Achtung! Sicherheitslücke im VLC Media Player entdeckt!

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
348
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Achtung! Sicherheitslücke im VLC Media Player entdeckt! gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Achtung! Sicherheitslücke im VLC Media Player entdeckt!
 

TAOO

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.04.2012
Beiträge
580
Reaktionspunkte
94
Habe die Version 3.0.4.0 ! Ich hoffe das geht in ordnung, aber benutze ihn lieber mal vorerst nicht .
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.118
Reaktionspunkte
529
Wenn ich an dieser Stelle einmal auf den mMn in jeglicher Hinsicht überlegenen PotPlayer hinweisen dürfte... und das als ehemaliger VLC User ;).
 

rldml

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2012
Beiträge
352
Reaktionspunkte
181
Solange du keine MKV Dateien abspielst, kann ja nichts passieren.

Und Internetstreams aus unseriösen Quellen, sofern man den VLC zum Streamen nutzt.

Immer diese Panikmache - hat hier außer mir überhaupt noch irgendjemand ne MKV auf der Platte? Standard ist doch schon seit Jahren MP4
 

CyrionX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
185
Reaktionspunkte
0
Ach du meinst den Adwareverseuchten Potplayer, der auf "virustotal" mit der hälfte aller engines ausschlägt?
Nein , darfst du nicht.

Wie schon geschrieben wurde, wer nicht mit VLC Streamt und sich seine MKVs auch nicht aus unseriösen Quellen herunterlädt hat auch nichts zu befürchten.
Panikmache die schon am Wochenende auf Tomshardware und Computerbase voll durchgekaut wurde.
Nur PC games kommt jetzt am Montag wie aus der Höhle und brüllt gleich rum...
Ernsthaft..
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
[...]Immer diese Panikmache - hat hier außer mir überhaupt noch irgendjemand ne MKV auf der Platte? Standard ist doch schon seit Jahren MP4
*Hand heb*

Ich bring meine UHD-Scheiben ins .mkv Format, einfach weil ich keine Lust habe Discjockey zu spielen. Ergänzend hierzu kann ich es nicht leiden, also wirklich absolut nicht!, wenn ich Nebengeräusche beim Film sehen höre.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.047
Reaktionspunkte
866
Und Internetstreams aus unseriösen Quellen, sofern man den VLC zum Streamen nutzt.

Immer diese Panikmache - hat hier außer mir überhaupt noch irgendjemand ne MKV auf der Platte? Standard ist doch schon seit Jahren MP4

Die komplette Videoraubmörderszene:B hängt auf MKV fest...
Ich halte es da wie Rabowke - ich sichere alles noch als MKV, von der Bluray über die Familienvideos.


Ich bin vor Jahren auf den Windows Media Player Classic Home Cinema 64 bit (von VLC) umgestiegen, als ich selbst mit Codec-Packs bei VLC eine besonders exotische Datei nicht abspielen konnte.
Bei dem MPC-HC gibt es immense Codec-Packs, habe noch keine Videodatei gefunden die ich nicht abspielen konnte, bis jetzt fahre ich ganz gut damit.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Ich bin auch schon vor Zeiten zurück zum MPC-HC. Ist in der Summe, vor allem in der Qualität immer noch der beste Player. Spielt alles ab, da gibt es kein Ruckeln und Mäusekino, es geht einfach alles.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
174
Immer diese Panikmache - hat hier außer mir überhaupt noch irgendjemand ne MKV auf der Platte? Standard ist doch schon seit Jahren MP4
In den letzte Jahren hat sich MKV wegen mehreren Tonspuren, integrierte Untertitel etc. bei alles was nicht XXX ist eingebürgert.

Es läßt sozusagen gut auf Gewohnheiten schließen. :B

Aber wie schon erwähnt ist MKV eine prima Sache für Eigensicherung !
Nachdem ich das Disaster bei meinen Audio CDs erlebt habe, habe ich Primär DVD inzwischen auch auf meinem Server gebackupt.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.306
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Ich empfehle als Videospieler gerne den Zoom Player, der hat gegenüber VLC bei den Abspielfunktionen ein paar klare Vorteile. Gut, VLC hat unendlich Funktionen in den Tiefen seiner Menüs versteckt aber die sind eigentlich alle eher Spielerei. Der Zoom Player hat aber klare Vorteile bei Playlists und vor allem merkt er sich die Position eines Videos, man muss also nicht suchen, wenn man am nächsten Tag weiter schaut.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.871
Reaktionspunkte
6.213
Ich empfehle als Videospieler gerne den Zoom Player, der hat gegenüber VLC bei den Abspielfunktionen ein paar klare Vorteile. Gut, VLC hat unendlich Funktionen in den Tiefen seiner Menüs versteckt aber die sind eigentlich alle eher Spielerei. Der Zoom Player hat aber klare Vorteile bei Playlists und vor allem merkt er sich die Position eines Videos, man muss also nicht suchen, wenn man am nächsten Tag weiter schaut.

Ich muss grad schmunzeln :-D Weil ich das gerade reinschreiben wollte, dass ich den Zoom Player nutze und hab dann deinen Beitrag hier gesehen.
Also ich nutze den Zoom Player auch und finde ihn ziemlich gut.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.650
Reaktionspunkte
3.171
Ich empfehle als Videospieler gerne den Zoom Player, der hat gegenüber VLC bei den Abspielfunktionen ein paar klare Vorteile. Gut, VLC hat unendlich Funktionen in den Tiefen seiner Menüs versteckt aber die sind eigentlich alle eher Spielerei. Der Zoom Player hat aber klare Vorteile bei Playlists und vor allem merkt er sich die Position eines Videos, man muss also nicht suchen, wenn man am nächsten Tag weiter schaut.

Habe den Zoom Player noch nie ausprobiert. Werde ich mal machen.

Aber nur am Rande, dass mit dem Position merken kann der VLC auch.
 

rldml

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2012
Beiträge
352
Reaktionspunkte
181
Die komplette Videoraubmörderszene:B hängt auf MKV fest...

Klingt jetzt vielleicht etwas hart, aber notorische Raubkopiervergewaltigungsmörder hams auch verdient, sich was aufm Rechner einzufangen.

Vor zwanzig Jahren hat man das vielleicht ja noch irgendwie rechtfertigen können, immerhin gab es kaum legale Dienste im Internet. Aber heutzutage ist man doch kaum mal mehr als drei Klicks vom legalen Angebot wech.

Ich halte es da wie Rabowke - ich sichere alles noch als MKV, von der Bluray über die Familienvideos.

Wir sind uns aber mal einig, dass vom selbst Erzeugten kaum eine Gefahr ausgehen dürfte, nehme ich an? ;)

Ich bin vor Jahren auf den Windows Media Player Classic Home Cinema 64 bit (von VLC) umgestiegen, als ich selbst mit Codec-Packs bei VLC eine besonders exotische Datei nicht abspielen konnte.
Bei dem MPC-HC gibt es immense Codec-Packs, habe noch keine Videodatei gefunden die ich nicht abspielen konnte, bis jetzt fahre ich ganz gut damit.
[/quote]

Bei Software bin ich ein Gewohnheitstier: Der VLC tut was er soll und das UI regelrecht minimalistisch. Bis heute habe ich noch nix vermisst ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.306
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Bei Software bin ich ein Gewohnheitstier: Der VLC tut was er soll und das UI regelrecht minimalistisch. Bis heute habe ich noch nix vermisst ;)

Bessere Bildqualität vielleicht? VLC kann zwar fast alles abspielen und nutzt dafür eigene Codecs aber das ist Fluch und Segen zugleich. Gerade bei DVD und BR sind andere Player eindeutig besser. Und z.B. WMV kann VLC ohnehin nicht vernünftig abspielen, da hakt er ohne Ende.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.650
Reaktionspunkte
3.171
Kann VLC inzwischen auch Blue Rays abspielen? Das ging, als ich es vor ca. 1.5 Jahren oder so mal ausprobiert hatte nicht. Fuer (kommerzielle) BRs brauchte man am Rechner immer ziemlich abgefahrene eigene BR player, oder?
Waere ja cool, wenn das inzwischen geht.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.047
Reaktionspunkte
866
In den letzte Jahren hat sich MKV wegen mehreren Tonspuren, integrierte Untertitel etc. bei alles was nicht XXX ist eingebürgert.
Es läßt sozusagen gut auf Gewohnheiten schließen. :B

Also Youtube ist mir jetzt nicht so sehr als Pfuhl der Sünden bekannt
Ok...da gibts echt seltsame Orte in den Untiefen von Youtube, aber XXX jetzt nicht wirklich und Youtube hat am liebsten mp4 Container in Verbindung dem Video-Codec H.264 und einem AAC-LC Audio-Codec fürs Hochladen von Videos.
Ansonsten kommen da manchmal ganz wunderliche Sachen bei der Konvertierung auf Youtube raus... .
Auch Geforce Experience/Shadowplay speichert Gamingvideos im mp4 Format ab - wahrscheinlich wegen Youtube.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.306
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
und Youtube hat am liebsten mp4 Container in Verbindung dem Video-Codec H.264 und einem AAC-LC Audio-Codec fürs Hochladen von Videos.
Ansonsten kommen da manchmal ganz wunderliche Sachen bei der Konvertierung auf Youtube raus... .

Also wenn ich bei YT Videos runterlade, dann kommen je nach Quelle (alles offizielle Kanäle die auch meist bessere Qualität haben als man als Standard-You Tube Hochlader bekommt) bei höheren Auflösungen als 1080p keine mp4 Videos mehr sondern ebenfalls mkv. Als Audiodatei sind es dann auch oft keine m4a Dateien sondern ogg.

Hochladen tut man als Privater aber wohl am besten tatsächlich als mp4, sonst dauert das auch teils viel länger. Wobei ich zugegeben ein wenig enttäuscht wurde, die Qualität wird doch ganz gewaltig eingedampft und das Video stark komprimiert.
 

rldml

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2012
Beiträge
352
Reaktionspunkte
181
Bessere Bildqualität vielleicht? VLC kann zwar fast alles abspielen und nutzt dafür eigene Codecs aber das ist Fluch und Segen zugleich. Gerade bei DVD und BR sind andere Player eindeutig besser. Und z.B. WMV kann VLC ohnehin nicht vernünftig abspielen, da hakt er ohne Ende.

Ich kann nicht beurteilen, wie es bei dir aussieht, aber ich habe in beiden Fällen noch nie Probleme mit der Qualität gehabt - sowohl bei DVD- als auch bei BD-Material habe ich erwartbare Ausgaben. Keine Ahnung, was da bei dir falsch läuft. WMVs habe ich sogar noch weitaus länger nicht mehr gehabt als MKVs, von daher ist das kein akutes Problem für mich.

Und ja, ich weiß es sehr zu schätzen, dass ich mir mit dem VLC kaum noch Gedanken über irgendwelche Codecs machen muss. Das habe ich in der Zeit vor VLC stets gehasst.
 

rldml

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2012
Beiträge
352
Reaktionspunkte
181
Kann VLC inzwischen auch Blue Rays abspielen? Das ging, als ich es vor ca. 1.5 Jahren oder so mal ausprobiert hatte nicht. Fuer (kommerzielle) BRs brauchte man am Rechner immer ziemlich abgefahrene eigene BR player, oder?
Waere ja cool, wenn das inzwischen geht.

Wenn die BD nicht kopiergeschützt ist, kann VLC sie abspielen. Kommerziellen BDs sind aber in der Regel alle kopiergeschützt.

Um BDs zu schauen, habe ich mir irgendwann einen separaten BD-Hardwareplayer besorgt - die Softwareteile sind allesamt unzuverlässig, überfrachtet und/oder unverschämt teuer. Dazu kommt, dass besonders Softwareplayer meist nach einer Weile keine Updates mehr vom Anbieter erhalten und für neuere BDs dann auch eine aktuellere Version des gleichen Players für den gleichen Betrag zu erstehen ist.

Das ist legalisierte Abzocke
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.047
Reaktionspunkte
866
Also wenn ich bei YT Videos runterlade, dann kommen je nach Quelle (alles offizielle Kanäle die auch meist bessere Qualität haben als man als Standard-You Tube Hochlader bekommt) bei höheren Auflösungen als 1080p keine mp4 Videos mehr sondern ebenfalls mkv. Als Audiodatei sind es dann auch oft keine m4a Dateien sondern ogg.
Hochladen tut man als Privater aber wohl am besten tatsächlich als mp4, sonst dauert das auch teils viel länger. Wobei ich zugegeben ein wenig enttäuscht wurde, die Qualität wird doch ganz gewaltig eingedampft und das Video stark komprimiert.

Also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen:
Ich gehe von aus, daß die "offiziellen" Kanäle nur alle Tricks besser in- und auswendig kennen - das ist ja schon fast wie bei einem Magierzirkel, was es so an Infos gibt die man praktisch erst finden muß.
Beliebte Vorgehensweise beim Hochladen ist, egal was die Urquelle selbst an Auflösung hat, alles in 4K mit hohen Bitraten hochzuladen, um dann bei der Youtube eigenen Konvertierung ein besseres Endprodukt auch in den niedrigeren Auflösungen vorzufinden.
Aber auch in nativer Auflösung von 1440p als Quelle und Video, kann man das Endergebnis noch etwas beeinflussen.
Als Beispiel habe ich einmal ShadowWarrior und einmal Mass Effect 3 Citadel DLC.
Bei Shadow Warrior in 1440p Quelle und Aufnahme habe ich die Bitrate auf 60 Mbps eingestellt, bei Mass Effect 3 1440p Quelle und Aufnahme 120Mbps.
Beides mp4 unbearbeitet.
Die Unterschiede sind gut auszumachen ( Falls du es dir selber anschauen willst: https://www.youtube.com/channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q ) obwohl Youtube eigentlich beide gleich konvertieren müßte (maximale Bitrate/fps etc.).
Mass Effect 3 hat auch nach der Konvertierungauf Youtube ein fast perfektes Bild zur Ausgangsquelle.
Problem letztenendes sind natürlich die einerseits verdammt großen Dateien die mehrere hundert Gigabyte fassen bei so einer Länge und Datenrate (muß man entsprechend in mehrere Teile schneiden, ab 120 GB für ein File ist bei Youtube schluß, er läßt einen hochladen aber dann spuckts am Ende eine Fehlermeldung aus) und andererseits ist der eigene Upload der Flaschenhals.
Selbst mit meinen 40 Mbps bzw. 5MB/s rödelt da der Rechner echt lang dran rum.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.306
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Ich kann nicht beurteilen, wie es bei dir aussieht, aber ich habe in beiden Fällen noch nie Probleme mit der Qualität gehabt - sowohl bei DVD- als auch bei BD-Material habe ich erwartbare Ausgaben. Keine Ahnung, was da bei dir falsch läuft.
Nie Probleme gehabt und sichtbare Unterschiede in der Bildqualität zwischen verschiedenen Playern sind zwei Paar Schuhe.
Bei mir läuft gar nichts falsch. Mir ist nur aufgefallen, dass VLC bei der Bildqualität einer der schlechtesten Player ist, was eben meiner Einschätzung nach an den Codecs liegt, die nicht so gut sind wie die anderer Player, eben weil sie wohl teils selbst gemacht sind.

Also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen:
Ich gehe von aus, daß die "offiziellen" Kanäle nur alle Tricks besser in- und auswendig kennen - das ist ja schon fast wie bei einem Magierzirkel, was es so an Infos gibt die man praktisch erst finden muß.
Beliebte Vorgehensweise beim Hochladen ist, egal was die Urquelle selbst an Auflösung hat, alles in 4K mit hohen Bitraten hochzuladen, um dann bei der Youtube eigenen Konvertierung ein besseres Endprodukt auch in den niedrigeren Auflösungen vorzufinden.
Aber auch in nativer Auflösung von 1440p als Quelle und Video, kann man das Endergebnis noch etwas beeinflussen.
Als Beispiel habe ich einmal ShadowWarrior und einmal Mass Effect 3 Citadel DLC.
Bei Shadow Warrior in 1440p Quelle und Aufnahme habe ich die Bitrate auf 60 Mbps eingestellt, bei Mass Effect 3 1440p Quelle und Aufnahme 120Mbps.
Beides mp4 unbearbeitet.
Die Unterschiede sind gut auszumachen ( Falls du es dir selber anschauen willst: https://www.youtube.com/channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q ) obwohl Youtube eigentlich beide gleich konvertieren müßte (maximale Bitrate/fps etc.).
Mass Effect 3 hat auch nach der Konvertierungauf Youtube ein fast perfektes Bild zur Ausgangsquelle.
Problem letztenendes sind natürlich die einerseits verdammt großen Dateien die mehrere hundert Gigabyte fassen bei so einer Länge und Datenrate (muß man entsprechend in mehrere Teile schneiden, ab 120 GB für ein File ist bei Youtube schluß, er läßt einen hochladen aber dann spuckts am Ende eine Fehlermeldung aus) und andererseits ist der eigene Upload der Flaschenhals.
Selbst mit meinen 40 Mbps bzw. 5MB/s rödelt da der Rechner echt lang dran rum.
Hmm, interessant. Meine Quellen sind eben große Musiksender oder Plattenlabel, die einen eigenen Kanal haben. Kann natürlich sein, dass sie einfach ein 4 Minuten Lied mit 120GB Größe Hochladen um so bestmögliche Qualität zu erreichen.
Ich hatte einfach immer angenommen, dass diese Seiten so eine Art "Premium"-Kunde bei YT sind und sie deswegen etwas bessere Qualität haben dürfen. Ich denke, beides ist durchaus im Bereich des Möglichen.

Bei mir war es so, dass ich früher aus Platzgründen schon nicht die allerbeste Aufnahmequalität hatte, da waren meine Videos dann maximal 4GB und YT hat dann ca. 2GB draus gemacht. Beim letzten Video wollte ich dann klotzen statt kleckern und hatte stattdessen 14GB MP4 Ursprungsmaterial, aus denen hat YT auch ca. 2GB gemacht und man sah die Unterschiede halt extrem.

Ich habe kurz in deine Videos reingeschaut, zumindest lässt sich sagen, dass die Qualität in beiden durchaus anständig ist. Gerade bei Mass Effect. Ich denke, der Grund hier ist auch klar, Mass Effect ist wesentlich langsamer als Shadow Warrior vom Gameplay her, da hier die Bildwechsel nicht so schnell und nicht so viel sind, sprich von einem Frame zum anderen ändert sich bei Mass Effect nicht viel. Bei mir ist es noch krasser als bei Shadow Warrior, da mein letztes Video Soul Calibur VI war, was einfach ein unglaubliches schnelles Spiel mit ordentlich Effektgewitter darstellt.
 

rldml

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2012
Beiträge
352
Reaktionspunkte
181
Fürs Protokoll: Die Jungs von Videolan haben sich geäußert:

https://twitter.com/videolan/status/1153963312981389312

Der Bug ist Version 3.03 gefixed - das Problem betrifft daher nur ältere Versionen (a.k.a. "Selbst schuld, wenn du keine Updates machst") und Linux-Benutzer, deren Distributionen sich mit Softwareupdates von Drittsoftware erfahrungsgemäß Zeit lassen (wie z.B. alle Debian-basierten Distributionen)

Mehr gibt es meiner Meinung nach dazu dann auch nicht mehr zu sagen.

Nie Probleme gehabt und sichtbare Unterschiede in der Bildqualität zwischen verschiedenen Playern sind zwei Paar Schuhe.
Bei mir läuft gar nichts falsch. Mir ist nur aufgefallen, dass VLC bei der Bildqualität einer der schlechtesten Player ist, was eben meiner Einschätzung nach an den Codecs liegt, die nicht so gut sind wie die anderer Player, eben weil sie wohl teils selbst gemacht sind.

Ja, man kann sich natürlich an der Wortwahl aufhängen ;)

Gemeint war, dass die Videoqualität je nach Quelle in einem Bereich liegt, bei dem zumindest ich keinen Unterschied mehr zu einem regulären Hardware-BD-Player festgestellt habe. Woran du die schlechtere Abspielqualität festmachst, weiß ich natürlich nicht, aber mir springt beim Abspielen nix dergleichen ins Gesicht - und mein Optiker bescheinigte mir vor kurzem erst eine sehr gute Sehfähigkeit.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.306
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Gemeint war, dass die Videoqualität je nach Quelle in einem Bereich liegt, bei dem zumindest ich keinen Unterschied mehr zu einem regulären Hardware-BD-Player festgestellt habe. Woran du die schlechtere Abspielqualität festmachst, weiß ich natürlich nicht, aber mir springt beim Abspielen nix dergleichen ins Gesicht - und mein Optiker bescheinigte mir vor kurzem erst eine sehr gute Sehfähigkeit.
Vielleicht habe ich auch einfach einen besseren Monitor, ich sehe jedenfalls deutliche Unterschiede bei der Farbdarstellung und teils auch der Bildschärfe.
 

rldml

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2012
Beiträge
352
Reaktionspunkte
181
Vielleicht habe ich auch einfach einen besseren Monitor, ich sehe jedenfalls deutliche Unterschiede bei der Farbdarstellung und teils auch der Bildschärfe.

Farbdarstellung: Solche Sachen liegen eher am Monitor als an der Software. Und ich halte es für einen Fehler, das auf Softwareseite korrigieren zu wollen.

Und was die Bildschärfe betrifft: HD-Material ist bei mir gestochen scharf. Dass VLC bei niedrigeren Videoauflösungen anscheinend kein Upscaling macht, halte ich aber eher für eine Stärke als Schwäche.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
174
Also Youtube ist mir jetzt nicht so sehr als Pfuhl der Sünden bekannt
Ok...da gibts echt seltsame Orte in den Untiefen von Youtube, aber XXX jetzt nicht wirklich und Youtube hat am liebsten mp4 Container in Verbindung dem Video-Codec H.264 und einem AAC-LC Audio-Codec fürs Hochladen von Videos.
Ansonsten kommen da manchmal ganz wunderliche Sachen bei der Konvertierung auf Youtube raus... .
Auch Geforce Experience/Shadowplay speichert Gamingvideos im mp4 Format ab - wahrscheinlich wegen Youtube.
Klar, aber auf Filez Szene Sicht sieht es halt anders aus.

Man muß nicht jede im Scherz gemeinte Anspielung auf die Goldwaage schmeißen !
 

Pherim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2013
Beiträge
627
Reaktionspunkte
140
Kann VLC inzwischen auch Blue Rays abspielen? Das ging, als ich es vor ca. 1.5 Jahren oder so mal ausprobiert hatte nicht. Fuer (kommerzielle) BRs brauchte man am Rechner immer ziemlich abgefahrene eigene BR player, oder?
Waere ja cool, wenn das inzwischen geht.

Kann es meines Wissens nicht, aber der Leawo Blu-Ray Player ist kostenlos: Leawo Blu-ray Player, eine professionelle Blu-ray/DVD Media Player Software

Funktioniert zwar nicht immer zu 100% (jedenfalls bei den Blu-Rays die ich damit geschaut habe bisher), aber das betrifft wenn meistens nur das Menü. Im schlimmsten Fall muss man den Film (oder die Serienepisoden, oder das Special) dann manuell per Playlist starten. Generell ist es mit Blu-Ray am PC so eine Sache... ich vermute ja, das ist einfach nicht gewollt von der Industrie, jedenfalls gibt es so manche Hürde zu überwinden...
 
Oben Unten