Baldur's Gate 3: Obsession mit Ultima 7 ermöglichte das RPG

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Baldur's Gate 3: Obsession mit Ultima 7 ermöglichte das RPG gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Baldur's Gate 3: Obsession mit Ultima 7 ermöglichte das RPG
 
8

80sGamer

Gast
"Spieler sollten immer für ihre Erkundungen belohnt werden: das ist eine Lektion, die wir unseren Designern heute beibringen."

Absolut essenziell! Sowas sollten sich am besten gleich alle Entwickler tätowieren lassen.
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
911
Reaktionspunkte
281
Baldurs Gate III ist ein guter Schritt in diese Richtung,
aber irgendwie fehlt mir in BG3 das BG-Feeling. Es fühlt sich ein wenig mehr an wie eine Mischung aus "Neverwinter Nights 2" und "DOS2".

Ich habe noch an keiner Stelle irgendwie den Kick bekommen
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.522
Reaktionspunkte
2.757
Ultima 7 ist auf jeden Fall eine gute Inspirationsquelle. Das Spiel war von der Bedienung her zwar unbequem, aber mit seinen Möglichkeiten der Interaktion, nicht nur mit den NPCs, sondern auch mit der Spielwelt, seiner Zeit weit voraus.

Baldurs Gate 3 hab ich noch nicht gespielt, aber Divinity Original Sin 2 hat mir in der Hinsicht auch ziemlich gut gefallen. Leider haben mit die Story, die Dialoge und der Humor nicht wirklich gepackt. Daher bin ich mir auch noch nicht sicher, ob ich Baldurs Gate 3 spielen werde.
 
L

LesterPG

Gast
In Spiel mit der Nummer 3 im Namen sollte sich bei allen guten Vorsätzen und Ideen doch eher primär an die Vorgänger orientieren.
 
Oben Unten