Chernobylite: Im Early Access durchs verstrahlte Sowjetgebiet

DavidBenke

Redakteur
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
45
Reaktionspunkte
14
Jetzt ist Deine Meinung zu Chernobylite: Im Early Access durchs verstrahlte Sowjetgebiet gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Chernobylite: Im Early Access durchs verstrahlte Sowjetgebiet
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.496
Reaktionspunkte
2.729
Ich bin echt hart mit mir am kämpfen, ob ich mir schon die Early Access Version kaufen soll. Aber da es ein lineares, storylastiges Spiel wird und ich mich nicht spoilern und zu sehr hinter die Kulissen schauen will, werde ich wohl auf den finalen Release warten bzw. evtl. bis kurz davor. Hoffe, das wird ein würdiger Übergangstitel bis zum Release von S.T.A.L.K.E.R. 2.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.065
Reaktionspunkte
7.048
Die Frage ist wie lange diese EA-Phase dauert. Mich zwickt es auch enorm. Aber in 2-3 Jahren kommt schon Stalker 2 raus. Wenn alles glatt läuft. Nicht daß dann gerade Chernobyllite aus der EA-Phase eben raus ist... So lange halte ich das nicht aus. :-D :-D :-D
 
R

Robertius

Gast
Ich bin echt hart mit mir am kämpfen, ob ich mir schon die Early Access Version kaufen soll. Aber da es ein lineares, storylastiges Spiel wird und ich mich nicht spoilern und zu sehr hinter die Kulissen schauen will, werde ich wohl auf den finalen Release warten bzw. evtl. bis kurz davor. Hoffe, das wird ein würdiger Übergangstitel bis zum Release von S.T.A.L.K.E.R. 2.

Ich mache Early Access aus den Gründen auch nicht mehr, obwohl es mich bei Below Zero in den Fingern juckt und ich total heiß aufs Zocken bin.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.230
Reaktionspunkte
1.158
Unverschämte Eigenwerbung: Chernobylite hatten wir auch in unserem Podcast.. ich kam zu demselben Ergebnis.
 

flloyd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.03.2015
Beiträge
141
Reaktionspunkte
51
"Teile des Studios reisten sogar eigens in die unbedenkliche Sperrzone rund um Tschernobyl, um dort Bild-, Video- und Tonaufnahmen zu machen. Auf deren Basis wurde dann die Spielwelt aufgebaut. Ein Aufwand der sich definitiv gelohnt hat"

Welcher Aufwand? Busreise von Berlin zum Reaktor und Prypjat gibt es für unter 300 Euro inklusive Übernachtung :)
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
"Teile des Studios reisten sogar eigens in die unbedenkliche Sperrzone rund um Tschernobyl, um dort Bild-, Video- und Tonaufnahmen zu machen. Auf deren Basis wurde dann die Spielwelt aufgebaut. Ein Aufwand der sich definitiv gelohnt hat"

Welcher Aufwand? Busreise von Berlin zum Reaktor und Prypjat gibt es für unter 300 Euro inklusive Übernachtung :)

Der Aufwand dürfte ein wenig höher gewesen sein, als eine Busreise.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.230
Reaktionspunkte
1.158
"Teile des Studios reisten sogar eigens in die unbedenkliche Sperrzone rund um Tschernobyl, um dort Bild-, Video- und Tonaufnahmen zu machen. Auf deren Basis wurde dann die Spielwelt aufgebaut. Ein Aufwand der sich definitiv gelohnt hat"

Welcher Aufwand? Busreise von Berlin zum Reaktor und Prypjat gibt es für unter 300 Euro inklusive Übernachtung :)

Wohl eher der Drohneneinsatz (und das war ein großer Hexacopter mit Profi Kameraequipment unten dran wenn ich das richtig gesehen habe, wir reden hier nicht von den kleinen Dingern sondern von den "ganz großen Oschis") für die Erfassung der größeren Gebäude, der Photogrammetrie Einsatz in den ganzen Gebäuden für die ganzen Details usw.

Billig kann das auch nicht gewesen sein. Die Reise ist das kleinste Problem.

Das Spiel macht auch den Eindruck als hätten sie jetzt die ganzen Assets und überlegen was sie drum herum bauen böse gesagt.. :P
 
Oben Unten