• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Battlefield: Hardline - Executive Producer verteidigt Vollpreis des Ablegers

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
984
Jetzt ist Deine Meinung zu Battlefield: Hardline - Executive Producer verteidigt Vollpreis des Ablegers gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Battlefield: Hardline - Executive Producer verteidigt Vollpreis des Ablegers
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
Der Vollpreis ist nichtr gerechtfertigt. Das gesamte Grundgerüst und sicher auch viele Modele, Texturen, Animationen und Sounds sind aus BF4 übernommen. zwei Jahre wären absolut undenkbar, wäre das Spiel nicht eine Überarbeitung von BF4.

EA melkt wie üblich die schon fertigen Inhalte weiter aus. Wer es sich gefallen läßt, ist selbst schuld. Ich jedenfalls bin endgültig raus aus der Geschichte.
 

SergeantSchmidt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
1.695
Reaktionspunkte
424
"sowie einem neuen Spielgefühl. " Aha? Wäre das Spiel vom Gameplay her genauso wie Payday 2, wäre diese Aussage berechtigt, ist es aber nicht. Es ist Battlefield, ein Addon zu Battlefield.

"Außerdem arbeitet ein neues Entwickler-Team, das sein Herz und seine Seele seit zwei Jahren in das Spiel steckt, an dem Spiel" Achso, nur weil da jetzt andere Typen vorm Bildschirm sitzen und einen unfertigen verbuggten Mist auf den Markt werfen sind dann die 60 Euro wieder gerechtfertigt ja? :B
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.965
Reaktionspunkte
9.610
"Außerdem arbeitet ein neues Entwickler-Team, das sein Herz und seine Seele seit zwei Jahren in das Spiel steckt, an dem Spiel" Achso, nur weil da jetzt andere Typen vorm Bildschirm sitzen und einen unfertigen verbuggten Mist auf den Markt werfen sind dann die 60 Euro wieder gerechtfertigt ja? :B
Man stelle sich vor, der Preis von Duke Nukem Forever wäre mit dieser Argumentation berechnet worden ... schlappe 720 Euro hätte das dann völlig gerechtfertigterweise gekostet. :B
 

LastChapter

Benutzer
Mitglied seit
21.01.2013
Beiträge
90
Reaktionspunkte
9
"Demnach .... 60 US-Dollar, beziehungsweise dem deutschen Äquivalent von rund 60 Euro.... "

DAS nervt mich schon seit so vielen Jahren! Diese dreiste $ = € ..."Umrechnung" ... :-/
 

rookyrook

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.12.2010
Beiträge
105
Reaktionspunkte
6
Im Frühjahr/Sommer 2015 für 15 EURO auf Origin. Bf4 hatte doch schon nach einem halben Jahr einen Preisverfall von 50%.

Ich als Bf4 Vorbesteller habe aus dem Fiasko gelernt und lasse ab jetzt die Finger von EA's BF "Reihe".
 

simba572

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2011
Beiträge
180
Reaktionspunkte
6
das game ist doch müll. ich würde nicht mal einen zehner dafür legen
 

Kwengie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
2.616
Reaktionspunkte
143
hoffentlich erhält EA diesmal einen gewaltigen Dämpfer.
 

Kwengie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
2.616
Reaktionspunkte
143
wenn das Spiel 60,00 US-Dollar kosten wird, dann kostet das Spiel 44,094Euro, aber das Spiel kostet ja auch 60,00 Euro.
http://usd.de.fx-exchange.com/eur/60-exchange-rates.html
 

gatoshino

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.06.2014
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
hahaha, "mit neuen Multiplayer-Modi und Maps, neuen Vehikeln, Animationen, Musik, Waffen, Spielermodellen, einem neuen Erfahrungssystem sowie einem neuen Spielgefühl."

Hört sich ja auch gar nicht nach einem DLC an.
 
X

xNomAnorx

Gast
Der Preis ist meiner Meinung nach kein Grund sich aufzuregen.
Jeder Käufer kann ja für sich selbst entscheiden, ob das Spiel das Geld für ihn wert ist. Falls nicht, einfach die Finger davon lassen, zumindest solange, bis er annehmbar ist ;)
Für 60 Euro würde ich persönlich mir kein einziges Spiel vorbestellen. 55 Euro für Inquisition sind mir aktuell auch schon zu viel.
 

CptProton42

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.06.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Ehrlich gesagt hat Battlefield Hardline mich persönlich positiv überrascht. Natürlich merkt man deutlich, dass BFH im Grunde auf der Technik von Battlefield 4 aufbaut. Für mich ist das allerdings keine Grund das Spiel von vornerein schlechtzurenden. Der größte Kritikpunkt ist ja, dass BFH praktisch nur ein Reskin bwz. eine Mod für BF4 ist und sich folglich auch genau so anfühlt. Jetzt sollte man sich allerdings fragen, ob nicht das gerade der Sinn einer SpieleREIHE ist. Das immer wiederkehrende Spielprinzip und -gefühl eines altbekannten Spieles. Und ich finde, das macht BFH sogar richtig. Anstatt das man jetzt ein BF5 entwickelt, das praktisch exakt das selbe wie seine Vorgänger bietet, nimmt man halt (inzwischen einigermaßen) funktionierende Technik, verbessert sie und erschafft auf dieser Grundlage einen Titel, der zwar optisch und auch vom Gameplay her, wie es sich für ein BF gehört, den Vorgängern nahezu identisch ist, aber dennoch diesmal sogar echte Neuerungen hinzufügt.

Ich selber habe bereits die Beta gespielt und ich muss sagen, dass sie mir echt Spaß gemacht hat. Klar merkt man die Ähnlichkeit zu BF4, aber es soll soll ja auch nur ein weiteres BF sein und kein neues Spiel. Zudem ist das, was man bisher bestaunen durfte ja auch nur ein winziger Teil des gesamten, was mit etlichen komplett neuen Spielmodi und einer (hoffentlich) guten Story aus dem Hause Visceral aufwarten dürfte.

Was mich angeht, werde ich auf jeden fall die kommende Open Beta nicht missen und mir das Spiel vermutlich auch vorbestellen.
Und wem die 60 Euro zu viel sind, der kann ja immer noch auf Seiten wie MMOGA oder g2a für 30 Euro zugreifen: https://www.g2a.com/r/bfh_pre (ja, ich weiß, der Reflink war billig verpackt :-D)
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.140
Reaktionspunkte
392
Ich glaube nicht, dass es hier jemandem drum geht das Spiel schlecht reden zu wollen. Ich hab die beta nicht gespielt aber die Videos die ich gesehen habe, sahen durchaus ansprechend aus.

Aber mehr als ein großer dlc scheint es nicht zu sein. Hätte EA den preis mit 30 oder meinetwegen auch noch 40 Euro veranschlagt wäre das vollkommen OK gewesen. Aber 60 Euro zu nehmen, und dann wahrscheinlich noch nen season pass für weitere 30 anzubieten für ein Spiel das wenig mehr ist als ein großes update ist frech.
 

CptProton42

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.06.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hätte EA den preis mit 30 oder meinetwegen auch noch 40 Euro veranschlagt wäre das vollkommen OK gewesen.
Das bescheuerte an der Sache ist ja, dass die 60 $ für die man es in den USA bekommt sogar ungefähr 40 Euro entsprechen :-D Insofern sind 60 Euro vermutlich tatsächlich etwas unangemessen. (Dennoch finde ich das Spiel als Vollpreistitel grundsätzlich in Ordnung.)
 

ms-heimnetz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.01.2010
Beiträge
179
Reaktionspunkte
32
Also meiner Meinung nach rechtfertigen die Änderungen in Hardline keinen Vollpreis. Das hätte man auch in 1 oder 2 DLCs in Battlefield 4 reinpacken können. Hardline hat zwar so seine Momente, aber es ist in meinen Augen kein Battlefield, eher ein schlechtes Rainbow Six, SWAT oder Terrorists Takedown. Und bei Hardline wirds auch wieder Premium geben und man zahlt nochmal so viel. Und dass obwohl das Grundgerüst BF4 ist. Von Bad Company 2 auf Battlefield 3 war der Vollpreis berechtigt, denn der Unterschied war spürbar. Von BF3 auf 4 war es in meinen Augen schon fragwürdig, aber noch ok (bis auf die Bugs und so), denn es wurde eine zerstörbare Umgebung geboten und auch sonst konnte man mehr machen (Pistole anpassen, Hauptwaffe mehr anpassen). Von 4 auf Hardline sind es die Maps, Spielemodi und Ausrüstung. Wenn es einer haben muss, bitte, aber dann jammert nicht hinterher. Ich tue mir sowas wie BF4 nicht erneut an. Und wenn man sich überlegt dass dort eine ganze Stadt in Schutt und Asche gelegt wird, dann fällt einem nur ein: "Good jab, cops.". Battlefield machte für mich immer der Konflikt zwischen Nationene aus die sich dann bekämpfen. Aber nicht Cops gegen Gangster. Das ist zu krass als dass ich darin noch ein Battlefield sehen kann. Wenn es nur Hardline heißen würde, würde ich einen Kauf eher in erwägung ziehen, aber so nicht. Da will man den Vollpreif mit dem Markennamen den Gewinn maximieren, mehr nicht. Egal, mein Fazit: Ich hole es mir nicht, außer es ist enorm billig (20€), dann würde ich darüber nachdenken.
 

TBone1794

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.11.2010
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Meiner Meinung nach hätte der Preis mit 30€ mehr Spieler und weniger hitzige Diskussionen angelockt. Viele Leute aus dem bekannten Kreis sind der Ansicht das es zu wenig neue Features bietet und als Grund für den Preis die Standards der Entwicklung zu nennen (Musik, Maps, Models, Animationen etc.) ist schon irgendwie eine Verzweiflungstat... Schließlich müssen andere Entwickler ebenso ihre Brötchen backen und verlangen nicht alle ca. 60€
Zu guter letzt: Für ein Stand-Alone-Addon ist der Preis unangemessen. Wird sich zeigen müssen wieviel Vollpreistitel in dem Spiel steckt.
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.140
Reaktionspunkte
392
Meiner Meinung nach hätte der Preis mit 30€ mehr Spieler und weniger hitzige Diskussionen angelockt. Viele Leute aus dem bekannten Kreis sind der Ansicht das es zu wenig neue Features bietet und als Grund für den Preis die Standards der Entwicklung zu nennen (Musik, Maps, Models, Animationen etc.) ist schon irgendwie eine Verzweiflungstat... Schließlich müssen andere Entwickler ebenso ihre Brötchen backen und verlangen nicht alle ca. 60€
Zu guter letzt: Für ein Stand-Alone-Addon ist der Preis unangemessen. Wird sich zeigen müssen wieviel Vollpreistitel in dem Spiel steckt.
Wenigstens die drei großen publisher inzwischen leider schon. Activision hat für das diablo 3 addon auch gut 40 Euro verlangt und für neue Blockbuster Titel nehmen die ebenfalls 60. Ubisoft nimmt für standard Versionen 60 und für unzählige CEs entsprechend mehr. Da ist EA voll im Bereich des normalen. Ich finde nur, die Begründung für einen Titel wie hardline ein wenig dünn.

Aber gut, wird halt nicht gekauft oder erst wenns zu nen akzeptablen preis zu haben ist. Und der liegt für mich eben bei 20-30 Euro.
 

MjrVenom

Benutzer
Mitglied seit
03.03.2009
Beiträge
87
Reaktionspunkte
0
Also meiner Meinung nach sind 60€ viel zu viel für dieses "DLC" ... es macht spaß, aber ich würde für dieses LEIDER, nicht als Vollpreistitel kaufen, da es LEIDER nicht's mehr mit Battlefield zu tun hat, wie die alten Teile ... vllt mal im SUmmersale :-D
 

SmokeOnFire

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.02.2014
Beiträge
172
Reaktionspunkte
25
Neue Waffen, Maps, Fahrzeuge und Spielmodi gabs in BF4 bisher als 15 Euro Addon.
 
Oben Unten