Borderlands 3 ist 2Ks sich am schnellsten verkaufendes Spiel

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Borderlands 3 ist 2Ks sich am schnellsten verkaufendes Spiel gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Borderlands 3 ist 2Ks sich am schnellsten verkaufendes Spiel
 

Romim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2013
Beiträge
305
Reaktionspunkte
43
Schade nur dass das Spiel unzählige bugs und Probleme hat. Starke Rucker, Spielabstürze, mehrere spielbehindernde bugs die ein vorankommen unmöglich machen. Beispielsweise " folge XY" der NPC steht an der richtigen Stelle und müsste eigentlich reagieren. Es passiert nur nichts. Feinde die man besiegen muss aber irgendwo an unerreichbaren Stellen buggen gibt es ebenso.

Technisch gesehen auf jeden Fall das schlechteste Borderlands.
 

Paktai2

Benutzer
Mitglied seit
10.07.2008
Beiträge
66
Reaktionspunkte
9
Nicht auszudenken wie groß der Erfolg erst wäre, wenn das Spiel auf allen PLattformen verfügbar wäre.
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
351
Wenig verwunderlich bei der enormen Werbung die geschaltet wurde, so bekommt man Vorbesteller. Dazu die doch eher kurze Historie des Epic-Stores, die Tatsache, dass sowieso immer mehr digital kaufen und auf die Retailversion verzichten. Klingt für mich wie der Release eines lange erwarteten und gehypten Titels.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.971
Reaktionspunkte
4.380
Schade nur dass das Spiel unzählige bugs und Probleme hat. Starke Rucker, Spielabstürze, mehrere spielbehindernde bugs die ein vorankommen unmöglich machen. Beispielsweise " folge XY" der NPC steht an der richtigen Stelle und müsste eigentlich reagieren. Es passiert nur nichts. Feinde die man besiegen muss aber irgendwo an unerreichbaren Stellen buggen gibt es ebenso.

Technisch gesehen auf jeden Fall das schlechteste Borderlands.

Das der Titel wohl seine Anfangsprobleme hier und da bei einigen hatte konnte man lesen. Aber nicht alle sind davon betroffen. Bei mir jedenfalls (auf PC) läuft es Rund, bis jetzt.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.230
Reaktionspunkte
1.158
Nicht auszudenken wie groß der Erfolg erst wäre, wenn das Spiel auf allen PLattformen verfügbar wäre.

Ist aber letztlich spekulativ. Der Titel läuft offensichtlich TROTZ Epic Store. Wenn die Bedingungen stimmen war es für sie ein guter Deal.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
370
Ist aber letztlich spekulativ. Der Titel läuft offensichtlich TROTZ Epic Store. Wenn die Bedingungen stimmen war es für sie ein guter Deal.

Ne, Ich denk das kann man mit ganz ruhigem Gewissen behaupten. Schon bei uns im Discord haben 6 Leute das Game nicht gekauft und warten auf Steam und Wir sind gerade mal 20 Leute. Am Ende ist das halt eh blöd so lange mal keine Zahlen nachprüfen kann. Für mich ist es so oder so ein guter Deal, Ich bekomme dann gepatcht ne GOTY Edition zum halben Preis :) Das die digitalen Verkäufe zugenommen haben ist aber auch klar, kenne keinen mehr der im Laden kauft.
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
415
Reaktionspunkte
253
Selbst auf Wacken ist der Trailer ständig vor den Bühnen gelaufen. Werbung haben sie echt geschaltet wie nochwas.
 

School10

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.01.2011
Beiträge
104
Reaktionspunkte
6
Hab's mir auch nicht geholt und kenne jede Menge Leute, die ebenfalls auf das Steam-Release warten. Mittlerweile überleg ich sogar, ob ich von diesem überheblichen Randy Pitchford überhaupt noch etwas kaufen möchte. Was ein Unsympath!!!
 
C

Celerex

Gast
Schon bei uns im Discord haben 6 Leute das Game nicht gekauft und warten auf Steam und Wir sind gerade mal 20 Leute.

Tolle Statistik! Bei mir im Discord / TS sind es um die 8-10 Leute, die sich nie in Foren aufhalten, von dem ganzen Kindergarten rund um den Epic Store also nur wenig mitbekommen (höchstens von mir, wenn ich mal wieder über manche Kommentare lachen muss) und darauf pfeifen, auf welcher Plattform ihr Spiel am PC läuft. Deswegen kann ich aber nicht „ganz ruhigen Gewissens“ behaupten, dass wir die Mehrheit repräsentieren...


@Topic: Wohl verdient. Für mich mit Abstand das beste Borderlands, auch wenn ich mit dem Lootsystem im Endgame unzufrieden bin. Aber mein Hunter in WoW levelt sich schließlich auch nicht von selbst. :)
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
370
Ihr seid aber keine repräsentative Gruppe, als das man daraus irgendetwas ableiten könnte.

Finde ich schon, weil das so im allgemeinen das wiederspiegelt was man überall liest. Also wenn diejenigen das wirklich nicht kaufen, die es jedenfalls sagen/schreiben, kann man getrost 15% oder mehr an verkauften Einheiten draufrechnen wenn es nicht exklusiv Epic wäre. Das hat jetzt auch nichts mit Epic bashing zu tun sondern eher rein objektive Beobachtung. Bin auch nicht gerade in wenig Foren unterwegs, da gibt es schon nicht wenige die das so in der Form boykottieren. Ob Sie es dann wirklich machen, oder nur sagen steht auf einem anderen Blatt.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.971
Reaktionspunkte
4.380
Finde ich schon, weil das so im allgemeinen das wiederspiegelt was man überall liest. Also wenn diejenigen das wirklich nicht kaufen, die es jedenfalls sagen/schreiben, kann man getrost 15% oder mehr an verkauften Einheiten draufrechnen wenn es nicht exklusiv Epic wäre.

Selbst wenn es 15% mehr wären am PC, nehmen wir mal an. Für Epic und dem Studio/Publisher ist der Deal so besser, für beide Seiten. Und nur darum geht es bei solchen Geschäften.
 
C

Celerex

Gast
Finde ich schon, weil das so im allgemeinen das wiederspiegelt was man überall liest. Also wenn diejenigen das wirklich nicht kaufen, die es jedenfalls sagen/schreiben, kann man getrost 15% oder mehr an verkauften Einheiten draufrechnen wenn es nicht exklusiv Epic wäre. Das hat jetzt auch nichts mit Epic bashing zu tun sondern eher rein objektive Beobachtung. Bin auch nicht gerade in wenig Foren unterwegs, da gibt es schon nicht wenige die das so in der Form boykottieren. Ob Sie es dann wirklich machen, oder nur sagen steht auf einem anderen Blatt.

Genauso wie das COD Bashing im allgemeinen das wiederspiegelt, was man überall liest, nur ist das genauso wenig repräsentativ. In den Foren hasst man es und in der echten Welt fährt es jedes Jahr Rekordverkäufe ein. Ich erinnere mich immer zu gerne an diese "Boycott Call of Duty" Gruppe auf Steam zu MW 2 Zeiten oder die generelle Ablehnung des Spiels in Foren und am Releasetag waren mind. 80% der Leute in besagter Gruppe am MW 2 zocken. :rolleyes: Solche Beispiele und die Tatsache, dass Forenuser ohnehin nur einen winzigen Bruchteil der allgemeinen Spielerschaft darstellen, lassen mich die Repräsentation stark anzweifeln. Hätte sich Borderlands 3 bei einem zusätzlichen Release auf Steam besser verkauft? Mit Sicherheit. Dass es insgesamt 15% mehr Verkäufe gewesen wären, ist aber reine Spekulation und mit keinem Beispiel nachvollziehbar.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
856
Reaktionspunkte
417
Finde ich schon, weil das so im allgemeinen das wiederspiegelt was man überall liest. Also wenn diejenigen das wirklich nicht kaufen, die es jedenfalls sagen/schreiben, kann man getrost 15% oder mehr an verkauften Einheiten draufrechnen wenn es nicht exklusiv Epic wäre. Das hat jetzt auch nichts mit Epic bashing zu tun sondern eher rein objektive Beobachtung. Bin auch nicht gerade in wenig Foren unterwegs, da gibt es schon nicht wenige die das so in der Form boykottieren. Ob Sie es dann wirklich machen, oder nur sagen steht auf einem anderen Blatt.

Ich glaube ehrlich gesagt, die Gruppe an Leuten, die sich ernsthaft über den jeweiligen Launcher aufregt und für die das ein wichtiges Thema im Leben ist, ist vielleicht laut, aber total unwichtig.
 

Hypertrax99

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
572
Reaktionspunkte
99
Es mag sein das bei Steam mehr verkauft worden wäre, aber der Profit für den Entwickler dürfte so ziemlich gleich sein (behaupte ich mal), da es bei Epic mehr Kohle gibt. Und da es schon einige ansprachen, auch ich kenne einige Leute die auf Steam-Release warten. Ich bin auch einer davon. Keine Lust mehr darauf zu überlegen, welches Spiel bei welchem Verein gekauft wurde. Entweder Steam oder GOG, Rest verzichte ich.

Kenne aber auch paar Leute die nicht warten wollten und teilweise mit Problemen zu kämpfen haben. Und da kommt die schmach von Epic, kein so schickes Forum wie bei Steam, wo man einfach nen Overlay öffnen kann und nebenbei schreiben kann. Da muss man erst wieder zum Hersteller oder sonst wo hin usw. Nicht so komfortabel ^^
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.328
Reaktionspunkte
421
Borderlands 2 hat sich 12 Millionen mal verkauft, glaube ich. Aber "sich am schnellsten verkaufendes Spiel" klingt natürlich besser. :-D
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.328
Reaktionspunkte
421
ehrlich gesagt verstehe ich deinen einwand (?) nicht. :O

Ist kein Einwand, sondern nur ein Hinweis auf das Marketing-Geblubber.

RDR2 beispielsweise hat die Verkaufszahlen seines Vorgängers innerhalb von acht Tagen erreicht. Borderlands 3 ist nicht mal bei der Hälfte. Dass das alles innerhalb weniger Tage passierte, ist wahrscheinlich konzertierten Marketing-Kampagnen geschuldet. Die Leute werden sich das Spiel deshalb aber kein zweites oder drittes mal kaufen.

Um die Verkaufszahlen des Vorgängers einzustellen, müssen sie neben Xbox und PS4 auch noch auf Steam veröffentlichen. Da führt kein Weg dran vorbei.

Gearbox ist mal als Zulieferer für Valve gestartet. Aus der Zeit sind vielleicht noch Rechnungen offen. Ist aber unprofessionell deshalb Steam zu vernachlässigen. Zumal Steam wegen seiner Infrastruktur einen deutlich längeren Atem hat als alle Mitbewerber. Die Verkaufszahlen bleiben da lange oben. Nicht nur über fünf Tage.

Jetzt verstanden?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.434
Reaktionspunkte
7.093
Ist kein Einwand, sondern nur ein Hinweis auf das Marketing-Geblubber.

sicherlich ist die bekanntgabe von rekord-verkaufszahlen marketing. würde b3 wie blei in den regalen liegen, hätts wohl kaum ne pressemitteilung geben. :-D
aber nur geblubber wars halt nicht. b3 ist sowohl der der am schnellsten durchverkaufte titel von 2kgames als auch der meistverkaufte pc-titel in diesem zeitraum.
das sind jetzt zuächst mal fakten, die imo auch durchaus etwas aussagen. eine brutale bruchlandung scheint man mit der egs-exklusivität damit schon mal nicht erlitten zu haben.

Um die Verkaufszahlen des Vorgängers einzustellen, müssen sie neben Xbox und PS4 auch noch auf Steam veröffentlichen. Da führt kein Weg dran vorbei.

spekulation. zumal gerade im pc-bereich (ltd-) verkaufszahlen bisweilen nicht so sehr viel über den tatsächlich erzielten umsatz sagen, und der ist ja letztendlich entscheidet.
wer sich nen key für 3 cent beim reseller holt, ist für publisher / entwickler ziemlich irrelevant. und das sind bekanntlich nicht wenige.

es wäre natürlich in der tat interessant zu wissen, von wie vielen verkauften egs-exemplaren wir hier reden. wenn ich schätzen müsste, würde ich so auf vielleicht 500.000+ tippen. wären das auf steam sehr viel mehr gewesen? schwer zu sagen, ich glaubs aber fast nicht. aber wie gesagt: spekulatius. :]
 
Zuletzt bearbeitet:

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.328
Reaktionspunkte
421
es wäre natürlich in der tat interessant zu wissen, von wie vielen verkauften egs-exemplaren wir hier reden. wenn ich schätzen müsste, würde ich so auf vielleicht 500.000+ tippen. wären das auf steam sehr viel mehr gewesen? schwer zu sagen, ich glaubs aber fast nicht. aber wie gesagt: spekulatius. :]

Also bei 5 Millionen wären 500.000 gerademal 10%. Die Konsolen machen meistens zwei Drittel aus. Ich würde also eher auf ein bis zwei Millionen abgesetzte Einheiten über Epic über tippen.

Und natürlich hätten sie mehr verkauft, wenn es zusätzlich noch über Steam erschienen wäre. Gearbox fungiert halt auch noch als Publisher für Fortnite und ist daher eng mit Epic verbunden. Da fließt sicherlich sehr viel Geld im Hintergrund. Und trotzdem landet Borderlands in einem halben Jahr auf Steam. Warum wohl? Der zweite Teil kommt auf Steam immer noch mühelos auf 10.000 Spieler täglich. Und das nach all den Jahren. Und über Sales zu verkaufen ist immer noch besser als nach ein paar Wochen gar nichts mehr zu verkaufen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.434
Reaktionspunkte
7.093
Also bei 5 Millionen wären 500.000 gerademal 10%. Die Konsolen machen meistens zwei Drittel aus. Ich würde also eher auf ein bis zwei Millionen abgesetzte Einheiten über Epic über tippen.

zum release wäre das eher unüblich. da kommen 10 bis 20 prozent eher hin. zumal es IMO für den epic store (noch?) keine ultras-billig-keys vom reseller gibt, die die statistik bei steam ja regelmäßig komplett versauen.

Und natürlich hätten sie mehr verkauft, wenn es zusätzlich noch über Steam erschienen wäre.

kann gut sein, ist aber letztlich spekulation.

Gearbox fungiert halt auch noch als Publisher für Fortnite und ist daher eng mit Epic verbunden. Da fließt sicherlich sehr viel Geld im Hintergrund.

das ist nun reinste spekulation.

und trotzdem landet Borderlands in einem halben Jahr auf Steam. Warum wohl?

ich rate mal: weil der exklusiv-deal über diese dauer geschlossen wurde?

Und über Sales zu verkaufen ist immer noch besser als nach ein paar Wochen gar nichts mehr zu verkaufen.

das kommt drauf an. am 3-cent-key vom reseller verdient der hersteller bei einem titel ohne ingame-monetarisierung wie gesagt gar nix.
 
Oben Unten