Brennpunkt Israel

TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.471
Reaktionspunkte
4.568
Und genau da sind wir uns endlich mal einig. Beide Seiten brauchen die Rote Karte. Nicht nur die eine wie in den letzten Jahrzehnten.
Natürlich sind wir uns einig.
Es muss Schluss sein.
Der eine mehr der eine weniger. Aber so geht es doch nicht.

Wo ist der Weltstaat der sonst so Große Klappe hat.
Sofort beiden Ländern alles zumachen.
Sofort Sanktionen.
Sofort Macht zeigen.
Und Zwar von allen Staaten.
Und wer sich weigert bekommt die gleichen Sanktionen. Basta

Wird leider alles nie passieren, weil Geld.

Aber ich wollte gerne noch so 20 Jahre leben. Aber so wird das nix.
Und sofort diese Spinner aus den Straßen raus aus Deutschland die irgendwelche Fahnen verbrennen. Da fängt es auch schon an. Hier zeigt unser Staat das er kein Rechtsstaat mehr ist, bzw, das nicht mehr durchsetzen kann und Angst vor Muslimischen Mob hat.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.971
Reaktionspunkte
5.949
Die Argumentation wie "das war seit x-hundert Jahren so. Ursprünglich war, etc" finde ich so oder so für ungüe.
Das beinhaltet immer eine Schuldzuweisung. Man kann diese der früheren Generation(en) amkreiden. Aber die Lösung muss die jetzige bringen.
 
TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.471
Reaktionspunkte
4.568
Die Argumentation wie "das war seit x-hundert Jahren so. Ursprünglich war, etc" finde ich so oder so für ungüe.
Das beinhaltet immer eine Schuldzuweisung. Man kann diese der früheren Generation(en) amkreiden. Aber die Lösung muss die jetzige bringen.
Richtig.
Aber sehr viele der Menschen kennen die Geschichte eben nicht und denken das Palästina ein Muslimischer Staat wäre. Und das ist eben vollkommen Falsch.
Geh mal auf die Straße und frag die Muslima mal auch hier in Deutschland. Die haben Null Ahnung. Ist leider so.
Die Labern alles nur Blödsinn was sie mal gehört haben. Von Familie von Familie weitergegeben der Schwachsinn.
So wie der Koran, 200 Jahre weitergegeben von Mund zu Mund und dann erst niedergeschrieben.
Was ist da wohl zusammengekommen?
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.985
Reaktionspunkte
3.706
Der bislang beste Kommentar zu dem Thema auch weil er eine ganz andere Frage aufwirft:

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Es ist nur late night comedy, aber als Kind der Apartheid weiß Trevor wovon er redet.
 
TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.471
Reaktionspunkte
4.568
Mein Englisch ist nicht ganz so gut. Kannst du bitte mal einen Überblick geben was er da sagt.
Danke
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.985
Reaktionspunkte
3.706
Mein Englisch ist nicht ganz so gut. Kannst du bitte mal einen Überblick geben was er da sagt.
Danke
Wenn er sich die Bilder ansieht, dann kann er da keinen fairen Kampf erkennen. Und stellt, ganz abseits von Geschichte oder Schuld, die Frage nach Macht: Wenn du weißt, dass ein Gegner dich nicht besiegen kann. Wie antwortest du, wenn er versucht dich zu verletzen?

Er erzählt eine Geschichte, wie er sich als Teenager immer mit seinen Brüdern gerauft hat. Und seine Mutter ihn ermahnte, Trevor, du darfst nicht zurückschlagen.
Du bist ein Teenager. Und dein Bruder ist vier.

Ganz egal wer Schuld ist (und würde er seine eigene Schuld überhaupt erkennen?), ganz egal wie unfair gekämpft wird, er hätte seinen Bruder mit dem kleinen Finger zermalmen können. Und stellt die Frage, wie soll man reagieren, wenn man so viel mehr Macht hat?
 
TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.471
Reaktionspunkte
4.568
Verstehe.
Aber wenn jemand versucht dich, deine Familie, deine Freunde und alles was du hast zu töten.
Soll man ruhig blieben oder reagieren oder zurückschießen?
Und ich betone noch noch mal Israel hat ganz andere Waffen.
Auch außerhalb der A- Bombe. Gut das sie bisher nichts anderes eingesetzt haben. Das bisherige ist schlimm genug.
Das ist die Frage!
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionspunkte
685
Ich finde es eher bedenklich, dass solche Konflikte bis in deutsche Städte vordringen. Heute 800 Teilnehmer bei einer Anti Israel Demo in Osnabrück samt antisemitischer Sprechchöre :hop:
Ich sollte anfügen vor solchen Exzessen immer wieder gewarnt zu haben...bin aber stets von der angeblichen Bildungselite/ Meinungselite zurechtgewiesen und belehrt worden :B
 
TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.471
Reaktionspunkte
4.568
Ich finde es eher bedenklich, dass solche Konflikte bis in deutsche Städte vordringen. Heute 800 Teilnehmer bei einer Anti Israel Demo in Osnabrück samt antisemitischer Sprechchöre :hop:
Ja, hatte ich weiter oben schon angesprochen.
Wo sind da die Grünen die gegen jeden Mückenschiss auf die Straße gehen. Deutschlandfahne zu verbergen ist wichtiger.
Wenn du schreibst, 800 Teilnehmer. Wehe das wären 800 aus der rechten Ecke gewesen. Man was für ein Aufschrei.
Aber hier geht es ja nur um Völker Mord im Namen des Islam. Das ist nicht so wichtig. Das kehrt man gerne mal weg.
Deutschland hat aus seiner Geschichte nichts gelernt. Immer noch feige Duckmäuser und Parolen schwingende Idioten.
Angeführt jetzt von einer Ideologischen Blödpartei. Grausam.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.273
Reaktionspunkte
7.176
Und genau da sind wir bei dem Punkt. Hier sollten wir uns neutral verhalten. Aber Deutschland schlägt sich generell auf Israels Seite statt zu sagen wir akzeptieren weder das eine noch das andere. Auch arabische Familien bangen bei israelischen Angriffen um ihre Familien. Aber es heißt immer nur israelische Familien.
 
TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.471
Reaktionspunkte
4.568
Aber Deutschland schlägt sich generell auf Israels Seite statt zu sagen wir akzeptieren weder das eine noch das andere.
Ja, aber dann sollte man auch gegen solche Aufmärsche rigoros vorgehen und sofort auflösen.
Reden ist ja schön, aber Handeln ist viel wichtiger, um eben zu zeigen das es hier so nicht geht in unserem Land.
Es ist auch komisch das es nur Pro Islam Aufmärsche gegen Israel gibt. Und der Staat schaut zu.
So etwas darf es eigentlich gerade in Deutschland gar nicht geben.
Geschichte schon vergessen?
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.985
Reaktionspunkte
3.706
Verstehe.
Aber wenn jemand versucht dich, deine Familie, deine Freunde und alles was du hast zu töten.
Soll man ruhig blieben oder reagieren oder zurückschießen?
Er betont selbst, dass es eine schlechte Analogie ist. Es ist nur eine Geschichte aus seiner Vergangenheit. Palästinenser sind keine Kinder und auch nicht harmlos.

Als Beispiel nennt er aber auch Polizeiarbeit. Soll man jemanden erschießen der ein Messer hat? In UK versuchen sie alles um das zu vermeiden, selbst wenn die Polizisten ihre Gesundheit gefährden.
Hier? Ja, es wird provoziert, getriggert. Tote und Verletzte auf allen Seiten. Hochgeschaukelt, für gute Bilder gesorgt, ... aber "at the end of the day, he brought a knife to a gun fight."

Ich finde die Frage nach Verhältnismäßigkeit wird viel zu selten gestellt.
 
TE
Batze

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.471
Reaktionspunkte
4.568
Ich finde die Frage nach Verhältnismäßigkeit wird viel zu selten gestellt.
Mag sein.
Aber in Deutschland darf es keine Art von Verhältnismäßigkeit geben.
Jedes Antisemitische Verhalten ist zumindest in dieser Form (Staatsflagge verbrennen)sofort zu unterbinden.
Da muss der Staat, Polizei sofort eingreifen.
Wenn das nicht passiert, wie eben gerade, dann wissen wir das wir uns auf unseren Staat nicht verlassen können.
 
Oben Unten