Seite 2 von 3 123
24Gefällt mir
  1. #21
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    254
    Die Intention finde ich gut ... trotzdem bezweifle ich, dass es für alle zufriedenstellend umgesetzt werden kann.

    Bei The Witcher 3 investiere ich jedes Jahr 2 Mal 100h, um es absolut komplett durchzuspielen. Trotzdem sehe ich gerade dort noch sehr viel Potenzial:

    Eine Story muss einfach irgendwann abgeschlossen sein - DLC Storys wie bei TW3 begrüße ich trotzdem. Danach kann man die wirklich wunderbar und aufwendig gestaltete Welt aber auch weiter nutzen. Hier würde ich zum Beispiel dynamisch generierte Monster Aufträge oder andere Nebenquests begrüßen. Soweit ist die Industrie aber eben noch nicht.

    Hoffnung gibt mir da RDR 2 - wenn man die bisher bekannten Informationen betrachtet: Eine 8 Jahre lang entwickelte KI - geschaffen, um die Welt dynamisch zu füllen. Wenn alles wirklich so wird, wie man es uns versprochen hat, dürften nachfolgende Spiele anderer Entwickler dem ganzen folgen und es adaptieren.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fud1974
    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    363
    Na ja, wird doch eher so die Frage werden wie sie das umsetzen und dann selbst interpretieren.

    Man könnte ja schon bei bestehenden Titeln auch sagen, dass z.B. bei Assasins Creed das Spiel nie geendet hat .. es gab nur unterschiedliche "Folgen" die nach und nach released worden sind.

    Im Zeitalter von Streaming und Co. sind dann halt die unterschiedlichen Teile nur noch "Seasons" oder was ähnliches eines Hauptspiels,
    und diese Seasons könnten sich ja dann - wie schon bei den Assassins Creed Teilen bisher - deutlich voneinander unterscheiden (was das Setting angeht z.B.).

    Das eine Story einen Anfang und ein Ende hat wird sich schon aus dramaturgischer Sicht nie vermeiden lassen.

    Insofern bleibt abzuwarten ob sich in der Praxis so viel ändert.
    *********************************
    Ich bin das Letzte.... Drittel vom PCGames Community Podcast

    Letzte Folge: 39 - Laraexperten Vollversammlung und ein One-Hit-Wonder für 3 Euro
    Forumsthread
    Auf SoundCloud
    RSS-Feed für Podcatcher

    Twitter: @PodcastPCGC
    Email: pcgcpodcast@gmail.com

  3. #23
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    04.12.2017
    Beiträge
    221
    Um da eine Meinung dazu zu haben , mangelt es eigentlich noch an reichlich Information. Man merkt es an den anderen Kommentaren bereits, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt es umzusetzen, von fatal in Form von Sammelquests, bis hin zu genial indem die Serie einfach fortgesetzt wird, als wäre es ein neuer Teil. Wird der SaaS-Ansatz wie angedacht verfolgt heißt es ja letztlich, dass die Erweiterungen nicht in Form von DLCs und für alle Verfügbar erscheinen, aber da wird man sich ja was seitens Ubi überlegt haben wie man trotzdem genug Geld in die Kasse bekommt.

    Das einzige was mir dazu einfällt ist, dass ein Spiel wahrscheinlich niemals endlos Gewinn produzieren kann. Früher oder später springen die Spieler ab und ab einer gewissen Grenze lohnt es sich dann nicht für eine Firma weiter zu machen.

  4. #24

    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    1
    Ich stehe dem positiver gegenüber als scheinbar die meisten hier. Wenn die Geschichte gut ist wieso soll man sie beenden. Wieso muss es einen Endgegner geben. Als Beispiel Horizon Zero Dawn haette ich
    gerne noch ewig weiter gespielt da war noch soviel Potenzial und es hat Spass gemacht zusehen wie Aloy sich entwickelt.

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Avatar von Old-Knitterhemd
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    21
    EA und Ubisoft sind der Untergang der Gaming Branche.
    xcom- hat "Gefällt mir" geklickt.

  6. #26
    Benutzer

    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    56
    Ich habe auch kein Problem damit. Story abschliessen muss sich ja nicht mit unendliche Spielwelt ausschliessen.

    zb. Fallout4, nach der Story kamen 2 wunderbare Addons... von mir aus hätte das bis Heute so weitergehen können.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    651
    Also so wie in der jetzigen Form ist es OK. Einmal durch und fertig. Danach dann von mir aus mehrere DLCs die das Spiel erweitern OK. Aber bitte dann die Spiele nicht so gestalten mit offenen Enden und das man unbedingt den DLC haben will usw. Mag an meinen knapp 40 Jahren liegen, aber bei der Masse an Spielen und dieses haben will immer wieder, brauch eh schon lange für ein Spiel und kaufe deswegen auch fast nie DLC, ausser bei Strategie/Shooter. Will auch irgendwann mal sagen, war eim schöner Ritt und das Ich auch mal fertig bin. Es ist auch oft ein schönes Gefühl mal etwas fertig zu haben um Platz für etwas anderes zu haben. Ist ja nicht so das gute Spiele Mangelware sind. Will gar nicht ewig ein und das selbe Spiel spielen, zumindest bei Singleplayer Games.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Asuramaru
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    219
    Also Skyrim hat ein Unendlich Missionen Ziel,wenn man die Hauptstory erledigt hat dann wird vom Spiel immer eine neue mission generiert,das sind aber so kleine nebenquest Missionen die eher schnell Langweilen.
    Ich sehe eher die Gefahr darin das es ncht so schnell einen neuen teil geben wird und so de Spielebranche ausgebremst wird,weil ein neuer Teilbedeutet immer bessere Grafik und neue Techniken.Hat man aber in einen Spiel ein Unendlich System drin dann muss man ja nichts neues Entwickeln was auf zeit Geld spart.

    Sehe das eher sehr Skeptisch.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

  9. #29
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    22
    Ubisoft plant nur noch "unendliche" Spiele

    Weil dies kostengünstiger ist als ein neues Spiel zu Entwickeln.
    Man hat schon das Grundgerüst.
    Das erinnert mich an MMOs wie WOW oder SWTOR die mit Abo laufen.

    Ein Spiel auf lange Sicht interessant zu gestalten ist schon sehr schwierig.
    Man müsste ständig neuen Endcontet und neue Maps hinterher schieben.
    Die sich auch noch voneinander unterscheiden.
    Dann is da noch das Grinden.....

  10. #30
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    651
    Abgesehen davon mag Ich diese Ubisoft Formel auch nicht. Orgin war Ich anfangs begeistert, lies aber schnell nach und habs gerade mal bis zur hälfte gespielt. Dieses abgrasen von Checkpoints ist einfach nicht meine Welt.

  11. #31
    Benutzer

    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    56
    Selbstverständlich steht und fällt das Konzept mit de Qualität der "Erweiterungen". Generierten Sch... braucht kein Mensch. Um mal bei fallout4 zu bleiben. Nuka Cola war super, Preston mit seinem bekloppten "eine weitere Siedlung Bla" war einfach
    nur nervtötend und langweilig.

    Ein Thief - Dark Projekt darf gerne nach 30h vorbei sein bzw. mit einer neuen Großartigen Geschichte im neuen Teil weitergehen.

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.858
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von TobiWan82 Beitrag anzeigen
    Das einzige was mir dazu einfällt ist, dass ein Spiel wahrscheinlich niemals endlos Gewinn produzieren kann. Früher oder später springen die Spieler ab und ab einer gewissen Grenze lohnt es sich dann nicht für eine Firma weiter zu machen.
    Dh: es gibt dann einfach gar kein Ende oder nur ein schnell gestricktes ...

    Da sind mir Enden wie das von Bioshock Infinity aber deutlich lieber, die die Storyfäden vernünftig beenden, dann aber noch optional(!) Platz lassen für weitere Geschichten.
    SGDrDeath, Orzhov and LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von CryPosthuman
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    577
    Bitte nicht bei SP-Spielen. AC braucht eine gute Story mit einem klaren Ende, die anderen Ubi-Spiele fass ich jetzt schon nicht mehr an, da sie so lang und leer sind. Ich würde mir wünschen das Ubisoft wieder klar zwischen SP und MP unterscheidet, wenn sie Endlos-Spiele machen wollen. Die momentane Ausrichtung der Spiele ist für mich so uninterressant, weil ich eben kein Jahr am Stück das selbe Spiel spielen will. Ich hab jetzt erst AC: Black Flag abgeschlossen, da ich die Reihe eigentlich der Reihenfolge nach spielen will und jedes Jahr ein AC-Spiel zu viel des guten ist. Ich bin inzwischen von dem AC3/4 Kampfgameplay so gelangweilt das ich als nachstes Origin probieren werde... irgendwann.

  14. #34
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    933
    Machen sie doch eigentlich schon. Sie geben einfach extremes Grinden hinzu und generische Spielelemente. Das ganze muß sich dann nur noch selbst generieren und Voilà, unendlich lang erscheinende Spiele.
    Ich kann mir nichts langweiligeres vorstellen, als das was UbiSoft zur Zeit schon tut.

  15. #35
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    17.04.2018
    Beiträge
    22
    Das kann nur funktionieren wenn neuer Content kommt bevor man den Endboss erlegt hat.
    Es kann auch klappen wenn man die Geschichte weiterführt. CD Projekt hat es mit Witcher 3 gekonnt gezeigt das es geht.
    Das DLC Blood and Wine wahr genial und umfangreich.
    Mit Assassins Creed 1 hätte man es genauso machen können. Per DLC könnte man immer neue Welten einführen
    die man per Animus betritt. Dadurch spielt man immer einen neuen Protagonisten in einer anderen Zeit und in einem anderen Land.

  16. #36

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1
    Sorry Ubisoft, aber wenn ich sowas will dann spiel ich einfach weiter World of Warcraft oder etwas ähnliches in der Art.
    Ich mach von solchen Spielen gern mal ne Pause und widme mich dann bewußt Single Player Games wie zuletzt AC Origins und aktuell God of War. Beide Spiele haben mir sehr viel Spaß gemacht, ich investier auch ordentlich Zeit in die Nebenmissionen aber ich freu mich in erster Linie auf ne schöne Story und auch drauf irgendwann mal den Abspann zu sehen und die Scheibe befriedigt ins Regal stellen zu können. Grad GoW ist ja ohnehin ein absoluter Traum was Story, Gameplay und Grafik betrifft.

    Aber wenn ich was unendliches will spiel ich eher MMORPG oder nen Shooter.

    Ich verstehe ja dass es unbefriedigend ist Zeit und Geld in ein SP Game zu investieren dass manche Leute binnen Stunden durchgespielt haben und man bei dem heutigen Produktionsaufwand gern etwas mehr Geld rausholen möchte als nur den einmaligen Kaufpreis aber ob das der richtige Weg ist? Zumindest besser als Lootboxen ??

  17. #37
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    6
    Ich hätte bei Witcher 3 gerne noch etliche DLCs wie Blood and vine gespielt. Die Welt ist so gross und fantastisch, da würden auch noch etliche tolle Stories in die vorhandene Map passen. Schade, dass es keine Story Mods wie in Skyrim dafür gibt, die habe ich fast alle auch durchgespielt und das hat mir auch nach Beendigung des Hauptspiels viel Spass gemacht.

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.124
    Nix ist unendlich. Auch die neuen ACs nicht. Irgendwann hört der Nachreich-Support für die älteren Spiele auf, soviel Personal und Ressourcen hat Ubisoft auch wieder nicht wenn neue Projekte auf dem Plan bzw. in der Verwirklichung stehen. Zumal auch immer zu bedenken ist wie sich die Zahl aktiver Spieler in AC XYZ in naher oder später Zukunft verändert.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Fireball8
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    690
    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Ubi haut ein Game nach dem anderen raus. Gekauft habe ich mir davon bis jetzt noch keines. Spiele lieber CSGO und GTA V. Die sind mir unendlich genug und Rockstar und Valve stecken viel Liebe und Hirnschmalz in ihre Spiele. Von Ubisoft denke ich manchmal, dass sie genauso gut mit Schweinehälften oder Cryptowährungen handeln könnten. Wenn ich mir YouTube-Videos von Ghost Recon Wildlands anschaue, reizt mich das null. Es ist wie GTA V, nur ein kleines bisschen schlechter und irgendwie leerer. Ubis Spielen fehlt einfach die Authentizität. Es sind oft Klone bekannter Marken. Auch Rainbow Six Siege ist sicher kein schlechtes Spiel, aber irgendwie, tja, irgendwie halt irgendwie nicht das Orginal und irgendwie eine casual Version von CS. Man kann sich schlecht vorstellen, dass Neymar eines seiner Tore mit einer Geste aus Rainbow Six Siege feiert. Da könnte er gleich den Fortnite Tanz aufführen.

    Na ja. Was ich einfach sagen will: Ubi macht immer nur Dinge nach. Das machen sie sicherlich nicht schlecht, aber es sind letztlich nur Kopien denen irgendetwas fehlt. Vielleicht eine eigene Seele.
    Wenn du Siege für ein Casual-CS hältst, hast du es aber noch nicht wirklich gespielt Mit einer der komplexesten Shooter im Moment, mit einer sau steilen Lernkurve..


    Ansonsten halte ich diese Idee von Ubisoft für besch**** =/

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    30.676
    irgendwie glaube ich, das viele die sich hier so auskotzen die News nicht wirklich verstanden oder gelesen haben
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •