Blue Screen nach RAM Upgrade

apollo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
185
Reaktionspunkte
0
Hallo Freunde!

Ich habe folgendes Problem welches ich mir nicht erklären kann:

An meinem Laptop Acer eMacines e732g betreibe ich Windows 10 mit 4 GB DDR3-RAM. Diesen möchte ich gerne auf 8GB erweitern. Das vorhandene Modul läuft in beiden Bänken einwandfrei. Sobald ich jedoch ein weiteres Modul dazu packe, streikt der Laptop und gibt entweder SYSTEM THREAD EXCEPTION NOT HANDLED oder KERNEL SECURITY CHECK FAILURE als Fehler aus. Betreibe ich den Laptop mit nur einem neuen Modul, egal welches, bekomme ich die selben Fehler. Mal den einen, mal den anderen. Beide Module sind nagelneu.
vorhandenes RAM-Modul: https://www.samsung.com/semiconductor/dram/module/M471B5273CH0-CH9/ läuft!
1. neues RAM-Modul: https://www.alternate.de/Corsair-Va...R3-1333-Arbeitsspeicher/html/product/1100583? läuft nicht!
2. neues RAM-Modul: https://www.alternate.de/Apacer/SO-DIMM-4-GB-DDR3-1600-Arbeitsspeicher/html/product/1364913? läuft nicht!

Kann mir jemand erklären wo der Fehler liegt und wie ich auf 8GB erweitern kann?
Danke euch
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Kannst Du mit CPU-Z mal auslesen, welche genauen Werte der Samsung-RAM hat? Bei RAM und SPD mal schauen.

Hattest du im BIOS mal die Standardwerte geladen?


Denkbar wäre, dass das Notebook nur Single- oder nur Dual-Rank mag. Das hat etwas mit der Chip-Verwaltung zu tun - bei Dual hast du auf beiden Seiten des Riegels Chips, bei Single nur auf einer - es kann aber auch sein, dass optisch nur auf einer Seite Chips sind, es von der "Verkabelung" her aber trotzdem Dual ist, d.h. der optische Eindruck kann täuschen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.854
Reaktionspunkte
6.035
Ergänzend hierzu memtest86 laufen lassen ... Bluescreen heißt ja, das du bis in Windows kommst. D.h. eine Hardware-Inkompatiblität wie sie Herb beschreibt halte ich damit für nicht gegeben, denn damit würde der Laptop nicht mal mehr booten, geschweige in Windows starten.

Memtest86 ist kostenlos und ist bootbar von einem USB-Stick, die Internetseite und auch das Programm ist selbsterklärend.

Das Programm macht nichts weiter als div. Operationen auszuführen welche den RAM belasten und zu überprüfen, ob die Operationen in Ordnung sind. Falls nicht, wird ein Fehler ausgegeben und das deutet auf fehlerhafte RAMs hin.

Viel Erfolg ...
 
TE
A

apollo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
185
Reaktionspunkte
0
memory.JPG
spd.JPG

Standardwerte habe ich geladen, brauchte aber auch keine Lösung.
Windows erreiche ich nicht. unmittelbar nachdem POST erschein ganz kurz die Windows-Sanduhr und dann sofort der Blue-Screen
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.854
Reaktionspunkte
6.035
Dann teste mal die memtest86-Version, wobei es schon unwahrscheinlich ist, das beide 'neuen' RAM-Riegel defekt sind. :O ;)

Ggf. liegt hier wirklich eine Inkompatiblität vor, hast du im Handbuch deines Laptops mal nach den unterstützten RAM-Modulen gesucht? Das Handbuch findest du bestimmt auch im Internet. Bislang hab ich diese Kompatiblitätsliste immer schmunzelnd überblättert, seit meinem Ryzen 7 Fiasko les ich die ab sofort immer ganz genau. Aber da kam mein neuer PC nicht mal bis zum POST-Screen, sondern bootete mit den nicht unterstützten Modulen nicht einmal.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Ergänzend hierzu memtest86 laufen lassen ... Bluescreen heißt ja, das du bis in Windows kommst. D.h. eine Hardware-Inkompatiblität wie sie Herb beschreibt halte ich damit für nicht gegeben, denn damit würde der Laptop nicht mal mehr booten, geschweige in Windows starten.
Jein. Es kann durchaus sein, dass erst dann, wenn der RAM wirklich beansprucht wird, die Fehler auftreten, obwohl es auf einem anderen Board ohne Fehler geht, der RAM also ok ist.

2 verschiedene und dann defekte Riegel wäre auch extrem viel Pech, wie du ja auch sagst. Das Samsung hat Dual-Rank, falls es damit zu tun hat, dann müssten die beiden neuen Riegel also Single Rank sein. Wenn einer von beiden Dual ist, dann liegt das Problem woanders.
 

FlyingWolf

Benutzer
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
55
Reaktionspunkte
3
Es wird an den 2 verschiedenen Modulen liegen da der Corsair mit 1,35V läuft bei 1333MH´z und der Apacer standard mäßig mit 1,5V bei 1600MH´z der apacer wird ja dann automatisch auf 1333 gedrosselt aber die Spannungszahl wird gleich bleiben bzw wird das Board versuchen die auf 1,35 anzupassen, oder die Corsair auf 1,5V hoch zu schrauben was diese wahrscheinlich nicht vertragen wenn beide drin sind.

Wenn man aber mal nach "Ram Upgrade für den E732g" schaut sieht man das jedes 2x4GB Kit nur auf 1,35V läuft, da ich mal annehme das das Bis gelocked ist und du da nichts verändern kannst wird dir nichts anderes übrig bleiben als ein zweites Modul mit 1,35V zu holen, vllt hat ja einer im Kreis einen und stellt den zum testen zur Verfügung

PS: das Board unterstützt auch nur max. 8GB ram
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Es wird an den 2 verschiedenen Modulen liegen da der Corsair mit 1,35V läuft bei 1333MH´z und der Apacer standard mäßig mit 1,5V bei 1600MH´z der apacer wird ja dann automatisch auf 1333 gedrosselt aber die Spannungszahl wird gleich bleiben bzw wird das Board versuchen die auf 1,35 anzupassen, oder die Corsair auf 1,5V hoch zu schrauben was diese wahrscheinlich nicht vertragen wenn beide drin sind.
die Riegel laufen aber auch einzeln nicht, wie er schrieb ^^ es müsste ja dann zumindest der eine mit 1,35V laufen.
 

FlyingWolf

Benutzer
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
55
Reaktionspunkte
3
die Riegel laufen aber auch einzeln nicht, wie er schrieb ^^ es müsste ja dann zumindest der eine mit 1,35V laufen.

OMG sry hab das komplett überlesen :rolleyes:

Dann würde ich einfach drauf tippen das die Speichermodule nicht komptaibel sind von den Chips her ist zwar extrem selten aber passiert auch schonmal, vorallem bei den Corsair ist das manchmal so ne Sache sprich wie herbboy es sagt das Board mit Single o Dual rank nicht klar kommt

was ich aber nicht so ganz verstehe ist, warum 2 neue riegel wenn doch ein 4GB modul vorhanden ist? Würde dann einfach ein baugleiches von samsung nehmen (kosten auch rund 20€)

https://www.ebay.de/i/301121872010?chn=ps

sollte das damit auch nicht laufen wird das Board einfach nicht mehr können auch wenn der Hersteller es angibt (evtl Bios update verfügbar?)
 
TE
A

apollo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
185
Reaktionspunkte
0
Das Apacer Modul habe ich als erstes gekauft. Als dieses aber nicht funktionierte, ging ich davon aus, dass es an der Spannung liegt. Wollte das Apacer also zurück geben, Alternate hat mir den Betrag erstattet, aber aus Kulanz auf die Rücksendung verzichtet. Also bin ich auf das Corsair Modul gewechselt, aber wie beschrieben läuft das ja auch nicht. im Übrigens erkennt mein Bios die Module und zeigt mir dort auch 8GB an. 20190103_224031.jpg
troztdem immernoch bluescreen. Das Samsung-Modul zu kaufen ist zwangsläufig der nächste Schritt. Gehe jedoch davon aus, dass der Teil bei meinem Glück auch nicht läuft.
 

FlyingWolf

Benutzer
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
55
Reaktionspunkte
3
Ach stimmt das ist ja mit dedizierter grafikkarte, stell mal das "Quiet boot" auf disabel und wenn es geht mal den speicher der von der karte ausgeht auf 64MB stellen, und evtl mal versuchen im "abgesicherten modus" starten

wenn alles nichts hilft mal über eine cd mit starthilfe starten und darüber selbst reparieren lassen, sollte das immer noch nicht gehen wird wohl nur noch der kauf des 2 samsung modules helfen, gibt ja hersteller die nur auf bestimmte speicher ansprechen damit man eben nicht upgradet sondern sich ein neues gerät kauft
 
Oben Unten