• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Beste Kamera zum Vloggen

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.958
Reaktionspunkte
4.244
Wobei Landschaft mit Bäumen IMO suboptimal für HDR ist. Denn bei kleinen, bewegenden Details, wie halt Blätter, Äste etc., entstehen 'ghosting bilder'.

Darum sollte man HDR Bilder mMn nur dann machen, wenn man sich absolut sicher sein kann, dass sich das Bild in der Zeit für drei ( oder mehr! ) Bilder nicht verändert.
Stimmt, das Problem hatte ich bei meinen Waldbildern oben. Mit der HDR-Software kann man zwar Bereiche angeben in denen Bewegung steckt, dann versucht die das wegzufiltern, das funktioniert aber nur so la la.

Aber die Pentax die ich mir bestellt habe macht immerhin 8 Bilder pro Sekunde. Wenn die Programmautomatik für's HDR auch so schnell auslöst sollte ein wenig Bewegung keine Probleme bereiten. Na, mal abwarten. Nur Schade, dass das Wetter am Wochenende wieder umschlägt. :|
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.597
Reaktionspunkte
6.600
Ich hab früher Photomatix HDR Pro genutzt, seit einigen Jahren Nik HDR Efex Pro, läuft als Plugin für Lightroom. Wobei Nik auch mit dem Schwarz / Weiß Plugin gute Arbeit geleistet hat.

Mittlerweile verkauft Google die Nik Software gebündelt ... Google Nik Collection

Photomatix war häufig Testsieger in div. Tests, bei mir hatten die HDR Bilder aber ein fieses Rauschen ... meist bei Wolken oder ähnlichen Flächen.

Ich persönlich würde solche Filter auch immer nur ganz dezent anwenden ... schnell wird ein HDR Bild zum Bild im grellen Bonbon-Look. Das ist ja nicht der Sinn von HDR. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Amboss

Amboss

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
25.03.2013
Beiträge
706
Reaktionspunkte
210
Ich bin ja mal gespannt. Am Sonntag die ersten Szenen für das erste Outdoor-Video mit der EOS600D gemacht und heute Abend noch Nachtszenen dafür schiessen. Mit ein wenig Bildstabilisierung in Final Cut Pro X sieht das auch schon recht sauber aus. Bin also immer noch sehr zufrieden damit.

Nur doof, dass es bei den ersten Szenen 12 Grad waren und jetzt 30 Grad. Sollte das gleiche anziehen aber hatte Weste, Jacke, Mütze und Schal. :-D
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.958
Reaktionspunkte
4.244
Ich hab früher Photomatix HDR Pro genutzt, seit einigen Jahren Nik HDR Efex Pro, läuft als Plugin für Lightroom. Wobei Nik auch mit dem Schwarz / Weiß Plugin gute Arbeit geleistet hat.

Mittlerweile verkauft Google die Nik Software gebündelt ... Google Nik Collection
Danke für den Tipp. :)

Ich war am überlegen mir die DxO Optics Pro zu kaufen, wenn auch nicht wegen HDR sondern für die anderen Funktionen, aber das gibt's leider nicht als Aperture Plugin. Da werd ich mal die Nik Collection anschauen. Ist das nur eine Preset-Sammlung oder kann man die Einstellungen auch selber regeln?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.597
Reaktionspunkte
6.600
Kannst du natürlich selbst regeln ... 150$ für "nur" Presets wäre für Google bissle happig. ;)

Es gibt aber natürlich viele, vordefinierte, Einstellungen ... die du aber nach belieben anpassen kannst. Jedenfalls min. s/w, HDR hab ich lange nicht mehr genutzt. Aber ich schau gern mal zu Hause nach! :top:
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.958
Reaktionspunkte
4.244
Jetzt ist das gute Stück angekommen *freu*. Leider mit leerem Akku, aber ich denke sonst wäre der Arbeitstag auch gegessen gewesen. ;)

Zur Kamera ist die Software HDR Projects gebundelt. Ich denke ich werd's also erstmal damit probieren.

Gestern hab ich noch ein interessantes Spielzeug Werkzeug entdeckt: Triggertrap. Eine kostenlose App für iOS und Android die, mit einem Dongle-Kabel für €30, alle Sensoren des Smartphones nutzt um Fernauslösungen zu machen. Also auf Ton, Erschütterungen oder GPS reagiert oder man auch intervallgeschaltete Langzeitauslösungen und Zeitraffer machen kann. Klingt auch lecker, zum Beispiel dieses Resultat: Pentaxuser (hier hat das Geräusch als die Erdbeere den Löffel traf das Bild ausgelöst).
http://www.pentaxuser.co.uk/forum/topic/triggertrap-iphone-app-38894/p-0#comm435409
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten