Activision Blizzard: Dank Mikrotransaktionen 72 Milliarden Dollar wert

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
136
Reaktionspunkte
81
Jetzt ist Deine Meinung zu Activision Blizzard: Dank Mikrotransaktionen 72 Milliarden Dollar wert gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Activision Blizzard: Dank Mikrotransaktionen 72 Milliarden Dollar wert
 

khaalan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.08.2010
Beiträge
180
Reaktionspunkte
22
tjo, kann jeder, der mikrotransaktionen getätigt hat, weiter rumlabern:
ist doch nicht schlimm
kann doch jeder machen was ich will
musst du ja nicht machen
usw.

tjo, es ist schon schlimm und wird in zukunft noch schlimmer werden. zum glück arbeiten die ersten crackergruppen schon dran, mikrotransaktion mit in die spiele zu implementieren....
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.575
Reaktionspunkte
5.905
tjo, kann jeder, der mikrotransaktionen getätigt hat, weiter rumlabern:
ist doch nicht schlimm
kann doch jeder machen was ich will
musst du ja nicht machen
usw.

tjo, es ist schon schlimm und wird in zukunft noch schlimmer werden. zum glück arbeiten die ersten crackergruppen schon dran, mikrotransaktion mit in die spiele zu implementieren....
Man kann ja Mikrotransaktionen durchaus scheiße finden, aber was hat die Frage, ob man es gut oder schlecht findet wiederum damit zu tun, ob eine Firma damit wertvoller wird oder nicht? Und was ist schlimm daran, wenn eine Firma damit Umsatz macht? ^^ bzw. warum glaubst du, dass nun manche Spieler, die durchaus Mikrotransktionen nutzen, umdenken könnten, nur WEIL Activision/Blizzard damit den Aktienwert gesteigert hat?

Das Ziel von Spielern ist ja nicht, eine Firma möglichst klein in Sachen Firmenwert zu halten... Oder glaubst du etwa, dass irgendjemand, der ab und an oder auch sehr oft zusätzliches Geld in Games investiert, nun plötzlich sagt "WAAAAS?!?!? Activiion ist voll viel wert!?!?!??! Nee, dann lass ich die Finger von Mikrotransaktionen!!!!" ^^ ;)

Es hat ja schließlich sicher keine Microtransaktionen durchgeführt, weil er meinte, Activision/Blizzard seien arme Schweine und bräuchten etwas Gnadengeld, um die Aktienkurse zu steigern... :D


Ganz nebenbei gesagt: der Wert von 72 Mrd umfasst das ganze Know-How, alle Gebäude, Patente, Unternehmensbeteiligungen, Markenrechte usw. plus das Potenzial für die Zukunft, Gewinne einzufahren. Es geht ja nicht um 72 Mrd Umsatz mit Microtranaktionen oder so... Beim Umsatz sind es um die 7 Mrd Dollar pro Jahr, für den gut 9.000 fest zu Activision/Blizzard gehörende Mitarbeiter und mehrere Games und Marken sorgen. Das heißt pro Mitarbeiter sind es ca 750.000 Dollar UMSATZ - davon müssen Kosten wie zB Gehälter, Geräte, Strom, Reisen, Marketing, Zahlungen an ausgelagerte Studios und Dienstleister usw. abgezogen werden.

und die Umsätze kommen wiederum durch zig Millionen Spieler zustande, die Spiele und Merchandising kaufen, und eben AUCH Mikrotransaktionen. Da sind sicherlich auch gerade bei den Mikrotransaktionen auch sehr viele durch Warzone zustandegekommen, was ja free to play ist und im letzten Jahr von über 80 Millionen Gamern zumindest mal ausprobiert wurde. Wenn allein da nur 10% sich im Laufe des Jahres ab und an mal was für 2-3$ kaufen und am Ende auf 15$ kommen, also grad mal ein Viertel von dem zahlen, was die normale Version von Call of Duty kosten würde, sind das schon 120 Millionen$ Umsatz. IMHO werden aber sehr große Teile des Umsatzes auf Handys erzeugt, das unterschätzen "wir" PC-Gamer sicherlich gern mal.
 

Valdis348

Benutzer
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
69
Reaktionspunkte
76
So viel Geld und nichts für Reforged übrig geblieben :(

Weil es manche auch nach 10 Jahren noch nicht verstanden haben: Activision Blizzard ist NICHT Blizzard Entertainment! Activision Blizzard ist der PUBLISHER und hat mit der Entwicklung und Verbesserung von Warcraft 3: Reforged erstmal nichts zu tun. Wenn jemand also Geld für Reforged in die Hand nehmen müsste, dann ist das Blizzard Entertainment, der Entwickler des Spiels...Genug Kohle haben die schließlich auch...
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
614
Reaktionspunkte
113
Man muss fairerweise sagen, es sind nicht nur die MTs sind:

WoW Shadowlands ist grandios gestartet (stärkster Launch eines Exklusiv-Titels ever)
CoD Cold war und Warzone laufen Bombe
Die ersten Tests und eindrücke zu Diablo Immortal sind viel positiver als von manchen erwartet
Overwatch hat monatlich weiterhin über 10 Mio. User

So habe ichs gerade in einem Bericht beim "Aktionär" zum Stand der Dinge bei ActivisionBlizzard gelesen. Also MTs auf jeden Fall, aber für den Rekorderfolg längst nicht alleine ausschlaggebend. Steht ja teils auch im Bericht, aber nicht vollständig. AB ist damit das weltweit wertvollste Studio und auch am Umsatz gemessen die Nr1.
 
Oben Unten