Cyberpunk 2077: Spieler sauer, weil er nach Refund nicht spielen darf

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
136
Reaktionspunkte
81
Jetzt ist Deine Meinung zu Cyberpunk 2077: Spieler sauer, weil er nach Refund nicht spielen darf gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Cyberpunk 2077: Spieler sauer, weil er nach Refund nicht spielen darf
 

Fraiser_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
406
Reaktionspunkte
28
Sicher, dass das ein einzelner missinformierter Kunde, der die Geschäftsbedingungen nicht gelesen hat eine Nachricht auf PCG wert ist?
 
L

Leinad-Reign

Guest
Rückerstattung fordern und weiterhin das Produkt nutzen können?

hmmmm......
 
L

Leinad-Reign

Guest
So langsam gehen euch die Schlagzeilen zu dem Game aus, gell?
Noch nie gespielt aber allein diese frequent nervige "Berichterstattung" erzeugt eine gärende Abneigung.

Diese extrem hohe Berichterstattung über jedes bisschen dazu, hat mich schon von dem Spiel abgebracht BEVOR es rauskam.
Es war ein eindeutiges "wir müssen das Hypen, weil Gründe!"
was man ja auch in den Bewertungen sieht, die dann überall rauskamen. Von einem "Perfekten" spiel mit "perfekter" 10/10 Wertung erwarte ich bedeutend mehr, als das was geliefert wurde.
Fehlende Ki bei Fahrzeugen oder nur sehr rudimentäre (können nicht ausweichen, hupen nicht einmal bei Hindernissen), weg- und aufploppen selbiger, reinploppen von Ordnungskräften anstelle eines "eintreffens mit Fahrzeugen", Verkauf von Gegenständen nur einer nach dem anderen, kein "tag as junk" möglich, rudimentärer Charaktereditor (sorry, aber Saints Row hat wirklich einen besseren)....

So etwas bekommt eine Traumwertung?
Dann muss Star Citizen ebenfalls im jetzigen Zustand eine Kaufempfehlung bekommen. So ohne große Mechaniken und mit einer menge Problemen hat es eine 8/10 dann verdient. Es sieht immerhin geil aus. Warum wird also sowas nicht gehypet?

Ich lasse mich inzwischen zu Scheiberpunk spoilern, weil es mir dermaßen egal geworden ist. Warum kaufen, wenn es eh nur wie eine ranzige Kartoffel auf der Autobahn läuft?
Vielleicht in ein paar Jahren mal, wenn es einen zehner kostet oder die es gratis austeilen auf gog.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.505
Reaktionspunkte
3.421
So langsam gehen euch die Schlagzeilen zu dem Game aus, gell?
Noch nie gespielt aber allein diese frequent nervige "Berichterstattung" erzeugt eine gärende Abneigung.

Ist doch immer so. Ohne Interesse gäbe es keine Artikel. Das Trommelfeuer der Artikel spiegelt das Interesse.
Ich finde die Berichterstattung zwar auch übertrieben, aber im Zweifelsfall ignorier' ich das halt. So hab ich die letzten Jahre von Cyberpunk nicht viel mitbekommen. ;)

Wer wen befeuert, keine Ahnung. Hyped sich wahrscheinlich gegenseitig. Der Lauf der Welt...
Ganz egal ob Games, Sport oder Glamour.


Es war ein eindeutiges "wir müssen das Hypen, weil Gründe!"

Jeder Artikel generiert Klicks. Keiner wird für's Hypen bezahlt, aber wenn Interesse besteht wird es befriedigt bis der Gaul tot ist.
Schau dir doch nur mal die Hits an. Cyberpunk bringt zuverlässig 4-stellig. Der Test sogar 5-stellig. Und das ist nur das Forum (glaube nicht, dass reine Seitenaufrufe da mitzählen). Facebook und Twitter werden ja genauso beliefert.
 
TE
Darkmoon76

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
136
Reaktionspunkte
81
Sicher, dass das ein einzelner missinformierter Kunde, der die Geschäftsbedingungen nicht gelesen hat eine Nachricht auf PCG wert ist?

Nachfrage bestimmt das Angebot ;)
Und wenn ich mir die Nachfrage (Klicks) nach Cyberpunk-Artikeln (und diesem hier im Besonderen) ansehe, dann wollen das doch sehr viele lesen.
 
L

LesterPG

Guest
Nachfrage bestimmt das Angebot ;)
Und wenn ich mir die Nachfrage (Klicks) nach Cyberpunk-Artikeln (und diesem hier im Besonderen) ansehe, dann wollen das doch sehr viele lesen.
Jetzt bitte nicht das Interesse daran das es Leute interessiert was für ein Schwachsinn nun zu dem Thema als News zum Thema geschrieben wird, als Grund anzusehen
um morgen eine News herauszubringen das die Nachbarin eines Entwicklers von CP sich beim Kartoffelschälen in den Finger geschnitten hat. :haeh:

Eine gewisse Berufsehre hatte ich eigentlich als Grundvorraussetzung erwartet ... nuja ich bin halt nicht unfehlbar. :rolleyes:
 

Quake2008

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.08.2012
Beiträge
15
Reaktionspunkte
3
Naja man kennt den hintergrund nicht. Zu Xbox 360 Zeiten wollte MS die Xbox puschen, daher war der Support äußerst Kulant ausgelegt. Man rief an und sagte, Taste B am Controller geht nicht. zack neuer versand, nach ca 12 Tagen hatte man einen neuen Controller, Festplatte, Kabel etc. Innerhalb der 2 Jahre die MS Garantie gab. Igend wann kam Xbox lIve in fahrt und digitale Käufe wurden immer präsenter, die AGB´s besagten drei Refunds im Jahr egal ob Video, Spiel oder Musik. OHne wenn und aber. Was MS nicht konnte ist die digitale Lizenz aus dem Gamertag zu entfernen, bis heute nicht bei Xbox 360 Games, was auch der Grund ist, warum man die Xbox 360 Games aus den monatlichen Games with GOLD für immer behält und bei der PS3 verlierte man die Rechte sobald PS Plus abgelaufen ist. Wir schreiben das Jahr 2013, eine bekannte war bei uns zu besuch und das Kind, der Junge durfte an meiner Xbox One Forza 6 Demo zocken, fünf Minuten später, 109 EUR Abbuchung paypal, ich schaue nach hat er aus der Demo die Ultimate Version mit allen DLC´s gekauft. Hab den SUpport per Chat angeschrieben, die Sache erklärt und direkt die Erstattung erhalten, das Spiel besitze ich immer noch. Jetzt kommt der Knackpunkt, was der gute Mann nicht wusste, dass MS mitterweile die digitale Lizenz bei XboxOne Inhalten nach dem Refund entfernen kann. Das hat ihn wohl geärgert.
 

Filben

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
191
Reaktionspunkte
20
Ihr (und viele andere Magazine mittlerweile auch) macht aus jedem Furz ne News. Irgendein unbekannter Typ sagt XYZ -> News.

Ich verstehe es nicht. Richtige Kommentare oder Kolumnen, Essays und dergleichen oder ECHTE News würde ich bevorzugen.

Trotzdem schöne Festtage!
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.306
Reaktionspunkte
6.717
Ort
Glauchau
Ja nee. Ich bin so erzogen worden: Bezahlt Ware behalten. Mache ich eine Rückabwicklung Ware weg. Punkt. Aber nicht Geld zurück und Ware behalten.
 

BubbaSmith

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.01.2016
Beiträge
25
Reaktionspunkte
7
wie ist das eigentlich wenn ich ein game auf xbox, ps digital kaufe, es dann zurück erstatte aber meine konsole vom netz nehme, damit die es nicht entfernen können. klappt das? die ziehen es dann von meinem account ab aber auf der konsole wenn es offline spielbar ist müsste das doch gehen oder wie funktioniert das?
 

BlackyRay

Benutzer
Mitglied seit
11.09.2017
Beiträge
65
Reaktionspunkte
30
Es funktioniert nicht so ein Müll, aber ich will es weiter spielen!!!! 1111elf


Egal ob Troll oder Stammmitglied bei RTL Formaten unterhaltsam war der Aufruhr für mich schon ein wenig.

Man mag es nicht glauben aber so dumme Menschen gibt es
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.850
Reaktionspunkte
580
wie ist das eigentlich wenn ich ein game auf xbox, ps digital kaufe, es dann zurück erstatte aber meine konsole vom netz nehme, damit die es nicht entfernen können. klappt das? die ziehen es dann von meinem account ab aber auf der konsole wenn es offline spielbar ist müsste das doch gehen oder wie funktioniert das?

Du gehst ins netz, lädst dir die GOG Version von irgendeiner Seite runter und zockst es in hübsch (wenn du nen gescheiten PC hast ^^) und mit weniger Bugs.

So kompliziert ist das nicht.... ODER - du kaufst es dir über GOG und refundest es dann ..... sparst du dir das suchen im Netz und so ..

Das ist ja das bekloppte. Mit GOG so pro consumer und dann ziehen die so einen Mist ab ... da würde mich mal echt ne Doku interessieren die aufdeckt was das Management da geritten hat.

PS: Und nur zur Klarstellung, habe es über GOG gekauft und meine 40 Stunden oder so im Spiel ... ich könnte es theoretisch sogar refunden, aber da es meine Erwartungen erfüllt wäre das ja echt doof ^^ - Ming ging es nur darum, wen jemand so viel Aufwand betreiben will um es irgendwie kostenlos zu spielen, dann kann man ja mal hilfreich sein :P
 

Destrux

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
Ort
Köln
wie ist das eigentlich wenn ich ein game auf xbox, ps digital kaufe, es dann zurück erstatte aber meine konsole vom netz nehme, damit die es nicht entfernen können. klappt das? die ziehen es dann von meinem account ab aber auf der konsole wenn es offline spielbar ist müsste das doch gehen oder wie funktioniert das?

Das würde man dann wohl Betrug nennen.

Auf der einen Seite beschweren sich die Spieler über unfertige Produkte, auf der anderen Seite möchte man TOP Titel zu Budget Preisen oder noch besser, umsonst spielen.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.711
Reaktionspunkte
1.400
Nachfrage bestimmt das Angebot ;)
Und wenn ich mir die Nachfrage (Klicks) nach Cyberpunk-Artikeln (und diesem hier im Besonderen) ansehe, dann wollen das doch sehr viele lesen.

Quantität (Klicks) vor Qualität (lesenswerte Artikel) also?

Natürlich generieren Fremdschäm-Artikel jede Menge Klicketi-klacks, liegt in der Natur des Menschen, weswegen es bei Autounfällen auf der Autobahn auch immer einen Stau geben wird, weil jeder kurz vom Gas gehen muss, um zumindest einen kurzen Blick auf das Desaster zu erhaschen. Und unser Hobby (Videospiele!) mag vielen die es nicht teilen durchaus frivol genug erscheinen, um uns alle der Kategorie Dummbatz zuzuordnen. Aber das sind viele von uns nicht - oder zumindest möchten es viele von uns nicht sein. Daher wäre zumindest mal die allgemeine Maxime das Niveau heben statt senken zu wollen höchst willkommen.

Frohe Weihnachten!
 
TE
Darkmoon76

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
136
Reaktionspunkte
81
Quantität (Klicks) vor Qualität (lesenswerte Artikel) also?

Natürlich generieren Fremdschäm-Artikel jede Menge Klicketi-klacks, liegt in der Natur des Menschen, weswegen es bei Autounfällen auf der Autobahn auch immer einen Stau geben wird, weil jeder kurz vom Gas gehen muss, um zumindest einen kurzen Blick auf das Desaster zu erhaschen. Und unser Hobby (Videospiele!) mag vielen die es nicht teilen durchaus frivol genug erscheinen, um uns alle der Kategorie Dummbatz zuzuordnen. Aber das sind viele von uns nicht - oder zumindest möchten es viele von uns nicht sein. Daher wäre zumindest mal die allgemeine Maxime das Niveau heben statt senken zu wollen höchst willkommen.

Frohe Weihnachten!

Das Interesse an einem Thema lässt sich eben anhand von Klicks messen und entsprechend regieren wir bei den Themen, siehe z.B. Star-Trek-News.
Darüber hinaus gibt es immer wieder spannende oder kuriose Geschichten rund um "Einzelschicksale" von Spielern. Einer fliegt in Elite Dangerous zu weit ins All, hat dummerweise keinen Sprit mehr und es startet eine riesige Rettungsaktion. Könnte man hier auch sagen: "Machen wir nicht. War seine eigene Schuld und andere machen sich schon über ihn lustig. Lassen wir lieber weg"? Dennoch sind solche Themen dann immer die, die am meisten geklickt werden.

Cyberpunk ist aktuell ein riesiges Thema. Die Geschichte von diesem Typen jetzt ging durchs Netz, fand ich kurios und auch in die aktuelle Situation passend. Deswegen hab ich es gemacht. Klar, dass da nicht jeder zustimmt.
Darüber hinaus, hier gibt es Kritik von einer Handvoll Leser, nehme ich zur Kenntnis und lasse ich auch in meine zukünftige Themenwahl mit einfließen. Bei den enorm vielen Klicks, die diese News generiert hat, ist das aber nur ein extrem geringer Teil der Leser. Wie repräsentativ sind diese? Richten wir dann die Wahl der Themen nur an einer Handvoll Leser aus, die hier kommentieren? Das ist eine schwierige Situation... Aber wie gesagt, ich nehme die Kritik zur Kenntnis.

Wünsche ebenfalls frohe Weihnachten :)
 

ulrich1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.04.2005
Beiträge
173
Reaktionspunkte
6
Wie lange müsst ihr so auf den refund warten? Ich warte jetzt schon gefühlt eine Woche....ist das normal?
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
Das würde man dann wohl Betrug nennen.

Auf der einen Seite beschweren sich die Spieler über unfertige Produkte, auf der anderen Seite möchte man TOP Titel zu Budget Preisen oder noch besser, umsonst spielen.

Betrug wäre es vor Gericht, und solange die XBOX vom Inet getrennt ist... nicht umsonst heißt es wo kein Kläger da kein Angeklagter (oder so ;) )
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.711
Reaktionspunkte
1.400
Das Interesse an einem Thema lässt sich eben anhand von Klicks messen und entsprechend regieren wir bei den Themen, siehe z.B. Star-Trek-News.
Darüber hinaus gibt es immer wieder spannende oder kuriose Geschichten rund um "Einzelschicksale" von Spielern. Einer fliegt in Elite Dangerous zu weit ins All, hat dummerweise keinen Sprit mehr und es startet eine riesige Rettungsaktion. Könnte man hier auch sagen: "Machen wir nicht. War seine eigene Schuld und andere machen sich schon über ihn lustig. Lassen wir lieber weg"? Dennoch sind solche Themen dann immer die, die am meisten geklickt werden.

Cyberpunk ist aktuell ein riesiges Thema. Die Geschichte von diesem Typen jetzt ging durchs Netz, fand ich kurios und auch in die aktuelle Situation passend. Deswegen hab ich es gemacht. Klar, dass da nicht jeder zustimmt.
Darüber hinaus, hier gibt es Kritik von einer Handvoll Leser, nehme ich zur Kenntnis und lasse ich auch in meine zukünftige Themenwahl mit einfließen. Bei den enorm vielen Klicks, die diese News generiert hat, ist das aber nur ein extrem geringer Teil der Leser. Wie repräsentativ sind diese? Richten wir dann die Wahl der Themen nur an einer Handvoll Leser aus, die hier kommentieren? Das ist eine schwierige Situation... Aber wie gesagt, ich nehme die Kritik zur Kenntnis.

Wünsche ebenfalls frohe Weihnachten :)

Zur Klarstellung - war keinesfalls böse gemeint, ich lese viele Artikel bei der PCG sehr gerne! :top:

Aber meines Erachtens besteht schon ein qualitativer Unterschied zwischen einem Spieler dem bei Elite der Sprit ausgeht und man dahingehend das Kuriosum Fuel Rats etwas ausleuchtet und einem Kunden der trotz Rückgabe eines Produktes dieses weiter nutzen will. Ersteres befasst sich mit einem (positiven) Aspekt eines Spieles, Letzteres hingegen ist dann doch schon sehr generisch - auch wenn es im Zusammenhang mit einem aktuellen Spiel berichtet wird, sind Leute die "dä füfer und s'weggli" (ein Helvetismus, der auf Hochdeutsch am ehesten mit "auf zwei Hochzeiten tanzen" übersetzt werden könnte) wollen keine Videospiel-Eigenheit, während Leute die sich zusammenschliessen um anderen Spielern zu helfen und dafür etliche Stunden in Kauf nehmen, in denen sie nichts anderes tun als von einem Stern zum nächsten zu springen eine Seite der mannigfaltigen Videospiel-Gemeinde zeigen, die wohl die wenigsten kennen, die sich nicht derart intensiv mit Spielen beschäftigen wie wir.

Und zum Thema schweigende Mehrheit: Ja, Du hast natürlich recht, die Mehrheit will, was die Mehrheit will - und das ist nun mal beim Unfall auf der Autobahn abzubremsen um einen Blick darauf zu erhaschen. Die Frage, ob man dann auch tatsächlich Hinweisschilder aufstellen soll, die zu dem Unfall führen, ist eine andere. Wenn es dann doch wenigstens ein spektakulärer Unfall wäre! Eine Massenkarambolage bei der 50 Fahrzeuge verwickelt waren! Oder drei Autos die allesamt Kopf stehen! Oder ein Lastwagen der seine gesamte Ladung an Reizwäsche über einen ganzen Abschnitt der Autobahn verteilt hat!
Aber das hier war irgendwie nicht mehr als ein hundskommuner Auffahrunfall bei der zwei Autos bereits auf dem Pannenstreifen stehen und sich die Fahrer mit der Polizei unterhalten: Natürlich haben wir auch hier abgebremst um nachzusehen, was Sache ware, waren aber im Nachhinein vom Unterhaltungswert doch eher enttäuscht... ;)
 

flloyd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.03.2015
Beiträge
132
Reaktionspunkte
46
Nachfrage bestimmt das Angebot ;)
Und wenn ich mir die Nachfrage (Klicks) nach Cyberpunk-Artikeln (und diesem hier im Besonderen) ansehe, dann wollen das doch sehr viele lesen.

Also Masse statt Klasse und Klicks statt Inhalt.

Schade.

Schön dass das mal jemand aus der Redaktion zugibt...
 
Oben Unten