• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Dank Metaverse - Facebook verliert fast 3 Milliarden Dollar

ImperatorBob

Benutzer
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
80
Reaktionspunkte
31
"Mike Zuckerbergs Traum von einem Metaverse"... Jaja, der böse Bruder vom Mark, wer kennt ihn nicht. Oder wars der gute Bruder? Hmm
 

HolyMoly1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.11.2017
Beiträge
152
Reaktionspunkte
65
Ehrlich gesagt verstehe ich das alles gar nicht (richtig) mit diesem Meta Verse-Kram. Irgendwie will ich es auch nicht. Werde ich alt?
Zumindest Zuckerberg altert gefühlt nicht. Ist wahrscheinlich ein Hologramm oder Deep Fake-Quatsch. Wundern würde es mich nicht:B
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
236
Reaktionspunkte
44
Ehrlich gesagt verstehe ich das alles gar nicht (richtig) mit diesem Meta Verse-Kram. Irgendwie will ich es auch nicht. Werde ich alt?
Zumindest Zuckerberg altert gefühlt nicht. Ist wahrscheinlich ein Hologramm oder Deep Fake-Quatsch. Wundern würde es mich nicht:B
Sind Zukunftsprojekte. Wenn du Shadowrun und Matrix kennst, dann könntest du mehr mit anfangen. Und die, die da die ersten Bausteine legen, haben später dann auch am meisten Einfluss.
Das funktioniert momentan auch deshalb noch nicht richtig, weil die Technik nicht so weit ist. Da braucht es noch ein paar Generationen, bis die Rechenleistung mitzieht.
Aber wenn du jetzt schon ein Konzert bist, der so oder so zuviel Geld hat und sich genau in dem Bereich festsetzen will, dann ist es nicht falsch, schon jetzt damit anzufangen.

Und zu Zuckerberg: kann schon sein, dass er sich immer wieder in die Schönheitsklinik bewegt oder Botox spritzen lässt. Ist aber seine persönliche Angelegenheit. Würde ihn dafür auch nicht verurteilen. Wenn ich mir meine Augen lasern lasse, ist das auch ein Ding, dass niemanden ausser mich was angeht.
 
C

Calewin

Gast
Sind Zukunftsprojekte. Wenn du Shadowrun und Matrix kennst, dann könntest du mehr mit anfangen. Und die, die da die ersten Bausteine legen, haben später dann auch am meisten Einfluss.
Das funktioniert momentan auch deshalb noch nicht richtig, weil die Technik nicht so weit ist. Da braucht es noch ein paar Generationen, bis die Rechenleistung mitzieht.
Aber wenn du jetzt schon ein Konzert bist, der so oder so zuviel Geld hat und sich genau in dem Bereich festsetzen will, dann ist es nicht falsch, schon jetzt damit anzufangen.

Und zu Zuckerberg: kann schon sein, dass er sich immer wieder in die Schönheitsklinik bewegt oder Botox spritzen lässt. Ist aber seine persönliche Angelegenheit. Würde ihn dafür auch nicht verurteilen. Wenn ich mir meine Augen lasern lasse, ist das auch ein Ding, dass niemanden ausser mich was angeht.
Hat mit Matrix und Shadowrun im Prinzip nicht viel zu tun.
Ready Player One trifft es deutlich besser. war vielleicht auch die Inspiration.
Matrix dient ja eher als Warnung, denn als Vorbild, mit seiner dystopischen Vision.
Und selbst Ready Player One lässt, bis auf das „Happy End“, nicht viel gutes Haar an dem ganzen Quatsch.

Jedenfalls hoffe ich auch, dass es so richtig in die Hose geht. Nicht weil ich es per se schlecht finde, sondern weil es von einem Mega-Konzern getrieben wird, der am eigentlich Metaverse oder wie auch immer man es nennen mag, gar kein echtes Interesse hat, sondern einzig und allein finanzielle Interessen verfolgt.
 

HolyMoly1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.11.2017
Beiträge
152
Reaktionspunkte
65
Sind Zukunftsprojekte. Wenn du Shadowrun und Matrix kennst, dann könntest du mehr mit anfangen. Und die, die da die ersten Bausteine legen, haben später dann auch am meisten Einfluss.
Das funktioniert momentan auch deshalb noch nicht richtig, weil die Technik nicht so weit ist. Da braucht es noch ein paar Generationen, bis die Rechenleistung mitzieht.
Aber wenn du jetzt schon ein Konzert bist, der so oder so zuviel Geld hat und sich genau in dem Bereich festsetzen will, dann ist es nicht falsch, schon jetzt damit anzufangen.

Und zu Zuckerberg: kann schon sein, dass er sich immer wieder in die Schönheitsklinik bewegt oder Botox spritzen lässt. Ist aber seine persönliche Angelegenheit. Würde ihn dafür auch nicht verurteilen. Wenn ich mir meine Augen lasern lasse, ist das auch ein Ding, dass niemanden ausser mich was angeht.
Mir ging es da bestimmt nicht um Schönheits-OPs, war wirklich wie ich es geschrieben hab eher im technischen Sinne bezogen auf diese digitalen Scheinwelten. Man kann ja auch viel mit optischer Retusche bei Bildern/Videos machen. Und ist schon ein Unterschied zwischen einer sinnvollen Augen-Op und sich Botoxen zu lassen beispielsweise^^ Hab ich das mit den OPs oder Schönheitsdingen gar nicht geschrieben. Das hast du reininterpretiert nur mal so.^^
 
Zuletzt bearbeitet:

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
236
Reaktionspunkte
44
Mir ging es da bestimmt nicht um Schönheits-OPs, war wirklich wie ich es geschrieben hab eher im technischen Sinne bezogen auf diese digitalen Scheinwelten. Man kann ja auch viel mit optischer Retusche bei Bildern/Videos machen. Und ist schon ein Unterschied zwischen einer sinnvollen Augen-Op und sich Botoxen zu lassen beispielsweise^^ Hab ich das mit den OPs oder Schönheitsdingen gar nicht geschrieben. Das hast du reininterpretiert nur mal so.^^
Hmmmm. "Zumindest Zuckerberg altert gefühlt nicht. Ist wahrscheinlich ein Hologramm oder Deep Fake-Quatsch."

Ja, wahrscheinlich habe ich was falsch verstanden.

Das ist ein schlechtes Beispiel !😮

Je nach Grad des Laserns ist es mindetens grob fahrlässig das bei einem Job als Verkehrspilot nicht anzugeben. 😋
Plus, dass bei solchen Eingriffen immer was schiefgehen kann. In der Anfangszeit von diesem ganzen Augenlaserthema hab ich versucht, eine entsprechende Beratung vom Augenarzt meines Vertrauens zu bekommen. Der hätte mich fast totgeschlagen. Hat was gemeint von "ich bekomme hier die ganzen Fälle rein von Leuten, bei denen die Scheisse gebaut haben und für ihr Leben gestraft sind!..."
Die Fehlerquote zu dem Zeitpunkt war wohl um die 5% herum. Sollte sich in den ganzen Jahren aber gebessert haben.
Das gleiche gilt für Schönheitseingriffe: man findet im Bilder von Stars, bei denen dann irgendwann irgendwas schief gingen. Die könnten dann bei irgendwelchen Horrorfilmen mitdrehen, sind also weg von der Bühne.

Wenn man aber die heutigen Uralt-Gesteine anschaut, die mittlerweile um die 60 sind (Johnny Depp: 59), usw, und die immer noch aussehen, als wären sie mindestens 20 Jahre jünger, dann könnte man vermuten, dass da irgendwas nicht mit natürlichen Dingen zugeht. Ich gehe dann davon aus, dass die was machen lassen. Schönheit und jugendliche Ausstrahlung ist schliesslich auch deren Kapital.

Aber zurück zum Meta-Verse-Thema: Klar hat der Zuckerberg finanzielle Hintergedanken dabei. Aber für Umme kann man das Thema aktuell nicht wirklich vorantreiben. Alleine bei der Hardware braucht man die Ausstattung eines Konzerns dahinter. Infrastrukturen sind generell immer Schweineteuer.
Bei einer Finanzierung vom Neubau eines Kanalsystems einer Ortschaft entstehen beispielsweise riesige Kosten. Um das bezahlbar zu machen, nimmt man einen langjährigen Vertrag auf, der dann über die nächsten Jahrzehnte (~100 Jahre) von all den Menschen, die davon profitieren, abbezahlt wird. Die Kosten verstecken sich dann in den Wasser und Abwassergebühren.
Straßen, Stromtrassen, Internetkabel.... All das sind teure Dinger, die ein Einzelner nicht bezahlen und stemmen kann. Die Gemeinschaft macht das.

Und wenn du jetzt die ersten Infrastrukturversuche im Bereich einer Virtuellen Realität (á la Ready player one meintwegen) legen willst, dann geht das nicht ohne Rechneranlagen mit einer gigantischen Rechenleistung. Soll Zuckerberg die stellen. Die Nutzergebühren wird er auf alle Benutzer umlegen (müssen), um das bezahlbar zu halten. Wenn er dann noch seinen Obulus abgreift, dann fällt das bei den Summen, die da entstehen gar nicht auf.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
920
Reaktionspunkte
175
Allein das technisch umzusetzen wird wohl seine Lebenserwartung überschreiten.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
236
Reaktionspunkte
44
Allein das technisch umzusetzen wird wohl seine Lebenserwartung überschreiten.
Wer weiss? Bis vor ein paar Jahren ging man davon aus, dass sich die Rechnerleistung etwa alle 2 Jahre verdoppelt.
(Mooresches Gesetz)
Das gilt jetzt nicht mehr, weil man bei der Technik immer mehr an Grenzen stösst, was die maximal-mögliche Anzahl von Transistoren auf engstem Raum angeht. Jetzt heisst es, die Systeme auch mit bestehenden Mitteln effizienter zu machen.
Die gängige Meinung ist, dass es jetzt 30 Monate statt 18 Monate dauert, bis sich eine Verdopplung einstellt.
Das ist also nur verzögert und nicht gestoppt.

Und wenn du dir die Reiskorn-auf-Schachbrett-Analogie zugute führst, bei der recht gut verdeutlicht wird, was eine ständige Verdopplung bedeutet, dann ist eine technische Umsetzung mindest noch in unserem Lebensabschnitt zu erwarten.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.316
Reaktionspunkte
6.919
Wer weiss? Bis vor ein paar Jahren ging man davon aus, dass sich die Rechnerleistung etwa alle 2 Jahre verdoppelt.
(Mooresches Gesetz)
Das gilt jetzt nicht mehr, weil man bei der Technik immer mehr an Grenzen stösst, was die maximal-mögliche Anzahl von Transistoren auf engstem Raum angeht. Jetzt heisst es, die Systeme auch mit bestehenden Mitteln effizienter zu machen.
Die gängige Meinung ist, dass es jetzt 30 Monate statt 18 Monate dauert, bis sich eine Verdopplung einstellt.
Das ist also nur verzögert und nicht gestoppt.

Und wenn du dir die Reiskorn-auf-Schachbrett-Analogie zugute führst, bei der recht gut verdeutlicht wird, was eine ständige Verdopplung bedeutet, dann ist eine technische Umsetzung mindest noch in unserem Lebensabschnitt zu erwarten.
Ich glaube eher, dass das eine neue Technologie her muss (Quantencomputer oä).
Auch das wird eine Weile dauern ;)
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.147
Reaktionspunkte
859
Kann mir auch immernoch nicht vorstellen worauf das ganze hinauslaufen soll. Nein, ich habe Ready Player One nicht gesehen.
Stelle mir das ganze noch so vor dass man sowas wie Second Life hat worin man sich halt mit VR Brille bewegt. Und dass das so großen Anklang findet kann ich mir einfach nicht vorstellen.
 

VinylScra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.12.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
6
Ich glaube das Zuckerberg verstanden hat das dieses Ding "Metaverse" einmal unbeschreiblich groß wird. Und er möchte es quasi "besitzen". Allerdings zerstört er damit gleichzeitig einen der Hauptgründe, warum es jemals groß werden kann.

Was viele noch nicht sehen, ist das das "Metaverse" (und ich rede jetzt nicht von der Facebook VR software sondern von einer parallelen virtuellen Realität) in wirklichkeit einfach ein Internet 2.0 ist welches man in VR erlebt.

Es ist eine Vernetzung von Welten gehostet von Firmen und Privatpersonen auf Servern die von unterschiedlichsten Quellen (Firmen, privaten usern) etc. erstellt werden und von anderen Besucht werden. Eine Welt ist quasi das gleiche wie eine Internetseite - man besucht sie, je nach inhalten kann man unterschiedliches tun, sich informieren, spass haben, einkaufen etc. und dann geht man weiter zur nächsten Welt oder Internetseite.

Hier liegt der Knackpunkt: Das Internet hat sich durchgesetzt, weil es dieses OMG, WOW, NEUE WELT gefühl entfaltet hat und die möglichkeiten bereitgestellt hat, für jeden einzelnen dieses zu gestalten mit eigenen Webseiten, Forenbeiträgen etc. Das passiert auch jetzt gerade in VR - im Spiel VRChat. Es ist das gleiche gefühl wie damals. Die ersten Spieler (Pioniere) probieren da gerade aus, bauen Welten, Spiele im Spiel, machen Konzerte, Parties etc.

Das sollte es verdeutlichen: die Spieler treffen sich in VRChat für ein soziales miteinander. Zum gemeinsamen reden, bauen, vorstellen von eigenen Kreationen, zum Umarmen, zum Unterstützen wenn es einem schlecht geht, zum verkaufen von 3D Modellen, zur Partnersuche, für vorbereitungen auf RL treffen, zum Tanzen, zum Sport treiben...

Das passiert jalles jetzt gerade. VRChat ist in der liste der 100 Meist gespielten Spiele auf Steam irgendwo ca. in der mitte auf 50 und das nicht umsonst. Facebook weiß das und Facebook möchte nichts anderes sein als der Besitzer vom Internet 2.0 - also das Unternehmen sein, welches dir sagt was erlaubt ist und was nicht von den aktivitäten die ich oben aufgezählt habe. Umarmen ist vl. ok... Küssen vielleicht noch aber Sex z.B.? Niemand sollte die macht haben Themen im gesamten Internet/im gesamten VRRaum zu sperren.

Und deshalb kann Facebook hier auch garnicht gewinnen. Es kann höchstens ein Anbieter einer virtuellen Welt sein die zensiert und nach seinen eigenen Ideen gestaltet ist. Daneben werden andere parallelwelten exestieren, die von anderen Firman gestaltet sein. Und es wird mindestens immer eine geben, die von Usern gestaltet ist - weil leute einfach bedürfnisse haben, die für Firmen nicht wirtschaftlich oder schlecht fürs Image sind.

Aber am Ende ist auch das heutige Internet ein bisschen so in der Art... ja, jeder kann eine Webseite machen, jeder kann ein Kunstwerk hochladen, jeder kann ein Konzert streamen... aber es ist nicht mehr wie damals. Es läuft zu einem großen teil auf Youtube, Facebook, TikTok, Steam etc. ab und nicht mehr auf privaten Hompages. Es ist einbisschen organisierter geworden und professioneller und liegt fest in Firmenhand.... allerdings aufgesplittet auf einige große Unternehmen. Vielleicht wird es der VRWelt am Ende auch so ergehen. Eine Firma/Welt für Parties, eine für Memes etc. Aber jetzt gerade sind wir in VR bei den anfängen des Internets. Jeder der da drinnen ist erlebt gerade einen Teil des damaligen Enthusiasmus ernet oder zum ersten mal und dieses Gefühl ist einfach großartig UND es ist schon da, man muss nicht auf Facebook warten.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.316
Reaktionspunkte
6.919
Kann mir auch immernoch nicht vorstellen worauf das ganze hinauslaufen soll. Nein, ich habe Ready Player One nicht gesehen.
Stelle mir das ganze noch so vor dass man sowas wie Second Life hat worin man sich halt mit VR Brille bewegt. Und dass das so großen Anklang findet kann ich mir einfach nicht vorstellen.
Dass man über ein kleines Gerät in der Hand andauernd erreichbar ist und darauf (unnützes) Zeug spielt,
konnte man sich vor ein paar Jahren auch noch nicht vorstellen.
Für mich wirds auch nix mehr sein.
Aber jede Generation hat ein anderes Verständnis von Dingen, welche selbstverständlich sind.
Nur schon, was in den letzten 100 Jahren passiert ist, in Sachen Technologie und der Umgang damit:
Ich bin jetzt dann 50 und in meiner frühen Kindheit gabs keine PC.
Was sich seit dem getan hat ist einfach unglaublich.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
236
Reaktionspunkte
44
Dass man über ein kleines Gerät in der Hand andauernd erreichbar ist und darauf (unnützes) Zeug spielt,
konnte man sich vor ein paar Jahren auch noch nicht vorstellen.
Für mich wirds auch nix mehr sein.
Aber jede Generation hat ein anderes Verständnis von Dingen, welche selbstverständlich sind.
Nur schon, was in den letzten 100 Jahren passiert ist, in Sachen Technologie und der Umgang damit:
Ich bin jetzt dann 50 und in meiner frühen Kindheit gabs keine PC.
Was sich seit dem getan hat ist einfach unglaublich.
Ich kann dir nachvollziehen. Als Handys gerade frisch eingeführt wurden, habe ich ganz frisch mit Aktien gehandelt. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine größere Masse von Menschen geben sollte, die so Blöd sind, ständig erreichbar sein zu wollen. Keine ruhige Minute von Arbeit und Chef und Freundin zu haben. Ich hab damals viel Geld verloren, weil ich in den Aktien von Samsung, Nokia, etc. nicht eingestiegen bin. Das ging auch sauschnell: im einen Jahr gabs vielleicht 100.000 Handys in Deutschland (Geschäftsleute mit dem Blackberry und den Windowsdingern). Ein Jahr später waren es dann 80.000.000. Ein Freund von mir wurde damals reich, weil er sich auf Handymodifikationen spezialisiert hat und der einzige in einem Radius von 500 Km war, der das durchführen konnte.

Ich kenne noch die Zeiten, da hat man sich mit seinem Auto ständig verfahren, weil kein Navi/Handy einem ständig gesagt hat, wo man jetzt lang muss. Wo man sich mit Freunden tagelang vorher verabredet hat und wenn der/die nicht kam man halt nicht wusste, wo die sind und ob sie noch auftauchen. Ich kenne noch die Videofilmverleihgeschäfte und das Telefon mit Drehscheibe. Die Kassetten-Technologie inklusive Bandsalat.

Und ich kann mir auch verdammt schlecht vorstellen, was denn noch kommen mag.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.904
Reaktionspunkte
4.222
Ich finde die Überschrift etwas irreführend. Wenn BMW ein neues Modell entwickelt verlieren sie dabei keine 2 Mrd. Sondern es ist eine sehr absichtliche Ausgabe, weil Investition für zukünftigen Gewinn.

Meta wurde mit Sicherheit nicht gestartet um jetzt damit Geld zu verdienen. Die Art, wie wir mit Internet, Medien, Welt interagieren wird sich mit absoluter Sicherheit weiter verändern. Ob XR dabei eine Rolle spiel bleibt abzuwarten. Der nächste Technologiesprung scheint aber nicht mehr irre weit weg.

Und wer mit seiner Wette richtig liegt, hat damit den Fuß im nächsten, großen Markt. Darauf zielt Meta.
 

Xello1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.03.2018
Beiträge
180
Reaktionspunkte
48
Auch ich kenne keinen Mike Zuckerberg und der Schulpraktikant bei euch stört sich auch nicht daran, irgendwas eventuell zu korrigieren
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.714
Reaktionspunkte
6.720
Mark Sugarmountain, the pile of sugar! So muss das heißen :B

Und ich glaube das dieses ganze VR-Zeug extrem überschätzt wird. Das ist nur eine ganz kleine Nische an Leuten, die dieses VR Zeug überhaupt nutzt. Die große Masse juckt das nicht die Bohne und die haben auch keine Lust die ganze Zeit so ein Gerät auf der Birne zu haben.

Und der Stern von Facebook leuchtet doch eh immer weniger. Für die jüngere Internetgeneration ist Facebook schon Omazeug und die treiben sich eher auf Seiten wie Tiktok herum.
 
Oben Unten