• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Amazon: Frodo findet doof, dass Serie Herr der Ringe heißt

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
Mit welchem zum "Fall Herr der Ringe" passenden Argument sollten denn bitte Marvel-Filme stets ein "Iron Man" davorstehen haben? ^^ Es gab doch nicht zuerst quasi aus dem Nichts eine Iron Man-Film-Reihe, die mega-populär wurde, und Jahre später dann das erste mal einen Film mit einem anderen Marvel-Helden ^^ Im Gegenteil: es waren vor Iron Man weltweit eher schon ganz andere Marvel-Helden bereits einer breiten Öffentlichkeit bekannt.
Und der Herr der Ringe, der in diversen Best Books of the Century Listen vertreten ist, kommt "quasi aus dem Nichts" ...? Ernsthaft?
Nein, da Herr der Ringe eben inzwischen eine Marke ist, die für die ganze Fantasy-Welt von Tolkien steht und nicht für die Figur/Person Sauron. ;)
Sicher ist das eine Marke. Für die Geschichte um die Ringe.
Das ist quasi so, als würde man vor Marvel-Filme halt ein "Marvel presents" oder so setzen.
Ne, das ist so, als würde man vor "Das alte Testament" ein "Jesus:" klatschen.
Es ist schlicht rein faktisch falsch.
Das ist ja eben der Punkt: Die große Zuschauermasse von solchen großen Filmen und Seren sind eben NICHT Leute, die sich dann richtig mit der Materie beschäftigen oder sich mit Bürchern auskennen und ein paar Jahre nach einem FIlm sofort wegen eines Wortes wie "Silmarillion" (was mir zB auch rein gar nichts gesagt hätte) bescheid wissen - und die muss man erreichen können mit Begriffen, die einen schnellen Wiedererkennungswert haben, wenn es um etwas geht, dass mit einer anderen bereits bekannten und erfolgreichen Sache zu tun hat.
Und wenn man die Ankündigungen/Werbung mit "Herr der Ringe-Welt" und eben "Silmarillion" zupflastert, wird dieser recht einzigartige Name sich nicht in den Hirnwindungen festsetzen ...?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
Er sagt das er etwas nicht so gut findet, Okey.
Worüber wird sich aufgeregt? Darf man nicht mehr seine Meinung sagen?
Für mich es voll Okey, er hat was gesagt wo er mal mitgespielt hat, jetzt kann er wieder verschwinden.
Der kann doch Froh sein das er da mitspielen durfte, und jetzt kommt er mit der Ringe Geschichte an. Lachhaft.
Seine Meinung ist doch eh Null wert. Als ob irgend jemand seine Meinung hören will? Wer ist das in Hollywood? Ein Niemand, also.
Was regt man sich also darüber auf.
Auf der einen Seite sagst du, er dürfe seine Meinung sagen, auf der anderen regst du dich darüber auf, daß man sich darüber aufrege, daß er das tut ... äääh ... :B

Davon ab:
Mit 30 Jahren Schauspielkarriere und knapp 60 Filmen ist man glaube ich ein klein wenig mehr als "ein Niemand" ...
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.070
Reaktionspunkte
4.726
Davon ab:
Mit 30 Jahren Schauspielkarriere und knapp 60 Filmen ist man glaube ich ein klein wenig mehr als "ein Niemand" .
Mit Qualität hat das aber wohl eher nichts zu tun. Oder?

Ich und du haben hier auch weit je über 10.000 Post, wovon nicht alle Qualitativ hochwertig sind, sowohl hier und da. :-D
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.393
Reaktionspunkte
1.773
MMn ist "Herr der Ringe" nur der Arbeitstitel. Ob es im finalen Titel auftaucht bleibt abzuwarten, möglich ists natürlich: "Herr der Ringe: Vor Bilbo" :B

Edit: Steht ja sogar im ersten Satz: "Wie Amazon die Serie offiziell nennt, die derzeit rund um Tolkiens Mittelerde-Saga entsteht, ist noch nicht bekannt. "
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
Mit Qualität hat das aber wohl eher nichts zu tun. Oder?

Ich und du haben hier auch weit je über 10.000 Post, wovon nicht alle Qualitativ hochwertig sind, sowohl hier und da. :-D
Ich mag mich irren, aber es ging meines Erachtens nicht darum, ob er ein guter Schauspieler wäre oder seine Filme qualitativ wertvoll wären, sondern um die Aussage, er sei "ein Niemand".

Und das ist er spätestens seit seiner Hauptrolle in der mit Oscars übersäten HdR Trilogie nicht mehr.
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Und der Herr der Ringe, der in diversen Best Books of the Century Listen vertreten ist, kommt "quasi aus dem Nichts" ...? Ernsthaft?
Häh? Du hast echt den Punkt überhaupt nicht verstanden, und meine Frage auch nicht beantwortet.


Sicher ist das eine Marke. Für die Geschichte um die Ringe.

Ne, das ist so, als würde man vor "Das alte Testament" ein "Jesus:" klatschen.
Es ist schlicht rein faktisch falsch.
Es geht nicht um Fakten, sondern um Marken. Mal angenommen, es gäbe das Christum nicht und, die Bibel und Jesus wären eher so was wie ne Art nette Fantasy-Literatur mit eventuell historischem Bezug. Hätte man dazu dann mal eine Filmreihe "Jesus" produziert, die die Geschichte Jesu aus der Bibel thematisiert, und die Reihe ist SO erfolgreich, dass es alles mögliche Marketinggedöns und Merchandise und Fanevents und Spiele zum Film usw. geben würde, und Jahre später würde man eine Serie machen zu zB zu Moses, "Jesus - Die Geschichte seines Volkes" oder so nennen, damit die Leute wissen "hey, das ist auch etwas, was irgendwie mehr oder weniger mit der Filmreihe zu tun hat!" - warum denn also nicht "Jesus" ?

Und wenn man die Ankündigungen/Werbung mit "Herr der Ringe-Welt" und eben "Silmarillion" zupflastert, wird dieser recht einzigartige Name sich nicht in den Hirnwindungen festsetzen ...?
Den Satz versteh ich jetzt nicht, außer du unterstützt meine Argumente plötzlich ^^ Denn der Satz sagt ja aus: verwendet für die Werbung plakativ auch "Herr der Ringe", damit die Leute angefixt werden - und genau DAS ist doch das, was hier das Thema ist ^^ Ob nun die Serie offiziell "HrD - Simarillion" heißt oder offiziell nur "Simarillion", aber bei quasi jedem Plakat, jeder TV/Radio-Werbung, jeder News usw. steht immer ebenso fett "Herr der Ringe" dabei, ist doch gekotzt wie geschissen..
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackyRay

Benutzer
Mitglied seit
11.09.2017
Beiträge
83
Reaktionspunkte
35
Er sagt das er etwas nicht so gut findet, Okey.
Worüber wird sich aufgeregt? Darf man nicht mehr seine Meinung sagen?
Für mich es voll Okey, er hat was gesagt wo er mal mitgespielt hat, jetzt kann er wieder verschwinden.
Der kann doch Froh sein das er da mitspielen durfte, und jetzt kommt er mit der Ringe Geschichte an. Lachhaft.
Seine Meinung ist doch eh Null wert. Als ob irgend jemand seine Meinung hören will? Wer ist das in Hollywood? Ein Niemand, also.
Was regt man sich also darüber auf.
Du wolltest offenbar die Meinung hören sonst hättest du ja nicht auf "Frodo findet doof....[dass die Serie wie Herr der Ringe genannt wird]" geklickt....

So wie ich und all die anderen hier.

Auf den Rest deiner fragwürdigen Aussagen haben die anderen ja schon genug geantwortet. Weder ist er ein niemand noch steht es dir zu auf Meinungsfreiheit im selben Zug zu beharren wie du es offenbar anderen verbieten möchtest....
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
Häh? Du hast echt den Punkt überhaupt nicht verstanden, und meine Frage auch nicht beantwortet.
Iron Man: Erfolgreicher Film.
Nachfolgende MCU Filme: Eben gerade nicht "Iron Man: The Origin of Captain America" oä
Es geht nicht um Fakten, sondern um Marken.
Lustig. Denn es geht eben nicht um Marken, sondern um sinnvolle Filmtitel, die man aus inFilm Sicht als "Fakten" bezeichnen könnte.
Mal angenommen, es gäbe das Christum nicht und, die Bibel und Jesus wären eher so was wie ne Art nette Fantasy-Literatur mit eventuell historischem Bezug. Hätte man dazu dann mal eine Filmreihe "Jesus" produziert, die die Geschichte Jesu aus der Bibel thematisiert, und die Reihe ist SO erfolgreich, dass es alles mögliche Marketinggedöns und Merchandise und Fanevents und Spiele zum Film usw. geben würde, und Jahre später würde man eine Serie machen zu zB zu Moses, "Jesus - Die Geschichte seines Volkes" oder so nennen, damit die Leute wissen "hey, das ist auch etwas, was irgendwie mehr oder weniger mit der Filmreihe zu tun hat!" - warum denn also nicht "Jesus" ?
a) Das AT "Volk" ist nicht Jesus' Volk, sondern das seines Vaters.
b) Weil Jesus mit dem AT nun mal nichts zu tun hat.
Den Satz versteh ich jetzt nicht, außer du unterstützt meine Argumente plötzlich ^^ Denn der Satz sagt ja aus: verwendet für die Werbung plakativ auch "Herr der Ringe", damit die Leute angefixt werden - und genau DAS ist doch das, was hier das Thema ist ^^ Ob nun die Serie offiziell "HrD - Simarillion" heißt oder offiziell nur "Simarillion", aber bei quasi jedem Plakat, jeder TV/Radio-Werbung, jeder News usw. steht immer ebenso fett "Herr der Ringe" dabei, ist doch gekotzt wie geschissen..
a) als Zusatz in der Werbung, und eben nicht im Serientitel

b) "Herr der Ringe-Welt" vs: "Herr der Ringe: die Serie"
Die Welt der Herr der Ringe Filme ist Mittelerde.
Herr der Ringe ist eine Person/Geschichte aus dem dritten Zeitalter. (Die Serie spiel wohl im zweiten Zeitalter).
Beide spielen in Mittelerde.

Daher spielt die Serie in der Herr der Ringe-Welt, hat aber keinen Bezug zur Person/Geschichte des konkreten Herrn der Ringe
Daher ist ein Verweis auf die Herr der Ringe-Welt eben angemessen, ein Verweis auf den Herr der Ringe selbst nicht.
 
Oben Unten