Seite 1 von 2 12
4Gefällt mir
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Avatar von Icetii
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3
    Jetzt ist Deine Meinung zu Google Stadia: So viel kosten die Spiele gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Google Stadia: So viel kosten die Spiele

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.830
    Gamer die schon entsprechende Hardware besitzen, werden sie mit solchen Preisen wohl kaum locken.
    Aber wenn der nächste Rechnerkauf ansteht könnte man anfangen zu rechnen. Am Tablet unterwegs in PC-Qualität zu zocken hat auch seinen Reiz.

    Ist die Frage, ob man sich wirklich so von Google abhängig machen will, dass man komplett auf Power verzichtet. Und man bekommt für so einen Übervollpreistitel ne Menge Spiele im Sale.
    "Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist,
    und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt." - Friedrich Schiller, 1794

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.364
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Am Tablet unterwegs in PC-Qualität zu zocken hat auch seinen Reiz.
    Nur sind schon die ganzen Gamepads für Smartphones eine absolute Nische, die niemanden interessiert oder mitschleppen will.
    Davon ab musst du unterwegs ja auch erst mal den Speed und Verbindungsstabilität haben, d.h. da löhnst du noch mal 50 bis 100 Euro im Monat für schnelles mobiles Internet zusätzlich. Also günstig ist das mit Sicherheit nicht.

    Davon ab liegen die Stadia Spielepreise ja einiges über den Preisen, die man aktuell so für das jeweilige Spiel auf dem PC zahlt. D.h. Stadia in Grundversion ist weiterhin, wie ich schon immer sagte, eigentlich nur für Nicht-Spieler interessant, die auch mal was spielen wollen ohne groß Hardware kaufen zu müssen.

    Mit der Einschränkung, dass man mit uralten PCs oder Smartphones das ohnehin vergessen kann, weil die oft nicht mal in der Lage sind ein 1080p Video schnell genug abzuspielen. (Mein zehn Jahre altes Netbook mit Atom Prozessor schafft mit Ach und Krach 720p Videos, sofern die Bitzahl niedrig genug ist).
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    26.276
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Aber wenn der nächste Rechnerkauf ansteht könnte man anfangen zu rechnen. Am Tablet unterwegs in PC-Qualität zu zocken hat auch seinen Reiz.
    Dann such mal ein Gamepad mit Tablet-Halterung mit 7" und aufwärts. Viel Spaß.
    Geändert von sauerlandboy79 (19.11.2019 um 18:01 Uhr)
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  5. #5
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    79.059
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Nur sind schon die ganzen Gamepads für Smartphones eine absolute Nische, die niemanden interessiert oder mitschleppen will.
    für nen Urlaub oder wenn man weiß, dass man "auswärts" übernachtet oder auch ne sehr lange Zugfahrt, wäre es durchaus eine Option. Für normales "Unterwegssein" natürlich nicht.

    Es gibt aber auch Games, die sich über das Display steuern lassen, und Google wird vermutlich auch einige Games entsprechend anpassen lassen, bei denen es Sinn macht - zB Strategiegames oder Manager-Spiele. Hinzu kommt natürlich noch die Option, dass man zu Hause, aber per Tablet spielt, zB weil jemand anderes den PC grad für die Arbeit braucht oder weil man einfach nur im Garten die Sonne genießen, aber auch nebenbei was spielen will. Also aus den gleichen Gründen, warum viele sich ein Spiele-Notebook zusätzlich zum PC kaufen.


    Davon ab musst du unterwegs ja auch erst mal den Speed und Verbindungsstabilität haben, d.h. da löhnst du noch mal 50 bis 100 Euro im Monat für schnelles mobiles Internet zusätzlich.
    Also, FALLS man wirklich "unterwegs" und ohne WLAN-Zugang spielen will, dann hängen die Kosten davon ab, wie oft du das machen willst. Der Speed ist dabei nicht das Problem, sondern das Volumen. Speed mit 4G und wo vorhanden auch 5G bekommst du selbst bei der Telekom für 40€/Monat -nicht ZUsätzlich 40€, sondern insgesamt. und wer ein Smartphone hat, der hat schon so einen Tarif, da kommt also kein Cent dazu, falls du mit dem Volumen auskommst. Bei dem kleinsten Telekom-Vertrag sind halt dann nur 6GB dabei, aber auch ne Hot-Spot-Flat.

    Andere Anbieter haben zum gleichen Preis deutlich mehr GB pro Monat, und im Ausland sowieso (man sollte das Projekt Stadia auch Global mal betrachten). Für ne Stunde Stadia brauchst du bei der kleinsten Stufe wohl ca. 4,5GB. D.h. "Dauerzocken" geht also da eh nicht, solange man nicht hunderte GB an Volumen bei Mobilfunkverträgen bekommt. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt?
    In den nächsten Jahren werden die Tarife sicher günstiger bzw. man bekommt mehr GB pro Monat.



    Alles in allem muss jeder selber wissen, ob Stadia aus welchen Gründen auch immer eine Option ist. Sicher wird es keiner abonnieren, weil er oft unterwegs ist und dort dann ohne WLAN-Zugang unbedingt spielen will. Aber wer Stadia sowieso in Erwägung zieht, der könnte halt mit der Idee, dass er ab und an auch unterwegs oder eben auch nur "auswärts mit vorhandenem WLAN" oder auch einfach nur im eigenen Garten über das eigene WLAN spielen kann, ein Pro-Argument bekommen. Für mich wär es nix, aber es deswegen allgemein schwarz zu malen wäre auch Quatsch.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  6. #6
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.830
    Einen Mfi-Controller hätte ich sogar. Das Tablet steht zum Zocken halt dann auf dem Tisch.

    Gut, das Volumen ist wohl noch am ehesten ein Problem. Aber, wie Herb schon schreibt, gilt dasheutzutage.
    Die Hotspots der Telekom sind recht lahmarschig, aber grundsätzlich wird das Angebot immer besser. Wlan in Zügen, Hotels, Hotspots in den Innenstädten, ... und die Datentarife steigen auch immer mehr. Bei Congstar zahle ich im Telekomnetz aktuell €23 für 8GB LTE.

    Ich sehe für mich aber absolut keinen Grund mich auf Stadia einzulassen. Ich werde wohl immer einen PC mit Spieleleistung daheim haben; alleine schon für die Arbeit (*). Dann lohnt sich der Vollpreis plus Aufpreis (bei eingeschränkter Auswahl) hinten und vorne nicht. Aber wer auf teure Hardware verzichten will, für den könnte es sich rechnen.


    (*) edit: andererseits, sag niemals nie. Computerleistung in der Arbeit wird auch immer häufiger outgesourced.
    Geändert von Loosa (19.11.2019 um 18:05 Uhr)
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist,
    und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt." - Friedrich Schiller, 1794

  7. #7
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    331
    also die ganzen alten games bekommt man schon lange für die xbox oder ps4, gebraucht auf disc für mindestens die hälfte, wenn nicht sogar weniger.
    einige games waren auch schon öfter im ps store im sale (ähnlich steam).

    das angebot von stadia ist im vergleich absolut uninteressant.

    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Am Tablet unterwegs in PC-Qualität zu zocken hat auch seinen Reiz.
    ehhh... mobile flat? bei einem tarif-volumen von sagen wir 8GB pro monat, kannst du bei stadia auf dem smart phone in der niedrigsten quali etwa 4 stunden zocken.
    dazu kommen jedoch noch die üblichen probleme wie mobile bandbreite und latenz.

    mobiles game streaming ist reine zukunftsmusik. niemand wird das aktuell nutzen können.
    Geändert von Y0SHi (19.11.2019 um 19:32 Uhr)
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fud1974
    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    2.226
    Zitat Zitat von Y0SHi Beitrag anzeigen
    also die ganzen alten games bekommt man schon lange für die xbox oder ps4, gebraucht auf disc für mindestens die hälfte, wenn nicht sogar weniger.
    einige games waren auch schon öfter im ps store im sale (ähnlich steam).

    das angebot von stadia ist im vergleich absolut uninteressant.
    Nun wird Google die Preise da nicht alleine gestalten können, da haben die Publisher schon ein Wort mitzureden.. und eine neue Plattform hat nun mal dann nicht die Preise von irgendwelchen Gebrauchtspielen oder Keysellern oder sonst was.. egal ob man Google heißt oder nicht oder ob man das via Streaming vertreibt oder nicht.

    Das ist ein grundlegendes Problem wenn man mit einer neuen Plattform an den Start geht.

    Excklusvies könnten das schön überdecken.. aber da werden so schnell wohl nicht welche zu erwarten sein, GYLT zähle ich jetzt mal nicht dazu, ist zwar Stadia Exclusive aber nun mal nicht unbedingt etwas, auf dass die Welt gewartet hat.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.364
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    für nen Urlaub oder wenn man weiß, dass man "auswärts" übernachtet oder auch ne sehr lange Zugfahrt, wäre es durchaus eine Option. Für normales "Unterwegssein" natürlich nicht.
    Die meisten Leute daddeln unterwegs wohl einfach Smartphone oder mit einem richtigen Handheld.

    Es gibt aber auch Games, die sich über das Display steuern lassen,
    Nur kann man dann ja auch gleich normal mit dem Smartphone zocken.

    Hinzu kommt natürlich noch die Option, dass man zu Hause, aber per Tablet spielt, zB weil jemand anderes den PC grad für die Arbeit braucht oder weil man einfach nur im Garten die Sonne genießen, aber auch nebenbei was spielen will. Also aus den gleichen Gründen, warum viele sich ein Spiele-Notebook zusätzlich zum PC kaufen.
    Dann kann man "in home" Streaming nutzen.


    Also, FALLS man wirklich "unterwegs" und ohne WLAN-Zugang spielen will, dann hängen die Kosten davon ab, wie oft du das machen willst. Der Speed ist dabei nicht das Problem, sondern das Volumen. Speed mit 4G und wo vorhanden auch 5G bekommst du selbst bei der Telekom für 40€/Monat -nicht ZUsätzlich 40€, sondern insgesamt. und wer ein Smartphone hat, der hat schon so einen Tarif, da kommt also kein Cent dazu, falls du mit dem Volumen auskommst. Bei dem kleinsten Telekom-Vertrag sind halt dann nur 6GB dabei, aber auch ne Hot-Spot-Flat.

    Andere Anbieter haben zum gleichen Preis deutlich mehr GB pro Monat, und im Ausland sowieso (man sollte das Projekt Stadia auch Global mal betrachten). Für ne Stunde Stadia brauchst du bei der kleinsten Stufe wohl ca. 4,5GB. D.h. "Dauerzocken" geht also da eh nicht, solange man nicht hunderte GB an Volumen bei Mobilfunkverträgen bekommt. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt?
    In den nächsten Jahren werden die Tarife sicher günstiger bzw. man bekommt mehr GB pro Monat.
    Die richtige Telekom Flatrate kostet halt 100 Euro im Monat. Bei allen anderen Tarifen muss man halt immer rechnen.
    Sicherlich wird es günstiger werden allerdings wachsen auch die Ansprüche sprich der Verbrauch wird auch steigen.

    Und du solltest vorsichtig mit "im Ausland ist alles besser und günstiger" sein. Es gibt Winz-Länder a la Norwegen, die bei solchen Dingen gerne angeführt werden, da mag das tatsächlich so sein, eine einzelne gleich große Stadt wie Hamburg zu versorgen ist ja auch kein großer Akt. Aber wenn wir von den USA oder Japan / Korea sprechen, dann hast du dort in ländlichen Gebieten eben teils auch miese Abdeckung und vor allem sind die Kosten dort merklich teurer als hierzulande. Nur geben die Leute dort ohnehin mehr fürs Konsumieren aus, weil sie merklich niedrigere (Einkommens-) Steuern zahlen und sehen dann teils den Preis halt als "akzeptabel" an, sprich man hört kein Meckern darüber weil sie die Preise einfach so hinnehmen.

    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Wlan in Zügen, Hotels, Hotspots in den Innenstädten, ...
    Diese Hotspots liefern nur bei weitem nicht das Tempo für Videostreaming in 1080p oder gar mehr. Bei den meisten Hotels kann man froh sein, wenn man überhaupt vernünftig surfen kann.



    Wie gesagt, ich halte das mobile Zocken alleine schon vom Verbreitungsgrad für überschätzt. Die Smartphonezocker tun dies unterwegs, weil es kostenlos ist und sie für 5 Minuten abgekenkt werden. Wird es zu teuer dann kramen sie wieder ihr Buch raus oder hören Musik etc.
    Wer hingegen richtige Spiele unterwegs zocken will, der tut das in der Regel schon mit einem Handheld. Die haben den Vorteil, dass sie extrem viele Exklusivspiele haben, die man ohnehin nirgends anders spielen kann. Wer also Zocker ist nutzt die alleine deswegen dafür (und zu Hause dann ein stationäres Gerät).

    Mobiles Internet wird langfristig sicher im Preis sinken bzw. wird das Volumen erhöht und es wird mehr Flatrates geben. Dass das so viel billiger wird als heute wage ich aber zu bezweifeln, dazu sind die Lizenzen und Infrastruktur zu teuer und die Firmen wollen ja auch noch Gewinn machen.

    Stadia werden die meisten zu Hause nutzen und auch das wird noch Jahre dauern, bis es sich großartig verbreitet, denn aktuell ist Stadia einfach keine Alternative zu irgendwas.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  10. #10
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    79.059
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Die meisten Leute daddeln unterwegs wohl einfach Smartphone oder mit einem richtigen Handheld.
    Ja eben. Daher sag ich ja auch, dass das so was wie Stadia außerhalb der eigenen Wohnung nicht wirklich für "unterwegs" ist, sondern wenn überhaupt eher für "außer Haus, aber wo man WLAN hat"

    Nur kann man dann ja auch gleich normal mit dem Smartphone zocken.
    Wenn das nur halbwegs die gleiche Grafikqualität bieten soll, bist du dann aber mehrere Hundert Euro für die nötige Power los UND auf eine extrem geringe Zahl an Games angewiesen. Denn es gibt so gut wie kein PC-Game fürs Smartphone, jedenfalls nicht mit Inhalt 1:1 und nur ganz ganz wenige mit einem halbwegs ähnlichen Umfang. Ist ja auch logisch: wie soll zB ein PC-Game, das 100GB Platz braucht, als Smartphoneversion umgesetzt werden, ohne starke Abstriche zu machen?

    Dann kann man "in home" Streaming nutzen.
    klar kann man das. Aber manch einer findet vlt Stadia interessant AUCH wegen dieser Option. Natürlich nicht NUR deswegen.


    Die richtige Telekom Flatrate kostet halt 100 Euro im Monat. Bei allen anderen Tarifen muss man halt immer rechnen.
    WENN man wirklich "unterwegs" oft spielen will, dann kann das sein. Aber dass man rechnen muss, das gilt btw genauso auch für Videostreaming. Trotzdem machen das manche.

    Und du solltest vorsichtig mit "im Ausland ist alles besser und günstiger" sein. Es gibt Winz-Länder a la Norwegen, die bei solchen Dingen gerne angeführt werden, da mag das tatsächlich so sein, eine einzelne gleich große Stadt wie Hamburg zu versorgen ist ja auch kein großer Akt. Aber wenn wir von den USA oder Japan / Korea sprechen...
    ich spreche vom normalen EU-Ausland. Da bekommst du oft mehr fürs Geld als hier in D. Es geht ja nur darum, dass es schon jetzt günstiger geht, und zwar beim Kostenvergleich nicht...

    ... sprich man hört kein Meckern darüber weil sie die Preise einfach so hinnehmen.
    … anhand von Erfahrungsberichten von Bewohnern oder so was. In D wird es inzwischen auch besser, aber wir sind oder waren lange Zeit so ziemlich das teuerste Land im Vergleich zu ähnlich dicht besiedelten EU-Ländern. Ob dort dann immer eine gute Abdeckung ist, ist natürlich nochmal eine andere Frage.

    Aber was labern wir hier überhaupt. Mobiles Stadia ist wie gesagt gar nicht DAS Argument, das würden wenn überhaupt nur ganz wenige machen, die Stadia haben, und sicher wird so gut wie niemand Stadia DESWEGEN buchen. Vlt. in 10 Jahren, wenn es dann überall genug Volumen und Speed zu einem Preis gibt, der heute normaler Standard für die meisten Leute ist.





    Wie gesagt, ich halte das mobile Zocken alleine schon vom Verbreitungsgrad für überschätzt.
    Wieso "überschätzt" ? Wer hat denn irgendeine Aussage zum mobilen Zocken getätigt, dass dies abseits vom Smartphone weit verbreitet sei? ^^ Auf dem Smartphone spielen viele durchaus an ner Haltstelle, um Bus, im Schnellimbiss usw. - es gibt ja tausende komplett kostenlose Gameapps, solange also der Akku noch genug Saft hat, spricht nichts dagegen.

    Andere "mobile" Zockarten sind sehr rar gesät. Zumindest sehe ich in Köln, wenn ich tagsüber mal per Nahverkehr unterwegs bin, vielleicht unter 100 Leuten maximal mal einen, der am "Handheld" zockt. Manchmal seh ich auch gleich 3 in einem Bus mit 20 Fahrgästen, dann aber 10-15 Fahrten lang wieder keinen einzigen.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.364
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Ja eben. Daher sag ich ja auch, dass das so was wie Stadia außerhalb der eigenen Wohnung nicht wirklich für "unterwegs" ist, sondern wenn überhaupt eher für "außer Haus, aber wo man WLAN hat"
    Nur hast du außer Haus kaum irgendwo WLAN, wo du 4,5GB, Datenverbrauch für niedrigste Einstellung von Stadia laut Gamestar, verbraten kannst. Das Tempo ist praktisch immer stark limitiert.

    Wenn das nur halbwegs die gleiche Grafikqualität bieten soll, bist du dann aber mehrere Hundert Euro für die nötige Power los UND auf eine extrem geringe Zahl an Games angewiesen. Denn es gibt so gut wie kein PC-Game fürs Smartphone, jedenfalls nicht mit Inhalt 1:1 und nur ganz ganz wenige mit einem halbwegs ähnlichen Umfang. Ist ja auch logisch: wie soll zB ein PC-Game, das 100GB Platz braucht, als Smartphoneversion umgesetzt werden, ohne starke Abstriche zu machen?
    Die Switch zeigt doch, dass du am kleinen Schirm lange nicht die Grafik wie auf dem großen Schirm brauchst.
    Tatsächlich gibt es etliche Smartphone Spiele, die mehrere GB groß sind. Und es gibt natürlich auch zahllose Ports von PC Spielen.
    Die Spiele bieten oft auch verschiedene Grafiksettings für langsamere Smartphones.
    Außerdem zeigt Stadia ja auch, dass du so oder so ein ziemliches Power-Handy brauchst um den Videostream zu dekodieren.

    ich spreche vom normalen EU-Ausland. Da bekommst du oft mehr fürs Geld als hier in D. Es geht ja nur darum, dass es schon jetzt günstiger geht, und zwar beim Kostenvergleich ...
    Gut, aber a) ist Europa Einwohnermäßig weit davon entfernt der Nabel der Welt zu sein und b) die meisten Länder sind sehr viel kleiner als Deutschland, auch flächenmäßig. Und wie teuer diese Tarife in den beiden vergleichbaren Ländern, namentlich England und Frankreich, sind weiß ich jetzt aber nicht.

    Heute gab es übrigens einen Bericht, dass die Geschwindigkeit im mobilen Netz im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt merklich langsamer wurde: https://www.golem.de/news/netztest-d...11-145092.html

    Wieso "überschätzt" ? Wer hat denn irgendeine Aussage zum mobilen Zocken getätigt, dass dies abseits vom Smartphone weit verbreitet sei? ^^ Auf dem Smartphone spielen viele durchaus an ner Haltstelle, um Bus, im Schnellimbiss usw. - es gibt ja tausende komplett kostenlose Gameapps, solange also der Akku noch genug Saft hat, spricht nichts dagegen.

    Andere "mobile" Zockarten sind sehr rar gesät. Zumindest sehe ich in Köln, wenn ich tagsüber mal per Nahverkehr unterwegs bin, vielleicht unter 100 Leuten maximal mal einen, der am "Handheld" zockt. Manchmal seh ich auch gleich 3 in einem Bus mit 20 Fahrgästen, dann aber 10-15 Fahrten lang wieder keinen einzigen.
    Es ging darum, dass jetzt plötzlich "alle" Smartphonezocker plötzlich lieber "richtige" Spiele via Stadia spielen. Das halte ich für kompletten Quatsch. Du bestätigst eigentlich mit dem was du sagst nur meine vorherige Aussage.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  12. #12
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    79.059
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Nur hast du außer Haus kaum irgendwo WLAN, wo du 4,5GB, Datenverbrauch für niedrigste Einstellung von Stadia laut Gamestar, verbraten kannst. Das Tempo ist praktisch immer stark limitiert.
    Ja, und? Ich hab doch nun schon zig mal gesagt, dass es nicht wirklich um "unterwegs" geht, herrgottnochmal, wie kann man nur so ignorant sein?

    Die Switch zeigt doch, dass du am kleinen Schirm lange nicht die Grafik wie auf dem großen Schirm brauchst.
    Es geht nicht nur um Smartphones, sondern auch Tablets. Es gibt sicher manche Leute, wie gesagt sehr wenige, die zB im Urlaub durchaus mal ein PC-Game dann am 10-12 Zoll-Tablet spielen, oder über ihr Office-Notebook. Der Unterschied zu einem normalen Smartphone-Spiel ist dann definitiv klar zu sehen.

    Tatsächlich gibt es etliche Smartphone Spiele, die mehrere GB groß sind. Und es gibt natürlich auch zahllose Ports von PC Spielen.
    Die weitaus meisten Ports sind aber weit weit entfernt von der PC-Version, oder es handelt sich um Ports von uralten Games, die bis auf echte Gamingfreaks mit einer Ader für alte Games kaum einer spielen will oder sie gar nicht als "PC-Game" erkennt. Wer so was wie Stadia bucht, der will halt zB AC Odyssey spielen und nicht die Portierung vom ersten AC von 2007


    Die Spiele bieten oft auch verschiedene Grafiksettings für langsamere Smartphones.
    Außerdem zeigt Stadia ja auch, dass du so oder so ein ziemliches Power-Handy brauchst um den Videostream zu dekodieren.
    Das kann sein. Da kann sich aber ja noch was tun. So oder so brauchst du für beides ein gutes Handy, also kein Vorteil oder Nachteil beim Vergleich zu wirklich aufwendigen Smartphonegames, die quasi 1:1 zur PC-Version sind.

    Gut, aber a) ist Europa Einwohnermäßig weit davon entfernt der Nabel der Welt zu sein
    DU hast doch mit den Preisen hier in D argumentiert - was hat das nun mit dem "Nabel der Welt" zu tun? ^^ Es geht nur darum, dass wir in D sicher in der Zukunft mehr Volumen zum gleichen Preis bekommen (das IST ja eh schon in den letzten Jahren immer mehr geworden bei ansonsten gleichem Preis) und man anhand vieler Nachbarländer sieht, dass es auch günstiger geht bzw. mehr Volumen ohne Preissteigerungen drin sind.

    und b) die meisten Länder sind sehr viel kleiner als Deutschland, auch flächenmäßig. Und wie teuer diese Tarife in den beiden vergleichbaren Ländern, namentlich England und Frankreich, sind weiß ich jetzt aber nicht.
    Nun, dann schau mal zB hier https://www.stern.de/digital/smartph...t-7229070.html das ist schon 3 Jahre her, aber schon damals hatten einige kleine Länder sogar echte Flats unter 20€, und in Frankreich hast du für 20€ mal eben 50GB bekommen, in England für 30€ 30GB, und in D nur 6GB. Das ist ja das, was ich meinte. Ich denk mir das ja nicht aus, sondern hatte darüber schon mehrfach Berichte gesehen und gelesen. Was ich nicht weiß ist natürlich, wie schnell das dann läuft. Aber durch die Nachfrage bauen die Anbieter ja die Netze immer weiter aus.

    Dabei ist es übrigens nicht unbedingt logisch, dass es in kleinen Ländern billiger sein muss. Man braucht ja - egal wie viele Funkmaste man hat - eine Basis für Verwaltung & Co, die schon mal viel Kosten frisst. Und dann hast du pro Mast auch weniger Nutzer als in D. Das könnte also an sich sogar für eher höhere Preise sprechen. Dass es dort günstiger ist, muss eher an geringeren Kosten liegen, was die Gebühren angeht, die die Unternehmen ZAHLEN müssen, sowie an günstigerem Bau, da man mehr Platz hat und Genehmigungen nicht so schwer zu bekommen sind wie in D. Hier muss ja nur irgendein Aluhut-Heini seine Hütte nahe eines geplanten Mastes sowie ein paar Freunde in der Umgebung haben, und schon gibt es jahrelangen Streit um den Standort... oder man findet ein Nest der Blaunackenschildkröte nahe des geplanten Fundamentes...

    Es ging darum, dass jetzt plötzlich "alle" Smartphonezocker plötzlich lieber "richtige" Spiele via Stadia spielen. Das halte ich für kompletten Quatsch. Du bestätigst eigentlich mit dem was du sagst nur meine vorherige Aussage.
    Wer sagt hat das denn bitte behauptet? ^^ Sicher hat Stadia das Potential, einige Nutzer zu bekommen, denen früher die Anschaffung eines PCs oder einer Konsole zu teuer war (egal ob es vlt langfristig doch günstiger ist) oder die einfach nur kein solches Gerät rumstehen haben wollen. Aber wer hat denn bitte gesagt, dass die Mehrheit derer, die per Smartphone spielen, plötzlich Stadia buchen würden? ^^ Trotzdem wird es sicher "viele" solcher Nutzer geben - denn es gibt nun mal irre viele Smartphonenutzer. "Viele" heißt aber nicht "die Mehrheit" oder "alle". Selbst wenn es nur 0,1% sind, sind das "viele".
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.364
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Ja, und? Ich hab doch nun schon zig mal gesagt, dass es nicht wirklich um "unterwegs" geht, herrgottnochmal, wie kann man nur so ignorant sein?
    "Außer Haus" ist für mich unterwegs, egal ob Hotel, Restaurant oder Zug, dein WLAN Tempo ist nicht schneller als mobiles Netz, meist eher noch langsamer.

    Es geht nicht nur um Smartphones, sondern auch Tablets. Es gibt sicher manche Leute, wie gesagt sehr wenige, die zB im Urlaub durchaus mal ein PC-Game dann am 10-12 Zoll-Tablet spielen, oder über ihr Office-Notebook. Der Unterschied zu einem normalen Smartphone-Spiel ist dann definitiv klar zu sehen.
    Ich warte seit Jahren auf eine gute Gamepad-Halterung für ein Tablet. Gibt es gar nicht. Damit kannst du das schon mal abhaken egal für was, inkl. Stadia.
    Aber selbst wenn du das Tablet oder Notebook hinstellst, sagen wir weil du eine Woche auf Geschäftsreise / im Urlaub bist. Das ist so wirklich der einzige Fall, wo ein Game-Streaming Dienst Sinn macht, aber eben nur temporär. Dann kannst du aber vielleicht besser so was wie FUD1974 machen und dir gleich einen virtuellen Gaming-PC mieten wo du dann deine Steam etc. Games einfach drauf weiter spielen kannst. Glaube kaum jemden kauft sich extra für Stadia die Spiele. Sobald es einen normalen Abo-Streamingdienst gibt ist das natürlich was anderes. Aber auch da gilt, was macht man mit den Spielständen?

    Die weitaus meisten Ports sind aber weit weit entfernt von der PC-Version, oder es handelt sich um Ports von uralten Games, die bis auf echte Gamingfreaks mit einer Ader für alte Games kaum einer spielen will oder sie gar nicht als "PC-Game" erkennt. Wer so was wie Stadia bucht, der will halt zB AC Odyssey spielen und nicht die Portierung vom ersten AC von 2007
    Ist halt die große Frage, wen Stadia ansprechen will.

    DU hast doch mit den Preisen hier in D argumentiert - was hat das nun mit dem "Nabel der Welt" zu tun? ^^ Es geht nur darum, dass wir in D sicher in der Zukunft mehr Volumen zum gleichen Preis bekommen (das IST ja eh schon in den letzten Jahren immer mehr geworden bei ansonsten gleichem Preis) und man anhand vieler Nachbarländer sieht, dass es auch günstiger geht bzw. mehr Volumen ohne Preissteigerungen drin sind.
    Sicher werden wir hier mehr Datenvolumen bekommen und sogar günstigere Flatrates. Allerdings steigt auch der Verbrauch ständig. Wie gesagt, für Stadia mit niedrigsten Qualitätseinstellungen bist du bei 4,5GB die Stunde. Da hast du ratzfatz die 100GB voll.

    Wer sagt hat das denn bitte behauptet? ^^ Sicher hat Stadia das Potential, einige Nutzer zu bekommen, denen früher die Anschaffung eines PCs oder einer Konsole zu teuer war (egal ob es vlt langfristig doch günstiger ist) oder die einfach nur kein solches Gerät rumstehen haben wollen. Aber wer hat denn bitte gesagt, dass die Mehrheit derer, die per Smartphone spielen, plötzlich Stadia buchen würden? ^^ Trotzdem wird es sicher "viele" solcher Nutzer geben - denn es gibt nun mal irre viele Smartphonenutzer. "Viele" heißt aber nicht "die Mehrheit" oder "alle". Selbst wenn es nur 0,1% sind, sind das "viele".
    Ja natürlich gibt es bei den Spielern eine natürliche Fluktuation und neue Spieler tasten sich vielleicht erst mal langsam ran, die nichts von Konsolen, Handhelds oder Computern halten und nur ihr Smartphone kennen. Und sicher wird es auch einige geben, die dann voll auf Game-Streaming abfahren. Ich halte die Größenordnung aber auch in näherer und mittlerer Zukunft für nicht relevant.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  14. #14
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    79.059
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    "Außer Haus" ist für mich unterwegs, egal ob Hotel, Restaurant oder Zug, dein WLAN Tempo ist nicht schneller als mobiles Netz, meist eher noch langsamer.
    Wenn ich das mehrfach betone müsste an sich dem dümmsten Honk klar sein, dass ich selbstverständlich ein ausreichend schnelles WLAN voraussetze. Das ist mir langsam echt zu dumm, zumal ich ja eh die ganze Zeit sage, dass das nur für sehr wenige vielleicht ein "pro"-Argument ist, vor allem mit Blick auf aktuelle technische Möglichkeiten. Der Sinn von Stadia liegt ganz klar primär darin, dass man zu Hause PC-Games ohne teure Hardware zocken kann und dies auch je nach Bedarf nur für wenige Wochen oder Monate tun kann.

    Ich warte seit Jahren auf eine gute Gamepad-Halterung für ein Tablet. Gibt es gar nicht. Damit kannst du das schon mal abhaken egal für was, inkl. Stadia.
    Aber selbst wenn du das Tablet oder Notebook hinstellst, sagen wir weil du eine Woche auf Geschäftsreise / im Urlaub bist. Das ist so wirklich der einzige Fall, wo ein Game-Streaming Dienst Sinn macht, aber eben nur temporär.
    Der Hauptsinn ist wie gesagt die Nutzung zu Hause, nicht im Hotel und schon gar nicht im Bus oder so. Die Nutzung zB in einem Hotel ist nur ein Zusatzargument für die, die noch zögern oder ein Pro für manche Einzelfälle.
    Wenn ich im Urlaub wäre und geprüft hab, ob das WLAN gut genug ist, das Wetter nicht so dolle ist, dann würde ich mir so was wie Stadia auch nur für zB nen Monat buchen und dann im Urlaub ein Game durchzocken. Warum denn bitte nicht? Was spricht dagegen? Andere Leute buchen sich halt Pay-TV-Filme im Hotel. Warum soll da niemand stattdessen Gaming buchen?
    Dann kannst du aber vielleicht besser so was wie FUD1974 machen und dir gleich einen virtuellen Gaming-PC mieten wo du dann deine Steam etc. Games einfach drauf weiter spielen kannst.
    Das kann man auch machen, aber: warum kommen hier nicht deine ganzen Gegenargumente zu Streaming allgemein? Hinzu kommt die Frage, ob es sich überhaupt lohnt, so einen PC zu mieten. Wenn es günstiger ist, ist es natürlich besser als Stadia für DIE, die schon einige Games haben - aber Überraschung: es gibt auch Leute ohne nennenswerte Games-Sammlung.

    Glaube kaum jemden kauft sich extra für Stadia die Spiele. Sobald es einen normalen Abo-Streamingdienst gibt ist das natürlich was anderes. Aber auch da gilt, was macht man mit den Spielständen?
    Es gibt haufenweise Leute, die sich im Jahr nur 2-3 Games maximal kaufen. Warum sollten von denen nicht einige auf Stadia umsteigen, sobald deren PC oder die Konsole nicht mehr gut genug ist, um sich dafür passend die Games zu kaufen?

    Ist halt die große Frage, wen Stadia ansprechen will.
    Das musst du Google fragen, aber rein logisch gesehen wären das u.a. Leute,

    - die bisher nicht relativ viel Geld auf einen Schlag ausgeben wollten für eine ausreichende Hardware
    - deren PC oder Konsole in die Tage gekommen ist und in Stadia eine Alternative zu neuen Geräten bzw. einer Aufrüstung sehen
    - die schon immer mal PC-Games spielen wollten und durch Stadia einfach nur erneut auf das Thema stoßen und es mal austesten
    - die nur an wenigen einzelnen Titeln interessiert sind und daher nicht extra ein Gerät kaufen wollen
    - die in der Wohnung keine Konsole oder nen PC hinstellen wollen
    - die oft woanders übernachten, z.B. Vertreter, Geschäftsleute oder auch zwischen Uni-Ort und Heimat pendelnde Studenten
    - die dermaßen große Spiele-Fans sind, dass sie alle Optionen ausreizen, die der Markt bietet
    - die vlt im Urlaub bei ausreichend schnellem Internet spielen wollen und kein Gaming-Laptop haben.
    ..
    ...

    Natürlich wird nicht mal ansatzweise jeder von denen, sicher auch in keiner Sparte die Mehrheit der Leute, auf die das zutrifft, deswegen Stadia buchen. Aber diese Zielgruppen sind schon so viele Leute, dass Stadia, wenn es gut funktioniert, sich für Google durchaus lohnen kann.



    Sicher werden wir hier mehr Datenvolumen bekommen und sogar günstigere Flatrates. Allerdings steigt auch der Verbrauch ständig. Wie gesagt, für Stadia mit niedrigsten Qualitätseinstellungen bist du bei 4,5GB die Stunde. Da hast du ratzfatz die 100GB voll.
    Ja, und WIE GESAGT: mobiles Stadia sehe ich gar nicht als relevantes Feature an. Jedenfalls nicht in absehbarer Zeit.


    Ja natürlich gibt es bei den Spielern eine natürliche Fluktuation und neue Spieler tasten sich vielleicht erst mal langsam ran, die nichts von Konsolen, Handhelds oder Computern halten und nur ihr Smartphone kennen. Und sicher wird es auch einige geben, die dann voll auf Game-Streaming abfahren. Ich halte die Größenordnung aber auch in näherer und mittlerer Zukunft für nicht relevant.
    Das hörte sich bisher von DIr völlig anders an, da du NUR negative Dinge in den Fokus stellst plus Rand-Features wie "mobiles Spielen" wie ein Haupt-Feature darstellst, damit man so einen Streamingservice schlechtreden kann.

    Die Frage, was "relevant" ist, ist wiederum relativ. Niemand hier in den Foren hat ja gesagt, dass die Mehrheit der "Gamer" zu Stadia geht oder so was. Aber: Google hat eine RIESIGE Nutzergemeinde und Marktpräsenz und kann extrem viele Leute erreichen, allein schon durch Youtube. Und wenn von denen, die Google mit Werbung, News usw. erreicht, nur ein winziger Teil Stadia bucht, hast du eben trotzdem sehr "viele" Nutzer und ein großes potenzielles Geschäft für Google. Auch wenn es prozentual vielleicht dann die kleinste Plattform im Vergleich zu PS4, Xbox One, PC und Switch sein sollte, geht es um große Nutzerzahlen. Definitiv mehr als bei bereits bestehenden Miet-Streaming-PC-Services, die ja auch ihre Berechtigung haben.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.364
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Ja alles schön und gut aber was du beschreibst spricht eben auch eigentliche Nichtspieler an und die werden eben die Kosten von Stadia, alleine für die Spiele, scheuen. Wenn sie bisher keine normalen Spiele gekauft haben fangen sie nicht jetzt plötzlich damit an. Und eine 250 Euro Konsole ist gerade für Leute die nur wenig zocken, z.B. eben ausschließlich Fifa oder GTA, im Endeffekt günstiger. Stadia ist ja auch nicht geschenkt, wenn man es am TV nutzen will, da brauchst du auch den Chromcast (Ultra) und Controller extra.

    Davon ab, dem dümmsten Honk kann ich auch zurückgeben, wenn er nicht begreift, dass meine Aussage ist, dass eben WLAN außer Haus im Regelfall nicht schnell genug ist und das du wirklich lange suchen können wirst, bist du das passende Hotel etc. findest. Natürlich wenn du es findest, dann kannst du es auch nutzen, etwas anderes habe ich aber nicht behauptet.

    Und wie ich jetzt auch im anderen Thread schrieb, nur weil ich finde, dass Stadia der feuchte Traum von Wirtschaftsbossen ist der keinerlei Vorteile für die Kunden bietet, heißt das eben natürlich noch lange nicht, dass es nicht etliche Leute trotzdem geil finden und nutzen werden. Mir da verblendete Sicht vorzuwerfen ist albern.
    Problematisch wird es erst, wenn Stadia und Co. sich wirklich durchsetzen und nicht nur ihren Anteil am Markt haben, denn dann werden sämtliche anderen Vertriebswege stark zurückgefahren werden. Und dann kotzen Leute die auf Konsumentenrechte und Werterhalt wert legen so richtig. Deswegen gilt es den Anfängen zu wahren. Sollen Stadia und Konkurrenten sich eine kleine Nische erobern, aber in der sollen sie dann bitte auch verweilen.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  16. #16
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    79.059
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ja alles schön und gut aber was du beschreibst spricht eben auch eigentliche Nichtspieler an
    Äh, nein...? ^^ Von meinen 9 Beispielen sind grad mal 2 bisher keine Spieler, schau mal:

    Bisher schon Spieler:
    - deren PC oder Konsole in die Tage gekommen ist und in Stadia eine Alternative zu neuen Geräten bzw. einer Aufrüstung sehen
    - die nur an wenigen einzelnen Titeln interessiert sind und daher nicht extra ein Gerät kaufen wollen Ergänzung: sie haben kein AKTUELLES Gaming-Gerät mehr und sehen nicht ein, wegen wenigen Games eines zu kaufen, aber für einen Einzelkauf oder ein Abo über ein paar Wochen wären sie durchaus bereits, zu bezahlen.
    - die dermaßen große Spiele-Fans sind, dass sie alle Optionen ausreizen, die der Markt bietet
    - die vlt im Urlaub bei ausreichend schnellem Internet spielen wollen und kein Gaming-Laptop haben.

    Bisher Spieler oder Nichtspieler
    - die in der Wohnung keine Konsole oder nen PC hinstellen wollen Ergänzung: Hier gibt es auch viele (Ex)Spieler, die es einfach nur für die Zukunft nicht mehr wollen, ein Extra-Gerät hinzustellen.
    - die oft woanders übernachten, z.B. Vertreter, Geschäftsleute oder auch zwischen Uni-Ort und Heimat pendelnde Studenten Ergänzung: Das können Spieler sein oder auch bisherige Nichtspieler


    Bisherige Nichtspieler:
    - die bisher nicht relativ viel Geld auf einen Schlag ausgeben wollten für eine ausreichende Hardware
    - die schon immer mal PC-Games spielen wollten und durch Stadia einfach nur erneut auf das Thema stoßen und es mal austesten


    Bedenke auch, dass in absehbarer Zeit die neue Konsolen-Gen rauskommt, die dann erstmal eher 500€ kosten dürfte. Stadia bietet dann mutmaßlich mindestens die gleiche Grafik, aber eben je nach Nutzungsdauer sogar günstiger. Was meinst Du, wie viele Leute vlt noch als "neueste" Konsole nur eine PS3 haben und angesichts der PS5 vielleicht wieder zum Thema "Gaming" zurückkehren könnten? Da werden auch manche dabei sind, für die vlt Stadia eine Alternative ist.

    Wenn sie bisher keine normalen Spiele gekauft haben fangen sie nicht jetzt plötzlich damit an. Und eine 250 Euro Konsole ist gerade für Leute die nur wenig zocken, z.B. eben ausschließlich Fifa oder GTA, im Endeffekt günstiger. Stadia ist ja auch nicht geschenkt, wenn man es am TV nutzen will, da brauchst du auch den Chromcast (Ultra) und Controller extra.
    Es gibt viele Leute, die ungern "auf einen Schlag" gleich 200-300€ oder gar für die Next-Gen 500€ ausgeben, aber durchaus ab und an mal 50-70€, oder die auch nur für eine Weile ein Abo eingehen. Hinzu kommen einige, bei denen Preis gar nicht wichtig ist. Es gibt zB auch Leute, die einfach nur kein sichtbares Gerät im Wohnzimmer stehen haben wollen.

    Und fürs Spielen am TV, falls man nicht zu letzterer "keine sichtbare Technik außer dem TV"-Freaks gehört, kannst man auch nen Laptop anschließen, den viele bereits haben. Ebenso haben viele auch einen PC, aber halt keinen GAMING-PC. Auch die könnten sich für Stadia interessieren, selbst wenn sie an sich vlt schon per moderner Grafikkarte gut genug unterwegs wären.


    Davon ab, dem dümmsten Honk kann ich auch zurückgeben, wenn er nicht begreift, dass meine Aussage ist, dass eben WLAN außer Haus im Regelfall nicht schnell genug ist und das du wirklich lange suchen können wirst, bist du das passende Hotel etc. findest. Natürlich wenn du es findest, dann kannst du es auch nutzen, etwas anderes habe ich aber nicht behauptet.
    Doch, du schriebst, dass es immer langsamer als mobil sei. Das ist Quatsch.

    Und wie ich jetzt auch im anderen Thread schrieb, nur weil ich finde, dass Stadia der feuchte Traum von Wirtschaftsbossen ist der keinerlei Vorteile für die Kunden bietet, heißt das eben natürlich noch lange nicht, dass es nicht etliche Leute trotzdem geil finden und nutzen werden. Mir da verblendete Sicht vorzuwerfen ist albern.
    Du behauptest also, dass viele es "geil" finden, obwohl es für die keine Vorteile hat? Wenn jemand es toll findet, dass er mit seinem vorhandenen Office-PC oder Laptop ein aktuelles PC-Game in hohen Details spielen kann, dann ist das also kein Vorteil? Wenn jemand es toll findet, dass er nur ein Chromecast und nen Controller braucht, um das am TV zu machen, ist das kein Vorteil? Also sorry, aber wenn du da nicht merkst, dass das völliger Quatsch ist, zu sagen, es gäbe keine Vorteile, dann hat das eh keinen Sinn.

    Es mag für DICH keine Vorteile haben, die Dir wichtig genug sind, um es zu nutzen. Aber du musst doch zugeben, dass es Vorteile gibt - wenn du das nicht siehst, dann gibt es nur zwei Erklärungen: Du verstehst es nicht, oder Du bist sehr wohl "verblendet" und willst die positiven Dinge nicht zugeben.

    Für einige Leute aus bestimmte Zielgruppen (oben nannte ich ja genügend) hat Stadia eben sehr wohl Vorteile. Für MICH sind das keine relevanten Vorteile, jedenfalls nicht zu den Preisen. Aber ein Game auf meinem Office-Laptop spielen zu können IST ein Vorteil im Vergleich dazu, es nicht spielen zu können - oder etwa nicht? Ob es einem dann ein Abo wert ist oder ob es nicht bessere Alternativen gibt, ist eine ganze andere Frage. Aber es IST ein Vorteil, das kann man doch gar nicht anders sehen, außer man wäre Spiele-Gegner...
    Problematisch wird es erst, wenn Stadia und Co. sich wirklich durchsetzen und nicht nur ihren Anteil am Markt haben, denn dann werden sämtliche anderen Vertriebswege stark zurückgefahren werden. Und dann kotzen Leute die auf Konsumentenrechte und Werterhalt wert legen so richtig. Deswegen gilt es den Anfängen zu wahren. Sollen Stadia und Konkurrenten sich eine kleine Nische erobern, aber in der sollen sie dann bitte auch verweilen.
    Wenn Du wirklich DAVOR Sorge hast, dann musst du ja entweder zugeben, dass du die Vorteile absichtlich leugnest, weil ja nur bei vorhandenen Vorteilen große Teile der Gamer zu Stadia wandern würden und damit ein solches Szenario ohne "normalen" PC-Gamingsektor entsteht, ODER du unterstellst, dass weite Teile der Gamer absolute Vollidioten sind und so was Stadia buchen, obwohl es keine Vorteile hat. Ich weiß nicht, welche der beiden Annahmen schlimmer ist....
    Geändert von Herbboy (20.11.2019 um 22:01 Uhr)
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von OldMCJimBob
    Registriert seit
    12.09.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    770
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ja alles schön und gut aber was du beschreibst spricht eben auch eigentliche Nichtspieler an und die werden eben die Kosten von Stadia, alleine für die Spiele, scheuen
    Hier würde ich mal einhaken wollen. Mich interessiert Stadia sehr, weil es einige wenige Spiele gibt, die mich interessieren, die aber ausschließlich auf dem PC laufen, z.B. Civilization 6 oder den letzten Total War Teil. Dafür würde ich mir nie nen Gaming-PC kaufen, die 60 Euro für das Spiel an sich wären aber kein Problem. Und die paar Euro für das Monatsabo wären es mir absolut wert.

    Grundsätzlich wird Stadia mit der nächsten Konsolengeneration auch für die Masse interessanter werden: Da wird es eine 500 Euro teure Next-Gen-Konsole geben, und es wird tolle Spiele dafür geben. Früher konnte man sich diese nicht kaufen, solange man nicht vorher auch die Konsole hatte. In Zukunft wird das (zumindest theoretisch) möglich sein. Man könnte dann schon darüber nachdenken, warum man sich eigentlich noch die Konsole kaufen sollte, wenn es auch ohne geht - fixes Internet vorausgesetzt. Zumindest in Großstädten auch in Deutschland nicht mehr so problematisch.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.364
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Doch, du schriebst, dass es immer langsamer als mobil sei. Das ist Quatsch.
    Lesen und verstehen ist nicht so deine Stärke oder?

    Du behauptest also, dass viele es "geil" finden, obwohl es für die keine Vorteile hat? Wenn jemand es toll findet, dass er mit seinem vorhandenen Office-PC oder Laptop ein aktuelles PC-Game in hohen Details spielen kann, dann ist das also kein Vorteil? Wenn jemand es toll findet, dass er nur ein Chromecast und nen Controller braucht, um das am TV zu machen, ist das kein Vorteil? Also sorry, aber wenn du da nicht merkst, dass das völliger Quatsch ist, zu sagen, es gäbe keine Vorteile, dann hat das eh keinen Sinn.

    Es mag für DICH keine Vorteile haben, die Dir wichtig genug sind, um es zu nutzen. Aber du musst doch zugeben, dass es Vorteile gibt - wenn du das nicht siehst, dann gibt es nur zwei Erklärungen: Du verstehst es nicht, oder Du bist sehr wohl "verblendet" und willst die positiven Dinge nicht zugeben.

    Für einige Leute aus bestimmte Zielgruppen (oben nannte ich ja genügend) hat Stadia eben sehr wohl Vorteile. Für MICH sind das keine relevanten Vorteile, jedenfalls nicht zu den Preisen. Aber ein Game auf meinem Office-Laptop spielen zu können IST ein Vorteil im Vergleich dazu, es nicht spielen zu können - oder etwa nicht? Ob es einem dann ein Abo wert ist oder ob es nicht bessere Alternativen gibt, ist eine ganze andere Frage. Aber es IST ein Vorteil, das kann man doch gar nicht anders sehen, außer man wäre Spiele-Gegner...
    Wenn Du wirklich DAVOR Sorge hast, dann musst du ja entweder zugeben, dass du die Vorteile absichtlich leugnest, weil ja nur bei vorhandenen Vorteilen große Teile der Gamer zu Stadia wandern würden und damit ein solches Szenario ohne "normalen" PC-Gamingsektor entsteht, ODER du unterstellst, dass weite Teile der Gamer absolute Vollidioten sind und so wie Stadia buchen, obwohl es keine Vorteile hat. Ich weiß nicht, welche der beiden Annahmen schlimmer ist....
    Meine Fresse dein Geschwafel wird echt unerträglich. Fasse dich einfach kurz und reite nicht immer stundenlag auf den gleichen Dingen rum, du verrennst dich da immer total.
    Ich habe dargelegt, warum Spiele-Streaming FAKTISCH keine Vorteile hat, du gibst ja selbst zu, dass es dazu Alternativen gibt.
    Und nur weil Leute nicht rechnen können und jeden modernen Scheiß toll finden und mitmachen muss es noch lange nicht gut sein, selbst wenn sie glauben sie haben Vorteile davon.

    Zitat Zitat von OldMCJimBob Beitrag anzeigen
    Hier würde ich mal einhaken wollen. Mich interessiert Stadia sehr, weil es einige wenige Spiele gibt, die mich interessieren, die aber ausschließlich auf dem PC laufen, z.B. Civilization 6 oder den letzten Total War Teil. Dafür würde ich mir nie nen Gaming-PC kaufen, die 60 Euro für das Spiel an sich wären aber kein Problem. Und die paar Euro für das Monatsabo wären es mir absolut wert.

    Grundsätzlich wird Stadia mit der nächsten Konsolengeneration auch für die Masse interessanter werden: Da wird es eine 500 Euro teure Next-Gen-Konsole geben, und es wird tolle Spiele dafür geben. Früher konnte man sich diese nicht kaufen, solange man nicht vorher auch die Konsole hatte. In Zukunft wird das (zumindest theoretisch) möglich sein. Man könnte dann schon darüber nachdenken, warum man sich eigentlich noch die Konsole kaufen sollte, wenn es auch ohne geht - fixes Internet vorausgesetzt. Zumindest in Großstädten auch in Deutschland nicht mehr so problematisch.
    Wie oben angeführt, du könntest dir wie fud1974 einen virtuellen Gaming-PC mieten und von dem Streamen. Dann hättest du die Spiele jedenfalls fest in deiner Bibliothek und wärst weitaus unabhängiger.

    Civilization VI kannst du übrigens sogar auf iPhone und Switch spielen, das ist mitnichten PC exklusiv.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  19. #19
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    9.754
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Meine Fresse dein Geschwafel wird echt unerträglich.
    Bitte Tonfall mäßigen, sowas hat hier im Forum nichts zusuchen, das ist kein Stammtisch in irgendeiner Dorfkneipe hier, also wird auch nicht auf diesem "Niveau" komuniziert, danke

    Hoffe das ist angekommen.

    Du kannst gerne deine Meinung vertreten zu dem Thema, aber anständiger Umgangston wird zu erwarten sein. Willst ja auch nicht so angesprochen werden oder?
    Spoiler:

    THIS IS THE WAY


  20. #20
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    79.059
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Lesen und verstehen ist nicht so deine Stärke oder?
    Kommt drauf an, was du gemeint hast. Du schriebst als Antwort auf meinen Hinweis, dass es mir eben NICHT um "unterwegs", also mobiles Internet, sondern um "auswärtiges WLANs geht (zB Hotel, Zweitwohnung, Uni, Freunde usw.),: Außer Haus ist für mich unterwegs, egal ob Hotel, Restaurant oder Zug, dein WLAN Tempo ist nicht schneller als mobiles Netz, meist eher noch langsamer". Wenn Du dann so einen Satz schreibst, liest sich das so, als sei "auswärtiges" WLAN stets langsamer als mobiles Internet. Ansonsten macht Dein Satz keinen Sinn, da ich zuvor schon das Thema mobiles Internet abgehakt und mich klipp und klar auf "auswärtiges" WLAN bezogen hatte.

    Wenn du einfach nur sagen wolltest, dass mobiles Internet langsamer als das typische heimische WLAN sei, dann war dein Satz wegen des vorigen Zusammenhangs eben missverständlich, zumal das eh logisch ist und nicht noch eines Hinweises bedarf.

    Meine Fresse dein Geschwafel wird echt unerträglich. Fasse dich einfach kurz und reite nicht immer stundenlag auf den gleichen Dingen rum.
    Ich habe dargelegt, warum Spiele-Streaming FAKTISCH keine Vorteile hat, du gibst ja selbst zu, dass es dazu Alternativen gibt.
    Mein "Geschwafel" scheint mir nötig, da du immer wieder Dinge schreibst, durch denen man zu dem Schluss kommen muss, dass du nichts verstanden oder gar nicht erst gelesen hast. Du stimmst so gut wie nie zu, nicht mal relativierend, sondern blaffst erneut hin "es hat keine Vorteile", als hättest du eben kein einziges Wort gelesen oder verstanden. zB schreibst Du so, als wären viele meiner zuvor genannten Zielgruppen-Beispiele Nichtspieler - ich weise darauf hin, dass das Gegenteil der Fall ist und die weitaus meisten eher Spieler und Ex-Spieler sind - von Dir kommt: nix. Gar nix. Wenigstens ein "ok" oder so wäre mal angebracht, damit ich sehe, dass du es verstanden hast - auch wenn DU vlt. die Gruppe der Nichtspieler als größere von Google angepeilte Zielgruppe vermutest.

    Und wieso sollte es übrigens bitte "faktisch" kein Vorteil sein, ein Game am Laptop spielen zu können, der eigentlich die Power für das Game nicht hätte? Es ist doch GERADE faktisch eben ein Vorteil, das IST ein Fakt, dass es besser ist als das Game nicht spielen zu können. Nur weil es auch noch Alternativen gibt, ist es doch nicht automatisch "kein Vorteil" mehr.

    Du verwechselst glaub ich "besseres Preis-Leistungs-Verhältnis" mit "Vorteil". Dinge sind doch aber nicht "kein Vorteil", nur weil es Alternativen, vlt sogar günstigere Alternativen gibt. Ein Auto zu haben ist zB ein Vorteil vs. zu Fuß gehen zu müssen. Per Taxi zu fahren ist auch ein Vorteil vs. zu Fuß gehen zu müssen. Beides ist und bleibt ein Vorteil, egal ob nun das eine oder da andere in der Summe teurer ist. Das eine mag vielleicht "mehr Vorteile" als das andere haben oder "vorteilhafter" als das andere sein - aber dass es "kein Vorteil" sei, worauf du stetig rumreitest, ist echt Quatsch.


    Und nur weil Leute nicht rechnen können und jeden modernen Scheiß toll finden und mitmachen muss es noch lange nicht gut sein, selbst wenn sie glauben sie haben Vorteile davon.
    Es ist für Dich also einzig und alleine eine Preisfrage, oder wie soll man die Aussage deuten? Warum dann die ganzen Weigerungen, Vorteile zu sehen? Die hängen ja nicht vom Preis ab. Selbst wenn es 1000€ kosten würde, ein Game EIN mal für 5h auf dem Laptop spielen zu dürfen, wäre das ein Vorteil vs. es nicht spielen zu können

    Was wäre, wenn Stadia nen Euro pro Monat kosten würde? Dann wär es plötzlich sogar super auch für dich, oder wie? Kapsel dich mal vom Preis ab - nicht jedem ist der Preis so wichtig. Das gilt doch auch für PCs: eine zB RTX 2070 zu kaufen ist vom Preis her Unfug, aber trotzdem machen es viele. und bei vielen anderen Dingen ist es auch so, dass die Leute nicht nur auf Preis-Leistung schauen. Dass Stadia sich rein von Preis-Leistung her nicht für jeden lohnt, der Stadia per se an sich eine gute Idee findet, ist doch völlig klar. Aber deswegen verliert es ja nicht seine Existenzberechtigung.

    und selbst beim Preis kann es sich rentieren: Ein ordentliches Gaming-Notebook für Leute, die keinen stationären PC haben können oder wollen, aber gerne PC-Games auf hohen Details spielen wollen, ist zb definitiv teurer als wenn du für die gleiche potentielle Laptop-Nutzungsdauer Stadia buchen würdest.
    Geändert von Herbboy (20.11.2019 um 22:34 Uhr)
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •