• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Captain Kirk schießt gegen Star Trek: "Schöpfer dreht sich im Grab um" sagt William Shatner

Icetii

Autor
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
3.473
Reaktionspunkte
51
Habe sehr viel von Star Trek gesehen.

Am besten gefällt mir THE NEXT Generation. Auch Star Trek New World ist super.

Kann sein, dass sich vieles verändert hat, so ist das Leben. Ob es schlechter geworden ist, muss jeder für sich
entscheiden. Ich finde es ist auf einem sehr hohen level gelandet (hihihi).

Schön fand ich den 1. Star Trek film. Der nicht so ankam. Die Folgen mit Muriati in TNG - unvergesslich, kaum zu toppen. Wunderbar auch
der 1. Film mit Christopher Pine.

Schlechter war die Voyager Serie.

Deep Space Nine hat mich nach einer Weile auch in den Bann gezogen.

Die Classics sind auch toll. Besonders wegen den Schauspielern. Und dem Bonus des...In jedem Anfang steckt ein Zauber.

Freue mich auf den neuen Film!
 
Er ist dabei so herrlich unspezifisch, dass es unmöglich ist herauszufinden was genau seine Vorstellung von Raumschiffdisziplin ist und welche Serien er als "die Neueren" betrachtet.
 
Er ist dabei so herrlich unspezifisch, dass es unmöglich ist herauszufinden was genau seine Vorstellung von Raumschiffdisziplin ist und welche Serien er als "die Neueren" betrachtet.

Das er ein riesen Problem mit Familien und Kindern auf der Enterprise hat (wie bei TNG) ist ja hinlänglich bekannt. Er hat ja zu dem Darsteller von Wesley Crusher ja mal gesagt das er keine Kinder auf seiner Brücke dulden würden. Später haben sie sich dann ja vertragen.
Obwohl Wesley hätte Sie für meinen Geschmack auch weg lassen können.
 
Das er ein riesen Problem mit Familien und Kindern auf der Enterprise hat (wie bei TNG) ist ja hinlänglich bekannt. Er hat ja zu dem Darsteller von Wesley Crusher ja mal gesagt das er keine Kinder auf seiner Brücke dulden würden. Später haben sie sich dann ja vertragen.
Obwohl Wesley hätte Sie für meinen Geschmack auch weg lassen können.

Der Character war halt nicht so dolle, aber das Konzept, dass die Crew ihre Familien dabei hat, weil es Wissenschaftler, Entdecker und Diplomaten sind statt Soldaten, fand ich eigentlich immer sehr ansprechend. Aber ich habe keine Ahnung ob genau das der Punkt ist, an dem Shatner sich stört. Er wird ja nicht spezifischer.
 
Wahre Worte auch wenn ich tng liebe aber die Philosophie von RB war eine ganz andere da hat "Kirk" Recht.

Aber später ist zu alt, genau wie bei Picard.
Und Star Trek Picard hat schon hat nichts mehr mit Star Trek zutun, ob es gut ist ist Geschmackssache.

Die Akten folgen waren ja schon langweilig vom Aufbau her aber bei Picard bin ich sogar eingeschlafen.
Von discovery möchte ich erst gar nicht anfangen.

Allein die Zusammenhänge passen überhaupt nicht.
Aber wem es gefällt soll es natürlich schauen :)

Ich persönlich bleibe bei den Akten bis Voyager ;)
 
Gegessen. Es ist doch sowieso alles Sche**e was Hollywood heute produziert. Alleine dieser Dune 2 -Müll der gerade so von den Medien gehypt wird - einer der langweiligsten, schlechtesten Filme den ich mir jemals im Kino anschauen musste.

Star Trek selbst interessiert mich gar nicht - aber ich hab mir mal eine Folge dieser neuen Star Trek Serie New World angeschaut - und die ist sowas von schlecht...das man schon fast lachen kann...
 
Leider sind seine Aussagen sehr ungenau ausser das mit Kindern auf der Brücke. Würde mich sehr interessieren, was er noch zu bemängeln hat. Zwischen TOS und Next Generation liegen immerhin fast 100 Jahre. Denke, das die Föderation sich in dieser Zeit weiterentwickelt hat. Übrigens wahren auf der Enterprise 1701 (TOS) keine Familien an Board. Sie konnte auch nur bis zu 400 Mann Besatzung aufnehmen. Bei der Enterprise 1701D wahren es bis 1200, davon ca. 200 Zivilisten. Also wurden auch die Schiffe größer. Bei einer 5 Jahres Mission ist es sicher von Vorteil, die Familie mitzunehmen. Aber, da muss ich "Kirk" recht geben, Kinder haben auf der Brücke nichts zu suchen oder im Maschinenraum, oder in der Waffenkammer. Crusher war übrigens von Anfang umstritten, auch bei mir. Später ist er ja in die Sternenflotten Akademie gegangen und danach auf der Brücke seine Daseinsberechtigung.
Gegessen. Es ist doch sowieso alles Sche**e was Hollywood heute produziert. Alleine dieser Dune 2 -Müll der gerade so von den Medien gehypt wird - einer der langweiligsten, schlechtesten Filme den ich mir jemals im Kino anschauen musste.

Star Trek selbst interessiert mich gar nicht - aber ich hab mir mal eine Folge dieser neuen Star Trek Serie New World angeschaut - und die ist sowas von schlecht...das man schon fast lachen kann...
Dann scheint guter Science-Fiktion nicht dein Ding zu sein.
 
Auch finde die letzten Serien, die im Star Trek Universum angesiedelt sind nicht so prickelnd, um es gelinde auszudrücken. Die Serie, die meiner Meinung nach dem eigentlichen Star Trek Gedanken am nächsten kommt ist " The Orville". Leider sieht es so aus als wäre nach der 3. Staffel Schluß. Seth Mc Farlane, der Schöpfer der Serie, hätte durchaus Lust auf eine 4. Staffel. Aber irgendwelche Schwierigkeiten verhindern das bislang. Trotzdem hoffe ich noch immer auf eine Fortsetzung. Die Serie hätte es echt verdient.
 
Gegessen. Es ist doch sowieso alles Sche**e was Hollywood heute produziert. Alleine dieser Dune 2 -Müll der gerade so von den Medien gehypt wird - einer der langweiligsten, schlechtesten Filme den ich mir jemals im Kino anschauen musste.

Star Trek selbst interessiert mich gar nicht - aber ich hab mir mal eine Folge dieser neuen Star Trek Serie New World angeschaut - und die ist sowas von schlecht...das man schon fast lachen kann...
Streaming ist gegenwärtig "in". Habe dies aber nicht, da es dabei um "Masse over quality" geht. Oder wie du schreibst, echt Ka*ke ist. Bin auch Star Trek Fan erster Stunde TNG, Voyager oder DS9, aber was sie mit den neuen Serien Picard, SNW oder Discovery aufgezogen haben, nun, echt Scheis*e ist das. Sehr sehr schlecht und die Dystopie ungeniessbar.
Zum neuen Dune: auch bei mir ganz klar der Finger nach unten. Ist den Hype nicht wert.
 
Roddenberry hatte eine Vision von einer besseren Zukunft, natürlich gemäß seiner damaligen Wertvorstellungen. TNG/DS9 stellen dabei vermutlich den besten Kompromiss zwischen moderneren Zeitgeist und diesen Idealen dar. Ihm war es z.B. wichtig, dass die Crew als Einheit zusammenstand, ohne interne Intrigen, was wohl viele Drehbuchautoren gehasst haben.
Ob Shatner mit 92 noch vor die Kamera sollte, eher nicht, bitte keine zweite Legendenzerstörung wie bei Capitan Picard. Aber vielleicht könnte Shatner einen neuen roten Faden für ein TNG II vorgeben...
 
Zurück