11 Einzelspieler und kein Team auftreten, gehts in 99 von 100 Mal schief, würde ich sagen=).
 
Zurück