• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Baphomets Fluch 2: Retro-Special zum Point&Click-Abenteuer

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
770
Reaktionspunkte
219
Ja, das ist n Klassiker, den man auch mal nachholen müßte.

Aber das mit dem aussterbenden Point n Click glaube ich so auch nicht, da kommt ja regelmäßig was nach, wie bei RTS. Das ist ein Genre, welche sich eben etabliert hat und auch bleibt. Werden ja ständig Sachen totgesagt, welche einfach nicht weggehen. Bücher, Schallplatten, 80er Jahre Elektromusik, 8 und 16 bit Pixellook..... usw. usw. usw. :-D

Solche Schwarzmalereien sind eher auf die Spielekonzerne zurückzuführen, die entdecken etwas beliebtes, schlachten es dann aus, bis es keiner mehr sehen kann und erklären dann vollmundig den nächsten Shize für super heiß. Um dann wieder ihre Debilentour von neuem zu beginnen. Am besten fährt man wohl im rechten Maß, wenn man regelmäßig dieses und jenes Genre bedient und den Laden laufen läßt.
 

Austrogamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2014
Beiträge
677
Reaktionspunkte
93
Point & Click kommt in den zahlreichen Wimmelbildspielen, aka hidden-object games, auch und manchmal sogar überwiegend vor. Einige Empfehlungen:

True Fear Forsaken Souls (Teil 1!; herrliche Parade von Horrorklischees)
New York Mysteries (davon kenn ich bisher drei Teile die alle gut waren)
Adam Wolfe (habe 2 von 4 Episoden fertig und finde es empfehlenswert)

Da diese schon recht lange am Markt sind, kann es jedoch sinnvoll sein auf einen Sale zu warten.
 

DarkEmpireRemix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2020
Beiträge
147
Reaktionspunkte
36
Fand beide gut, spielte sie damals aber auf der Playstation 1. Meine Lieblingsszene ist an den Docks am Hafen, da hier die Atmosphäre wirklich einzigartig ist.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.590
Reaktionspunkte
8.478
Fand beide gut, spielte sie damals aber auf der Playstation 1. Meine Lieblingsszene ist an den Docks am Hafen, da hier die Atmosphäre wirklich einzigartig ist.
Die die auch in der Demo spielbar war? Joah, die war echt gut. Die Konversation mit dem unter Flatulenzproblemen "leidenden" Nachtwächter war saukomisch. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

OutsiderXE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
1.302
Reaktionspunkte
138
Ich find's gut wenn Point & Click Adventures übersichtlich sind. Also wenn man nicht über 10 Bildschirme einzelne Rätsel suchen muss und man die interaktiven Elemente gut erkennen kann. BP hat das gut hinbekommen.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
7.415
Reaktionspunkte
3.529
Baphomets Fluch 1 und 2 sollte ich eigentlich auch mal wieder spielen. Gehören für mich zu den besten "ernsten" Point & Click Adventures, neben Syberia 1 und 2 und der Black Mirror Trilogie. Leider sind solche Spiele inzwischen ja komplett aus dem Mainstream-Fokus verschwunden. Zum Glück gibt es noch die Indies, wo ab und zu mal was tolles kommt (z. B. von Wadjet Eye Games).
 

DarkEmpireRemix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2020
Beiträge
147
Reaktionspunkte
36
Die die auch in der Demo spielbar war? Joah, die war echt gut. Die Konversation mit dem unter Flatulenzproblemen "leidenden" Nachtwächter war saukomisch. :-D
Na ich denke mal schon.^^ Wenn ich mich recht entsinne gab es mal eine Demo im damaligen Playstation Magazin. Weiß nicht ob es eine für den Pc gab. Aber ja, genau die, die mit dem Nachtwächter und seinem Hund. :-D Dort hätte ich rätselbedingt gerne noch viel länger abgehangen, statt relativ zügig an ihm vorbei zu kommen. :)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.590
Reaktionspunkte
8.478
Na ich denke mal schon.^^ Wenn ich mich recht entsinne gab es mal eine Demo im damaligen Playstation Magazin. Weiß nicht ob es eine für den Pc gab. Aber ja, genau die, die mit dem Nachtwächter und seinem Hund. :-D Dort hätte ich rätselbedingt gerne noch viel länger abgehangen, statt relativ zügig an ihm vorbei zu kommen. :)
Dann war die Demo identisch, ich hatte nie ne PS1. ;)
 

Svenc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
146
Reaktionspunkte
59
Hach... Ich liebe das Spiel. Der Vorgänger allerdings - so ausschweifend dialoglastig er auch geraten ist - war in Punkto Story und Spannung das bessere Spiel.
Definitiv. Alleine die Intro-Zeilen "Paris in the fall"..) sind Gänsehaut. Zwischen dem Release des Originals und Teil zwei lag ja praktisch eh kaum ein Jahr. Die Qualität war daran gemessen schon stark, aber man merkte auch, dass "schnell" ein Nachklapp zum Hit hersollte.

Entsprechend weniger ausgearbeitet fühlt sich aber die Dramatik an. BF2 ist im Vergleich fast mehr eine lose Aneinanderreihung an Abenteuerszenarien -- einmal rund um den Globus und zurück.

In BF1 sind die Bösewichte viel präsenter und mit der Handlung verwoben. Selbst der Tod kann hinter so mancher Ecke lauern, es gibt schon früh einige haarige Szenen (Flucht aus dem Hotel, etc.). BF2 beginnt dramatisch -- aber dann kommt bis zum Ende eigentlich fast nichts mehr. Als hätte man, wie gesagt, eine Liste an Locations abgearbeitet, um danach das Spiel zu beenden. Dazu passt auch, dass die Progression durchs Spiel linearer und einfacher strukturiert ist. Im Original kehrt man immer wieder zu Nico nach Paris zurück, um das "Rätsel" zu lüften und Paris selbst ist nochmal eine Location samt Karte für sich.

Ein paar Jahre später gab es aus Deutschland ja die Geheimakte-Spiele, die ziemlich offensichtlich hiervon inspiriert waren. Über die Demos hinaus gespielt habe ich bis heute bloß Teil 2 -- und das ist im Vergleich trotz ordentlichem technischen Unterbau und ordentlichem Push seitens der einheimisch Presse sowohl erzählerisch, dialogtechnisch als auch von den Rätseln nicht annähernd die gleiche Klasse (beim Trailer zum dritten Teil erwartete ich am Ende bloß den Untertitel: "VOLL VERHEIRATET" :B). BF2 mochte ich trotzdem auch noch sehr. Da ich Teil 4+5 bis heute nie gespielt habe, denke ich über die Sammlung nach, die es gerade im Steam-Sale gibt...

Vor kurzem kam auch noch "Crowns And Pawns" raus, das sich wohl ziemlich von BF beeinflusst zeigt... sehe gerade, die PC Games hatte ja einen Test. https://store.steampowered.com/app/1125910/Crowns_and_Pawns_Kingdom_of_Deceit/
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.590
Reaktionspunkte
8.478
Definitiv. Alleine die Intro-Zeilen "Paris in the fall"..) sind Gänsehaut. Zwischen dem Release des Originals und Teil zwei lag ja praktisch eh kaum ein Jahr. Die Qualität war daran gemessen schon stark, aber man merkte auch, dass "schnell" ein Nachklapp zum Hit hersollte.
Ja, kam unerwartet schnell hinterher. War dennoch qualitativ auf hohem Niveau.
Entsprechend weniger ausgearbeitet fühlt sich aber die Dramatik an. BF2 ist im Vergleich fast mehr eine lose Aneinanderreihung an Abenteuerszenarien -- einmal rund um den Globus und zurück.
BF2 war wohl auch bewusst humorvoller gehalten, weshalb die von dir erwähnte Dramatik auch nur punktuell aufkam. Ich finde auch dass gerade dieser Punkt - der vermehrte Fun-Faktor - in allen B-Sequels ZU präsent war, BF1 war dagegen noch eine düster-spannende Geschichte mit jederzeit passenden Zynismus-Einschüben seitens Stobbard.
In BF1 sind die Bösewichte viel präsenter und mit der Handlung verwoben. Selbst der Tod kann hinter so mancher Ecke lauern, es gibt schon früh einige haarige Szenen (Flucht aus dem Hotel, etc.). BF2 beginnt dramatisch -- aber dann kommt bis zum Ende eigentlich fast nichts mehr. Als hätte man, wie gesagt, eine Liste an Locations abgearbeitet, um danach das Spiel zu beenden. Dazu passt auch, dass die Progression durchs Spiel linearer und einfacher strukturiert ist. Im Original kehrt man immer wieder zu Nico nach Paris zurück, um das "Rätsel" zu lüften und Paris selbst ist nochmal eine Location samt Karte für sich.
Die Charakterusierung in BF1 war in der Tat hervorragend. Allein die Gespräche mit der alten Frau vor Nicos Wohnung fand ich sehr emotional geschrieben. Wie die Dame Nico, ihr Leben und allgemeinen Sorgen schildert... Besser geht's kaum.
Ein paar Jahre später gab es aus Deutschland ja die Geheimakte-Spiele, die ziemlich offensichtlich hiervon inspiriert waren. Über die Demos hinaus gespielt habe ich bis heute bloß Teil 2 -- und das ist im Vergleich trotz ordentlichem technischen Unterbau und ordentlichem Push seitens der einheimisch Presse sowohl erzählerisch, dialogtechnisch als auch von den Rätseln nicht annähernd die gleiche Klasse (beim Trailer zum dritten Teil erwartete ich am Ende bloß den Untertitel: "VOLL VERHEIRATET" :B). BF2 mochte ich trotzdem auch noch sehr. Da ich Teil 4+5 bis heute nie gespielt habe, denke ich über die Sammlung nach, die es gerade im Steam-Sale gibt...
Muss zu meiner Schande gestehen dass ich die Geheimakte-Trilogie zwar habe, aber nie durchgespielt hab. Sollte ich mal ändern. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Svenc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
146
Reaktionspunkte
59
Muss zu meiner Schande gestehen dass ich die Geheimakte-Trilogie zwar habe, aber nie durchgespielt hab. Sollte ich mal ändern. ;)

Den ersten Teil könnte ich auch mal fürs Sommerloch versuchen (damals nur Demo) gibts auch im Sale für kleines Geld (ansonsten eher nicht). Soll ja eh der bessere sein. Aber schon die kritischeren Tests lassen mich zweifeln, dass er sich komplett grundlegend vom Zweitling unterscheidet. (Und diese kritischeren Tests gabs auch im Deutschen, auch später zur Wii-Umsetzung. Eurogamer.de hatte damals für PC ein interessantes Streitgespräch zwischen den Testern inszeniert.)

Ich meine, das Spiel ist nicht mies oder so. Aber Geheimakte 2 ist jedenfalls, um es mal so zu sagen, rein inhaltlich der Rosamunde-Pilcher-Remix von Baphomets Fluch (und die gelegentlichen WTF-Eskapaden im Rätseldesign sind hier im PC-Games-Test auch ganz gut beschrieben). :B Für Teil 3 sollen sie nach der Kritik an Charakterisierung und Plot ja erstmals professionelle Autoren mit ins Boot geholt haben -- Revolution hatten seit jeher lange den preisgekrönten Steve Ince am Start. Ist aber trotzdem sogar der Teil der Reihe, der am schlechtesten wegkam.

Zum Thema: Baphomets Fluch 6 kommt sicher auch irgendwann. https://www.playdiaries.com/ideas-for-broken-sword-6/ Wobei ich mich manchmal frage, wie sich Revolution finanzieren. Spiele gibts nur alle paar Jubeljahre noch (meist Baphomet-Sequels). Und das letzte, Beyond A Steel Sky, war wohl auch nicht allzu populär. BF2 soll ja selbst nicht nur eine kurze Entwicklungszeit, sondern trotz des Erfolgs nur die Hälfte des Budgets vom Original gehabt haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten