Assassin's Creed Unity: Preise für Mikrotransaktionen beziffert

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Assassin's Creed Unity: Preise für Mikrotransaktionen beziffert gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Assassin's Creed Unity: Preise für Mikrotransaktionen beziffert
 

TryMission

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
153
Reaktionspunkte
12
Wo ist das Problem an Mikrotransaktionen? Wenn jemand sich das Spiel kauft, noch einmal 100 Dollar ausgibt, um sofort alles freizuschalten und dann direkt mit den besten Waffen spielen möchte, inwiefern sollte mich das betreffen? Warum sollte ich mich darüber aufregen wollen? Ist ja keiner gezwungen, diese 100 Dollar auszugeben, aber hauptsache, man regt sich wieder einmal über irgendwelche Nichtigkeiten auf ...
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.830
Reaktionspunkte
6.194
"Es interessiert mich nicht, ob es optional ist oder nicht. Wenn man für ein Spiel bezahlt, sollte man nicht nach noch mehr Geld gefragt werden", schreibt ein Nutzer auf Polygon. "

Und damit hat dieser Nutzer vollkommen recht. So sehe ich das auch.

Entweder man macht ein Spiel Free-2-Play und baut Mikrotransaktionen ein oder man macht ein Spiel zum Vollpreisspiel und lässt sie komplett weg. Beides zu kombinieren halte ich einfach für dreist.
 

Sturm-ins-Sperrfeuer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
2.978
Reaktionspunkte
485
Wo ist das Problem an Mikrotransaktionen? Wenn jemand sich das Spiel kauft, noch einmal 100 Dollar ausgibt, um sofort alles freizuschalten und dann direkt mit den besten Waffen spielen möchte, inwiefern sollte mich das betreffen? Warum sollte ich mich darüber aufregen wollen? Ist ja keiner gezwungen, diese 100 Dollar auszugeben, aber hauptsache, man regt sich wieder einmal über irgendwelche Nichtigkeiten auf ...

Jemand der alles gleich freischalten will, kann man auch einen cheat zur Verfügung stellen... kostenfrei...
Wieso soll ich Leute mit wenig Zeit bestrafen?
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
637
Reaktionspunkte
68
Bei den Kaufpreisen noch mikrotransaktionen ist ja wohl das Letzte. PC Version gerade von meiner Liste gestrichen.
 

weltking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2013
Beiträge
390
Reaktionspunkte
42
Jemand der alles gleich freischalten will, kann man auch einen cheat zur Verfügung stellen... kostenfrei...
Wieso soll ich Leute mit wenig Zeit bestrafen?

Auf der anderen Seite frage ich mich, warum man dann überhaupt ein Spiel kauft? Wenn ich noch mal Geld bezahle, damit das spielen entfällt oder so lächerlich einfach wird, habe ich damit doch den Sinn eines Spiels komplett untergraben.
 

Sturm-ins-Sperrfeuer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
2.978
Reaktionspunkte
485
Auf der anderen Seite frage ich mich, warum man dann überhaupt ein Spiel kauft? Wenn ich noch mal Geld bezahle, damit das spielen entfällt oder so lächerlich einfach wird, habe ich damit doch den Sinn eines Spiels komplett untergraben.

Ich kenne jemanden in einer Position im Management, er arbeitet 12,16 Stunden täglich.
Auch er ein gamer. Wenn er nach Hause kommt, schmeißt er GTA 5 rein und will einfach ein bisschen free roamen. Wieso sollte er die ganze Zeit mit 2 Waffen rumrennen und Zeit um alle freizuschalten hat er auch nicht.
Aber er kann ja 100€ für ingame Credits ausgeben, um Spaß zu haben...
Verabscheuungswürdig diese Einfälle.
 

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
Ich kenne jemanden in einer Position im Management, er arbeitet 12,16 Stunden täglich.
Auch er ein gamer. Wenn er nach Hause kommt, schmeißt er GTA 5 rein und will einfach ein bisschen free roamen. Wieso sollte er die ganze Zeit mit 2 Waffen rumrennen und Zeit um alle freizuschalten hat er auch nicht.
Aber er kann ja 100€ für ingame Credits ausgeben, um Spaß zu haben...
Verabscheuungswürdig diese Einfälle.

sein geld, seine zeit, dein problem?

weltking hat das schon sehr schön gesagt: wenn ich ein spiel kaufe, will ich es spielen und nicht geld dafür ausgeben, es nicht spielen zu müssen? o.O
solang microtransaktionen nur optional für spielrelevante inhalte angeboten wird, bzw. nur für personalisierungsobjekte, hab ich kein problem damit, egal ob vollpreis oder free2play.
wenn microtransaktionen nötig sind um spielrelevante forschritte zu erzielen, die nur durch diese microtransaktionen möglich sind, meide ich die spiele. das ist/wäre in meinen augen beschiss.
 

Sturm-ins-Sperrfeuer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
2.978
Reaktionspunkte
485
sein geld, seine zeit, dein problem?

weltking hat das schon sehr schön gesagt: wenn ich ein spiel kaufe, will ich es spielen und nicht geld dafür ausgeben, es nicht spielen zu müssen? o.O
solang microtransaktionen nur optional für spielrelevante inhalte angeboten wird, bzw. nur für personalisierungsobjekte, hab ich kein problem damit, egal ob vollpreis oder free2play.
wenn microtransaktionen nötig sind um spielrelevante forschritte zu erzielen, die nur durch diese microtransaktionen möglich sind, meide ich die spiele. das ist/wäre in meinen augen beschiss.

Ich hab das Gefühl, du hast nicht verstanden, was ich geschrieben habe.
Und da er Familie ist, ist das mein Problem, ja.
Er liebt Spiele, hat aber nur sehr wenig Zeit sie zu spielen. Wenn er also jetzt einfach Chaos in Liberty City (oder halt in ACU) anrichten will, wieso muss er darauf verzichten müssen, nur weil er ein schwerbeschäftigter Mann ist?
Er hat keine Zeit 40 Stunden zu spielen um die coolen Waffen freizuschalten, also sollte er mit dem Produkt dass er bezahlt hat einfach einen cheat eingeben können, um zu dem Punkt zu kommen, den er haben will, wieso sollte er wie in AC 100€ dafür zahlen müssen? O_O

Da macht es ein GTA einfach richtig, da hats cheats und die sind kostenlos.

Das ist einfach eine billiger Art Geld rauszuquetschen und dafür gibt es nicht eine Rechtfertigung.
ICH muss es ja nicht kaufen ist einfach nur kurzsichtig und egoistisch, andere müssen es vielleicht.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Mit Mikrotransaktionen ist es oft so, dass das Spiel daran angepasst wird. Kann man sich also ingame Währung mit Echtgeld kaufen, wird es oft etwas schwerer gemacht sich die Währung zu erspielen. Wenn es Stellen im Spiel gibt, die man gern überspringen möchte, weil sie einem daran hindern, das wirklich Spaßige am Spiel zu erleben, ist das Spiel einfach schlecht gestaltet worden. Ein Spiel sollte durchweg Spaß machen. Grind, wie man oft den unspaßgen Teil des Spiels nennt, ist oft dazu da den Spieler entweder lange ans Spiel zu binden, damit man mehr monatliche Zahlungen bekommt (z.B. MMORPGs), oder um den Spieler dazu zu motivieren durch Echtgeld-Einsatz den Grind zu überspringen. Man will nicht dem Spieler nur die Option geben schneller im Spiel voranzukommen, denn das ging früher ja auch schon durch Cheats oder Savegames, man will als Entwickler/Publisher natürlich auch selbst davon profitieren ($$$).
 
Oben Unten