Zu viel Speicher ?

madzga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.06.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen!
Da dies ein recht umfangreicher Post ist, danke ich schon einmal im Vorfeld für die Geduld beim Durchlesen!

Vorweg eine Kurze Gliederung :

1. Hardware
2. Problem
3. Lösungsversuche
4. Aktuelle Situation
5. Bitte um Hilfe ;-p

I.) Hier meine Hardware-Konfiguration :
- Mainboard : Gigabyte GA-EP35-DS4 Rev. 2.1 Sockel 775
- CPU : Intel Core2 Quad Q9300 4x 2.50GHz S775 boxed
- GPU : Zotac GeForce 9800GX2
- RAM : 4096MB DDR2RAM Corsair Twin2x 8500C5 Kit (2 mal - also insgesamt 8GB)
- Netzteil : Chieftec CFT-650-14C 650W
- HD : 500GB 3,5" Seagate/Maxtor ST(M)3500320AS SATA 7200rpm 32MB
- Gehäuse, Laufwerke, Monitore sind, denke ich, uninteressant - ansonsten auf Anfrage.
[ Das ganze käuft unter MS Windows Vista Home Premium 64Bit SB inkl. SP1 ]
Die Komponenten sind einzeln gekauft - es handelt sich also um keinen Komplett-PC. Arbeitspeicher und Grafikkarte sind laut Herstellerangaben mit dem Mainboard kompatibel.

II.) Problem
Mein Problem ist, dass es in letzter Zeit häufig zu Crashes / Bluescreens kommt. Teilweise wurde die Datei dxgkrnl.sys als Urheber genannt, manchmal aber auch nicht. Zumindest konnte ich der Onscreen-Nachricht entnehmen, dass mein Arbeitsspeicher wohl nicht in der Lage ist, die Daten korrekt zu Speichern, bzw. zu verarbeiten.

III.) Lösungsversuche
Ich habe mich nun im Internet ein wenig belesen und zunächsteinmal sämtliche Treiber erneuert. (Bios, GPU, Audio, LAN etc.)
Im Anschluss habe ich mir MemTest heruntergeladen und meine 4 2GB-Corsair-RAM-Riegel gemeinsam getestet. Dabei wurden jede Menge Fehler angezeigt.
Daraufhin habe ich drei Riegel entfernt und ersteinmal den kompletten Innenraum von etwaigem Staub o.ä. gereinigt.
Nun habe ich jeden Riegel einzeln in Slot1 getestet, ohne Fehler.
Im Anschluss habe ich zwei Riegel im Dual-Channel1 Laufen lassen (Slot1 + Slot3) und danach im Duan-Channel2 (Slot2 + Slot4) - beides ohne Fehler.
Zuguterletzt installierte ich alle vier Riegel und beim Test traten zunächst jede Menge Fehler auf und bevor ich den Test abbrechen konnte, erschien bereits der nächste BlueScreen...
In den BIOS-Einstellungen steht eigentlich alles auf Auto oder auf den System-Optimized Defaults, da ich mich offen gestanden nicht besonders gut damit auskenne.

IV.) Aktuelle Situation
Der Rechner läuft generell eigentlich stabil, solange ich damit arbeite, Filme gucke, Surfe etc. Sobald ich jedoch arbeitsintensive Programme laufen lasse oder Spiele (Beispielsweise Age Of Conan), hagelt es Abstürze. Der Arbeitsspeicher wird sowohl im Bios, als auf in Windows korrekt mit 8 GB angezeigt und das Mainboard unterstützt auch 8 GB laut Hersteller - kann es trotzdem schlichtweg "zu viel" sein, oder weiß jemand eine Lösung ?

V.) Hilfe!
Ich bin mit meinem - zugegebenermaßen bescheidenem - Computerlatein am Ende und würde mich über professionelle Hilfe doch sehr freuen!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
der RAM hat 2,2V - sofern es der hier ist: http://geizhals.at/deutschland/a317102.html

und falls es ein anderer ist: check mal, wieviel V der haben soll. du musst den wert dann im BIOS selber einstellen, und zwar bei gigabyte-boards idR als differenz zu 1.8V, also in dem falle dann +0.4V

standardmäßig betreiben boards nämlich RAM mit 1.8V




KÖNNTE der grund für die probleme sein...


aber auch so oder so gibt es bei vollbestückung (4 riegel) gern mal probleme... evtl. muss man die timings auch manuell etwas entschärfen
 
TE
M

madzga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.06.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 30.06.2008 21:41 schrieb:
der RAM hat 2,2V - sofern es der hier ist: http://geizhals.at/deutschland/a317102.html

und falls es ein anderer ist: check mal, wieviel V der haben soll. du musst den wert dann im BIOS selber einstellen, und zwar bei gigabyte-boards idR als differenz zu 1.8V, also in dem falle dann +0.4V

standardmäßig betreiben boards nämlich RAM mit 1.8V

Vielen Dank ersteinmal für Deine Hilfe! Also laut Hersteller hat der RAM folgende Spezifikationen :

JEDEL 5-5-5-18 800Mhz (Was ich nicht ganz verstehe, da der egtl nen 1066Mhz-Takt hat)
EPP 5-5-5-15-25 , 2.1 V

Ich kann damit ehrlich gesagt nicht allzu viel anfangen. Momentan habe ich die Spannung auf 2.176V gestellt, es treten dennoch unter "Vollbestückung" Fehler auf.


Herbboy am 30.06.2008 21:41 schrieb:
aber auch so oder so gibt es bei vollbestückung (4 riegel) gern mal probleme... evtl. muss man die timings auch manuell etwas entschärfen

Wie gesagt, ich bin da nicht so der Spezialist, daher übermittle ich hier ersteinmal meine derzeitigen Einstellungen :

DDR18V : 2.176V

System Memory Multiplier (SPD) [Auto]
Memory Frequency (Mhz) 1066 1066
DRAM Timing Selectable (SPD) [Auto]

-- Standard Timing Control --
x CAS Latency Time 5
x DRAM RAS# to CAS# Delay 7
x DRAM RAS# Precharge 7
x Precharge Delay (tRAS) 24

-- Advanced Timing Control --
x ACT to ACT Delay (tRRD) 4 Auto
x Rank Write to READ Delay 4 Auto
x Write to Precharge Delay 8 Auto
x Refresh to Act Delay 65
x Read to Precharge Delay 4 Auto
x Static tREAD Value 6 Auto
x Static tREAD Phase Adjust 0 Auto

Falls ich daran Änderungen vornehmen sollte - bitte sagt bescheid!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
madzga am 01.07.2008 01:04 schrieb:
Vielen Dank ersteinmal für Deine Hilfe! Also laut Hersteller hat der RAM folgende Spezifikationen :

JEDEL 5-5-5-18 800Mhz (Was ich nicht ganz verstehe, da der egtl nen 1066Mhz-Takt hat)
EPP 5-5-5-15-25 , 2.1 V
oft sind die offiziellen werte niedriger, die höheren sind quasi ne überaktung, die vom hersteller aber geprüft wurde, oder aber das ist halt nur "bei betrieb mit DDR800 => timings sind 5-5-5-18".


Ich kann damit ehrlich gesagt nicht allzu viel anfangen. Momentan habe ich die Spannung auf 2.176V gestellt, es treten dennoch unter "Vollbestückung" Fehler auf.
wo hast du das eingestellt? 2.176 ist ein seltsamer wert....


du kannst ja mal testen, was passiert, wenn du im BIOS auf nur DDR800 umstellst.
 
TE
M

madzga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.06.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 01.07.2008 01:12 schrieb:
oft sind die offiziellen werte niedriger, die höheren sind quasi ne überaktung, die vom hersteller aber geprüft wurde, oder aber das ist halt nur "bei betrieb mit DDR800 => timings sind 5-5-5-18".

Gehe ich recht in der Annahme, dass die vier Werte
x CAS Latency Time 5
x DRAM RAS# to CAS# Delay 7
x DRAM RAS# Precharge 7
x Precharge Delay (tRAS) 24
diejenigen sind, die auf 5-5-5-18 stehen sollen / können ?

Herbboy am 01.07.2008 01:12 schrieb:
wo hast du das eingestellt? 2.176 ist ein seltsamer wert....
Nun, ich habe die Standardspannung von 1.826V um 0,35V erhöht. Und dabei kam dann besagter Wert in der Anzeige heraus.


Herbboy am 01.07.2008 01:12 schrieb:
du kannst ja mal testen, was passiert, wenn du im BIOS auf nur DDR800 umstellst.
Tests laufen momentan. Empfiehlt es sich denn, 4 GB auf 1066Mhz laufen zu lassen, oder eher 8 GB auf 800 Mhz zu verwenden?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
madzga am 01.07.2008 01:32 schrieb:
Gehe ich recht in der Annahme, dass die vier Werte
x CAS Latency Time 5
x DRAM RAS# to CAS# Delay 7
x DRAM RAS# Precharge 7
x Precharge Delay (tRAS) 24
diejenigen sind, die auf 5-5-5-18 stehen sollen / können ?
ja, wobei an sich nurt der erste wert wirklich von belang ist, und kleinere werte wären schneller/"schärfer"



Nun, ich habe die Standardspannung von 1.826V um 0,35V erhöht. Und dabei kam dann besagter Wert in der Anzeige heraus.
allein schon die 1.826 sind komisch... wo steht das denn so? übertaktet oder so hast du nix?


Tests laufen momentan. Empfiehlt es sich denn, 4 GB auf 1066Mhz laufen zu lassen, oder eher 8 GB auf 800 Mhz zu verwenden?
ich sag mal so: der takt macht quasi keinen merklichen unterschied. aber wenn es bei 800 stabil ist, dann lass es auch bei 800. dass die 1066 nicht klappen, kann man dann verschmerzen.


ach ja: vielleicht würde ein BIOSupdate fürs board ja helfen, bzw. das hast du ja schon, oder?

es kann halt auch sein, dass das board mit den riegeln einfach nicht sooo gut klarkommt.
 

Gothic1806

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 01.07.2008 01:12 schrieb:
du kannst ja mal testen, was passiert, wenn du im BIOS auf nur DDR800 umstellst.
Tests laufen momentan. Empfiehlt es sich denn, 4 GB auf 1066Mhz laufen zu lassen, oder eher 8 GB auf 800 Mhz zu verwenden? [/quote]


Hi
hab die gleichen Speicher wie du aber nur 4 Gb bei mir is das proplem das sie instabil laufen wenn ich sie mit 2.1V auf 1066 Mhz stelle da brauchen sie denk ich mehr :B

Mein Motherboard stellt sie bei 800 Mhz wenn ich die Spannungen auf Auto lass scho auf 1.94V aber ich denk das hat nix zusagen hab sie im mom auf 2.1 V bei 952 Mhz laufen
 

Gothic1806

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
Gothic1806 am 01.07.2008 01:48 schrieb:
Herbboy am 01.07.2008 01:12 schrieb:
du kannst ja mal testen, was passiert, wenn du im BIOS auf nur DDR800 umstellst.
Tests laufen momentan. Empfiehlt es sich denn, 4 GB auf 1066Mhz laufen zu lassen, oder eher 8 GB auf 800 Mhz zu verwenden?


Hi
hab die gleichen Speicher wie du aber nur 4 Gb bei mir is das proplem das sie instabil laufen wenn ich sie mit 2.1V auf 1066 Mhz stelle da brauchen sie denk ich mehr :B

Mein Motherboard stellt sie bei 800 Mhz wenn ich die Spannungen auf Auto lass scho auf 1.94V aber ich denk das hat nix zusagen hab sie im mom auf 2.1 V bei 952 Mhz laufen [/quote]


Achja und das mit den Latenzen hat ja Herbboy schon zutreffend erläutert man merkt wirklich fast keinen Unterschied ob jetzt DDR 800 oder 1066

Sry wegen doppelpost
 
TE
M

madzga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.06.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hm wegen der Spannung : ich habe eigentlich nichts übertaktet. Ich kann daher nicht genau sagen, wie der krumme Wert zustande kommt.
Im Bios steht im Unterpunkt PC-Healt :
DDR18V : 2.176V
+3.3V : 3.328V (Dieser wert schwankt permanent in den Hundertsteln)
+12V : 12.175V

Auf 800 Mhz laufen momentan alle 4 Riegel Stabil. Auf 1066 nur zwei gleichzeitig. Kann man anstonsten Auf irgendetwas dazwischen takten, um die Leistung zu erhöhen, aber dennoch im sicheren Bereich zu bleiben ?

Bios-Update habe ich heute das letzte mal durchgeführt. Genauso wie so ziemlich alle anderen Hardware-Treiber.

Ich werde also mal ein wenig mit den Frequenzen und Spannungen experimentieren. Vielen Dank erstmal!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
madzga am 01.07.2008 02:29 schrieb:
Auf 800 Mhz laufen momentan alle 4 Riegel Stabil. Auf 1066 nur zwei gleichzeitig. Kann man anstonsten Auf irgendetwas dazwischen takten, um die Leistung zu erhöhen, aber dennoch im sicheren Bereich zu bleiben ?

naja, selbst 800 vs 1066 bringt keinen wirklich merklichen vorteil... aber versuchen kannst du es.
 
Oben Unten