• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

[ANZEIGE] Tester für 2.000 Euro MSI-Komplett-PC gesucht - Jetzt bewerben!

LarryMcFly

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.405
Reaktionspunkte
1.175
Bitte, wenn man mich verarschen will - selbst in einer Werbung - dann aber auch bitte mit Niveau!
Vielleicht bin ich schon zu angegraut, aber
"Tester für 2.000 Euro MSI-Komplett-PC gesucht - Bewerben & MSI-Monitor abgreifen!"
hat nur sporadisch etwas mit
"Zusammen mit MSI suchen wir anlässlich des 35-jährigen Firmenjubiläums des Herstellers zehn Testkäufer..."
zu tun.
Beide testen, ja, aber es gibt einen nicht unerheblichen Unterschied zwischen beiden.
Die Überschrift ist ganz bestimmt ein Ausrutscher...;)
 

hunterseyes

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
748
Reaktionspunkte
139
Ein Testkäufer erhält in der Regel aber vorab Geld/Gutschein, um ein Produkt oder eine Dienstleistung bei Anbieter XY zu kaufen und dann zu testen. Er bringt nicht sein eigenes Geld ins Spiel, um ein Produkt/Dienstleistung zu testen. Nach dem Test bekommt man dann eine Vergütung und/oder darf das Produkt behalten.
 

LarryMcFly

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.405
Reaktionspunkte
1.175
Ein Testkäufer erhält in der Regel aber vorab Geld/Gutschein, um ein Produkt oder eine Dienstleistung bei Anbieter XY zu kaufen und dann zu testen. Er bringt nicht sein eigenes Geld ins Spiel, um ein Produkt/Dienstleistung zu testen. Nach dem Test bekommt man dann eine Vergütung und/oder darf das Produkt behalten.
Was hier ja nicht der Fall ist, denn:
"Wenn ihr ausgewählt werdet, müsst ihr den PC im MSI-eShop für die 2.000 Euro kaufen und erhaltet dazu den Gaming-Monitor geschenkt (wird separat geliefert). Außerdem sind im Lieferumfang auch 3 Monate Xbox Game Pass Ultimate sowie das kostenlose Upgrade auf Windows 11 enthalten. Habt ihr dann, spätestens zwei Monate später, euren Testbericht oder euer Testvideo im PCGH-Forum gepostet, erhaltet ihr eine Rückerstattung um 35 Prozent, also 700 Euro."
Das hört sich ganz nett an, hat damit aber wenig zu tun.
Zum einen bezahlt man den Rechner selbst mit 2000 Euro und bekommt später dann hinterher 700 Euro erstattet.
Also 1300 Euro zahlt man so oder so.
Man könnte noch das "Geschenk" , den Monitor gegenrechnen (was ja auch extra erwähnt wird mit 450 Euro).
Dann hat man immer noch 850 Euro gezahlt.
Ich beschwer mich ja nicht über den Preis selber - 850 Euro für so ein Setup up ist nett, aber mit den Begrifflichkeiten hat das echt nix zu tun.
Wunder mich aber eh wieso sie nicht einfach jedem der Tester die Kiste nicht einfach schenken, was für ein Overhead für die 850 Euro, Rabattierung, extra Monitor an den Mann bringen.
Scheint MSI gehts wohl nicht so gut. ;)
 

shaboo

Mitglied
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
982
Reaktionspunkte
416
Für eine Werbeaktion - und als solche muss man das wohl in erster Linie werten - wirkt das halt alles unnötig umständlich und kleinkariert. Es geht hier ja in der Summe nur um ein paar Tausend Euro, die man nun wirklich auch einfach hätte verschenken können, zumal man über den regulären Preis dieses völlig überteuerten Einsteiger-Gaming-PCs besser den Mantel des Schweigens hüllen sollte. Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie man bei den Komponenten auf einen Betrag von 2000 Euro kommen kann ...
 
Oben Unten