Seite 3 von 4 1234
26Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Hjorgar
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    134
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    .....Ist so etwas auch in ESO möglich?
    Natürlich konnte ich damals nicht an Star Wars vorbei und habe es auch sehr lange gezockt. An das Spiel kommt ESO bzgl. der Questentscheidungen im Team und dem Mitverfolgen der Charakterquests nicht annähernd ran. Ich finde aber, dass sie beim Erzählen der Geschichten durch die Quests schon auf einem ähnlichen Niveau liegen. Im direkten Vergleich schneidet bei mir Star Wars dann aber doch besser ab.

    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Du sprichst da aber gerade von irgendwelchen Random Guys, oder? Wenn man seine Leute hat, mit denen man regelmäßig spielt, braucht man sich auch keine Sorgen darum machen, unfreundliche Vorträge vorgetragen zu bekommen oder auf Leute zu treffen, die gleich ihren Bus schaffen müssen.
    Nicht nur Random Guys, auch Gildies. Ich weiß, war dann die falsche Gilde. Habe ja meine Leute, mit denen ich unkomplizierten MMO-Spaß haben kann, aber im Vergleich zu früher weniger. Was sicher auch daran liegt, dass heute oft parallel Anwesenheit im TS/Discord/Was-auch-immer erwartet wird. Ich weiß, dass es die Koordination ungemein erleichtert und bei großen Raids/Instanzen ist das für mich überhaupt kein Problem. Aber oftmals musste ich mir auf Arbeit von meinen Klienten schon die Ohren abkauen lassen und reden, bis der Schwafelpilz auf der Zunge gewachsen ist, da will ich dann einfach nur noch Abschalten und die Ruhe genießen. Darum mag ich ja ESO so sehr, weil ich es entsprechend meiner Stimmung spielen kann.
    LarryMcFly hat "Gefällt mir" geklickt.

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.827
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Das hat zur Vorraussetzung, daß deine Meinung wie ein MMO definiert wird (und auch noch gutes MMO), maßgeblich für die allgemeine Definition wäre.

    Ich halte es da mit den englischen (auch deutschen) Wiki:
    "A massively multiplayer online game (MMOG, or more commonly, MMO) is an online game with large numbers of players, typically from hundreds to thousands, on the same server. MMOs usually feature a huge, persistent open world, although some games differ.
    MMOs can enable players to cooperate and compete with each other on a large scale, and sometimes to interact meaningfully with people around the world."

    ...oder aus dem Oxford English Dictionary (mangels eines Dudeneintrags):
    "MMO - an online video game which can be played by a very large number of people simultaneously.
    Mir ist die Definition eines MMOs durchaus klar. Ändert aber nichts an meiner persönlichen Meinung. Und dass ich nur die zum besten gab und keine Definition, sollte eigentlich klar sein. Das nochmals zu betonen, hielt ich bis zu deinem Post für nicht nötig.

    Übrigens sprach ich explizit von "der Fokus sollte auf Mehrspieler liegen", nicht aber von "man MUSS mit anderen Leuten zusammenspielen". Das kann man unterschiedlich lösen.
    Beispielsweise durch Content, der Solo zwar machbar ist...aber Gruppenspiel wird insofern belohnt, dass es eben bessere Beute etc. gibt.

    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Der Multiplayer Part wiederum ist schon bei zwei Spielern schon erfüllt, einfach schon durch reine Existenz im selben Spiel.
    Na, was du nicht sagst...
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || AiO WaKü: Raijintek Orcus RGB Komplett-WaKü 240mm

  3. #43
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    1.063
    Also ich hab noch nie Probleme gehabt eine Gilde zu finden die passt, immer im ersten Anlauf glück gehabt. Einfach in den entsprechenden Foren schauen noch ü30 Gilden wo dann schon in der Einleitung steht. RL geht vor, kein rushen oder Speedruns usw. Dann weiß man schon das man es mit vernünftigen Leuten zu tun hat.
    Mit Randoms geh ich schon lange nicht mehr irgendwo rein, bzw kann man das mal machen wenn man den Dungeon 100x gesehen hat.

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    798
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Mir ist die Definition eines MMOs durchaus klar. Ändert aber nichts an meiner persönlichen Meinung. Und dass ich nur die zum besten gab und keine Definition, sollte eigentlich klar sein. Das nochmals zu betonen, hielt ich bis zu deinem Post für nicht nötig.
    Wir reden, glaube ich, aneinander vorbei.
    Ich hab ja sogar geschrieben...
    ...das hat zur Vorraussetzung, daß deine Meinung wie ein MMO definiert wird...
    Es hörte mich nur so an, als wäre es nicht nur deine Meinung sondern auch allgemein gültige Auslegung.

    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Na, was du nicht sagst...

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.827
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Es hörte mich nur so an, als wäre es nicht nur deine Meinung sondern auch allgemein gültige Auslegung.
    Ist es aber nicht.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || AiO WaKü: Raijintek Orcus RGB Komplett-WaKü 240mm

  6. #46
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    351
    Mal davon ab, dass teso (für mich) weder ein richtiges massentaugliches Spiel ist, sondern eher ein Solospiel mit mmo-Spielerschaft als Schmuckwerk, noch es ein Open-World-Spiel ist, dafür gibt es zu viele Ladezonen (Gebiete, in Häuser, auf Kontinenten,...) scheint es sich aktuell kaum vom neuen New World von Amazon abzuheben. Dort läuft zwar noch die Beta, aber so flüssig und stabil, dass es mich schon mit der Grafikpracht umhaut. Als Langzeit-Tip würde ich dann eher von TESO abraten es jetzt noch anzufangen, sondern die paar Tage noch warten, bis New World erscheint. Bietet den gleichen Inhalt, sieht nur besser aus, ist zudem Stabiler und hat den Vorteil, eines der mächtigsten Unternehmen hinter sich stehen zu haben, um Finanzierungsprobleme umgehen kann oder Erweiterungen aus der Portokasse zahlen könnte.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    501
    Zitat Zitat von Maria Beyer-Fistrich Beitrag anzeigen
    Ich sah das damals ähnlich, man war "gemeinsam allein". Es gab auch Probleme mit dem Instancing und den verschiedenen Phasen, in denen der Charakter während einer Questreihe steckte. Ich war dann aber irgendwann auch durch mit den MMOs. ESO hat sich laut Autor Christian aber wohl wirklich gemacht. Für Leute mit viel Zeit und einer Vorliebe für klassische Fantasy ist es sicher ein gutes Spiel. Was Vertonung der Quests oder generell die Story angeht, kann aber Final Fantasy 14 locker mithalten, ist vom Style aber sicherlich nicht jedermanns Geschmack.
    Ich hatte ESO ganz am Anfang 1-2 Monate gespielt, war/bin in einer gute Gilde, welche fast komplett von LotrO migriert ist. Mein größer Kritikpunkt war das Benutzerinterface (neben fehlenden high level content). Hab dann eine sehr lange Pause gemacht und noch einmal vor ca 1-2 Jahren versucht, warm zu werden.... aber auch hier, das Interface ist nicht meins....
    Es gibt zwar UIs, die es besser machen, aber das macht mir dann schon wieder zu viel Arbeit, wenn ein patch kommt, es zu aktualisieren und auch die für mich richtigen und wichtigen UIs zu suchen...

  8. #48
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    19.05.2013
    Beiträge
    29
    Man merkt den Fan des Spiels in jeder Zeile. Das ist zum einen schön, zum anderen leider in bestimmten Bereichen nicht zielführend.
    ESO hat mit Sicherheit seine Stärken (vor allem in der Story) aber die reichen leider in den seltensten Fällen aus, um die Schwächen auszugleichen. Und die sind in der Grundstruktur des Spiels.
    Kampfsystem, Servertechnik, Serverperformance sind bedauerlicherweise einfach unterirdisch. Von den ganzen Bugs in Instanzen und innerhalb der Klassen mal ganz abgesehen.
    Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft unsere Time Runs von buggenden Bossen, nicht triggernden Events oder einfacher Unspielbarkeit durch Lags verhindert wurden.
    Das Spiel bietet für den Einzelspieler sicherlich eine sehr hübsche Verpackung, die kaum ein MMO bietet.
    Doch in der Verpackung sind so viele Sachen kaputt, das ESO von fast jedem MMO mit Leichtigkeit abgehängt wird. Und diese Probleme bestehen halt schon so lange Zeit, dass die Hoffnung, dass das irgendwann mal auf einen annähernd annehmbaren Zustand, inzwischen bei 0 ist.
    Für jeden, der nette Storys in hübscher Umgebung mit einigen sehr netten Features wie Housing und sehr viel Background Info zur Welt allein erleben will, ist ESO ein gutes, wenn nicht sogar sehr gutes Spiel. Für jeden, der ein "echtes" MMO spielen will, ist es bestenfalls 2. Wahl.

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    3.079
    Zitat Zitat von Zanjiin-147 Beitrag anzeigen
    Für jeden, der ein "echtes" MMO spielen will, ist es bestenfalls 2. Wahl.
    So rein aus Interesse halber, da ich mir zwar einige aber längst nicht alle MMO angucke, welche Titel sind 1. Wahl bzw was zeichnet "echte" MMO Deiner Meinung nach aus ?

  10. #50
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    1.063
    Zitat Zitat von Zanjiin-147 Beitrag anzeigen
    Man merkt den Fan des Spiels in jeder Zeile. Das ist zum einen schön, zum anderen leider in bestimmten Bereichen nicht zielführend.
    ESO hat mit Sicherheit seine Stärken (vor allem in der Story) aber die reichen leider in den seltensten Fällen aus, um die Schwächen auszugleichen. Und die sind in der Grundstruktur des Spiels.
    Kampfsystem, Servertechnik, Serverperformance sind bedauerlicherweise einfach unterirdisch. Von den ganzen Bugs in Instanzen und innerhalb der Klassen mal ganz abgesehen.
    Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft unsere Time Runs von buggenden Bossen, nicht triggernden Events oder einfacher Unspielbarkeit durch Lags verhindert wurden.
    Das Spiel bietet für den Einzelspieler sicherlich eine sehr hübsche Verpackung, die kaum ein MMO bietet.
    Doch in der Verpackung sind so viele Sachen kaputt, das ESO von fast jedem MMO mit Leichtigkeit abgehängt wird. Und diese Probleme bestehen halt schon so lange Zeit, dass die Hoffnung, dass das irgendwann mal auf einen annähernd annehmbaren Zustand, inzwischen bei 0 ist.
    Für jeden, der nette Storys in hübscher Umgebung mit einigen sehr netten Features wie Housing und sehr viel Background Info zur Welt allein erleben will, ist ESO ein gutes, wenn nicht sogar sehr gutes Spiel. Für jeden, der ein "echtes" MMO spielen will, ist es bestenfalls 2. Wahl.
    Schön geschrieben, kann Ich so Unterschreiben. Deswegen spielt es von unserer Gilde auch keiner mehr. Also bis auf zwei und das sind genau die, die auch gerne alleine spielen und am vor allem am Housing Spaß haben. Eigentlich geht es am Ende um die fehlende Herausforderung.
    Es ist halt stinkend langweilig wenn man alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, aus den Latschen haut. Da kann sich die Story noch so toll aufbauen, wenn der Endboss in 3 sec liegt, wirkt das einfach lächerlich. Wie gesagt, jedem seinen Spaß, aber mit one tamriel haben sie das System für mich gegen die Wand gefahren.

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.653
    Zitat Zitat von Weissbier242 Beitrag anzeigen
    Es ist halt stinkend langweilig wenn man alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, aus den Latschen haut. Da kann sich die Story noch so toll aufbauen, wenn der Endboss in 3 sec liegt, wirkt das einfach lächerlich. Wie gesagt, jedem seinen Spaß, aber mit one tamriel haben sie das System für mich gegen die Wand gefahren.
    Hast du seit der Einführung von One Tamriel nicht mehr gespielt? Klingt fast so.
    Von den Instanzen gibt es schwere Versionen, die durchaus Taktik verlangen, manche Weltbosse gehen alleine, aber längst nicht alle und einen Drachen erlegt man auch nicht alleine, sondern in einer größeren Gruppe und je nachdem, wie viele Spieler vor Ort sind, geht das nicht in 3 Sekunden.

    Ganz so einfach ist das nicht mehr. Ansonsten hat Zanjiin mit dem abschließenden Fazit recht.

  12. #52
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    1.063
    Zitat Zitat von Nyx-Adreena Beitrag anzeigen
    Hast du seit der Einführung von One Tamriel nicht mehr gespielt? Klingt fast so.
    Von den Instanzen gibt es schwere Versionen, die durchaus Taktik verlangen, manche Weltbosse gehen alleine, aber längst nicht alle und einen Drachen erlegt man auch nicht alleine, sondern in einer größeren Gruppe und je nachdem, wie viele Spieler vor Ort sind, geht das nicht in 3 Sekunden.

    Ganz so einfach ist das nicht mehr. Ansonsten hat Zanjiin mit dem abschließenden Fazit recht.
    Ich hab richtig erst weit nach one tamriel gespielt, davor bei Release, genauer letztes Jahr und dieses Jahr immer mal wieder rein geschaut. Ich rede vom normalen Questen wo selbst Gysire solo gehen. Nur weil es paar World Bosse gibt, macht es das auch nicht besser. Nach dem ersten Char ist die ganze Levelphase nicht so prall, am Ende rennst mit 10% Lehrend Rüstung von 1-50 rum, weil Gear nix groß bewirkt, die Gegner sind so oder so nicht schwer. Veteran Dungeons hab ich da glaub alle durch. Hat einen aber auch nicht lange beschäftigt. Teilweise verdienen die aber auch den Namen nicht, zu Kurz, oder Wolkenruh darf man gar nicht so nenen, das sind 2 Bosse und das wars. Das Spiel bietet massig Maps und Content, aber es fühlt sich alles gleich belanglos an, nur das Setting ändert sich, selbst die NPCs kommen aus der Recycling Kiste, schon einige doppelte gesehen. Statt Anker gibts dann einfach Drachen usw. Es gibt einfach wenig lohnendes am Ende. Crafting bringt nix, weil ausser paar sachen einfach nichts an Wert hat. Ein Char kann alles, braucht man auch keinen zweiten im Crafting hochziehen, nebenbei etwas was Ich nicht verstehe. Crafting kaann man so einfach gestalten, das es nicht am Ende entwertet wird.

    Ich leg in einem MMO aber auch keinen Wert auf housing und große Storys. Find das in GW2 ganz gut gelöst. Da gibst die persöhnliche Story die genug Geschichte erzählt und den Rest ist halt einfach Spielen.

    Wer Spaß an Story lesen hat, housing und einfach abschalten hat, ist bei Eso gut bedient, läuft nicht umsonst sehr gut von den Spielerzahlen. Wer aber etwas Herausforderung will, wird einfach nicht lange glücklich. Als Ich meine Rüstung nach gerade mal 5 besuchen im Dungeon hatte, sowie das Monsterset ebefalls nach 3 Vertsuchen, war bei mir die Luft raus.
    Was bleibt dann in Eso noch, persöhnliche Erfolge, Maps abgrinden (was wegen der fehlenden Herausforderung dann wieder keinen Spaß macht). Es fehlt einfach zu viel was mir Spaß macht. Reittiere gibts nix groß zum erspielen, die abgesehen davon keiner braucht, alle 2m ist ein Teleport und so viele Materialien auf der Karte, lohnt sich das aufsteigen nicht . Das meiste gibt es dann trotz Abo nur im Kronenshop. Mir taugt das ganze System nicht. Aktuell bin Ich sehr zufrieden wie das GW2 regelt, wo Bei Max Stufe in Eso die Luft dünn wird, geht es da erst los. Einzig New World schau Ich mir noch an, zwischen den beiden Spielen wird es sich entscheiden. Ansonsten hab Ich alles in den letzten Jahren durch. Seit Everquest, GW1 und später 1 Jahr Vanguard hat mich kein Spiel mehr lange gefesselt. Die MMOs der letzten Jahre gehen halt leider immer mehr in die Richtung Massenmarkt bedienen, bloß keinen Spieler mal dazu zwingen sich einer Gruppe anzuschließen, jeder muss alles machen können mit möglichst wenig Aufwand.

    Wer mit dem Spiel spaß hat bitte, mir wurde das recht schnell langweilig, da Ich crafting, Materialien farmen und Gruppencontent am Ende bevorzuge, housing,pvp und ausufernde Story nicht brauche. Ich will einfach mal wieder ein klassiches MMO wie früher. Zuletzt hat mir sogar WOW classic sehr viel Spaß gemacht

  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.653
    Wenn du schreibst, dass du in MMO keinen großen Wert auf Story legst, ist mir natürlich klar, warum du mit TESO nichts anfangen kannst. Für mich ist sie sehr wichtig und ich könnte nichts mit einem MMO anfangen, das nur auf Grind und Item-Gefarme ausgelegt ist.
    Das ist nun auch nicht abwertend gemeint. TESO ist einfach das komplett falsche Spiel für dich gewesen.

    Ich überlege gerade, was mein letzter MMO-Fehlgriff war, aber bislang war ich immer ganz zufrieden. Bin aber auch wählerisch.

  14. #54
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    529
    Wenn die Kämpfe nur nicht so aussehen würden als würde man versuchen eine Fliege zu verjagen....

  15. #55
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    19.05.2013
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von LesterPG Beitrag anzeigen
    So rein aus Interesse halber, da ich mir zwar einige aber längst nicht alle MMO angucke, welche Titel sind 1. Wahl bzw was zeichnet "echte" MMO Deiner Meinung nach aus ?
    Das kommt darauf an, welches Setting und welchen Spielstil man bevorzugt. Final Fantasy ist immer ein Kandidat (wenn man das Asia Setting mag), WoW ist ebenfalls, trotz seines hohen Alters ein ordentliche Wahl (immer bezogen auf die technischen Aspekte wie Gamplay, Interfacevariabilität, Serverstabilität usw...) ähnlich wie GuildWars 2. SW:TOR hat ein ähnlich verkrampftes Kampfsystem, das ebenso wenig Informationen bietet wie ESO, ist aber (auch durch die geringe Spieleranzahl) bei weitem stabiler. Black Desert Online ist ESO bezüglich der technischen Aspekte ESO mit Sicherheit auch überlegen.

    Es gibt noch viele andere, die technisch ESO weit hinter sich lassen, von Blade&Souls bis sogar Star Trek Online. Das alles sagt noch nichts grundlegend über den "gesamten" Spielspass aus, aber wenn man alles zusammennimmt, dann würde wohl Final Fantasy ganz weit vorne stehen, danach (auch wenns mir schwerfällt) WoW, dicht gefolgt (bei mir, weil ich das Star Wars Setting einfach liebe und man als Sith einfach mal so richtig das *peeep* sein darf) SW:TOR.
    Im PVE Bereich würde ich schweren Herzens immer noch WoW ganz vorne sehen, im PvP PlanetSide 2 (wobei das halt nur ein MMO ist und kein MMORPG...je nachdem wie man es definiert)

  16. #56
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    3.079
    Oha, da gehen unsere Ansprüche aber weit auseinander.

    Planetside 2 ist da ein ganz eigenes Thema.

    WoW fand ich zum Release bereits als zu potthässlich und die Quests abschreckend ödeund furchtbar.
    SWToR war reichlich geil bei den Dunkle Seite Storys, so mäh waren mMn aber auch die Helle Seite, wo ich dann auch aufgehört habe.
    Guildwars2 fand ich klasse (war sehr geil in 3D, wo alle anderen bislang versagten), aber für mich war vor dem ersten Addon irgendwann die Luft raus.
    STO war mir optisch und Questmäßig auch zu dröge, bei Black Desert gehen mir die Grindmechaniken auf die Klötze und die nicht abwechselungsreichen immer gleichen Gegnerhorden (pro Bereich) sind nicht meins, aber die Optik ist geil.
    FF wollte ich mögen (SP bin ich Fan davon), das hat aber zu viel Rennerei, die oft zu linearen Areale, ebenfalls diese eintönigen Gegneransammlungen und obendrein die magere Vertonung.

    Blade & Souls kannte ich nicht, das gehört bedingt durch den Waffen 3x so groß wie die Kreatur die sie schwingt auch nicht in mein Schema.

    Zugegeben, TESO ist spätestens ab LvL 50 durchgehend viel zu leicht, erst recht mit reichlich CP, punktet aber mit Vollvertonung, hammer Musik, für den Polygonreichtum sehr genialen Texturen, geile Quests (ich bin kein Story Skiper) teilweise mit Wendungen.

    Schade finde ich es das irgendwie alle MMO auf die 4 oder 6 Spieler Inis bestehen, da würde ich mir generell mehr Dynamik wünschen, so das man die auch zB zu Zweit oder zu Dritt etc laufen kann. (ich rede natürlich nicht von Endlevel Maxgear Chars).
    Über reduzierte Dropchanchen kann man da ja reden.
    golani79 hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #57
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    351
    WoW ist ebenfalls, trotz seines hohen Alters ein ordentliche Wahl (immer bezogen auf die technischen Aspekte wie Gamplay, Interfacevariabilität, Serverstabilität usw...)
    WoW bekommt es nicht mal hin Schlachten mit mehr als 50vs50 Spielern flüssig spielbar zu gestalten und das , obwohl alles per Ladezonen ausgelagert wird. Aber selbst openworld Schlachten laggen ohne Ende, egal was man für Hardware daheim rumstehen hat. WoW bot nichts spielrelevantes, wenn es um Innovationen in der Spielgeschichte gehen sollte. Alles was in WoW zu finden ist, gab es vorher schon in anderen Spielen. Aber darübe rkönnte man noch wegschauen, mich hat damals eher vergrault, dass sie mit fast jedem patch - zumindest aber mit jedem Addon das Spiel versuchten neu zu erfinden - am nerfigsten waren die ständigen Klassenumbauten, ein ständigen hin und her und im kreis dann wieder zurück....

  18. #58
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Hjorgar
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    134
    Zitat Zitat von hunterseyes Beitrag anzeigen
    ....kaum vom neuen New World von Amazon abzuheben. Dort läuft zwar noch die Beta, aber so flüssig und stabil, dass es mich schon mit der Grafikpracht umhaut. Als Langzeit-Tip würde ich dann eher von TESO abraten es jetzt noch anzufangen, sondern die paar Tage noch warten, bis New World erscheint. Bietet den gleichen Inhalt, sieht nur besser aus, ist zudem Stabiler und hat den Vorteil, eines der mächtigsten Unternehmen hinter sich stehen zu haben, um Finanzierungsprobleme umgehen kann oder Erweiterungen aus der Portokasse zahlen könnte.
    Also ganz ehrlich, das ist Quatsch. New World ist grafisch nicht auf aktuellem Standard, hat gerade beim Einloggen eine zeitlang zu tun, überhaupt alle Grafiken zu laden (ich weiß, ist noch Beta) und storytechnisch spielen sie im Vergleich zu ESO in der Kreisliga. Das heißt nicht, dass New World nicht vielleicht ein unterhaltsames Spiel wird - aber es wird keinen einzige/n Spieler/in mit Spaß an Storytelling von ESO weglocken. Zumindest meiner bescheidenen Meinung nach.

  19. #59
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    1.063
    @Lester so ging es mir mit GW2 auch. Nach dem grandiosen Vorgänger war Ich schon Mitte der Levelphase enttäuscht und hab es aufgegeben. Jetzt macht es mit plötzlich viel Spaß. Sieht für ein 8 Jahre altes Spiel immer noch gut aus und ist verdammt gut besucht. Mittlerweile Spielen das bei uns die meisten jetzt auch, haben alle mal wieder reingeschaut und bleiben aktuell da hängen

    @Nyx nicht falsch verstehen, ne schöne Story ist nett, aber in Eso kaschiert sie einfach die grundlegende Fehler. Am Ende ist es trotzdem nur hole, bringe töte, nur besser verpackt Aber kann man endlos drüber Diskutieren, der eine mag es, der andere nicht.

  20. #60
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    351
    Zitat Zitat von Hjorgar Beitrag anzeigen
    Also ganz ehrlich, das ist Quatsch. New World ist grafisch nicht auf aktuellem Standard, hat gerade beim Einloggen eine zeitlang zu tun, überhaupt alle Grafiken zu laden (ich weiß, ist noch Beta) und storytechnisch spielen sie im Vergleich zu ESO in der Kreisliga. Das heißt nicht, dass New World nicht vielleicht ein unterhaltsames Spiel wird - aber es wird keinen einzige/n Spieler/in mit Spaß an Storytelling von ESO weglocken. Zumindest meiner bescheidenen Meinung nach.

    Dann liegt es an deiner Leitung oder dem Rechner? Die Effekte und Grafikan sich wirkt sehr dynamisch und ist sehr flüssig. Weis ja nicht wie weit du in der beta gekommen bist, aber ich bin positiv überrascht, wie viel tiefe dort gegeben ist (Grafikpracht) selbst für eine BEta läuft das Spiel sehr gut und wesentlich stabiler als so manches andere Spiel. Hätte ja gerne mal vergleichsbilder eingestellt, aber da wird man ja gleich samt der eingebetteten nummer mit nem virtuellen knüppel verhauen.

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •